Weitere Stammzellentypisierung an Schulen

Der Lions Club Tauberbischofsheim berichtet: 53 Personen liesen sich typisieren Weitere Stammzellentypisierung an Schulen

Links außen: der Beratungslehrer der Kaufmännischen Schule Udo Mader Rechts: Mitglieder des Lions Clubs TBB

Der Lions Club Tauberbischofsheim hat in den letzten beiden Jahren verschiedene Aktionen zur Stammzellentypisierung durchgeführt und dafür ca. 770 Personen für die Stammzellspenderdatei gewonnen und finanziert. Daraus haben zwischenzeitlich 4 Stammzellenübertragungen stattgefunden, bei 2 weiteren Personen steht eine Stammzellenübertragung an und 16 Personen werden derzeit genauer untersucht und geprüft, ob ihre Stammzellenmerkmale für eine Übertragung in Frage kommen. Nach dieser kurzen Zeit eine sehr gute Erfolgsbilanz. Wichtig ist es vor allem, dass möglichst junge Menschen sich typisieren lassen, da sie bis zum Alter von 60 Jahren in der Stammzellenspenderdatei erfasst bleiben und die Wahrscheinlichkeit dadurch höher ist für einen kranken Menschen Stammzellen zu spenden.

Eine weitere Aktion Stammzellentypisierung wurde jüngst in Zusammenarbeit mit der kaufmännischen Schule in Tauberbischofsheim organisiert. Dies war zum einen möglich während eines Volleyballturnieres der Schule in der Sporthalle Am Wört. Diese Aktion wurde direkt von Mitgliedern des Lions Clubs Tauberbischofsheim durchgeführt. Daneben wurde an der Schule durch das Lehrerkollegium eine Typisierungsaktion gemacht. So konnten innerhalb kurzer Zeit weitere 53 Personen für die weltweite Spenderdatei gewonnen werden.

Für die Typisierungsaktionen hat der Lions Club Tauberbischofsheim jetzt insgesamt rd. 35 T€ eingesetzt. Diese Gelder wurden durch viele Aktionen und Spenden aufgebracht. 

Warum ist es wichtig sich für die Typisierung einzusetzen?

Alle rund 16 Minuten erkrankt in Deutschland nach Angaben der Deutschen Knochenmarkspenderdatei ein Mensch neu an Leukämie. Dabei liegt eine Störung der Blutbildung im Knochenmark vor. In vielen Fällen kann durch die Übertragung von Blutstammzellen von einem geeigneten Spender geholfen werden. Dazu ist es aber erforderlich, dass sich möglichst viele Menschen typisieren und in die weltweit vernetzte Stammzellenspenderdatei aufnehmen lassen. So kann vielen an Leukämie erkrankten Menschen nur durch die Übertragung von gesunden Blutstammzellen eine neue Lebenschance gegeben werden. Bei keiner anderen Krebsart ist dies auf diese einfache Art und Weise möglich.

Die nachfolgenden Bilder zeigen Schüler bei der Abgabe ihrer Speichelprobe zusammen mit dem für die kaufmännischen Schule zuständigen Beratungslehrers Udo Mader und Mitgliedern des Lionsclubs: (Alle abgebildeten Personen haben ihre Zustimmung zu den Bildaufnahmen und zu einer Veröffentlichung gegeben)