Helfen auch Sie

Unser Bestreben ist die Hilfe zur Selbsthife zu unterstützen. Wir möchten uns in nachhaltigen und langfristigen Projekten in Seeheim-Jugenheim eingagieren. Wir unterstützen folgende Projekte.

Adventskaffee mit Flüchtlingen
Zu einem Adventskaffee hatten der Lions Club Seeheim und der Helferkreis Asyl am ersten Advent alle Bewohner der Flüchtlingsunterkünfte Linde und Balkhäuser Tal in die Bürgerhalle von Jugenheim eingeladen – und fast alle kamen: Familien mit kleinen Kindern, viele junge, aber auch schon ergraute ältere Männer. Sie trafen auf eine festlich geschmückte Halle, nahmen an weihnachtlich dekorierten Tischen Platz, auf denen Kerzen und selbstgebackene Plätzchen standen und in der der Posaunenchor der Adventsgemeinde Darmstadt für vorweihnachtliche Stimmung sorgte.

Das gemeinsame Fest war – wie Bürgermeister Olaf Kühn und Lions Präsident Otto Obermaier in ihren ins Englische und Arabische übersetzten Reden betonten – der Versuch, die Menschen mit einem der typischen Gebräuche hierzulande vertraut zu machen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Der Bürgermeister, der in einer einfühlsamen Rede den Aslysuchenden und Flüchtlingen eine gute Zukunft wünschte, äußerten allerdings auch einen Wunsch an die Gäste: dass sie die Gesetze, Sitten und Gebräuche in ihrer neuen Heimat akzeptieren. Integration – so der Tenor aller Reden – kann nur gelingen, wenn alle Beteiligten guten Willens sind und ihren Teil dazu beitragen.

Dass dies gelingen kann, zeigte sich bereits vor der Veranstaltung. Als sich die Lions-Mitglieder am Sonntagvormittag zum Einräumen und Schmücken der Halle trafen, wartete dort überraschend bereits ein gutes Dutzend Männer aus den Unterkünften. Sie waren gekommen, um mit anzupacken. Die spontane Idee von Werner Selbmann vom Helferkreis war bei den Flüchtlingen auf offen Ohren gestoßen.

Umrahmt wurde die Veranstaltung vom Posaunenchor der Adventgemeinde Darmstadt.



"Jugend forscht" Schuldorf Bergstraße
Der Erlös aus dem Verkauf des diesjährigen Adventskalenders kommt den Schülern der Gruppe "Jugend forscht" betreut durch Matthias Haxel zugute.


Seeheimer Spielplätze gepflegt und verschönert
Mitglieder und Freunde des Clubs haben an vier Seeheimer Spielplätze gemeinschaftlich selbst Hand angelegt, Unkraut entfernt, Spielgeräte gestrichen und verschönert sowie die Plätze gepflegt. Der Club hat Geld gespendet und die Gemeinde Werkzeug und Mittel zur Verfügung gestellt.

Circus Waldoni
Wir unterstützen Projekte im Circus Waldoni, eine bemerkenswerte Institution der Jugendarbeit. Der Circus ist mehr als ein Circus: Das Erleben von Scheitern und Erfolg, das Herantasten an eigene, oft ungeahnte Kräfte und Fähigkeiten, das Entwickeln von Vertrauen zu anderen und die Entdeckung von schauspielerischen Talenten.


Wohn- und Lebensgemeinschaft für Menschen mit Demenz
Wir unterstützen diese außergewöhnliche gemeinschaftliche Wohn- und Lebensgemeinschaft für Menschen mit Demenz im Alten Fortshaus in Jugenheim mit unterschiedlichen Aktivitäten und Zuwendungen.

Dorfkirchen in Brandenburg

Die in der DDR verfallenen Dorfkirchen sind in Ihrer Bausubstanz bedroht. Es besteht die Aufgabe bedrohte Dorfkirchen nicht nur zu erhalten, sondern sie mit neuem Leben zu efüllen, sei es durch kirchliche oder angemessene weltliche Nutzung und so die Dörfer wieder lebenswert zu machen.

Restauration eines Ape Dreirades

Die Restaurierung erfolgt von Schülern der Dahrsbergschule im Rahmen der Berufsvorbereitung unter Anleitung eines KFZ-Meisters. Die restaurierte APE soll als Fahrzeug für die Jugendförderung in Seeheim-Jugenheim und dessen Veranstaltungen dienen, als preiswertes Transportmittel sowie mobiler Infostand bei öffentlichen Veranstaltungen wie Weltkindertag, Fest der Jugend, dem Biker-Contest oder den Ferienspielen.

Schule 2000
Durch diese bemerkenswerte Initiative werden Lehrer ausgebildet, um Sie dahingehend zu unterstützen Kinder und Jugendliche in Ihrer Perönlichkeitsentwicklung zu unterstützen, damit diese ihr Selbstwertgefühl stärken mit dem Ziel der Bekämpfung des Drogen-, Zigaretten- und Alkoholmissbrauchs.