Einloggen

Tom Wegner, Fledermäuse in der Region - Erforschung und Schutz

Vortragsabend im Lions Club Rhein-Wied Tom Wegner, Fledermäuse in der Region - Erforschung und Schutz

Zwergfledermaus
Zwergfledermaus
Foto: Tom Wegner

Herr Wegner ist Zoologe im Zoologischen Institut der Universität Bonn und Mitglied im BAFF, dem  Bonner Arbeitskreis Für Fledermausschutz. Seit dem Jahre 2000 führt er auch regelmäßig Exkursionen im Raum Bonn / Siegburg zu dem Thema Fledermäuse durch.

Das Brockhaus Bilder-Conversations-Lexikon von 1838 schreibt: "Fledermaus ist der gemeinschaftliche Name einer großen Anzahl verschiedenartiger nächtlicher, hässlicher Tiere mit großem, weitem Maul und kleinen, lebhaften Augen." Der Vortrag wird der Frage nachgehen, inwieweit der Brockhaus Verlag mit seiner Beschreibung recht hat. Darüber hinaus wird ein Einblick in die Lebensweise der heimischen Fledermäuse gegeben, von denen uns einige recht häufig besuchen. Untermauert wird alles mit zahlreichen Informationen zur Erforschung der eifrigen Insektenjäger.

Gäste sind zu diesem Vortrag sehr gerne gesehen. Der Vortrag findet am 28.09.2021 um 19:00 Uhr in unserem Clublokal Il Pozzo (53578 Windhagen - Rederscheid) statt. Um eine sichere Veranstaltung mit genügend Abstand und ausreichenden Sitzen organisieren zu können, bitten wir um eine kurze Anmeldung über unser Kontaktformular.


Reinhard Landmann, "der Bond aus Bonn". Bedrohung und Abwehr

Vortragsabend im Lions Club Rhein-Wied Reinhard Landmann, "der Bond aus Bonn". Bedrohung und Abwehr

Reinhard Landmann
Reinhard Landmann, Foto: Privat

Herr Reinhard Landmann war als Ausbildungsleiter beim Bundeskriminalamt und in der Zeit von 1974 bis 1990 der oberster BKA-Personenschützer. Vielfach wurde er auch als "der Bond aus Bonn" benannt. Neben dem Schutz von Staatsgästen wie Giscard d'Estaing oder Ronald Reagan war er auch für die Ausbildung von Personenschutz- und Spezialeinheiten im Ausland zuständig.

Herr Landmann wird in seinem Vortrag den Personenschutz von gestern, heute und morgen betrachten. Der Personenschutz in der BRD von 1951 bis heute wird genau so erläutert wie die technischen Entwicklungen und Erfindungen in diesem Bereich. Attentaten und Entführungen haben besondere Auswirkungen auf den Personenschutz. Auch dadurch hat es zahlreiche Veränderungen gegeben auf die er eingeht. Nähere Informationen zu Herrn Landmann finden Sie auch in einem Video bei YouTube unter https://www.youtube.com/watch?v=dbBBYcyttNI

Gäste sind zu diesem Vortrag sehr gerne gesehen. Um eine sichere Veranstaltung mit genügend Abstand und ausreichenden Sitzen organisieren zu können, bitten wir um eine kurze Anmeldung über unser Kontaktformular.


Das Willy-Brandt-Forum Unkel

Prof. Dr. Wolfgang von Keitz zu Besuch im Lions Club Rhein-Wied Das Willy-Brandt-Forum Unkel

Windhagen, 15.01.2020: Der Präsident des Lions Club Rhein-Wied, Viktor Schicker, begrüßte den Referenten Herrn Prof. Dr. Wolfgang von Keitz, zum Vortragsabend am 14.01.2020.

Prof. von Keitz, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Willy-Brandt-Forum-Unkel (WBFU), informierte über die Idee und letztlich die Initiative zur Entstehung des WBFU im Jahre 2011. Die Bürgerstiftung ist Träger. Das WBFU konzentriert sich auf das Leben von Willy Brandt in Unkel als Staatsmann mit bescheidenen Möglichkeiten und ohne Amt.

Bemerkenswert ist, dass mittlerweile mehr als 30 ehrenamtlich tätige Menschen das WBFU unterstützen und fast 5.000 Besucher pro Jahr nach Unkel kommen, z. B. jährlich stattfindende Besuche von Schulklassen aus Polen.

Problematisch ist das vorhandene Budget, welches keine großen Erweiterungsmöglichkeiten bietet. Nach der im letzten Jahr stattgefundenen Veranstaltung „50 Jahre Kanzlerschaft Willy Brandt” – Veranstaltung mit Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder und der Bereitstellung von 300.000 € für hauptamtliches Personal aus dem Bundeshaushalt, ergeben sich positive Zukunftsaussichten auch hinsichtlich einer Zusammenarbeit mit der Berliner Willy Brandt Stiftung. Interaktive Darstellungen mit moderner Technik wären sehr wünschenswert, erfordern aber eine gewisse Neukonzeption und die entsprechenden finanziellen Mittel.

Viktor Schicker bedankte sich bei Prof. Wolfgang von Keitz für den guten und informativen Vortrag. Die ausgiebige Diskussionsrunde wurde unter dem Beifall der Lions und dem gemeinsamen Dank an den Referenten beendet.

Zeitgleich am 15.01.2020 erschien ein Artikel im General-Anzeiger Bonn der hier gelesen werden kann.

Sicherheit in Zeiten des Umbruchs – die Security Themenstellungen eines globalen Wirtschaftsunternehmens

Michael Schmidt, Volkswagen AG Wolfsburg, referiert im Lions Club Rhein-Wied Sicherheit in Zeiten des Umbruchs – die Security Themenstellungen eines globalen Wirtschaftsunternehmens

Michael Schmidt VW AG Wolfsburg, Viktor Schicker Präsident LC Rhein-Wied
Michael Schmidt VW AG Wolfsburg und Viktor Schicker Präsident LC Rhein-Wied

Zu dem Vortrag meldeten sich viele Gäste, die ebenso wie die Lions begeistert waren von einem faszinierenden Vortrag, der durch viele Video- und Bildbeiträge anschaulich unterstützt wurde. Die einzelnen Themen waren:

Wie reagiert ein Weltkonzern wie Volkswagen auf Themen, die in den Medien allgegenwärtig sind?

Hierzu lieferte Michael Schmidt konkrete und beeindruckende Antworten: 

- arabischer Frühling,
- Groß - Demonstrationen in Thailand oder Hongkong,
- kriminelle Angriffe,
- Cyberattacken,
- Unwetter mit gravierenden Auswirkungen,
- Vulkanausbrüche,
- terroristische Anschläge,
- Piraten vor Somalia.

Die Sicherheitsorganisation von Volkswagen beschreibt sich als weltweites Sicherheitsnetzwerk zum Schutz von Menschen und Werten – besser gesagt, zum Schutz von Mitarbeitern und Unternehmenswerten.

Die Konzern Sicherheit der Volkswagen Aktiengesellschaft steuert weltweit die Sicherheitsorganisationen des Volkswagen Konzerns.

Vita von Michael Schmidt:

Beruflicher Werdegang:

  • 1979 Beginn der beruflichen Tätigkeit bei der Polizei des Landes Niedersachsen
  • 1989 Wechsel als Security Manager zu TNT Express, zuletzt als Mitglied der Geschäftsführung und General Manager für Security und Data Protection der Central & Eastern Europe Holding,
  • 1999 bis 2006 Senior Vice President Corporate Security der Deutschen Post World Net AG,
  • 2007 bis 2013 Leiter Konzernsicherheit/Chief Security Officer der RWE AG
  • seit April 2013 Chief Security Officer der Volkswagen AG

Neben der Tätigkeit für den Volkswagen Konzern:

  • Mitglied des Beirates und Dozent an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Bremen (HföVBremen), Studiengang Sicherheitsmanagement,
  • Dozent für „Physische Sicherheit“ an der Frankfurt School of Finance,
  • Beirat im Verband für Sicherheit in der Wirtschaft Nord
  • Mitglied im BDI Unterausschuss für Wirtschaftsschutz (VDA)

Auszeichnungen:

  • 2008 Verleihung der Ehrenbürgerschaft der Stadt London (Liveryman of the City of London)
  • September 2017 Auszeichnung für sein Lebenswerk durch ASIS