Unsere Activities

Der Lions Club Paderborn unterstützt im Wesentlichen soziale und kulturelle Projekte in der heimischen Region. Dabei engagieren sich die Mitglieder des Lions Clubs durch ihren persönlichen Einsatz oder leisten finanzielle Unterstützung für ein Projekt.

Westphalenhof - einem Seniorenheim verbunden

Abwechslung im Alltag Westphalenhof - einem Seniorenheim verbunden

Ein Senioren-Ausflug mit dem Westphalenhof
Ein Senioren-Ausflug mit dem Westphalenhof

Viele Bewohner des Seniorenheims haben keine Familienangehörigen oder nur Verwandte, die weit entfernt leben, so dass regelmäßige Besuche nicht möglich sind. Der ehemalige Stadtdirektor und Mitglied des Lions Club Wilhelm Sasse regte deshalb im Jahre 1967 die Hinwendung des Clubs zu den Bewohnern dieses Seniorenheimes an.

Seit diesem Jahr werden mit den Bewohnern des Westphalenhofes in jedem Sommer Spazierfahrten in die weitere Umgebung Paderborns durchgeführt. Die Mitglieder des Clubs nehmen in ihrem PKWs in der Regel drei Seniorinnen oder Senioren und dann geht es im Konvoi mit bis zu 20 Privatwagen in die schöne Landschaft der Egge, des Teutoburger Waldes, des Sauerlandes oder in die münsterländische Tiefebene, z.B. in das Delbrücker Land. Diese „Fahrten ins Blaue“   bereiten den Bewohnern des Seniorenheimes immer große Freude.

Während des Ausfluges lernen sich der Fahrer und seine betagten Passagiere schnell kennen und es entwickeln sich interessante Gespräche häufig mit Rückblick auf vergangene Zeiten, auf die verschiedenen Lebensläufe, die zum Teil tragisch vom Weltkrieg geprägt wurden, oder es wird die Region, durch die die Autokette fährt, kommentiert. Selbstverständlich wird auch ein Unterhaltungs- und Erholungsstop in einem netten Cafe nicht vergessen und der leckere Kuchen schmeckt allen bei einer guten Tasse Kaffee.

Zum Glück helfen stets die Schwestern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Westphalenhofes kräftig mit, so dass nach einer Rundfahrt von ca. 100km alle Heimbewohner glücklich und zufrieden wieder in der Gierstrasse 1 erreichen. Die Hilfe des Pflegepersonals wurde in den letzten Jahren stets dringlicher, da immer mehr Heimbewohner im Krankenstuhl transportiert werden müssen.

Diese Fahrten organisierte ungefähr dreißig Jahre dankenswerterweise der im Jahre 2006 verstorbene Lions-Freund Hans-Dieter Schulze-Waltrup. Wie der sommerliche Ausflug in jedem Jahr traditionell durchgeführt wird, so gehört auch in die vorweihnachtliche Zeit in der Regel im Westphalenhof eine adventliche Feier mit den Heimbewohner mit köstlichem Weihnachtsgebäck.

Eine Tafel am Westphalenhof verweist auf die lange Geschichte dieses Hauses
Eine Tafel am Westphalenhof verweist auf die lange Geschichte dieses Hauses

Der Domchor unter der Leitung des Domchordirektors Theodor Holthoff, eine Theatergruppe des Gymnasiums St. Michael, ein junges Violin-Quartett der Musikschule, Uwe Natus mit seinem Kasperletheater und eigenen Gedichten und Erzählungen oder Frau Hildegard Grahl am Klavier mit Pastor Oberschäfer als Solotrompeter und viele andere erfreuten dann die Seniorengemeinschaft.  Natürlich werden alte Adventslieder und bekannte, vertraute Weihnachtsweisen in süßer Erinnerung an die Kindheitstage gemeinsam angestimmt.

Als das Haus 1999 umgebaut wurde, erlebten die Westphalenhofbewohner ein schönes Krippenspiel in der Kapelle des Gymnasiums St. Caspar in Neuenheerse angeregt durch unseren Lions-Freund Lothar Hamelmann und im Jahre 2000 eine stimmungsvolle Adventsfeier im Gemeindesaal der Markus-Gemeinde im Bastfelder Weg beim Lions-Freund Gunnar Grahl. Seine Frau erfreute die Zuhörer auch dort mit ihrem Klavierspiel und begleitete das gemeinsame fröhliche Singen.

Gern erinnern wir uns an die Oberin Schwester Ruth Poll. Im Jahre 1989 konnte ihr vom damaligen Präsidenten Erich Schmidtmann DM 5.000 für Krankenrollstühle und therapeutische Unterhaltungsspiele übergeben werden, die der Lions Club durch ein Wohltätigkeitskonzert in der Kaiserpfalz eingespielt hatte.

1995 erhielt Schwesterin Ruth für ihre vorbildhafte, hingebungsvolle Tätigkeit und ihre großen Verdienste im Westphalenhof den Niels-Stensen-Medaille aus dem Atelier Cassau und einer schönen Urkunde beinhaltete dieser Preis auch eine Geld-Dotation, die von der Oberin für verschiedene gute Zwecke, für die Reparatur der Lautsprecheranlage in der Kapelle und für eine Neugestaltung der Lourdes-Grotte im Garten des Seniorenheimes eingesetzt wurde.

Für die Mitglieder des Lions Clubs Paderborn sind der Kontakt und die Gespräche mit den recht betagten Bewohner des Westphalenhofes immer ein Erlebnis besonderer Art.

Gern wird der Club die Tradition der Ausrichtung einer vorweihnachtlichen Feier an einem Adventssonntag und ebenso einer sommerlichen Spazierfahrt, bei der es, so weit wie sich der Verfasser erinnert, niemals geregnet hat, mit den eigenen Autos zur Entdeckung oder Erinnerung an die landschaftlich abwechslungsreiche Umgebung Paderborns für die Heimbewohner fortzusetzen. Es gibt noch viele unbekannte, aber sehr schöne Wege, die zu entdecken und zu zeigen sich lohnen.

Erich Schmidtmann für den Lions Club Paderborn