Anmelden
Auf der Bühne stark für das Leben werden – Theaterprojekt für seelisch belastete Jugendliche

Spende für die Tagesklinik Norderstedt Auf der Bühne stark für das Leben werden – Theaterprojekt für seelisch belastete Jugendliche

Scheckübergabe und Himbeer-Sahnetorte: (vorne rechts) Regio-Chefärztin Anna Vetter, dahinter (von rechts nach links) Therapeutin Sophia Hinz-Höpner, Club-Präsidentin 2018/2019 Tanja Königshagen, Vorjahrespräsident Kai Schröder und die pädagogische Leiterin der Tagesklinik Kerstin von der Heide. Die Himbeer-Sahnetorte – die Klinik hatte sie extra für uns anfertigen lassen – reichte für alle Beteiligten und die jungen Patienten © Eike Pawelko

Sich etwas zutrauen, Selbstbewusstsein und Lebensfreude tanken – und so eine Depression erfolgreich bekämpfen: Das lernen die jugendlichen Patienten der Tagesklinik Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychosomatik Norderstedt bei einem spannenden Theaterprojekt. Unser Lions-Club unterstützt dieses Projekt mit einer Spende in Höhe von 4.680 Euro.

Mehr als 40 Betroffenen konnten die Therapeuten seit dem Projektstart im Sommer 2017 bereits helfen. Trotzdem stand das erfolgreiche Projekt jetzt aus Mangel an Fördergeldern vor dem Aus. Durch unsere Spende ermöglichen wir die Fortführung des Projekts 2019 und 2020.

Das Improvisationstheater richtet sich an Jugendlichen, die unter einer Depression oder unter Ängsten leiden. In Gruppen von fünf bis acht Teilnehmern erarbeiten die Patienten sich kurze Stücke. Ziel ist es, in einem geschützten Umfeld zu behaupten und lernen, sich etwas zuzutrauen.

Unter Leitung der Kinder- und Jugendpsychotherapeutin Sophia Hinz-Höpner, die das Theaterprojekt im Sommer 2017 initiiert hatte und bis heute betreut, arbeiten die jungen Patienten einmal pro Woche gemeinsam auf der Bühne. Da die Patienten der Tagesklinik kontinuierlich wechseln, gibt es keine feste Zusammensetzung. Insgesamt profitierten aber bereits mehr als 40 Jugendliche von der Bühnenarbeit.

Die Norderstedter Einrichtung ist Teil der Regio Kliniken mit Sitz im Kreis Pinneberg. Das multiprofessionelle Therapeuten-Team stellt die bestmögliche Versorgung seelisch belasteter Kinder und Jugendlichen sowie deren Familien in der Region Norderstedt auf kurzen Wegen sicher.

(tk)