Einloggen

Die Pralinenactivity des Lions Club Rhein-Wied

Die Pralinenactivity 2019 wurde erfolgreich gestartet. Die Pralinenactivity des Lions Club Rhein-Wied

Der Erlös kommt u.a. sozialen Projekten in der Region insbesondere der Marienschule in Bad Hönningen in mehreren Grundschulklassen durch die Übernahme von Patenschaften zu Gute.

Unter dem Motto "Stark und Gesund in der Grundschule" unterstützen wir das Projekt Klasse2000.

Hier der Link zu Klasse2000.

Mehr Informationen zu Klasse2000

Pralinenactivity 2018

Lions Club Rhein-Wied überreicht Spende an DRK Kamillusklinik in Asbach Pralinenactivity 2018

vlnr: Michael Wagner, Nicki Billig, Schwester Oberin Gabriela, Michael Christ, Savita Slavin, Eberhard Mandel, Helmut Reith, Dr. Marc Weyer, Viktor Schicker, Hellmuth Buhr, Dr. Dieter Pöhlau, Achim Hallerbach

Der Erlös ergibt sich aus der seit vielen Jahren erfolgreich durchgeführten „Pralinen-Activity“ des Lions Club Rhein-Wied in Höhe von 3.800 €. Dieser Betrag konnte durch eine sehr großzügige Spende in Höhe von 3.000 € anlässlich des runden Geburtstages eines Lions aus dem LC Rhein-Wied aufgestockt werden.

Lionsfreund Eberhard Mandel betreut die Pralinen-Activity seit dem Jahr 2018 und konnte mit Stolz auf die  großartige Beteiligung durch die Unterstützer und Lions verweisen.

Der Vorsitzende des Fördervereins des LC Rhein-Wied, Hellmuth Buhr, überreichte dem Vorsitzenden des Fördervereins der DRK Kamillusklinik Asbach, Helmut Reith, im Beisein der beiden Chefärzte Dr. Dieter Pöhlau und Dr. Marc Weyer, eine Spende über 6.800 €. In ihrer Eigenschaft als Mitglieder des Fördervereins der DRK Kamillusklinik waren ebenfalls anwesend: Landrat Achim Hallerbach und Verbandsbürgermeister Michael Christ.

Der Vizepräsident des LC Rhein-Wied, Viktor Schicker, freute sich, dass der Lions Club bereits zum vierten Mal die Kamillusklinik unterstützen konnte.

Pralinenactivity 2017

Lions Club Rhein-Wied fördert Projekte des Mehrgenerationenhauses in Neustadt/Wied Pralinenactivity 2017

Neustadt/Wied - Bei der Spendenübergabe konnte der Lions Club Rhein-Wied aus dem Erlös seiner erfolgreichen Pralinen-Activity 2017 einen Betrag von insgesamt € 2.000 an das Mehrgenerationenhaus in Neustadt/Wied überreichen. Diese Summe kommt speziell drei Projekten des MGH zugute: Mit dem Projekt „Wellcome“ unterstützt das Mehrgenerationenhaus junge Familien, die gerade Nachwuchs bekommen haben und sich noch an die neue und ungewohnte Lebenssituation gewöhnen müssen. Hier kommt ein- bis zweimal in der Woche eine ehrenamtliche Helferin des MGH für einige Stunden und hilft im Alltag. Im Rahmen des Projekts „Leihgroßeltern/Leihtanten“ kommt in Familien, in denen mittags noch keine elterliche Betreuung möglich ist, nach der Schule ein ehrenamtlicher Helfer des MGH in die Familie, um die Kinder bei ihrer Freizeitgestaltung zu unterstützen. Das dritte Projekt, das der LC Rhein-Wied fördert, ist eine interkulturelle Kindergruppe, in der sich Kinder zusammenfinden, die noch keinen Kita-Platz erhalten haben. „Die Arbeit des Mehrgenerationenhauses in Neustadt hat uns sehr angesprochen. Insbesondere das Zusammenbringen der Generationen und Kulturen gefällt uns sehr. Dies möchten wir gerne mit unserer Spende fördern“, so Melanie Bernhardt, Präsidentin des LC Rhein-Wied. Hellmuth Buhr, Vorsitzender des Fördervereins des LC Rhein-Wied ergänzt: „Auch wenn die Frauen und Männer des Mehrgenerationenhauses ehrenamtlich arbeiten und helfen, so ist doch immer finanzielle Unterstützung z.B. für Fortbildungen oder die Erstattung von Fahrtkosten notwendig. Hier können wir einen merkbaren Beitrag leisten“.

Presse: Bürgerkurier; MGH

Sportrollstuhl für Rolli-Tennis e.V. Windhagen

Lions Club Rhein-Wied stiftet Sportrollstuhl für Rolli-Tennis e.V. Windhagen

Bei der 4. Rheinland-Pfalz-Rollstuhl-Tennismeisterschaft am 21.10.2018 konnte der Lions Club Rhein-Wied an den Verein Rolli-Tennis Windhagen e.V. einen nagelneuen und hochmodernen Sportrollstuhl aus Titan übergeben. Dieser Rollstuhl zeichnet sich insbesondere durch sein geringes Gewicht und seine Leichtläufigkeit aus und kam im Turnier am vergangenen Wochenende dann auch gleich zum Einsatz. Christian Burg erreichte damit für den Verein Rollitennis aus Windhagen das Finale der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft. Nach einem hart umkämpften Match verlor er dieses Spiel nur ganz knapp im Tie-Break, war aber mit dem neuen Sportgerät so schnell wie noch nie auf dem Platz unterwegs. „Es braucht immer eine gewisse Zeit der Eingewöhnung, um einen Rollstuhl sicher und schnell zu beherrschen. Dies hat hier heute schon ganz hervorragend funktioniert und ich bin sicher, dass beim nächsten Turnier auch ein Sieg möglich ist“, erläutert Frank Schmickler, Vorstandsmitglied des Rollitennis e.V. und Mitglied des LC Rhein-Wied. Elke Kugler freut sich über die Spende des Lions Clubs: „Wir sind sehr froh, dass wir mit der Spende des LC Rhein-Wied dieses moderne Sportgerät erhalten haben. Es wird von vielen Mitgliedern unseres Vereins genutzt werden können.“  Hellmuth Buhr von Förderverein des LC ergänzt: „Wir konnten uns an diesem Wochenende davon überzeugen, dass der Erlös aus unserer Pralinenactivity in Form dieses Sportrollstuhls damit sehr gut angelegt ist und wünschen allen Sportlern damit viel Spaß, Glück und Erfolg.“

Presse: Bürgerkurier; AK-Kurier; Rhein-Zeitung

Pralinenactivity 2016

Pralinenactivity 2016

vlnr: Jürgen Kugler, Hellmuth Buhr, Elke Kugler, Klaus Tang, Oliver Coppeneur, Jürgen Franz vorne: Lisa Kallmes, Frank Schmickler, Christian Burg, Mirjam Kallmes

2016: Die Pralinenactivity brachte einen Erlös in Höhe von 3.800 € und kommt sozialen Projekten in unserer Region zu Gute, insbesondere dem Verein Rollitennis e.V. in Windhagen. Über die beantragte Förderung hat der Förderverein des Lions Clubs Rhein-Wied e.V. in seiner letzten Mitgliederversammlung entschieden. 
Die Spendenübergabe fand am 30. Mai 2018 bei der Firma Coppeneur, Bad Honnef statt. Der erste Vorsitzende des Rollitennis Clubs, Jürgen Kugler, bedankte sich bei den Lions und freute sich, denn mit der Spende ist der Verein in der Lage, einen Sportrollstuhl anzuschaffen. Hierüber wurde bei Übergabe des Sportgerätes am 21.10.2018 separat berichtet. Der Link http://www.rollitennis.de/ führt direkt zu dem Engagement des Rollitennis Clubs in Windhagen.  
Presse: NR-Kurier 2.6.2018  Blick aktuell

Pralinenactivity 2015

Pralinenactivity 2015

Im Jahr 2015 kam der Erlös aus der Pralinenactivity des Lions Clubs Rhein-Wied der Flüchtlingshilfe, und zwar konkret der Integration von Bürgerkriegsflüchtlingen in unserer Region Rhein-Wied zu Gute. Am 10. Mai 2016 wurden in einer zentralen Veranstaltung die Erlöse aus den Activities des Lions Clubs Rhein-Wied den Hilfsorganisationen übergeben.

Pralinenactivities 2011 bis 2014

Pralinenactivities 2011 bis 2014

Unterstützung der Shambyu Secondary School im Norden Namibias mit mehr als 10.000 €.

Der Erlös der Pralinen-Activity 2011 wurde pünktlich zum Schulbeginn in Namibia erfolgreich vor Ort umgesetzt. Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, den Schülern der Shambyu Secondary School  das Lernen zu erleichtern und Schulbücher und anderes Unterrichtsmaterial zu finanzieren. Anfang Februar 2012 konnten nun knapp 250 Schulbücher und ein Digitalprojektor mit Zubehör an die Schule übergeben werden. Einen besonderen Leckerbissen gab es für die 300 Schüler, meist Waisen, die im Schülerheim in der angrenzenden Mission wohnen: Ein leerstehender Raum in der Mission wurde zum Kino, in dem klassenweise der „König der Löwen“ vorgeführt wurde. Ein besonderes Erlebnis für die Schüler zwischen 10 und 18 Jahren. Joachim Kurth vom Lions Club Rhein-Wied und seine Frau Rita engagieren sich seit 2008 in Shambyu und reisen auf eigene Kosten dorthin um zu helfen und dafür zu sorgen, dass die Spenden auch wirklich in voller Höhe ankommen.

Pralinenactivity 2010

Pralinenactivity 2010

Der Lions Club Rhein Wied unterstützte die Flutopfer in Pakistan. Neben vielen Geschäftsleuten, Privatpersonen und den eigenen Lionsfreunden unterstützten auch die Lionsfreunde aus dem benachbarten Lions Club Bad-Honnef diese Activity. Gemeinsam mit unserem Partner CBM (Christoffel-Blindenmission) helfen die deutschen Lions den Flutopfern mit konkreten Hilfsmaßnahmen. Durch die langjährigen Erfahrungen und Kontakte von CBM vor Ort konnte die Hilfe schnell anlaufen. 
Neben der so wichtigen Ersthilfe ist es uns wichtig, den Schulbau in dem Distrikt Charsadda zu unterstützen, damit die Kinder recht bald wieder in die Schule gehen können.

Pralinenactivity 2009

Pralinenactivity 2009

Im Jahre 2009 unterstützten wir das Wohn- und Pflegeheim St. Josefshaus in Hausen/Wied (http://www.sanktjosefshaus.de/). Träger sind die Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz e.V.

Das St. Josefshaus bietet erwachsenen Menschen ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten entsprechendeWohnmöglichkeiten und Angebote in Begleitung, Betreuung, Förderung und Pflege. Spezialisiert ist das St. Josefshaus u.a. seit dem Jahr 1997 mit einem eigenen Fachbereich, der ganz auf die Pflege und die besonderen Bedürfnisse der Menschen im Wachkoma ausgerichtet ist. Zurzeit können in drei Pflegegruppen 39 Menschen im Wachkoma in ganzheitlicher, aktivierender und individuell-therapeutischer Pflege und Betreuung versorgt werden, wobei die Arbeit mit außerklinisch beatmeten Menschen einen besonderen Schwerpunkt darstellt. Geborgenheit und Empathie sind hier keine Schlagworte, sondern gelebte Praxis. Mit dem Erlös von 2.840 € aus dieser Activity, konnte die Anschaffung eines transportablen Snoezelenwagens (Wortschöpfung aus schnüffeln/schnuppern und dösen/schlummern) ermöglicht werden.  Die im St. Josefshaus ausgebildete Snoezelen-Therapeutin kann eine Konzeption entwickeln und individuell in den Wohnräumen umsetzen, weil die bettlägerigen Menschen die Snoezelenräume nicht selbst aufsuchen können, ergibt sich die Möglichkeit, Menschen im Wachkoma noch individuellere therapeutische Ansätze anzubieten. Der Snoezelenwagen verwandelt einen Raum für kurze Zeit in einen Sinnesraum.

Pralinenactivity 2008

Pralinenactivity 2008

Die Pralinen Activity brachte einen Gesamterlös von 3.200 € und konnte dem Friedensdorf Oberhausen überreicht werden. 

Für Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten dieser Welt ist die Behandlung in Deutschland oft die einzige Überlebenschance. Die Einzelfallhilfe von „Friedensdorf International“ setzt ein, wenn die Kinder in ihren Heimatländern nicht mehr medizinisch versorgt werden können. In der Regel werden sie mit internationalen Fluglinien nach Deutschland gebracht und zunächst in Kliniken betreut, die die stationäre Behandlung der Kinder kostenlos übernehmen. Danach werden sie in der Heimeinrichtung, dem „Friedensdorf Oberhausen“ aufgenommen und dort physisch und psychisch rehabilitiert. Die Kinder lernen wieder spielen, lachen und einfach leben, ehe die Taschen für die Heimreise gepackt werden. Quasi als Botschafter des Friedens kehren sie in ihre Heimatländer zurück.

Die Übergabe der Spende erfolgte am 20. April 2009 in Oberhausen an Wolfgang Mertens durch die Lions Klaus Tang und Jürgen Franz; hierdurch wird es möglich weiteren 6 Kindern die Flüge nach Deutschland und zurück in die Heimatländer zu sichern.

Pralinenactivity 2007

Pralinenactivity 2007

Die Pralinen Activity des LC Rhein-Wied brachte einen Gesamterlös von 3.220 €. Dieser Betrag wurde der internationalen Campaign Sighfirst II zu Verfügung gestellt. Lions Clubs aus Düren, Meckenheim-Wachtberg, Minden und dem Siebengebirge unterstützten die Activity des Lions Club Rhein-Wied.