Anmelden

Siegburg sehen und fühlen

Eine Stadt zum Streicheln Siegburg ist um eine Attraktion reicher. Möglich macht das der Lionsclub Siegburg, denn Mitte Juli 2019 hat Bürgermeister Huhn zusammen mit dem Präsidenten des Lionsclubs Dr. Dieter Langendorf ein 108 x 79 cm großes Bronzerelief der Innenstadt von Siegburg enthüllt. Aus Anlass seines 50 jährigen Bestehens hat der Lionsclub der Stadt Siegburg, ihren Bürgern und Gästen dieses ganz besondere Geschenk gemacht. Direkt neben der Siegessäule auf dem Siegburger Marktplatz fand dieses vom ehemaligen Landeskonservator Prof. Dr. Gisbert Knopp konzipierte Kunstwerk einen exponierten und würdigen Standort. Das von der Kunstgießerei Sander in Bonn gestaltete Modell stellt im Maßstab 1:500 den Stadtkern von Siegburg dar und gibt dem Betrachter aus der Vogelperspektive einen feinen Überblick über den Michaelsberg, die Servatiuskirche und den Marktplatz. Es ermöglicht aber vor allem Sehbehinderten die einzelnen Orte förmlich zu „be-greifen“, also mit den Händen zu fühlen und so die Orientierung zu erleichtern. Der blinde Mitbürger wird dabei erstmals in die Lage versetzt die Straßenführung, die Kirchen, das Museum und die gesamte Gebäudebeschaffenheit tastend zu erfahren. Im zentralen Mittelpunkt der Bronzeplastik steht natürlich der Michaelsberg mit der Abtei und dem aktuellen modernen Anbau. Das Kunstwerk macht jeden Besucher neugierig. Zusätzlich ist eine Kurzbeschreibung des städtebaulichen Umfelds auf dem Modell in Blindenschrift verfasst. Die Lions wollen ihr Geschenk nicht nur als einen rein künstlerischen, sondern vor allem auch als einen menschlichen Beitrag zur Stadtgestaltung verstanden wissen. Schon seit vielen Jahren ist die Rettung des Augenlichts zu einem Markenzeichen von Lions geworden. Mit dem Langzeitprojekt „Sight first“ werden heute vor allem Augenkliniken in tropischen Regionen finanziert und es konnten durch mehr als 2,5 Millionen Katarakt-Operationen blinde Menschen wieder zum Sehen verholfen werden. Das Lions Geschenk ist eine echte Bereicherung für die Stadt und schon heute ist das Modell ständig von zahlreichen Interessierten umlagert. Es beweist eindrucksvoll die Begeisterung der Bürger für diese interessante Neuerung. Künftige Stadtführungen dürften wohl immer an dieser Stelle starten. Man kann nirgends einen besseren Überblick über das Zentrum der Stadt erhalten.