Zum Inhalt wechseln

25 Jahre Lions Club Siegen-Rubens

Wir feiern Jubiläum!

Erfolgreiche Activty Stadtfest Siegen

Genießen und Gespräche für einen guten Zweck

Facebook Lions International

Facebook Lions International

Spenden Sie Blut!

Helfen Sie Leben retten!
Blutspendedienst West

We serve Lions Club Siegen-Rubens wird 25

Siegener Zeitung

Am 4. Mai 1991 wurde der Lions Club Siegen-Rubens unter dem Gründungspräsidenten Jochen Grüneklee von 20 Persönlichkeiten aus dem Siegerland gegründet.  In einer feierlichen Gründungsveranstaltung im Oberen Schloß begrüßte die damalige Bürgermeisterin Frau Fiedler den 2. Lions Club im Siegerland. Sie freute sich über die Namensgebung "Siegen-Rubens", in der sich eine enge Beziehung zur Stadt zeigt, äußerte aber auch die Hoffnung, dass zukünftig vielleicht auch Frauen Mitglied im Club werden könnten. Der Gründungspräsident betonte in seiner Ansprache, dass die Mitglieder liberal, initiativ und offen miteinander umgehen sollten, um Not zu lindern und Menschen Sicherheit zu geben. 
Als am 2. November 1991mit der Charterfeier die offizielle Aufnahme des Clubs in den Kreis von Lions International gefeiert wurde, konnte  der Gründungspräsident auf über ein Jahr intensiver Vorbereitung zurück blicken. Mit Unterstützung von Dr. Henrich Schleifenbaum vom Lions Club Siegen und des Paten-Clubs Rhein-Wied war es gelungen, neben allen organisatorischen Hürden, zwanzig Persönlichkeiten aus der Region Siegen zusammen zu führen, die den Grundsätzen der Lions entsprachen und zugleich bereit waren ihr Wissen, Können und ihre Netzwerke einzusetzen, um Menschen in Not zu helfen, aber auch die kulturelle Vielfalt der Region zu stärken. Die Zahl der Mitglieder hat sich im Laufe der 25 Jahre verdoppelt, die Zahl der gemeinnützigen Aktivitäten vervielfacht.
Schon in den ersten Jahren zeigte sich die Ausrichtung der Unterstützungen, die der neue Lions Club leistete, auf soziale und kulturelle Ziele, wobei besonderer Wert darauf gelegt wurde, die Siegener Region zu stärken und fördern.  Museumsverein, Kunstverein, Bachchor sowie das Jugendsinfonieorchester wurden unterstützt, genauso wie das Frauenhaus, hilfsbedürftige Menschen aus Region und die MS-Gruppe.  Aber auch die Not in weit entfernten Gebieten galt es zu lindern durch Unterstützung z. B. von "Sight First", einer Lions-Activity zur Verminderung der Blindheit in Entwicklungsländern oder der Hilfe für die Otjikondo Schuldorfstiftung in Namibia, wobei ein Lionsfreund durch persönliche Hilfe vor Ort im augenärztlichen Bereich sich besonders hervor tat. 
In den folgenden Jahren sind neben den unzähligen kleineren Spenden vor allem die laufende Unterstützungen der Klasse 2000, einem Programm zur Prävention von Gewalt und Drogen an den Grundschulen zu erwähnen. Dieses Programm wird bundesweit von Lions gefördert mit nachweislichem Erfolg in der Reduzierung von Drogeneinstieg und Aggressionen im späteren Leben.
2009 wurde das Stadtmodell für Blinde und Sehende vom Lions Club Siegen-Rubens gestiftet. Es steht seit dieser Zeit auf der Kölnerstraße und ist für Jung und Alt ein informatives Highlight in Siegen.  Eine konsequente weitere Activity ist auch die Unterstützung des Projektes "Zeit.Raum-Siegen".  Dieses Projekt im Obere Schloss soll die Geschichte Siegens anhand von 3D Modellen und digitalen Medien fass- und erlebbar machen. 
Nicht möglich wären allen diese Aktivitäten ohne die vielen Sponsoren, die für die einzelnen Projekte gewonnen werden konnten.
Auch in der Zukunft wird der erfolgreich beschrittene Weg fortgesetzt. Gemeinsam mit vielen Freunden wird der Lions Club Siegen-Rubens im Oktober das Jubiläum feierlich begehen.

A, B.