• Anmelden

    Unser Flyer

    Flyer des Lions Club Steinfurt

    Alle Informationen zum Club übersichtlich zusammengefasst.

    Lions Adventskalender 2018 - es geht los!

    Bildmotiv 2018 (c) Hermann-Josef Pape, Steinfurt
    Bildmotiv 2018 (c) Hermann-Josef Pape, Steinfurt

    Was wäre die Adventszeit ohne den Lions Adventskalender? Ab dem 03. November verkaufen die Lions Clubs Steinfurt, Rheine und Emsdetten wieder den begehrten Lions Adventskalender und Sie können mit nur 5 EUR jemanden oder sich selbst ein Freude machen. Und mit der Chance auf einen der vielen Preise tun Sie gleichzeitig etwas Gutes, denn die Lions Clubs spenden die Erlöse komplett zugunsten lokaler und regionaler Projekte. Traditionell werden die Tafeln in der Region und die Off Road Kids unterstützt. In diesem Jahr kommt als Spendenziel auch der Kinderschutzbund Rheine mit dazu.

    Erhältlich sind die Kalender ab dem 03.11.2018 jeweils Samstags in der Rheinenser Fußgängerzone (auch am 10., 17. & 24.11.) und ab dem 09.11. auch auf dem Burgsteinfurter Wochenmarkt (auch am 16. und 23.11.) sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen (Infos).

     

    Wir danken Herrn Hemann-Josef Pape aus Steinfurt für das Bildmotiv.

    Kinderschutzbund: die Zukunft traumatisierter Kinder

    Einen besonderen Clubabend erlebten unsere Mitglieder und Gäste beim Kinderschutzbund in Rheine. Unter dem Motto "Die Zukunft traumatisierter Kinder" erläuterten die Geschäftsführerin Anne Sundermann und der Leiterin des Kinderschutzzentrums Sabine Busch-Murray  ausführlich die Aufgaben, Tätigkeiten und Maßnahmen des Kinderschutzbundes. Anhand der unterschiedlich ausgestatteten Therapieräume wurden die Methoden und pädagogischen sowie psychologischen Ansätze erläutert. Durch die Erzählung praktischer Beispiele wurde der Abend für alle Teilnehmer sehr lebensnah und ein beklemmendes Gefühl trat auf,  ob der geschilderten Fälle aus der Region. Durch viele Nachfragen entwickelte sich eine lebhafte Diskussion. 
    Auch Flüchtlingskinder, die durch Krieg und Flucht aber auch teilweise völlig anderer kultureller Einflüsse geprägt sind, waren ein Themenschwerpunkt. 

    Der Kinderschutzbund ist auf Spendeneinnahmen angewiesen, da die Finanzierung der angestellten Mitarbeiter durch die Stadt Rheine, den Kreis Steinfurt sowie die weiteren Kommunen des Kreises mit Ausnahme der Städte Greven und Emsdetten nicht ausreicht, um sämtliche Aufgaben abzudecken. Präsident Wolfgang Scheiper überreichte feierlich unsere Spende in Höhe von 1.200 EUR aus der Pfandsammelaktion des Lions Clubs Steinfurt in Rheine, Borghorst und Burgsteinfurt vom 01.09.2018. 
     

    Spende für den Kinderschutzbund

    Die Pfand-Aktion im Juni war ein voller Erfolg. Die Kunden der Getränke-Märkte spendeten zahlreich Ihr Pfand und so konnten nun Activity-Vorsitzende Beate Simon, Präsident Wolfgang Scheiper und Past-Präsident Maik Quibeldey eine Spende in Höhe von 555 EUR überreichen. Geschäfts­führerin Frau Anne Sundermann und der 1. Vorsitzende Rainer Lagemann vom Kinder­schutz­bund Rheine danken dem Lions Club für sein Engagement und freuen sich, im Rahmen eines Clubabends beim Kinder­schutz­bund am 16. Oktober 2018 mehr über die wichtige Arbeit des Kinderschutzbundes vermitteln zu können. Wir werden dann umfangreich über die wichtige Arbeit des Kinderschutzbundes berichten.

    Herzlich Willkommen Dorothee & Alexander

    Prof. Dr. Alexander Haubrock & Dorothee Gah

    Mit Dorothee Gah und Alexander Haubrock heißen wir zwei neue Mitglieder in unserem Club willkommen. Am Abend des Präsidentenwechsels wurden sie von (Noch-)Präsident Maik Quibeldey und allen Anwesenden feierlich in den Club aufgenommen. Mit Dorothee bauen wir den Anzahl weiblicher Mitglieder aus und mit Alexander gewinnen wir einen erfahren Lion aus dem LC Aalen (Baden-Württemberg).

    Wir freuen uns über unsere neuen Lionsfreunde, die Bereicherung unseres Clubs und Clublebens und die Verstärkung bei unseren Activities!

     

    Wolfgang Scheiper neuer Präsident der Lions

    Die Lions Clubs engagieren sich weltweit und lokal, um dort zu helfen, wo Hilfe benötigt wird. Seit 1970 gibt es den Lions Club Steinfurt, dessen Präsidentschaft im jährlichen Wechsel nun an Wolfgang Scheiper feierlich übergeben wurde.
     
    Den Bürgern im Landkreis sind die Lions Clubs wohl bekannt. Der Steinfurter Club ist mit seinen Mitgliedern kreisweit aufgestellt und engagiert sich seit vielen Jahren unter anderem für die Tafeln in der Region. Hierzu verkaufen die Lions Clubs der Region in Rheine, Emsdetten; Neuenkirchen und Steinfurt gemeinsam im November mehrere Tausend Adventskalender.
    Traditionell zum Juli wurde das Präsidentenamt nun vom bisherigen Präsidenten des Clubs Maik Quibeldey (Emsdetten) auf den neuen Präsidenten Wolfgang Scheiper (Steinfurt-Burgsteinfurt) übertragen. In einem festlichen Rahmen in Neuenkirchen wurde am Samstag das Amt offiziell übergeben.

    Der Club blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr unter dem scheidenden Präsidenten Quibeldey zurück. Neben der alljährlichen Advents-kalenderaktion, der erstmaligen Ausrichtung der Lions Classics (Oldtimer-Rallye) im vergangenen September wurden auch erstmals die leckeren Löwen-Locken auf dem Steinfurter Nikolausmarkt feilgeboten. Ergänzt wurden die Aktivitäten durch Pfandflaschen-Sammel-Aktionen in Rheine und durch die Unterstützung der Helferinnen und Helfer der Tafel Steinfurt beim Sommerfest. So profitieren neben den Tafeln auch die Initiative für Straßenkinder und obdachlose Jugendliche „Off Road Kids“ und der Kinderschutzbund Rheine von den Erlösen des Lions Clubs Steinfurt. 

    Das neue Präsidentschaftsjahr stellt der nun amtierende Präsident Wolfgang Scheiper mit Blick auf das nahende 50-jährige Jubiläum des Clubs unter das Motto „Die Zukunft steuern“, das deutlich machen soll, dass die Lions in der Region weiterhin tatkräftig anpacken und gestalten wollen. Dazu steht dem Präsidenten ein verjüngtes Vorstandsteam zur Seite und die 36 Mitglieder des Clubs freuen sich schon auf die Aktivitäten mit und für die Bürger des Kreises Steinfurt im neuen Lionsjahr.

    Erfolgreiche Flaschen-Pfand-Aktion für den Kinderschutzbund Rheine

    Leere Flaschen können helfen, Gutes zu tun. Mit seiner Pfandflaschen-Aktion hat der Lions Club Steinfurt in Rheine am Wochenende um Pfand-Spenden gebeten. Zahlreiche Rheinenser beteiligten sich und unterstützen so mit Ihrer Spende die Arbeit des Kinderschutzbundes Rheine. In Summe kamen so mehrere Hundert Euro zusammen.

     

    Bei sonnigem Wetter baten die Mitglieder des Lions Clubs vor zwei Getränkefachmärkten in Rheine am Samstag um Pfand-Spenden für den Kinderschutzbund Rheine. Flaschen, Kisten und Dosen wurden von den Kunden gerne für den guten Zweck gespendet. „Mit dieser Aktion wollen wir den Kinderschutzbund Rheine unterstützen und auf sein Wirken hinweisen“, so Club-Präsident Maik Quibeldey. Neben Informationen zum Kinderschutzbund erhielten die Spender auch ein kleines Dankeschön in Form eines Flaschenöffners.

     

    Der Kinderschutzbund Rheine ist kreisweit aktiv. Genau wie der Lions Clubs Steinfurt, dessen Mitglieder aus dem gesamten Kreis Steinfurt kommen. Eine gute Basis also für eine gemeinsame Aktion. Lions möchten dort helfen, wo Hilfe benötigt wird oder die unterstützen, die anderen helfen. Der Kinderschutzbund hilft in vielen Situationen Kindern, Jugendlichen und Familien. Ein Schwerpunkt ist die Gewalt-Prävention.

    „Die Arbeit des Kinderschutzbundes und die Kinder- & Jugendprogramme der Lions in den Schulen ergänzen sich sehr gut“, betont Quibeldey und verweist auf die vielen Schulen im Kreis, die das Programm Lions Quest zur Entwicklung von Lebenskompetenzen der Kinder und Jugendlichen nutzen.

    Der Lions Club und der Kinderschutzbund danken den Rheinenser Bürgern für Ihre Spenden und freuen sich über einen Erlös von 555 Euro.

    Informationen zu den Lions Quest-Programmen hier auf der Seite (hier klicken)

     

    Lions Club Steinfurt bedient die Helfer der Tafel Steinfurt Den Helfern helfen und danken

    Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Tafel Steinfurt helfen täglich den Menschen, die Hilfe benötigen. Unterstützt werden sie dabei seit vielen Jahren auch durch finanzielle Spenden des Lions Clubs Steinfurt. Beim Sommerfest der Tafel im Jubiläumsjahr hat der Lions Club nun das weltweite Lions-Motto „we serve“ (wir dienen) in die praktische Tat umgesetzt und die Helferinnen und Helfer der Steinfurter Tafel beim Sommerfest bedient.
     
    Über 80 Teilnehmer nahmen am Sommerfest der Tafel teil. Als langjähriger Partner der Tafel wollte der Lions Club den engagierten Helferinnen und Helfern für den unermüdlichen Einsatz danken und unterstützte das Sommerfest der Tafel tatkräftig als Servicekräfte am Grill und mit Getränken. So konnten sich die Helferinnen und Helfer entspannt unterhalten und auch für den Austausch zwischen Tafel und Lions Club war ausreichend Zeit.
    „Das weltweite Motto der Lions lautet ‚we serve‘ (wir dienen)“, sagte Lions Präsident Maik Quibeldey, „heute Abend wurde daraus ‚wir (be-)dienen“. Der Club konnte vermitteln, wie Spendengelder für die Tafel gesammelt werden und welchen Zweck Service-Clubs wie die Lions in der Gesellschaft weltweit erfüllen. „Ein wertvoller Austausch“, betont Quibeldey, „nun haben beide Seiten ein noch besseres Verständnis füreinander und die Zusammenarbeit wird sicherlich noch erfolgreicher.“ Dieser Erfolg ist auch schon absehbar, denn der Lions Club Steinfurt wird die Tafel auch bei der Beschaffung eines neuen Kühlfahrzeugs unterstützen.
     

    Tafel & Lions Club Steinfurt - helfen gemeinsam, wo Hilfe benötigt wird

     

    Gutes getan und Reise gewonnen – Haupt-Gewinner des Lions Adventskalenders

    Die Gewinner Tuula und Wilfried Herrmann sowie Frau Dittrich und die Lions-Präsidenten Wiesner, Rieken, Quibeldey

    Jedes Jahr verkaufen die Lions Clubs aus Rheine, Emsdetten und Steinfurt gemeinsam die Lions-Adventskalender. Die Erlöse spenden Sie traditionell den Tafeln in der Region und der Off Road Kids Stiftung.

    Nun wurde der Hauptpreis an die glücklichen Gewinner übergeben – eine Reise in ein Wellness-Hotel nach Österreich.

    Das Ehepaar Tuula und Wilfried Herrmann aus Rheine freuen sich über den Hauptgewinn. Beide fahren nun bald ins 4*-Sterne Zirbelhotel Steiger in Österreich. Der Preis wurde feierlich beim Sponsor der Reise Reisebüro Dittrich durch die Präsidenten der drei Lions Clubs (Bernhard Rieken, Frank Wiesner, Maik Quibeldey) übergeben. Den Lions-Adventskalender haben Sie von Ihrem Sohn geschenkt bekommen, was zeigt, dass der Kalender jedes Jahr auch ein tolles Geschenk für Familienangehörige ist. Und mit jedem Kauf werden die Tafeln im Landkreis und die Stiftung Off Road Kids direkt unterstützt.

    Die Lions Clubs der Region bedanken sich bei allen Sponsoren und Käufern des letztjährigen Kalenders und beginnen auch schon wieder mit den Vorbereitungen für den Lions-Adventskalender 2018. Unternehmen, die Interesse haben, Preise zu spenden oder Kalender als Mitarbeiter-Präsent zu beziehen, können sich melden unter kalender(at)lions-steinfurt.de.

    21.500€ für die Tafeln und Off Road Kids

    Foto: Pressefoto Bernd Oberheim / EV

    Über Spenden der Lions Clubs Rheine, Emsdetten und Steinfurt konnten sich die Tafeln der Region und die Off Road Kids freuen. Durch den Verkauf der Lions-Adventskalender erzielten die Clubs ein Gesamt-Spendenvolumen von 21.500€. Diese Summe wurde nun den Hilfsorganisationen überreicht.

    „We serve“ lautet der Leitspruch der Lions Clubs weltweit. Und dabei unterstützen die Clubs auch lokale und regionale Hilfsprojekte. Durch den Verkauf der Lions-Adventkalender wurden 21.500€ an Spenden gesammelt.
    Die Präsidenten der Lions Clubs Bernhard Rieken (LC Rheine), Frank Wiesner (LC Emsdetten) und Maik Quibeldey (LC Steinfurt) übergaben die Spenden nun den Tafeln aus Rheine, Neuenkirchen, Steinfurt und Emsdetten sowie der Stiftung Off Road Kids.
    Die Hilfsorganisationen und die Lions Clubs aus der Region sind seit vielen Jahren partnerschaftlich verbunden und freuen sich auf diese jährlich wiederkehrende Aktion.
    Alle Empfänger und die Clubs bedanken sich bei den Käufern der Lions-Adventskalender und den Sponsoren, die jedes Jahr attraktive Gewinne spenden. So können die Käufer nicht nur Gutes tun bzw. unterstützen, sondern auch noch etwas gewinnen.
    Die Vorbereitungen für den Kalender 2018 beginnen schon wieder und so werden die Lions erneut ab Ende Oktober den Verkauf beginnen.

    Informationen zu unseren sozialen Engagements finden Sie hier: https://www.lions.de/web/lc-steinfurt/unser-soziales-engagement-fur

    Patenschaft für neuen Lions CLub

    Zwei starke Clubs - eine gemeinsame Idee: der Lions Club Steinfurt ist stolzer Pate des neuen Lions Clubs Münsterland-Graf Arnold!

    Wir wünschen dem neuen Club viel Erfolg und unterstützen die neuen Lionsfreunde gerne!

    Bundesverdienstkreuz für Lionsfreund Jürgen Holtz

    Wir freuen uns für unseren Lionsfreund Jürgen Holtz, dem für sein langjähriges Engagement für seine Heimatstadt Steinfurt das Bundesverdienstkreuz verliehen wurde.
    Mit ihm und durch ihn wurden viele kulturelle und soziale Institutiionen und Initiativen gegründet, begleitet und lebendig gestaltet. Mit dem Denkmalpflege-Werkhof, dem HeinrichNeuyBauhaus-Museum, dem Förderverein Stadion Liedekerker Straße, der Steinfurter Tafel oder dem Bagno-Kulturkreis sind wesentliche Engagements genannt.

    Es erfüllt uns mit Freude und Stolz, ihn seit nunmehr 30 Jahren als Lionsfreund in unseren Lions-Reihen zu haben. Denn bei seinem Engagement war und ist er auch immer ein Botschafter der Lions-Ideale und unseres Clubs.

    Im Namen aller Lionsfreunde gratulieren wir herzlich zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes!

    Dank an alle Besucher des Nikolausmarktes 2017

    Der Nikolausmarkt in weihnachtlicher Winterstimmung! Vielen Dank an alle, die uns besucht haben und mit dem Kauf der Mandeln, Kimba (heißem Weißen), Simba und unseren neuen leckeren Löwen-Locken die Arbeit der Tafeln und der Off Road Kids untestützt haben!
    Lions Steinfurt - miteinander-füreinander - we serve!

    Wir sehen uns im nächsten Jahr auf dem Nikolausmarkt - natürlich wieder mit den Löwen-Locken, den Mandeln und den Löwen-Getränken!
    Euer Löwe

    Kalender ausverkauft! Adventskalender ausverkauft!

    Gut 1 Woche vor dem 1. Dezember vermelden die Lionsclubs Steinfurt und Rheine stolz: "ausverkauft!"
    Wir danken allen Käufern/Spendern für Ihre Unterstützung. Mit nur 5 EUR  je Kalender unterstützt jeder Käufer des Lions-Adventskalenders die Tafeln im Kreis und die Inititive Off Road Kids und sichert sich auch die Chance auf einen der vielen Preise, die uns die vielen Sponsoren zur Verfügung gestellt haben. Auch Ihnen gilt unser Dank!
    Ab dem 1. Dezember werden wir die Gewinnnummern online und in den Lokal-Zeitungen veröffentlichen.
     

    Lions Adventskalender 2017

    Ein toller Start für den diesjährigen Lions-Adventskalender. Danke an den Präsidenten des LC Rheine Bernhard Rieken für die tatkräftige Unterstützung und natürlich an alle Spender, die mit dem Kauf des Kalenders die Tafeln im Kreis Steinfurt und die Off Road Kids unterstützen.
    Weitere Kalender in den Verkaufsstellen, freitags in Burgsteinfurt auf dem Wochenmarkt oder samstags wieder in Rheine.

    Lions-Adventskalender: es geht wieder los!

    Lions Adventskalender 2017 Steinfurt-Emsdetten-Rheine

    Gutes tun für Menschen, die im Schatten der Gesellschaft leben - mit dem Adventskalender, den die Lions Clubs in der Region wieder anbieten, ist das auch in diesem Jahr wieder möglich. Am jetzigen Samstag (28.10.) startet der offizielle Verkauf der bereits 17. Auflage.

    Kalender und Los in einem

    Auch in diesem Jahr haben die Lions Clubs aus Steinfurt, Emsdetten und Rheine zahlreiche Unternehmen überzeugen können, attraktive Preise von Einkaufsgutscheinen bis hin zu einer Urlaubsreise für einen guten Zweck zu spenden.


    Mit dem Erwerb eines Lions-Adventskalenders für fünf Euro erhält man quasi ein Los mit 24 Gewinn-Chancen. Das garantiert eine spannende Adventzeit.
    Wer mitmacht, gewinnt auf jeden Fall: entweder einen der tollen Preise oder einfach nur das gute Gewissen, etwas Gutes getan zu haben. Denn die Erlöse des Kalenderverkaufs gehen in lokale und regionale Projekte. So unterstützen die Lions Clubs das Straßenkindprojekt "Off Road Kids" und die Tafeln in Steinfurt, Emsdetten und Rheine.

    Verkaufsstellen

    Die Lions-Adventskalender können in Rheine im Mathias-Spital, bei der Buchhandlung Eckers, bei Juwelier Hungeling, im Weinblatt Könning, im Cafe Central, bei der Münsterländischen Volkszeitung, dem Reisebüro Stehning, den Tankstellen Pludra oder dem Verkehrsverein erworben werden.
    In Emsdetten, Neuenkirchen und Salzbergen sind die Kalender an den Tankstellen der Fa. Pludra erhältlich.

    Der Verkauf startet ab Samstag, den 28.10.2017.
    Jeder Kalender trägt eine individuelle Nummer.

    Gewinne

    So funktioniert das Gewinnen: Jeder Kalender hat eine Nummer aufgedruckt; für jeden Gewinn wird eine Nummer gezogen. Stimmt die Nummer mit der aufgedruckten Nummer überein, so hat der Inhaber des Kalenders den Preis gewonnen. Je mehr Kalender man kauft, umso größer sind also die Chancen und umso größer die Hilfe, die man schenkt.

    2017-10-17 Lionc Jugend Camp Finnland.jpg (Version 1.0)

    Miniaturansicht Hochgeladen von Maik Quibeldey, 18.10.17 08:59
    Topic: Startseite ST Neues ST (öffentlich)
    Vorschau

    2017-10-17 LC Steinfurt Landrat Finnland (web).jpg (Version 1.0)

    Miniaturansicht Hochgeladen von Maik Quibeldey, 18.10.17 08:58
    Topic: Startseite ST Neues ST (öffentlich)
    Vorschau

    Wir sind Kreis Steinfurter!

    Erst Finnland, dann Kreis Steinfurt. Mit diesen Themen erlebte der Lions Club Steinfurt am Dienstag einen unterhaltsamen Abend. Unter dem Motto „Die Quadratur des Kreises: der Kreis Steinfurt 2030“ stellte Landrat Dr. Klaus Effing die Aufgaben der Kreisverwaltung und die Herausforderungen für die nächsten Jahrzehnte vor. Zuvor berichtete Charlotte Martin über ihren Aufenthalt im Lions Jugendcamp in Finnland, der im Rahmen der Jugendförderprogramme des Lions Clubs Steinfurt unterstützt wurde.
     
    Völkerverständigung ist eines der Leitmotive der internationalen Lions Organisation und so kamen in diesem Sommer Jugendliche aus 14 Nationen in Finnland im Lions Jugendcamp in Lappeenranta zusammen. In diesem Jahr nahm Charlotte Martin aus Rheine am internationalen Jugendcamp teil und berichte dem Lions Club Steinfurt von Ihrer Gastfamilie und dem anschließenden Camp. Beziehungen wurden aufgebaut, die über Grenzen und Zeiten hinweg Bestand haben werden.
     
    Landrat Dr. Klaus Effing stellte den Kreis Steinfurt als Region und die Kreisverwaltung im speziellen vor: „Über 1.000 Mitarbeiter – und die machen weit mehr als nur die KFZ-Zulassung, wie häufig gemeint wird.“ Mit langfristigen Ausrichtungen von bis zu 30 Jahren hebt sich die Kreisverwaltung deutlich vom Denken in Wahlperioden ab und ist ein Garant für eine stabile Infrastruktur des Kreises mit der höchsten Anzahl an Städten und Gemeinden in NRW. Und mit ca. 444.000 Einwohnern weist unser Kreis die zweithöchste Einwohnerzahl in NRW aus. Aber wie sieht es mit der Bekanntheit und der Außenwirkung unserer Region aus? Der Kreis Steinfurt hat viel zu bieten, wird aber häufig nur mit Landwirtschaft und Radfahren assoziiert. „Wer sagt von sich: ich bin Kreis Steinfurter?“ fragte Effing leicht fordernd an die Anwesenden Lions aus dem gesamten Kreisgebiet. Und bekam prompt die Antwort des Präsidenten des Lions Clubs Steinfurt Maik Quibeldey: „Wir sind Kreis Steinfurter! Denn als Flächenclub vereinen sich im Lions Club Steinfurt Menschen aus dem gesamten Kreisgebiet und auch darüber hinaus!“. Im anschließenden Dialog stellte sich Landrat Dr. Effing den zahlreichen Fragen der Teilnehmer und so trug der Austausch zu einem deutlich besseren Verständnis für unseren Heimatkreis und die Herausforderungen der Zukunft bei.

    Erfolgreicher Auftakt der Lions Classic

    Roaarrrrr – so brüllt ein Löwe und am letzten Sonntag brüllten auch viele Motoren auf der Lions Classic im Rahmen der International Racedays. Zahlreiche Teilnehmer aus ganz NRW mit ihren wertvollen Fahrzeugen machten sich auf zu einer Rallye mit ca. 100 km Fahrtstrecke durch das Münsterland. Die Lions Classic waren ein Beitrag des Lions Clubs Steinfurt zum 100-jährigen Bestehen der Lions International.


    Das Wetter ist die wichtigste Zutat für ein gelungenes Fest unter freiem Himmel. Und mit einem sonnigen Start und Ziel in der historischen Altstadt von Burgsteinfurt wurden Teilnehmer, Gäste und Organisatoren belohnt. Die Fahrt führte quer durch das Münsterland und so konnten Gäste aus anderen Regionen unsere Heimat an Bord ihres automobilen Schatzes erleben.

    Besucher der Lions Classic konnten die Zeit zwischen Start und Zielankunft nutzen, um sich am Lions-Strand mit Waffeln oder Getränken zu stärken. Ein „echter“ Löwe begrüßte die großen und kleinen Besucher und mit dem Race Taxi konnten die Besucher in einem straßentauglichen Rennwagen einige Runden mitfahren. Die Startgelder und die Erlöse aus Waffel- und Getränkeverkauf spendet der Lions Club Steinfurt an die Tafeln im Landkreis.

    Die Sieger der Lions Classic wurden nicht nur aufgrund von Antworten auf zum Teil gewitzte Fragen an zwei Stopps auf der 100 km langen Strecke ermittelt. Auch das Fahrzeug selbst floss hinsichtlich der kulturellen Bedeutung mit in die Bewertung ein. So freuten sich jeweils Fahrer und Beifahrer von drei tollen Fahrzeugen über die Pokale. Der 3. Platz ging an ein VW Käfer Cabriolet von 1971, der 2. Platz an einen Porsche 911 Targa (1978) und der erste Platz an einen der letzten im Münsterland gebauten Wiesmann Roadster (2009).

    Teilnehmer, Sieger und der Lions Club Steinfurt sind sich einig: das wiederholen wir gerne!

     

    Die stolzen Sieger der Lions Classic 2017 Münsterland Rallye:

    Der Löwe ist los - im Race Taxi:

    100 Jahre Lions - die Lions Classic als Steinfurter Beitrag:

    Lions Classic an diesem Sonntag

    Am Sonntag, 17.09. ab 11:00 Uhr heißt es in der historischen Altstadt in Burgsteinfurt "Start frei" für die Lions Classic Münsterland. Freuen Sie sich mit uns auf viele historische Fahrzeuge, und moderne Klassiker im Rahmen der International Racedays. Und "die gute Sache" wird natürlich nicht zu kurz kommen. Der Lions Club Steinfurt verkauft Getränke und Waffeln, um Spenden für die Tafeln im Kreis Steinfurt zu sammeln. Kommen, staunen und genießen Sie die Lions Classic 2017 mit der ganzen Familie!

    Münsterland Rallye Lions Classic am 17.09.2017

    Zelebrieren Sie gemeinsam mit „Gleichgesinnten“ anlässlich des 100. Geburtstags der Lions die Münsterland Rallye Lions Classic 2017 oder bewundern sie die vielen automobilen Schätze auf dem historischen Marktplatz in Burgsteinfurt im Rahmen der International Racedays!

    Wir planen:

     

    ca. 100 km durch Park- und Weidelandschaft des Münsterlandes mit zwei herausfordernden Stationen.

    Wir erwarten:

     

    Leidenschaft, Geschick und Wissen.

    Wir bieten:

     

    Pokale, Ruhm, Ehre und jede Menge Spaß.

    Wir starten:

     

    Historischer Marktplatz Burgsteinfurt, 12 Uhr.

    Sie fahren:

     

    „Automobile Legende“ bis Baujahr 1987 oder
    „Automobile Leidenschaft“ – Neoklassik und Ikonen ab Baujahr 1988.

    Sie nehmen teil:

     

    nach formloser Mail an classic@lions-steinfurt.de mit Ihren persönlichen Kontakt- und Fahrzeugdaten (Hersteller, Typ, Baujahr, evtl. Wissenswertes) oder nach Anmeldung vor Ort ab 11 Uhr.

    Wir bewirten:

     

    mit frischen Waffeln, heißem Kaffee und Kaltgetränken.

    we serve:

     

    Der Reinerlös der Veranstaltung ist für Off Road Kids und andere soziale Aktivitäten des Clubs bestimmt.

     

    Kontakt:
    Lions-Club Steinfurt Hilfswerk e. V.
    Beate und Frank Simon
    Telefon: 0172 5321685
    oder 0151 64430354
    E-Mail: classic@lions-steinfurt.de


     

    100 Jahre Lions - we serve save the date: LIONS CLASSIC MÜNSTERLAND am 17.09.17

    Foto: pixabay.de

    Im Jahr 2017 feiert der Lions Club International einen runden Geburtstag:

    100 Jahre "we serve".

    Wir wollen diesen einmaligen Geburtstag am Sonntag der International Racedays in der historischen Altstadt von Burgsteinfurt feiern. 

     

    1. LIONS CLASSIC 17.09.2017


    T E I L N E H M E R / F A H R Z E U G E

    Automobile Klassiker 30 Jahre und älter

    B E S U C H E R / G Ä S T E

    Everbody´s welcome

    P R O G R A M M

    10 Uhr: Begrüßung 

    • Faszination PS KULTUR
    • Burgstraße/Marktplatz, Burgsteinfurt
    • Gemeinsames „Open Air Frühstück“ in der PS LOUNGE
    • Benzingespräche
    • Ausgabe der Rallyeunterlagen

    12 Uhr: Lions Classic Tour Münsterland

    • ca. 100 Kilometer
    • 2 Stationen
    • Fragen / Aufgaben
    • Touristische Ausfahrt

    15 Uhr: Siegerehrung auf dem Marktplatz

    • Gemeinsame Fotosession vor dem Schloss
    • Marktplatz: „Legenden der PS KULTUR“
    • PS LOUNGE

     

    Weitere Infos auch unter www.lionsclassics.de

    Foto: pixabay

    #ichbinLöwe Präsidentenwechsel bei den LIONS in Steinfurt

    Traditionell zum Juli wurde das Präsidentenamt nun vom bisherigen Präsidenten des Clubs Dr. Ludger Rolinck auf den neuen Präsidenten Maik Quibeldey übertragen. In einer festlichen Umgebung im Heinrich Neuy Bauhaus Museum in Borghorst wurde am Samstag der Staffelstab übergeben.Als kriesweit aktiver Club geht damit das Amt vom Burgsteinfurter Rolinck auf den Emsdettener Quibeldey über.

    Der Club blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr unter dem scheidenden Präsidenten Rolinck zurück. Neben der alljährlichen Adventskalenderaktion, den regelmäßigen Vortragsveranstaltungen der Lions wurden erstmals auch Pfandflaschen-Aktionen in Steinfurt und Rheine mit großem Erfolg durchgeführt. Die Spenden der Pfandflaschen-Aktionen kamen dem Friedensdorf International in Oberhausen zugute, das verletzen und kranken Kindern aus Krisen- und Kriegsgebieten medizinische Hilfe bei uns in Europa ermöglicht. Traditionell wurden durch die Erlöse des Verkaufs der bekannten Lions Adventskalender die Tafeln der Region und die Initiative für Straßenkinder und obdachlose Jugendliche Off Road Kids unterstützt.

    Das neue Präsidentschaftsjahr stellt der nun amtierende Präsident Maik Quibeldey unter das Motto „#ichbinLöwe“, das dazu beitragen soll, die Lions Organisation, den Lions Club Steinfurt und die einzelnen Clubmitglieder besser bekannt zu machen. Dadurch sollen die Bürger der Region ein besseres Verständnis für das Tun des Service Clubs erhalten und die Ziele und Aktionen noch mehr unterstützen.

    Pfandaktion des Lions Clubs Steinfurt

    Pfand-Sammel-Aktion des Lions Clubs Steinfurt

    Erstmalig und mit sehr kurzer Vorbereitungzeit haben die Mitglieder des Lions Clubssteinfurt eine Pfandaktion ins Leben gerufen. An nur einem Nachmittag kamen vor dem ALDI-Markt in Steinfurt und dem Markt von Getränke Hoffmann in Rheine mehrere Hundert Euro an Pfand zusammen. Die Spenden-Aktion lief zugunsten des Friedensdorfes in Dinslaken (www.friedensdorf.de). Dort widmet man sich seit 50 Jahren KIndern aus Kriegs- und Krisengebieten und die deutschen Lions Clubs sind seit vielen Jahren Partner und Förderer dieser Einrichtung. Die Steinfurter Lions freuen sich über den Erfolg der Pfandaktion und die schnelle Hilfe, die damit durch die Spender im Kreis Steinfurt an das Friedensdorf möglich war. "Für uns ist die Aktion trotz oder gerade wegen der kurzen Vorbereitungszeit ein voller Erfolg", so Dr. Ludger Rolinck, amtierender Präsident des Lions Clubs Steinfurt. "Mit etwas mehr Vorbereitungszeit wollen wir das gerne wiederholen und mit den Spenden weitere Projekte unterstützen."

    Der Lions Club Steinfurt dankt dem ALDI-Markt in Steinfurt und Getränke Hoffmann in Rheine für die Möglichkeit zur Umsetzung!

    Lions Club Steinfurt: frisch & neu im Internet

    Mit den frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein zeigt sich auch die Internet-Präsenz des Lions Clubs Steinfurt in neuem Gewand. Die Seiten wurden komplett überarbeitet und dabei natürlich auch an moderne Erfordernisse angepasst. Die Darstellung der Inhalte passt sich nun automatisch und optimal an die Geräte an: so haben PC-, Tablet-und Smartphone-Nutzer einen optimalen Überblick und eine sehr gute Lesbarkeit. „Die Vielfalt des Lions Clubs Steinfurt in moderner Form rüberzubringen war unser Ziel“, so der amtierende Club-Präsident Ludger Rolinck, „und dies ist auch gelungen“. Wer sich selbst davon überzeugen möchte, kann sich unter www.lions-steinfurt informieren.

     

     

    Melvin Jones Fellow Award Höchste Lions Auszeichnung für Waldemar Schiltz

    Als Höhepunkt der alljährlichen Weihnachtsfeier im Lions Club Steinfurt erfuhr das langjährige Mitglied Waldemar Schiltz, Apotheker in Neuenkirchen, die höchste Auszeichnung von Lions International. Überreicht wurde durch Distrikt Governor Stefan Lüersen der Melvin-Jones Award. Schiltz hat durch seinen langjährigen Einsatz im Club als Sekretär, Mitgliedsbeauftragter und mit vielen weiteren Aufgaben das Clubleben engagiert und zuverlässig betreut. Den Amtsträgern im Club war und ist er Berater bei der Erledigung der vielfältigen Aufgaben. Der Club ist ihm zu großem Dank verpflichtet. Als weiteres high light im laufenden Centennial vergrößerte sich unser Club um vier neue Mitglieder, die wir in einer feierlichen Form begrüßen konnten. Besonders erwähnenswert ist dabei das erste women membership.

     

    Spendenübergabe Lions Adventskalender 2016

    Aus Anlass der Spendenübergabe führte der Präsident des Lions Club Steinfurt, Dr. Ludger Rolinck aus:

    Zum wiederholten Male hat die Kalenderaktion des LC Steinfurt in Zusammenarbeit mit den Lions Club Emsdetten und Rheine ein Erfolgserlös eingebracht, 2016 waren es 21.000,- EURO.

    Durch den Verkauf von über 6000 Kalendern kam dieses Ergebnis zustande. Mit großer Unterstützung von vielen Sponsoren. aus der örtlichen Wirtschaft und von vielen Dienstleistern konnte die Attraktivität des Adventskalenders gehalten werden. An dieser Stelle möchte ich nochmals Dank sagen im Namen aller Lionessen und Lions.

    Nicht vergessen möchte ich die vielen helfenden Hände aus den drei Clubs, ohne deren ehrenamtliche Engagements der Verkauf der Kalender nicht gelingen konnte.

    Lions wird in diesem Jahr 100 Jahre, gegründet 1917 in den USA, nach dem Weltkrieg auch in Deutschland, unser Club existiert seit 1970. Die Idee einer Kultur des Helfens ist ein wesentliches Merkmal, das alle Clubs weltweit auszeichnet und deren Wirken bestimmt.

    In diesem Sinne sind unsere Activities angelegt. Gerade unter dem Eindruck des gerade veröffentlichen so genannten Armutsberichtes der Bundesregierung ist und bleibt es für uns eine Herausforderung, diesen Idealen des Helfens verpflichtet zu sein. Dort wo die Kräfte des Staates nicht ausreichen, wollen wir helfen, um das Leben an dieser Stelle etwas lebenswerter zu machen.

    Es ist mir eine große Freude, am heutigen Tage die Empfänger der Spenden herzlich begrüßen zu dürfen.

     

    Im Namen aller drei Clubs möchte ich Ihnen daher einen Spendenscheck jeweils in der Höhe von 4200.- EURO überreichen. Gleichzeitig möchte ich mich natürlich für die nette Bewirtung hier im Hause bedanken.

    Das Grundsatzreferat wurde mit viel Beifall quittiert. In der anschließenden Diskussion wurden insbesondere die Sponsoren gewürdigt.

    Ein Kühlfahrzeug für die Ochtruper Tafel

    Mit Unterstützung des LC-Steinfurt konnte für die Tafel Ochtrup ein neues Kühlfahrzeug angeschafft werden. Ausgedient hatte ein alter Transporter, nachdem das Fahrzeug beim TÜV keine Gnade mehr fand. So kam die Hilfe und Übergabe eines neuen Transporters im April 2016 zur rechten Zeit. Die Versorgung von 250 Menschen jede Woche ist somit gewährleistet, die ununterbrochene Kühlkette beim Transport der Lebensmittel bietet große Sicherheit auf dem Wege bis zur Verteilung.

    Großer Dank gilt dem Co-Sponsoring mit der Verbund-Sparkasse Emsdetten-Ochtrup. Nicht zuletzt durch den zielführenden Einsatz unseres LC-Freundes J.Holtz konnte diese Aktion so erfolgreich durchgeführt werden. 

    21 000 € für einen guten Zweck

    Die gemeinsame Adventskalender-Aktion LC-Steinfurt, LC-Rheine und LC-Emsdetten in 2015 präsentierte ihren Erfolg am 18.05.2016 in den Räumen der Steinfurter Tafel. Aus dem Verkauf von 6000 Kalendern konnte ein Spendenaufkommen von 21.000 Euro erzielt werden.

    Mit symbolischen Schecks im Sechserpack konnten die Vertreter der drei Lions Clubs – M.Bier, S.Keller, A.Lüke - den Zweck der Kalenderaktion unterstreichen und übergaben an vier Tafeln im Kreis Steinfurt , die Caritas Elisabeth Konferenz Neuenkirchen, die Tafel Emsdetten-Greven und die Tafeln Rheine und Steinfurt, je 2750,00 Euro. Als Vertreter der Dortmunder Streetworkerstation „off road kids“ konnte Jens Elberfeld 5000 Euro für überregionale Sozialarbeit in Empfang nehmen. Die Steinfurter „Lenkungsgruppe Flüchtlinge“ vertreten durch Pfarrer Holger Erdmann erhielt ebenso 5000 Euro für die Integrationsarbeit.

    Unser amtierender Präsident M.Bier verwies in seiner kleinen Ansprache auf die gute Resonanz der Kalenderaktion mit den zahlreichen Preisen. Der Hauptgewinn von 1300 Euro als Wertgutschein für eine Reise konnte dem glücklichen Gewinner schon überreicht werden. Ohne den Zuspruch aus der Bevölkerung und der großzügigen Unterstützung der zahlreichen Sponsoren hätte die Aktion nicht den vorgetragenen Erfolg. Abschließend erfolgte noch der Hinweis auf eine Wiederholung auch in 2016, die Vorbereitungen sind angelaufen.

    Adventsaktion für die Tafeln

    Der Lions Club Steinfurt unterstützte die 9. Adventsaktion „haltbare Lebensmittel für die Tafel“, eine Sozialaktion von der Tafel Steinfurt mit den den Bündnissen „Miteinander-Füreinander, „Offenes Ohr“ , der CAJ und dem Rotary Club Steinfurt. Dank der Hilfsbereitschaft vieler Mitmenschen wurden am Samstag im Eingangsbereich der Geschäfte K&K, EDEKA, ALDI, LIDL in Steinfurt,Horstmar und Laer so viele Lebensmittelspenden gesammelt, daß der Transportwagen „Glücksbringer“ der Steinfurter Tafel mehrfach zum Einsatz kam. An dieser Stelle gilt allen Spendern ein herzlicher Dank!

    Lions Adventskalender-Verkauf

    Gewinne im Wert von mehr als 10.000 € und eine neue Rekordauflage haben die Gemeinschaftsaktion der LIONS Clubs Emsdette, Rheine und Steinfurt 2015 zu einem großen Erfolg gemacht. 
    Wir danken allen, die einen Kalender gekauft haben, und wir danken vor allen Dingen denen, die die Gewinne gespendet haben. 

    Deswegen drucken und verkaufen wir den LIONS Kalender
    Notwendige Hilfe und Unterstützung für Menschen, die im Schatten des gesellschaftlichen Wohlstandes leben, hat die LIONS-Clubs aus Steinfurt, Rheine und Emsdetten zusammengeführt. 
    Die 15 . Neuauflage verfolgte mit dem Verkauf der Kalender zum Einzelpreis von fünf Euro ein langjähriges Engagement für die Tafeln im Kreis Steinfurt, Hilfe für obdachlose Jugendliche „off road Kids“ und aktuell für Integrationsprojekte von Flüchtlingen.

     

    Viele helfende Hände tragen auch in diesem Jahr dazu bei, die Kalenderaktion zum Erfolg zu führen. Wesentliches Element ist der Straßenverkauf, der von den Lionessen und den Mitgliedern aktiv unterstützt wird.

      

    Benefizkonzert für musikalische Arbeit

    The Color of Musik ist Titel und Programm einer neuartigen Konzertveranstaltung im Kreis Steinfurt. Denn am Sonntag, den 22. März bestreiten Musiker der drei Musikschulen aus Steinfurt, Rheine und Emsdetten ein gemeinsames Konzert. Das Programm soll die ganze Breite musikalischer Möglichkeiten an den drei Standorten aufzeigen; stilistisch, personell und geografisch. Es will damit nicht nur unmittelbaren Hörgenuss vermitteln sondern auch zum überlegen anregen: ´Wäre das vielleicht einmal etwas für mich?´ Organisiert haben die Veranstaltung die im Kreis ansässigen LIONS Clubs − natürlich 100% ehrenamtlich. Der Erlös wird der Arbeit der Musikschulen zugute kommen.

    Kalender des Jahres 2014 führt nach Andalusien

    Der Hauptgewinn der diesjährigen LIONS Kalenderaktion geht an den Besitzer des Kalenders Nummer 2797. Er kann sich -wie seine Vorgänger 2013- über eine Andalusienreise für zwei zwei Personen im Werte von 1500 € freuen. Damit geht ein Rekord-Projekt zu Ende. 

    Am 6. Februar wurde der vom FIRST Reisebüro in Rheine unterstützte Hauptpreis an den diesjährigen Gewinner, die Familie Mielesch (im Bild in der Mitte) übergeben. Der Leiter des FIRST Reisebüros Stehning (im Bild Links) ließ sich die persöhnliche Übergabe nicht nehmen. Und die Gewinner dankten den sie einrahmenden Präsidenten der Clubs aus Rheine, Steinfurt und Emsdetten. 

    Denn unter der Leitung von Martin Volkmer aus Rheine haben sich die drei LIONS Clubs aus Emsdetten, Rheine und Steinfurt erstmalig zu einer gemeinsamen Aktion zusammengefunden. Die Auflage wurde auf 5500 Stück erhöht. Die Anzahl der Gewinne stieg auf 167. Und eine Woche nach dem Verkaufsstart waren die Kalender bis auf geringe Restbestände ausverkauft 

    „Mein besonderer Dank gilt den Sponsoren, die Gewinne im Gesamtwert von 10500 € bereitgestellt haben.“ formuliert Volkmer einen zentralen Aspekt, um hinzuzufügen: „So können sich die Tafeln des Kreises jetzt schon auf eine kräftige weihnachtliche Finanzspritze freuen.“

    Konzert in Rheine

    Zum dritten Mal in Folge veranstaltet der Lionsclub Steinfurt, diesmal in Kooperation mit dem Lionsclub Rheine und dem Lionsclub Emsdetten ein Benefizkonzert mit dem Havixbecker Blasorchester von 1878 e.V. Nach dem Start 2011 in St. Anna / Neuenkirchen war auch das Konzert 2012 in St.Dionysius in Rheine ein voller Erfolg. Daran soll nun in 2014 nahtlos angeknüpft werden. 

    Am Samstag, den 29.11.2014 gastieren die Damen und Herren des Blasorchesters Havixbeck um 17:00 Uhr erneut in der St. Dionysius Kirche. 

    Der Lionsclubs aus Steinfurt, Rheine und Emsdetten laden ein zum vorweihnachtlichen Konzert. Das Konzert ist eingebettet in die Verkaufsaktion des Lions-Weihnachtskalenders, die letzte Woche mit großem Erfolg gestartet ist. Sehr erfreut ist man bei den Lionsclubs über die immer weiter steigende Anzahl der Stammkunden beim Kalenderverkauf. Auch beim Konzert hoffen die Clubs natürlich auf viele Stammbesucher und noch mehr neue Konzertbegeisterte. 

    5 mal 2000 € für Tafeln und Off Road Kids

    Spendenübergabe im Kreise von Club- und Tafelmitgliedern bei der Tafel in Rheine durch den Präsidenten des LIONS Clubs, Klaus Müller (mit der Blauen Hose in der Mitte); links neben ihm der Vorstand des Caritas Verbandes Rheine, Dieter Fühner; ganz rechts die Leiterin der Caritas Arbeitsstätten, Frau Rita Stecker-Schürmann. 

    Am 15.3.2013 war es wieder so weit. Der Gewinn der letztjährigen Kalenderaktion konnte verteilt werden. Für die vier Tafeln des Kreises Steinfurt und für den Verein "Off Road Kids" e.V. gab es je 2000 €. 

    Dieter Fühner begrüβte die Mitglieder des Clubs und hob neben dem Dank für die Spenden hervor "Wir freuen uns auch über Ihr Mitdenken und Ihr hohes Engagement für Menschen in Not, in manchmal ausweglosen, überfordernden Situationen". Er ging auf auf die gut zusammenpassenden Leitlinien vom Lions Club und dem Caritasverband ein: Dienen, gemeinsames Handeln und das in den Mittelpunkt stellen des Befähigungsgedankens. "Jedes dritte Kind eines ungelernten Arbeiters wird auch wieder ein ungelernter Arbeiter" untermauerte er die groβe Dringlichkeit dieses Ansatzes. Später fügte er noch eine erschreckende Zahl hinzu: "Weniger als die Hälfte der produzierten Lebensmittel kommt in Deutschland beim Verbraucher an." 

    Klaus Müller bedankte sich für die Gastfreundschaft und betonte, dass die Kalenderaktion nur durch die kontinuierliche Hilfe der Sponsoren möglich sei. "Viele Sponsoren unterstützen uns seit vielen Jahren, und einige sogar in doppelter Weise: indem sie nicht nur Gewinne stiften, sondern auch Kalender als Weihnachtsgeschenke für Ihre Kunden kaufen." Hinsichtlich des Verkaufes an Privatpersonen stellte er zufrieden heraus: "Der Trend geht eindeutig zum Zweitkalender." 

    Rita Stecker-Schürmann erinnerte abschlieβend: " Die Tafel hat so viele Zwecke: sie hilft, dass weniger Essen weggeworfen wird, sie macht die Ernährung derer, deren Budget nicht für eine gute Küche reicht, gesünder, und sie fördert das Ehrenamt." Allein bei der Tafel in Rheine kämen pro Woche zwei Tonnen Lebensmittel an und würden an 200 bis 220 Menschen verkauft. Bei der Präsentation der Lebensmittel im Kaufhaus sei Ihr wichtig, dass "wir auch den Respekt vor unseren Kunden vermitteln."

    12 500 € für Tafeln und “Off Road Kids”

    Die Tafeln des Kreises Steinfurt freuen sich über jeweils 2500 €
     
    Am 17. Februar wurden fünf Checks in Höhe von jeweils 2500 € Vertretern der Tafeln in Rheine, Emsdetten-Greven und Steinfurt übergeben. Auch der Verein “Off Road Kids”bekam eine Spende. Dieser Verein holt Jugendliche von der Straße um sie entweder in ihre Familien zu re-intigrieren, oder in Wohngemeinschaften unterzubringen
     
    In diesem Jahr fand die Übergabe im Sozialbüro Neuenkirchen statt. Pfarrer Michael Langenfeld freute sich, zusammen mit Vertretern der Tafeln in Rheine, Emsdetten-Greven und Steinfurt seine Freunde aus dem LIONS Club zu begrüßen. Er nutzte die Gelegenheit, die vielfältigen Aufgaben des Sozialbüros zu erläutern. Diese reichen von der Essensausgabe bis hin zur Hausaufgaben-Hilfe. “Dies ist edles Haus. Niemand soll das Gefühl haben, auf ein Amt zu kommen” beschrieb Langendfeld die Idee des von der Caritas zusammen mit dem DRK geführten Hauses.
     
    Matthias Martin, Präsident des LIONS Club Steinfurt nutzte die Übergabe der Checks zu einem kompakten Rückblick auf die Kalenderaktion. Auch in diesem Jahr hätten mehr als die 3500 produzierten Kalender verkauft werden können. Das mag an den knapp 150 Preisen von mehr als 60 Sponsoren liegen. “Sie können sich leicht selbst ausrechnen, was für tolle Gewinnchancen das für jeden Kalender bedeutet.” führte Martin aus. Er dankte “allen, die zum Gelingen der Aktion beigetragen haben”. Dabei hob er besonders die Sponsoren, die Käufer der Kalender, die karitativen Einrichtungen, die Presse und die Club-internen Helfer hervor.

    Konzert des Blasorchesters Havixbeck

    Auf Einladung des Lions Club Steinfurt gab das Blasorchester Havixbeck am Sonntag, den 4.11.2012, ein festliches Konzert in der gut besuchten St. Dionys-Kirche in Rheine. Zum zweiten Mal gestaltete das mit vielen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnete Orchester den Auftakt der Lions-Advents- Kalenderaktion mit einem auβergewöhnlichen symphonischen Konzert. 
    Mit sicherem Dirigat führte Timor Oliver Chadik sein Orchester durch das Programm, das diesmal einer musikalischen Weltreise glich. Er stimmte den Orchesterklang perfekt ab auf die akustischen Verhältnisse der Kirche. So geriet das Konzert zum musikalischen Hochgenuss für alle Zuhörer. 
    Gleich zu Beginn stimmte das Orchester seine Zuhörer mit einer festlichen "Fanfare und Jubilation" von Naoya Wada auf den Abend ein. Ein Musikstück für die symphonische Blasmusik, komponiert im Sommer 2012, das den weichen Klang des Bläserensembels gut zur Geltung brachte. Es folgte "Song for Japan", von Steven Verheist 2011 für Japan nach der Tsunami-Katastrophe, komponiert. In Japan ist symphonische Blasmusik sehr populär. Eines der weltbesten Blasorchester kommt aus Japan. Gustl Wessels, Mitglied des Orchesters, übernahm mit seiner Posaune souverän den Solopart. Thomas Doss, österreichischer Posaunist und meistgespielter Komponist für Blasmusik, schrieb das dritte Stück "St Florian Choral". Es ist eine Hommage an den hoch verehrten Anton Bruckner unter Verwendung ähnlicher Harmonien. Bei dem langsam flieβenden Orchesterklang waren einzelne Register gut hörbar. 
    Es folgte mit Ludwig van Beethovens "Die Himmel rühmen", ursprünglich für Chor und Orchester gesetzt, ein fulminantes Gotteslob auf die Schöpfung. Philip Sparke komponierte mit "Mandelan Landscape", ein Stück populärer "Programmmusik" und fing damit die Stimmung an Westnorwegens Fjordküste bei Sonnenaufgang ein. "Rejuissance": der Titel ist auch zugleich Programm des von James Curnow komponierten Musikstücks. Zugrunde liegt der Choral "Ein feste Burg ist unser Gott". Der Choral, der durch alle Stimmen geführt wird, wechselt sich gut hörbar ab mit einem musikalisch unterhaltsamen Teil. Den Abschluss des gut einstündigen Konzerts bildete "Choral and Rockout" des Niederländers Ted Huggens. Der neu komponierte Choral schwebt über einer triolischen Orchesterbegleitung bevor das Schlagzeug die rhythmische Führung übernimmt und die Musik zu einem schwungvollen Ende begleitet. Der spontane Applaus begeisterter Zuhörer war der Lohn für die Musiker und ein wunderbares Konzert. Ohne Zugabe konnten sie sich nicht verabschieden . Aus Puccinis "Turandot"erklang "Nessun dorma". Der Abend war ein gelungener Auftakt für die diesjährige Kalenderaktion des Lions Clubs Steinfurt, der von den Besuchern mitgetragen wurde.

    Ein echter Glücksbringer

    Die Steinfurter Tafel ist ab sofort mit einem zweiten Fahrzeug auf Achse, um Lebensmittel für bedürftige Menschen aus Burgsteinfurt, Borghorst, Horstmar und Laer einzusammeln und zu transportieren. Dank der großzügigen Unterstützung des Lions Club Westfalen und Steinfurt, der süddeutschen Stiftunglife, des Fahrzeugherstellers und mit Mitteln aus dem Spendenaufkommen der ökumenischen Einrichtung ist ein nagelneuer Kühlwagen im Wert von 44 000 Euro angeschafft worden. Gestern Vormittag wurde der "Glücksbringer" (so der Schriftzug auf der Fahrzeugseite) an der Bahnhofstraße seiner Bestimmung übergeben. 

    Den Hilferuf der Tafel hätten die Lions und die weiteren Sponsoren gehört, erklärte Lions-Schatzmeister Jürgen Holtz bei der Aushändigung des Autoschlüssels. Er wünschte dem Tafel-Team, dass es auf seinen Touren immer wieder bis unters Dach gefüllt mit Lebensmitteln zurück an seinen Standort kommt. 

    "Dieses Kühlfahrzeug wird uns eine große Hilfe sein", bedankten sich Pfarrer Markus Dördelmann und Pfarrerin Claudia Raneberg vom Lenkungsteam und spendeten dem Fahrzeug, allen Fahrern und Begleitern ihren Segen für eine stets gute und glückliche Fahrt. Das Gemeinschaftsprojekt der Steinfurter Kirchengemeinden, in Kooperation mit dem Jugenddorf und dem Diakonischen Werk schafft eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel. 120 ehrenamtliche Mitarbeiter engagieren sich in ihrer Freizeit, sammeln qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden, und verteilen diese an sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen. 

    Die Adventskalenderaktion: Spendenübergabe

    Die stolze Summe von 12 500 Euro verteilte zu gleichen Teilen Gregor Gervink vom Lionsclub Steinfurt zunächst mit symbolischen Schecks in den Räumen der Steinfurter Tafel, Bahnhofstraße 20 in Burgsteinfurt, an vier Tafeln im Kreis Steinfurt: Caritas-Sozialbüro St. Anna Neuenkirchen; Emsdettener-Grevener Tafel; Rheiner Tafel, Steinfurter Tafel und an die überregionale Straßensozialarbeit „Off Road Kids“ Dortmund. Dieser Verein kümmert sich bundesweit um die soziale Reintegration auf der Straße gelandeter Jugendlicher. 
    „Ohne Spenden können wir Sozialeinrichtungen nicht leben“, Mechthild Luda von der Steinfurter Tafel bedankte sich im Namen aller Spendenempfänger für die stolze Summe, die der Lionsclub Steinfurt bei der letzten Adventskalenderaktion erwirtschaftet hatte. Martin Poppe, Präsident des Lionsclub Steinfurt erklärte: „So wie die Steinfurter Tafel, sind wir im Lionsclub unter dem gleichen Motto Miteinander-Füreinander bereit zu dienen.“ 
    Anhand einer Power-Point- Präsentation erklärte Josef Schräder die Arbeit der Steinfurter Tafel in ökumenischer Trägerschaft, bisher seien über 600 Ausweise ausgestellt worden und mehr als 1500 Bedürftige werden zusätzlich mit Lebensmitteln in unterschiedlicher Frequenz versorgt. 
    Bericht: Herrmann-Josef Pape, Westfälische Nachrichten 1.7.2010
    Im März 2009 berichteten wir: 
    15000 € gegen Hunger und Obdachlosigkeit
    Das Hilfswerk des Lions Club Steinfurt unterstützt Tafeln und den "Off Road Kids e.V." 

    Am 24. März wurde im Caritas-Sozialkaufhaus `Brauchbar & Co. ´ der Gewinn der diesjährigen Lions-Adventskalenderaktion übergeben. Einen Scheck über je 3000 € erhielten die vier Tafeln des Kreises Steinfurt sowie der Verein Off Road Kids e.V., welcher sich bundesweit um die soziale Reintegration auf der Straße gelandeter Jugendlicher kümmert. 

    "Wahre Freunde erkennt man gerade in schwierigen Zeiten" bedankte sich der Präsident des Lions Clubs Steinfurt, Dr. Franz Weimer bei den Sponsoren, deren Spendenbereitschaft der Wirtschaftskrise zu Trotz unvermindert angehalten habe. "Mit Preisen im Verkaufswert von insgesamt ca. 8795,- € wurde sogar mehr gespendet als je zuvor." ergänzte er. Dabei war als Hauptgewinn auch in diesem Jahr eine vom Reisebüro Stehning gestiftete Reise in ein "Seaside Hotel" auf Lanzerote. Und die Preise haben gezogen: In der letzten Vorweihnachtszeit konnten fast 3500 Kalender verkauft werden. "Dies ist auch der hervorragenden Unterstützung durch die Presse zu verdanken" bemerkte der Organisator der Aktion, Matthias Martin, und fuhr fort: "Allein eine Sendung von Radio RST hat den Absatz so gesteigert, dass in Rheine Kalender nachbestellt werden mussten." 

    So konnte die Rekordsumme von 15000 € zu gleichen Teilen an die Tafeln in Emsdetten, Rhein, Steinfurt, an die Sozialstation in Neuenkirchen und an die Organisation „Off-Road-Kids“, welche sich um Straßenkinder in Deutschland kümmert, verteilt werden.

    Das Jahr 2009 kommt in Fahrt

    ... und dankt für 2008: Mehr Kalender als je zuvor verkauft, mehr Gewinne als je ausgeschüttet. Der Lions Club Steinfurt dankt den Sponsoren, welche auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten dabei geblieben sind. 

    Chapeau! 

    Gefördert werden auch in diesem Jahr die Tafeln im Kreis Steinfurt sowie der bundesweit tätige Verein Off Road Kids e.V.. Der Erfolg der Tafeln hat alle Beteiligten in dieser Größe überrascht und gleichzeitig gezeigt. Der Bedarf ist da. Mittlerweile schon legendär ist die Geschichte der Frau, die in den letzten Jahren regelmäßig mit dem Fahrrad zwischen Emsdetten und Rheine pendelte um ihre Familie satt zu bekommen. Und wer noch den letzten Zweifel an der Notwendigkeit der Tafeln beseitigen möchte, der braucht nur einmal unauffällig die Länge der Schlange bei Verkaufsbeginn betrachten. Jeder in der Schlange hat vorher nachweisen müssen, dass er auf die Tafel angewiesen ist. Der Off Road Kids e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, obdachlos gewordenen Jugendlichen zu einer neuen Perspektive zu verhelfen. In vielen Fällen schafft es der Verein, die Jugendlichen zu ihren Eltern zurückzubringen oder in einem eigenen Heim unterzubringen. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, dass sich die Jugendlichen über das Erlangen von Schulabschluss und Ausbildung langfristig eine eigene Perspektive schaffen. 

    Die guten Nachrichten zum Schluß: 2009 wird es einen neuen Lions-Kalender geben. Wetten, dass?

    Kinder in die Luft!

    Zum 5. Mal organisierten einige Mitglieder der Luftsportgemeinschaft Steinfurt am 29. Mai 2008 einen bunten Nachmittag für krebskranke Kinder der Onkologischen Abteilung der Uni-Klinik Münster. Neben Kaffee und Kuchen sind natürlich die Rundflüge auf dem Segelfluggelände Borghorst-Füchten der eigentliche Sinn und Zweck dieser Veranstaltung. Die Kinder sollten dabei für einige Stunden ihre schwere Krankheit vergessen. Da die Piloten diese Flüge selbst finanzierten, brauchten sie Unterstützung. Der Lions Club Steinfurt hat spontan 500 Euro gespendet. 
    Ehrensache.

    Fünf mal 2600 € gespendet

    Der Lions Club Steinfurt hat fünf mal 2600 € für gemeinnützige Zwecke gespendet. Empfänger der Checks waren die Tafeln in Emsdetten, Rheine und Steinfurt, das Sozialbüro Neuenkirchen, sowie ein Kinderheim im baltischen Trakai. Zur Übergabe der Checks hatte der Lionsclub Steinfurt gemeinsam mit der Caritas alle Sponsoren und alle Empfänger zur „Tafel“ nach Rheine geladen. 
    Die Leiterin der Caritas Rheine, Frau Irene Reddmann ging in ihrer Begrüßungsrede auf das Motto der Lions Clubs, „we serve“ (wir dienen) und den Steinfurter Zusatz „miteinander-füreinander“ ein. Wie nötig diese Einstellung sei, zeige die große Akzeptanz der Tafel in Rheine. Schon 900 Personen hätten die für einen Einkauf bei der Tafel nötige Bescheinigung erhalten. Und die bekomme nur derjenige, der entsprechend den gesetzlichen Vorgaben mit dem Existenzminimum auskomme. „Armut ist in Deutschland kein Randproblem mehr“ führte Reddmann aus und wies auf einen besonders traurigen Aspekt hin: „Armut hat ein kindliches Gesicht: sie erhöht Krankheitsrisiken und sie erhöht Bildungsrisiken“. 
    Wie ernst der Lions Club Steinfurt diese Entwicklung nimmt, wurde in der Erwiderung seines Präsidenten, Prof. Dr. Bernhard Mundus deutlich. Dabei dankte er mit großem Nachdruck den Sponsoren, die mit Preisen im Gesamtwert von 6000 € bis 7000 € einen wesentlichen Teil zum Erfolg des Kalenders beitrügen. Dieser Erfolg schlage sich auch in der stabilen Auflage von 3000 Stück nieder. Für den Verkauf der Auflage sei aber auch ein attraktives Kalendermotiv nötig. „Wenn Sie also noch ein schönes winterliches Motiv aus dem Kreis Steinfurt bei sich zu Hause haben, wenden Sie sich gerne an den Lions Club“ fügte er schmunzelnd hinzu. 
    Im weiteren Verlauf des Abends konnten sich die etwa 30 Gäste von der Arbeit der Tafel in Rheine machen. Deren Leiter, Herr Schulte, stellte sie als Teil eines übergreifenden Versorgungskonzepts vor. Dieses umfasst neben der Tafel auch eine Möbelabteilung, eine Kleidungsabteilung und eine Abteilung zur Baby-Ausstattung. Er beschrieb die Arbeit der 45 ehrenamtlichen Helfer als ebenso nötig wie die Spenden von Bürgern, Firmen und den beiden großen Kirchen. 
    Der Pressesprecher der Stadt Rheine, Herr Bernd Weber konnte Gutes aus Trakai berichten. Das vom Lions Club Steinfurt unterstützte Projekt, sei nunmehr durch alle kommunalen Instanzen hindurch beschlossen. Im September 2007 wurde der Architektenauftrag für ein Zentrum für Soziale Dienstleistungen mit Kinderheim, Kindertagesstätte, Anlaufstelle für minderjährige Mütter, ambulanter Frauenhilfe und einem Fortbildungszentrum für Sozialarbeiter erteilt. „Wenn man das selbst gesehen hat, da muss man einfach helfen“ fügte er später im kleinen Kreise hinzu. Am Ende des Abends waren alle einig: Auch 2008 muss es einen Lions Kalender geben, am besten mit erhöhter Auflage.

    Das Frauenhaus Rheine erhielt vom Lions Club Steinfurt eine Unterstützung von 500 €. Der Anwalt Grosse-Siestrup schloss mit der Übergabe des Geldes am 16 August 2007 seine Club-Präsidentschaft ab. Die Leiterin des Frauenhauses, Dipl.-Pädagogin Fischediek und der Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werkes Tecklenburg, Herr Zimmermann, bedankten sich und informierten über die Arbeit des Hauses. 

    Im Frauenhaus finden Frauen in Krisensituationen Zuflucht, sehr oft auf der Flucht vor männlicher Gewalt. Täglich kommen im Schnitt zwei Rat Suchende, doch nur acht Frauen und deren Kinder können untergebracht werden. In Rheine gibt es das Frauenhaus seit fast zwanzig Jahren, und einige Frauen, die es als Kind zum ersten Mal von innen sahen unterstützen es noch heute. Das freut besonders Frau Fischediek – sie ist von Anfang an dabei. Der Träger des Hauses ist ist das Diakonische Werk Tecklenburg, die Finanzierung d er laufenden Kosten werden vom Land, vom Kreis, und von der evangelischen Kirche gedeckt. „Die Mittel reichen gerade, um den laufenden Betrieb aufrecht zu erhalten. Aber wenn zum Beispiel nach zwanzig Jahren eine Küche erneuert werden muss, dann sind wir auf Spenden angewiesen“, erklärt Zimmermann. So waren Einnahmen aus einem vom Lions Club Steinfurt organisierten Benefiz-Blues-Konzert sehr willkommen. „Als Präsident konnte ich über die Mittelvergabe entscheiden, und ich habe mich gern für das Frauenhaus entschieden“ ergänzt Grosse-Siestrup beim Verlassen des Hauses. „Kommen Sie gerne wieder, wir können immer Hilfe gebrauchen“ sagt Frau Fischediek zum Abschied. Ihr freundlicher Gesichtsausdruck bestätigt, dass Sie das genau so meint. 

    Frauen in Not können in Rheine die Nummer (05971) 12793 wählen.

    Der Lions Club Steinfurt spendete mehr als 37 000 €. 
    Für viel ist es einfach "der Lions-Kalender". Für die Kinder im baltischen Trakai ist es die wohl am längsten andauernde Hilfe der Welt. Denn mit den 2500 € aus dem Verkauf der Lions-Kalender 2006 summiert sich das Spendenaufkommen seit dem Jahr 2001 auf &xnbsp;genau 37.640,54 €. Die neueste Wirkung: es wurde das Grundstück für ein neues Kinderheim gekauft und am 1. Juli, soll die Bebauungsplanung vorliegen. Damit wurde eine Entwicklung eingeleitet, die nach dem Willen aller Beteiligter zum Bau eines neuen Heimes führen wird.

    Bei einem Besuch der Stadt Rheine am 30./31. März sparten Regina Bologwiene, Sozialamtsleiterin Trakai und Kinderheimleiter Virmantas Steponavicius denn auch nicht mit Lob und Dank. Denn neben der Unterstützung im Rahmen der Partnerschaft mit der Stadt Rheine spielten die Mittel aus dem Verkauf der Lions-Kalender eine entscheidende Rolle. Paul Willers und Waldemar Schiltz vom Lions Club Steinfurt nahmen es mit Freude auf. Sie sagten zu, dass die Aktion auch in diesem Jahr fortgeführt wird. "Wir sind schon in die Planung für den Kalender zu Weihnachten 2007 eingestiegen" fügt der designierte Präsident des Clubs, Prof. Dr. Bernhard Mundus hinzu. Wenn jeder im Kreis wüsste, wie viel Gutes durch die Kalendereinnahmen geschieht, "dann hätten wohl alle mindestens drei Kalender im Hause". Besonderer Dank gelte auch in diesem Jahr den Sponsoren, deren großgige Unterstützung gar nicht hoch genug einzuschätzen sei.

    In diesem Jahr werden erstmals die „Tafeln“ in Rheine und Emsdetten mit insgesamt 4600 € unterstützt. „Tafeln“ sind gemeinnützige Vereine, welche Essen einsammeln und an Bedürftige kostenlos weitergeben. Frau Woltering berichtete, dass mittlerweile durch 80 ehrenamtliche Helfer etwa 2000 Personen von der im September 2005 gegründeten Tafel Emsdetten versorgt werden. „Diese große Zahl ist nur dadurch möglich, dass die am Ort befindlichen Bäckerein und Lebensmittelgeschäfte, mit der traurigen Ausnahme Aldis, so großzügig mitmachen“ betont Frau Woltering und beschreibt die dringende Notwendigkeit an einem Beispiel: „Einige fahren extra mit dem Fahrrad von Rheine nach Emsdetten, nur um sich einen 2 € teuren Warenkorb zu besorgen.“ Diese Steilvorlage ließ sich Herr Baur-Mainka von der Gründungskommission einer Tafel in Rheine nicht nehmen. Er beschrieb das örtliche Konzept als integrierte Sozialstaion an der Birkenallee in Rheine, wo Möbellager, Kleiderkammer, Babykorb und eben eine Tafel zukünftig Seite an Seite angesiedelt sein sollen. Die 2300 € möchte er zur Mitfinanzierung eines Kühltransporters für verderbliche Lebensmittel nutzen. Der Lions Club Seinfurt möchte mit dieser Unterstützung bewusst ein Zeichen setzen: Hilfe wird eben nicht nur in fernen Ländern benötigt, sondern auch im eigenen Landkreis. Dieser Einschätzung schloss sich auch Schwester Giselhild von der Sozialstation Neuenkirchen an. Sie könne die 760 € des Lionsclubs gut für Lebensmittel gebrauchen. „Es sind nicht nur die Ausländer, welche Hilfe benötigen. In den letzen Jahren ist auch die Zahl der Bedürftigen, die hier aufgewachsen sind, gestiegen, und sie wird nicht beim nächsten Anstieg der Konjunktur gegen Null gehen.“ Ebenfalls 4600 € erhält der Verein „Off Road Kids“, welcher seit Jahren bundesweit und mit großem Erfolg Jugendliche vom Leben auf der Strasse (er-)löst und in die Gesellschaft integriert.

    Der Lions Club Steinfurt bedankt sch noch einmal bei den Sponsoren und allen Käufern des Kalenders.

    Für fünf Euro eine Reise im Wert von 1700 € zu zweit nach Lanzerote. Das ist der Hauptgewinn der diesjährigen Adventskalender-Aktion des Lions Clubs Steinfurt. Preise im wert von fast 7500 € werden in diesem Jahr ausgeschüttet. 
    Die Gewerbetreibenden aus Rheine, Steinfurt und der Umgebung machen es möglich. In diesem Jahr lohnt der Blick auf die Gewinnliste mehr als je zuvor: viele Essensgutscheine, viele Warengutscheine, ein Freiflug, ein Wochenende im Kabrio,ein Tanzkurs, Golf-Gutscheine, VIP Karten für den Rolinck Cup oder eine Familien-Jahreskarte für den Naturzoo Rheine. 
    Und so funktioniert das Gewinnen: 
    jeder Kalender hat oben rechts eine Nummer. Für jeden Gewinn werden -natürlich notariell beaufsichtigt- Nummern gezogen. Ist die Nummer mit der Kalendernummer identisch, so hat der Inhaber des Kalenders den Preis gewonnen. Je mehr Kalender man kauft, um so größer sind die Chancen.

    Der Lions Club Steinfurt dankt den Sponsoren ganz herzlich.
    Ihr Engagement war beeindruckend.
    Alle Gewinner haben Ihre Schätze abgeholt. Wenn Sie mehr über die hilfreichen Firmen wissen wollen, gucken Sie in diese Liste. Sie wird Ihnen auch die Entscheidung über die Wahl der Läden für Ihre Einkäufe 2006 erleichtern...

    5500 Euro spendeten die Mitglieder des Lions Club Steinfurt für die Flutopfer in Südostasien. Am 8. März überreichte Präsident Rudolf Wehmeyer einen Scheck an Claus Muchow und Friedhelm Stumpf vom Deutschen Roten Kreuz. Sie schilderten in einem Erlebnisbericht, wie es nach der Flutwelle im Norden Sri Lankas und auf Sumatra aussieht. Anhand vieler Photos konnten die Mitglieder des Clubs beim Vortrag im Parkhotel Wilmink einen Eindruck von den Zuständen in den beiden Krisenregionen gewinnen. Das rote Kreuz wird das Geld in einem Provinzkrankenhaus in Nord-Sri Lanka einsetzen.
    Jetzt ist es endlich wieder so weit! Alle Gewinner der diesjährigen Aktion stehen fest. Der Gewinn der Aktion ging auch in diesem Jahr vollständig an wohltätige Zwecke, denn die 151 (einhunderteinundfünfzig) Preise im Gesamtwert von mehr als 6000 Euro werden von führenden Unternehmen des Kreises Steinfurt gestiftet. In diesem Jahr wird das Geld für ein Kinderheim in Trakai, der Litauischen Partnerstadt Rheines sowie für Strassenkinder in Deutschland verwandt. 
    Und so funktioniert das Gewinnen: 
    Hinter jedem Tages-Türchen sind die Logos der mindestens zwei Stifterunternehmen für diesen Tag abgebildet. Oben rechts auf Ihrem Kalenders steht eine nur zu Ihnen gehörige Nummer. An jedem Tag bis Weihnachten werden so viele Glücksnummern gezogen, wie Preise vergeben werden. Ist eine dieser Nummern die Nummer auf der Vorderseite Ihres Kalenders, so können Sie sich den Gewinn von der Firma holen, deren Logo hinter dem Tagestürchen abgebildet ist. Die Glücksnummern erfahren Sie in den Westfälischen Nachrichten, in der Münsterschen Zeitung. 
    Wenn Sie diesmal nicht zu den Glücklichen gehören: in einer Woche wird das zweite Drittel der Gewinne bekanntgegeben.    Bitte schauen Sie demnächst noch einmal vorbei!