Anmelden

Gipfelsturm bringt über 50.000 Euro Spenden

Bopfingen. Zu seinem 20-jährigen Bestehen will der Lions Club Ostalb-Ipf eine neue Schule in Mosambik bauen und hat sich dazu etwas Besonderes überlegt: Über sein gemeinnütziges Hilfswerk wollen die Lions 41.265 Euro sammeln. Diese Summe entspricht siebenmal 5.895 Höhenmetern des höchstens Berges Afrikas – des Kilimandscharo. Sieben Mitglieder des Lions Clubs haben den Berg bestiegen und für jeden Höhenmeter wurden Spender gesucht. Nun ist es fast geschafft! Die Lions des Clubs Ostalb Ipf haben den Gipfel des Kilimandscharo erklommen und dort auch mit dem kurzzeitigen Hissen des Lions-Emblems daran erinnert, dass mit der Expedition auf den heiligen Berg Afrikas auch ein Benefizzweck verbunden ist. Das Ziel der Aktion „Laufend Gutes tun“

Als Fortsetzung ihres im Jahre 2015 begonnenen Engagements gedacht wollen die Lions mit dem Bau einer zweiten Schule dem hohen Bedarf an Bildungseinrichtungen in Mosambik entgegenwirken. Die Lions-Bergsteiger um Otto Kieninger, Peter Weber, Rudi Feil, Andreas Maile und Vizepräsident Gerhard Mahler sind zuversichtlich, das Ziel bald zu erreichen. Das Projekt kann auch nach wie vor unterstützt werden.

Spenden Das Spendenkonto lautet Hilfswerk Ostalb-Ipf e.V.

IBAN DE 67 6145 0050 0800 2534 35

BIC OASPDE6AXXX

Bank: KSK Ostalb