Fränkische Nachrichten 07.05.2015

Überrascht von der großen Resonanz Fränkische Nachrichten 07.05.2015

Fast überrannt wurde das Team aus Lions-Mitglieder sowie Lehrerinnen und Lehrer bei der Blutstammzellentypisierungsaktion in der Aula der Kaufmännischen Schule in Tauberbischofsheim.

© Seybold

Die Resonanz bei der Blutstammzellentypisierung in der Aula der Kaufmännischen Schule in Tauberbischofs- heim war groß.

Tauberbischofsheim. "Es war einfach sensationell." Oskar Fuchs, Koordinator für die Blutstammzellentypisierungsaktion des Lions Club und der Leos Main-Tauber war am Ende der Aktion in der Aula der Kaufmännischen Schule beinahe fassungslos: Statt der angemeldeten 160 Schülerinnen und Schüler kamen insgesamt 230. Da die gesamte Aktion von der Anfrage an der Schule bis zur Typisierung selbst in nur zwei Wochen abgelaufen war, standen einfach nicht genügend Stäbchen zur Verfügung, um alle Schülerinen und Schüler tatsächlich erfassen zu können.

Deshalb konnten zunächst "nur" 180 Typisierungen durchgeführt werden, nächste Woche kommen dann noch die restliche Freiwilligen "dran".

Das rund 20-köpfige Team aus Mitgliedern des Lions Club sowie Lehrerinnen und Lehrer war also in der Aula der Schule gut beschäftigt, um den reibungslosen Ablauf von der Registrierung bis zur Abgabe des Wattestäbchens gewährleisten zu können.

Auch der Leiter der Gewerblichen Schule Tauberbischofsheim, Hermann Ruppert, zeigte sich über die Aktion sehr erfreut. "Das ist eine richtig gute Sache", weshalb man auf die Anfrage auch sofort positiv reagiert hatte. "Es zeigt sich also doch, dass die junge Menschen sich an einer solchen Aktion gerne und spontan beteiligen, auch wenn sonst oft ein eher negatives Bild dieser Generation gezeichnet wird." Gerade auch die große Beteiligung schon an der Informationsveranstaltung des Lions Club und die zahlreichen Fragen, die dabei gestellt wurden, haben gezeigt, dass die jungen Menschen durchaus mit Weitsicht durchs Leben gehen. Auch der Leiter der Kaufmännischen Schule, Robert Dambach, hatte die Aktion voll unterstützt.

Dem konnte sich Oskar Fuchs nur anschließen. Es sei ganz einfach nut gut gelaufen von der Anfrage des Lions-Mitglieds und Fachbereichsleiters an der Gewerblichen Schule, Helmut Fertig, bis zur eigentlichen Aktion.

 

Nächste Aktion in Lauda

Damit ist aber noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht: Am Martin-Schleyer-Gymnasium in Lauda hat ebenfalls eine Informationsveranstaltung stattgefunden und für Dienstag nächster Woche ist dort eine Typisierungsaktion vorgesehen.

Zusammen mit der "großen" Aktion in Tauberbischofsheim ist der Lions Club zuversichtlich, am Ende insgesamt rund 650 Typisierungen über die Bühne gebracht zu haben und damit den zur Verfügung stehenden finanziellen Rahmen aus den Spenden in Höhe von 30 000 Euro auch voll ausgeschöpft zu haben.    sey

© Fränkische Nachrichten, Samstag, 07.05.2016