Zum Inhalt wechseln

Klangreise für das Hospiz

SZ vom 8.12.2017

Spende an die Musikschule Wilnsdorf

SZ vom 24.11.2017

Zu den Gewinnen

Spende für das Ev. Hospiz Siegerland

Präsident Dr. Heinrich Franz und Burkhard Kölsch

Menschenwürde, Lebensqualität und Selbstbestimmung sind die wesentlichen Ziele einer sehr guten Betreuung und Unterstützung im stationären Hospiz. „Musiktherapie und grundsätzlich kreativtherapeutische Angebote geben unseren Hospizgästen diese Lebensfreude“ so Burkhard Kölsch vom Ev. Hospiz Siegerland. „Deshalb möchten wir mit unserer Spende in Höhe von 1000,--€, den Schwerstkranken eine Klangreise ermöglichen, die das achtsame Hören und das körperliche Fühlen von Klängen und Klangkörpern den Aufenthalt im Hospiz so angenehm wie möglich macht“, so der Präsident des Lions Clubs Siegen Rubens, Dr. Heinrich Franz, bei der Spendenübergabe.

Lions Club Siegen-Rubens spendet an die Musikschule Wilnsdorf

MusikschuleWilnsdorf

„Kinder so früh wie möglich an die Musik heranführen hat positive Auswirkungen auf die soziale Kompetenz, den IQ und die Konzentration. Deshalb investieren wir Lions in die Zukunft unserer Kinder“, so der Präsident des Lions Club Siegen-Rubens, Dr. Heinrich Franz, bei der Spendenübergabe an die Musikschule Wilnsdorf.

Die Bürgermeisterin, Christa Schuppler und die Leiterin der Musikschule, Patricia Becker, freuten sich gemeinsam mit den Musikmäuschen und deren Eltern über die großzügigen Geschenke. Sie sind froh und dankbar über die gespendeten Instrumente, die 30 Kindern im Alter von 1,5 bis vier Jahren ein erstes Gefühl für Rhythmus und laute und leise Töne erfahren lassen.

„Es geht in der musikalischen Früherziehung nicht darum, ein Instrument professionell zu beherrschen, sondern darum, Kindern spielerisch den Spaß an der Musik zu vermitteln, durch Gesang, Tänze, Musikhören, das Kennenlernen von Glockenspielen oder Rhythmusinstrumenten. Dadurch sollen die Motorik, Geschicklichkeit und Kreativität gefördert werden“, so Patricia Becker.

Die gespendeten Bodentrommeln, die Round-Sound Tubes, die chilenischen Rainmaker aus Kaktus, die Bälle und Sprungseile sind somit eine willkommene instrumentale Ergänzung auch für die Kinder der Musikalischen Früherziehung (4 bis 6 Jahre) und die Grundschulkinder der „Oktala Gruppen“ aus den Grundschulen Wilnsdorf, Rudersdorf, Niederdielfen und Wilgersdorf.

Mit einem „Abschlußkonzert“ und einem dicken Dankeschön von Bürgermeisterin Christa Schuppler und Patricia Becker wurden Präsident        Dr. Heinrich Franz und Thomas Griffig vom Lions Club Siegen-Rubens verabschiedet.

Zurück

Klavier macht Freude

WirSiegen vom 28-2-2017 Klavier macht Freude

Klavier schenkt Hospizgästen Lebensfreude: Lions Club Siegen-Rubens spendet Einrichtung neues E-Piano

(wS/red) Siegen 28.02.2017 Gemeinsam musizieren und bekannte Lieder singen oder Melodien und Klängen lauschen und sich treiben lassen – die besondere Wirkung von Musik auf Körper und Geist ist für die unheilbar kranken Gäste des Evangelischen Hospiz Siegerland eine wertvolle Abwechslung.

Die Idee, die Menschen mit Musik zu erreichen, möchten die Mitglieder des Lions Club Siegen-Rubens unterstützen und haben der Einrichtung ein Klavier im Wert von 2400 Euro geschenkt. Nach einem Besuch von Club-Präsident Dr. Peter Weib und seinen Vorstandsmitgliedern im vergangenen Jahr war die Entscheidung, das Hospiz zu unterstützen, schnell gefallen. „Die Freude, die Gäste, Mitarbeiter und Ehrenamtliche, trotz der schweren Situation in ihrem Miteinander nach außen tragen, hat uns beeindruckt und bereichert“, betont Weib. Das weiße E-Piano lässt sich leicht transportieren und kann so bei Bedarf vom hauseigenen Wintergarten auch in die Gästezimmer gefahren werden.

Mit einem nagelneuen E-Piano unterstützt der Lions Club Siegen-Rubens das Projekt „Musik schenken“ im Ev. Hospiz Siegerland. Einrichtungsleiter Burkhard Kölsch (links) und Club-Präsident Dr. Peter Weib freuen sich. Foto: Diakonie in Südwestfalen gGmbH

Mit einem nagelneuen E-Piano unterstützt der Lions Club Siegen-Rubens das Projekt „Musik schenken“ im Ev. Hospiz Siegerland. Einrichtungsleiter Burkhard Kölsch (links) und Club-Präsident Dr. Peter Weib freuen sich. Foto: Diakonie in Südwestfalen gGmbH

Hospizleiter Burkhard Kölsch freut sich, dass das Haus nun ein eigenes Instrument nutzen kann. Mit der Spende unterstützt der Club das von der Seelsorgerin initiierte Projekt „Musik schenken“. Die Idee: „Musik spricht unsere Emotionen an, erinnert zum Beispiel an positive Erlebnisse, tut der Seele gut und unterstützt somit die Möglichkeit, im Angesicht des Lebensendes die Freude am Leben zu bewahren“, so Kölsch. Zurzeit spielt ein ehrenamtlicher Mitarbeiter im Hospiz öfter für die Gäste. „Wir suchen aber noch weitere Menschen, die Freudedaran haben, das Hospiz zu besuchen und unsere Gäste mit ihren Fertigkeiten zu beschenken“, sagt Kölsch. Egal ob Jazz, Pop, barocke Klänge oder altes Liedgut – jedes Genre ist willkommen. Interessierte können sich telefonisch melden unter 0271 / 333-6684 oder per E-Mail an burkhard.koelsch@diakonie-sw.de.

 

.