Anmelden

Lions Club Trier feiert 60. Gründungsjubiläum

Das neue Social Car mit (v. l. n. r.) Dirk Brechtken, Bernhard Swoboda, Edwin Steffen (alle Lions Club Trier), Christoph Block (Villa Kunterbunt), Hermann Becker (Papillon Trier), Wolfram Leibe (OB Trier)

Zu einem Fest lädt man Gäste ein. 
So hat es auch der Lions Club Trier zu seiner 60. Charterfeier (Gründungsjubiläum) am vergangenen Samstag getan. Über 200 sind es schließlich, darunter Partnerclubs aus dem In- und Ausland, Institutionen und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, darunter der Oberbürgermeister der Stadt Trier, Herr Wolfgang Leibe. 
Bei Kaiserwetter legt die M. S. PRINCESSE MARIE-ASTRID mit ihren festlich gestimmten Passagieren vom Schiffsanleger Zurlauben zu einer abendlichen Moselrundfahrt ab. Die Zeit vergeht wie im Flug bei intensiven Gesprächen, guter Unterhaltung und mindestens ebenso gutem Essen. Ein besonderer Höhepunkt ist dabei die Darbietung des clubeigenen Chors der Lionsfreunde aus Solothurn. 

 

Zu einem Fest bekommt man Geschenke. 
Das stimmt auch für die Geburtstagsfeier des Lions Clubs Trier und stimmt doch wieder nicht. Die Spenden sprudeln reichlich. Aber natürlich behält der Club diese „Geburtstagsgeschenke“ nicht für sich, sondern wandelt sie getreu seinem Motto „We serve“ wie in den 60 Jahren zuvor auch, direkt in konkrete Hilfe um. Der Spendenausschuss des Clubs hat beschlossen, zu dieser besonderen Feier ein Auto im Wert von 16.000 EUR anzuschaffen, ein sog. „Social Car“, zur gemeinsamen Nutzung von drei Trierer Organisationen, die sich in besonderer Weise der Hilfe von Kindern und Jugendlichen in Ausnahmesituationen verschrieben haben: „Papillon“, eine Einrichtung, die Kinder krebskranker Eltern unterstützt - die „Villa Kunterbunt“, die in vielfältiger Weise chronisch kranke Kinder und Jugendliche begleitet – die Kinderkrebsstation am Klinikum Mutterhaus, die die jungen Patienten und ihre Angehörigen wohnortnah ambulant und stationär betreut.

Zum Gelingen eines Festes müssen sich viele Hände regen.
Auch hier bildet die 60-jährige Charterfeier des Lions Clubs Trier keine Ausnahme. Der Vorstand unter der Leitung von Univ.-Professor Dr. Prof. h.c. Bernhard Swoboda steuert auch dieses Projekt mit ruhiger Hand, das sich somit einreiht in die Vielzahl von Aktivitäten in den vergangenen Jahrzehnten, die den Club geprägt haben und zusammenhalten. Denn die Freundschaft unter den Mitgliedern, sowie das persönliche und finanzielle Engagement für das Gemeinwohl bedingen einander und sind die solide Basis, von der aus der Lions Club Trier nun auch ins nächste Jahrzehnt starten kann.