Zum Inhalt wechseln

Spendenübergabe

Spendenübergabe an das Hilfswerk Mütter und Kinder in Not

Zeit.Raum Siegen eingeweiht!

Einweihung Zeit.Raum Siegen

Übergabe Waldameise Tiergarten

SZ vom 5.5.17

100 Jahre Lions International Förderung für die Einwohner Siegens

Der Löwe
 

Der Lions Club Siegen-Rubens, dessen 25-jähriges Bestehen mit dem 100-jährigen Lions-Jubiläum zusammenfällt, will mit mehreren Projekten die enge Beziehung zwischen der Stadt
Siegen und dem Club festigen. So haben die Clubmitglieder im Laufe des Jahres vor allem durch den mehrfachen Einsatz ihres Verkaufswagens Mittel gesammelt, um diese Activitys zu ermöglichen.

1. Im historischen Siegerlandmuseum entsteht in Zusammenarbeit mit der Universität Siegen das Projekt zeit.raum Siegen - Geschichte erlebbar machen. In fünf "Jahrhundertträumen" wird anhand von Objekten, Text- und Bilddokumenten die Geschichte der Stadt erzählt. Audiovisuelle Medien ebenso wie museumspädagogische Programme können jederzeit ergänzt werden. Diese stadtgeschichtliche Sammlung soll für alle ca. 10.0000 Einwohner, vor allem auch Kinder und interessierte Besucher, die Geschichte der Stadt lebendig werden lassen.

2. Erlebnisstation Waldameise: Im "Erlebniswald historischer Tiergarten" steht eine übergroße, lebensechte Ameise, geschnitzt aus Baumstämmen. Die Mega-Waldameise lädt Kinder zum Klettern und Darauf-Sitzen ein. Eine Bank dient Eltern und Großeltern währenddessen als Rastplatz. Bei dieser Erlebnisstation steht das spielerische Lernen im Vordergrund: hier kann man toben, spielen und klettern. Ganz nebenbei lernen die Kinder dabei etwas über ein faszinierendes, manchmal unterschätztes Lebewesen.

3. Seit vielen Jahren unterstützen wir den Kindertreff Fischbacherberg: In dieser städtischen Einrichtung werden täglich zirka 80 Kinder betreut. Leider erhalten die Kinder nur unregelmäßig warme Mahlzeiten, so dass der LC es sich zur Aufgabe gemacht hat, diesbezüglich Abhilfe zu schaffen und den Kindern eine warme Mahlzeit zu ermöglichen.Verkaufsstand des LC Siegburg-Rubens

4. Auf einem Areal, auf dem ursprünglich Garagen standen, soll eine begrünte Sitz- und Spielfläche entstehen. Neben einem Spielbereich sind mehere Bänke und eine Pflanzung geplant, wodurch die Anlage zu einem kommunikativen Zentrum in der Altstadt werden soll.

Dr. Dr. Helmut Ludwig

Zurück

Klavier macht Freude

WirSiegen vom 28-2-2017 Klavier macht Freude

Klavier schenkt Hospizgästen Lebensfreude: Lions Club Siegen-Rubens spendet Einrichtung neues E-Piano

(wS/red) Siegen 28.02.2017 Gemeinsam musizieren und bekannte Lieder singen oder Melodien und Klängen lauschen und sich treiben lassen – die besondere Wirkung von Musik auf Körper und Geist ist für die unheilbar kranken Gäste des Evangelischen Hospiz Siegerland eine wertvolle Abwechslung.

Die Idee, die Menschen mit Musik zu erreichen, möchten die Mitglieder des Lions Club Siegen-Rubens unterstützen und haben der Einrichtung ein Klavier im Wert von 2400 Euro geschenkt. Nach einem Besuch von Club-Präsident Dr. Peter Weib und seinen Vorstandsmitgliedern im vergangenen Jahr war die Entscheidung, das Hospiz zu unterstützen, schnell gefallen. „Die Freude, die Gäste, Mitarbeiter und Ehrenamtliche, trotz der schweren Situation in ihrem Miteinander nach außen tragen, hat uns beeindruckt und bereichert“, betont Weib. Das weiße E-Piano lässt sich leicht transportieren und kann so bei Bedarf vom hauseigenen Wintergarten auch in die Gästezimmer gefahren werden.

Mit einem nagelneuen E-Piano unterstützt der Lions Club Siegen-Rubens das Projekt „Musik schenken“ im Ev. Hospiz Siegerland. Einrichtungsleiter Burkhard Kölsch (links) und Club-Präsident Dr. Peter Weib freuen sich. Foto: Diakonie in Südwestfalen gGmbH

Mit einem nagelneuen E-Piano unterstützt der Lions Club Siegen-Rubens das Projekt „Musik schenken“ im Ev. Hospiz Siegerland. Einrichtungsleiter Burkhard Kölsch (links) und Club-Präsident Dr. Peter Weib freuen sich. Foto: Diakonie in Südwestfalen gGmbH

Hospizleiter Burkhard Kölsch freut sich, dass das Haus nun ein eigenes Instrument nutzen kann. Mit der Spende unterstützt der Club das von der Seelsorgerin initiierte Projekt „Musik schenken“. Die Idee: „Musik spricht unsere Emotionen an, erinnert zum Beispiel an positive Erlebnisse, tut der Seele gut und unterstützt somit die Möglichkeit, im Angesicht des Lebensendes die Freude am Leben zu bewahren“, so Kölsch. Zurzeit spielt ein ehrenamtlicher Mitarbeiter im Hospiz öfter für die Gäste. „Wir suchen aber noch weitere Menschen, die Freudedaran haben, das Hospiz zu besuchen und unsere Gäste mit ihren Fertigkeiten zu beschenken“, sagt Kölsch. Egal ob Jazz, Pop, barocke Klänge oder altes Liedgut – jedes Genre ist willkommen. Interessierte können sich telefonisch melden unter 0271 / 333-6684 oder per E-Mail an burkhard.koelsch@diakonie-sw.de.