Einloggen

Lions Club Rhein-Wied unterstützt Hospizverein

Spendenübergabe im Rewe Markt Fickeis in Oberpleis Lions Club Rhein-Wied unterstützt Hospizverein

LC Rhein-Wied überreicht Spende an Hospizverein Königswinter Oberpleis
Spendenübergabe im Rewe Markt Fickeis Königswinter Oberpleis

Diese Spende resultiert aus der Activity „Leergut tut gut“, die unter anderem im Rewe Markt Fickeis von den Lions durchgeführt wird. „Das Anliegen unseres Clubs ist es, diese so wichtige und schwierige Arbeit mit sterbenskranken Menschen bzw. deren Angehörigen zu unterstützen und anzuerkennen“, so Viktor Schicker. „Daher haben wir sehr gerne dem Wunsch von Sascha Fickeis entsprochen und können heute den im vergangenen Jahr hier im Markt erzielten Betrag an den Hospizdienst Königswinter überreichen“, ergänzt der Fördervereinsvorsitzende des LC Rhein-Wied, Hellmuth Buhr. Die Spende wurde von Silke Frink vom Vorstand des Hospizvereins entgegengenommen. „Wir freuen uns sehr über diesen Betrag, den wir zur Fortbildung unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter im kommenden Herbst einsetzen werden“, erläutert Silke Frink den Verwendungszweck. Der Ökumenische Hospizdienst Königswinter hat derzeit etwa 300 Mitglieder, von denen 60 ehrenamtlich als Sterbe- oder Trauerbegleiter in stationären Einrichtungen oder ambulant daheim tätig sind.

Schulranzen für Erstklässler

Lions Club Rhein-Wied übergibt Spende an Tafel e.V. Asbach Schulranzen für Erstklässler

Übergabe der Spende an die Tafel Asbach e.V.
LC Rhein-Wied überreicht Spende an Tafel in Asbach und ermöglicht dadurch die Übergabe von Schulranzen an die kommenden Erstklässler

Die Activity "Leergut tut gut" wird seit 7 Jahren im Lions Club Rhein-Wied in den verschiedenen Märkten erfolgreich durchgeführt. Mit dem Spendenerlös konnte die Tafel e.V. Asbach bereits zum vierten Male Schulranzen für die kommenden Erstklässlern anschaffen und wird diese entsprechend den bedürftigen Empfängern übergeben. Bei der Übergabe bedankte sich die Vorsitzende des Vorstands der Tafel Asbach, Ursula Prusseit, bei dem Vorsitzenden des Fördervereins des Lions Club Rhein-Wied, Hellmuth Buhr, der Präsidentin des LC Rhein-Wied, Melanie Bernhardt, und Lionsfreund Dr. Wolfgang Honert. Hervorgehoben wurde von den Beteiligten: "damit haben viele Kinder einen chancengleichen Start ins Schulleben".

Leergut tut GUT

Lions Club Rhein-Wied weitet die erfolgreiche Activity aus Leergut tut GUT

v.l.n.r.: Siegfried Weber - LC Rhein-Wied, Florian Weller - Rewe Markt Bad Hönningen und Hellmuth Buhr- Vorsitzender Förderverein LC Rhein-Wied

Bad Hönningen - Der Lions Club Rhein-Wied weitet seine erfolgreiche Pfandbonaktion nun auch auf den REWE Markt Weller in Bad Hönningen aus. Ein Kasten nebst Informationen zu der Activity des LC Rhein-Wied wird neben dem Leergutautomaten im großen Lebensmittelmarkt angebracht. „Wie bereits in 9 anderen Märkten der Region werden wir auch hier Pfandbons, die von den Kunden des Marktes gespendet werden, einlösen und den Ertrag sozialen Zwecken, in diesem Fall der Tafel in Linz, zu Gute kommen lassen“, so Siegfried Weber, Mitglied des LC Rhein-Wied. „Mit dem Erlös aus dieser Aktion soll die Tafel in Linz, die für die Bedürftigen in den Verbandsgemeinden Linz, Unkel und Bad Hönningen tätig ist, unterstützt werden“, wünscht Florian Weller, Inhaber des REWE Marktes. „Mir gefällt, dass die Spenden unserer Kunden unmittelbar sozial Bedürftigen in unserem Umkreis zu Gute kommen. Deshalb unterstütze ich diese Aktion des LC Rhein-Wied sehr gerne und hoffe, dass diese Activity auch in Bad Hönningen gut angenommen wird“. Die Pfandbonaktion der Lions läuft bereits seit nunmehr 5 Jahren sehr erfolgreich und hat im ersten Halbjahr dieses Jahres bereits mehr als 4.000,00 erzielt. „Wir gehen davon aus, dass wie in den Vorjahren am Jahresende insgesamt über € 8.000,00 aus dieser Aktion für soziale Projekte zur Verfügung stehen“, hofft Hellmuth Buhr, Vorsitzender des Fördervereins des LC Rhein-Wied.

Presse: NR Kurier 

bei Edeka Markt Fett

Leergut tut GUT jetzt auch in Linz bei Edeka Markt Fett

Edeka Markt Fett in Linz beteiligt sich an der Activity des Lions Club Rhein-Wied
Mitte: Fabian Fett, v. l. n. r.: Hellmuth Buhr, Bärbel Schülzchen, Klaus Tang, Siegfried Weber LC Rhein-Wied

Ein Kasten nebst Informationen zu der Activity wurde neben dem Leergutautomaten im neuen Edeka-Markt Fett in Linz am 07. Dezember 2017 angebracht.

Wie bereits in 8 anderen Märkten der Region werden wir auch hier Pfandbons, die von den Kunden des Marktes gespendet werden, einlösen und den Ertrag sozialen Zwecken zu Gute kommen lassen“, so Klaus Tang, Präsident des LC Rhein-Wied.

Die ersten Pfandbons konnte der Lions Club bereits einlösen und auch Marktinhaber Fabian Fett freut sich über die Spendenbereitschaft seiner Kunden und hofft, dass diese auch in Linz die Aktion gut annehmen: „Mir gefällt, dass die Spenden unserer Kunden unmittelbar sozial Bedürftigen in unserem Umkreis zu Gute kommen. Deshalb unterstütze ich diese Aktion des LC Rhein-Wied sehr gerne“.

Info zu Leer GUT tut GUT

Info zu Leer GUT tut GUT

Start der Activity in einem weiteren Markt
Stefan Kuhn, Frau Buchner, Günter L. Sandvoß

Aktuell unterstützt der Lions Club Rhein-Wied u.a.

- die lokalen Tafeln,

- die Sportfreunde Aegiedienberg und

- die sonstigen Lionsprojekte 

mit dieser Sammelaktion

Die Tafeln haben es sich zur Aufgabe gemacht überschüssige und verwertbare Lebensmittel an bedürftige Menschen zu verteilen.

ein weiterer Markt (Rewe Oberdollendorf) beteiligt sich an der Leer GUT tut GUT Activity des LC Rhein-Wied
Der Rewe-Markt Klein in Königswinter-Oberdollendorf beteiligt sich an der LeerGUT tut GUT Activity des Lions Club Rhein-Wied.
Start der Activity
Günter L. Sandvoß, Wolfgang Bock, Stefan Kuhn
auch der Rewe Markt Bock in Königswinter-Thomasberg beteiligt sich an der LeerGUT tut GUT Activity des Lions Club Rhein-Wied.
Stefan Kuhn, der Vertreter der Tafel Königswinter, der Marktleiter vom REWE Markt Kö-Oberpleis und Klaus Müßig freuen sich über die erste Unterstützung der Tafel.

Stefan Kuhn und Klaus Müßig vom Lions Club Rhein Wied überreichen gemeinsam mit dem "ersten" Marktleiter, Herrn Fickeis, das erfreuliche Spendenergebnis an den Vertreter der Königswinterer Tafel.

Der REWE-Markt in Königswinter-Oberpleis war der erste Markt, der sich an dieser Activity LeerGUT tut GUT beteiligte.

 

Edeka Klein Rottbitze

LeerGUT tut GUT jetzt auch mit Edeka Klein Rottbitze

Firma Edeka Klein in Bad Honnef Rottbitze beteiligt sich an der Activity
Jörg Klein, Inhaber Edeka Klein und Dr. Gesine Krüger, Lions Club Rhein-Wied

Im Oktober 2013 hat sich auch der  Edeka-Markt in Bad Honnef Aegidienberg der Aktion LeerGUT tut GUT angeschlossen und unterstützt das „Therapeutische Reiten“ für sozial benachteiligte Kinder. Ab 2017 werden die Sportfreunde Aegiedienberg mit dieser Activity unterstützt. Jörg Klein, Inhaber des Edeka-Marktes in Aegidienberg, ist von der Zielsetzung der Aktion begeistert. Die 2. Vize-Präsidentin des Lions Clubs Rhein-Wied, Dr. Gesine Krüger, bedankt sich beim Edeka-Markt und seinen Kunden, die dieses Projekt unterstützten. 

 

Therapeutisches Reiten

Therapie stärkt das Selbstbewusstsein Therapeutisches Reiten

Therapeutisches Reiten für Kinder der Albert-Schweitzer-Schule
Hellmuth Buhr, Nicole Klein, Marion Drache und Stefan Kuhn

Jetzt übergaben Lions-Präsident Stefan Kuhn und der Vorsitzende des Fördervereins des Lions Club Hellmuth Buhr gemeinsam mit Markt-Chefin Nicole Klein die ersten 500 Euro aus  der Spendensammlung. Empfänger war das Zentrum für Therapeutisches Reiten Johannisberg e.V. in Windhagen. Hier erhalten neben den zahlreichen Patienten regelmäßig auch sozial benachteiligte Kinder die Möglichkeit des Therapeutischen Reitens. „Im Vordergrund steht dabei nicht die reitsportliche Ausbildung, sondern eine ganzheitliche Förderung der Persönlichkeit“, freute sich die Vereinsvorsitzende Marion Drache über die dringend benötigte Unterstützung und bedankte sich bei ihren Besuchern. „Die Kinder, die in ihrem Alltag mit vielen Problemen zu kämpfen haben,  erhalten eine gezielte individuelle Förderung über das Pferd. Die ruhige und konzentrierte Arbeitsatmosphäre beim Heilpädagogischen Reiten bzw. der Heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd wirkt sich sehr positiv auf ihr Sozial- und Lernverhalten und damit auch auf ihr familiäres Umfeld und ihre Schulleistung aus“, verdeutlichte Marion Drache die Wechselwirkungen der Therapie. Bei der Fortsetzung dieses Angebotes ist der gemeinnützige Verein allerdings regelmäßig auf Spenden angewiesen. Deshalb hoffen alle Beteiligten, dass künftig weiterhin viele Menschen beim Einkauf die Entscheidung treffen, ihren Leergut-Bon nicht an der Supermarktkasse einzulösen, sondern zu spenden.

 

Zentrum für Therapeutisches Reiten Johannisberg e.V.

Der gemeinnützige Verein Zentrum für Therapeutisches Reiten Johannisberg e.V. bietet seit Oktober 2004 Hippotherapie, Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd und Integratives Voltigieren an. Zirka neunzig Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit verschiedenen Handicaps profitieren seitdem regelmäßig von der Therapie auf dem Pferd. Ein Team von acht Therapeuten und Pferdeführern sowie zehn Therapiepferde sind heute im Einsatz. Die Reitanlage in Windhagen-Johannisberg ist behindertengerecht ausgestattet und steht ausschließlich für das Therapeutische Reiten zur Verfügung. Das Zentrum für Therapeutisches Reiten Johannisberg e.V. ist eine anerkannte Einrichtung des Deutschen Kuratoriums für Therapeutisches Reiten.