Anmelden

Leitbild LC Vulkaneifel

L I O N S


Dr. Dieter Torzewski

Liberty - Intelligence - Our Nation´s Safety

Wenn auch der Name Lions für unsere weltweite Service - Bewegung mit "Löwen" zu übersetzen ist, so wissen wir jedoch auch, dass die fünf Buchstaben für bestimmte Begriffe" des Lionsgedankens stehen, denen ich mich kritisch auf unseren Club bezogen kurz und mehr in fragender Form zuwenden möchte.

Liberty - Freiheit?

Es steht außer Zweifel, dass unsere amerikanischen Gründungsväter fest auf dem Boden der amerikanischen Verfassung standen und dass sie all das, was in dieser Verfassung dem einzelnen Individuum garantiert ist, auch auf ihre Lionsfahnen geschrieben haben. Auch wir, die Mitglieder des Lionsclubs Vulkaneifel stehen hinter unserer demokratischen Grundordnung, welcher politischen Couleur wir uns auch verpflichtet fühlen. Ein kluges Wort - ich glaube, es ist von Rosa Luxemburg - lautet: "Freiheit, das ist die Freiheit des Andersdenkenden!" Freiheit, hier vor allem mit Toleranz gleichzusetzen, bedeutet anzunehmen: "Du bist so und ich bin so - und das ist gut so!" Das "Du" ist dabei lediglich Ausdruck von Verbundenheit und nicht Mittel zu Zweck oder gar Selbstzweck.

Wie steht's damit in unserem Club im Allgemeinen und auch im Besonderen? Eine Antwort werde ich hierauf nicht geben - aus Zeitgründen und um einer Diskussion nicht vorzugreifen - aber Fragen zu stellen werde ich mir erlauben. "Du bist so und ich bin so und das ist gut so!" Haben wir diese Toleranz untereinander? Bei Tacitus, dem alten Römer, der einiges über uns Germanen geschrieben hat, heißt es u. a.: "Es ist das Glück der Zeit, dass man denken kann, wie man will, und dass man reden kann, wie man denkt" -.. dass man reden kann, wie man denkt, aber auch dass man reden will, wie man denkt.

Wie steht's damit in unserem Club? Wer redet? Wer redet immer wie er denkt? Und wenn nicht, warum ist das so? 'Mög'n täten wir schon wollen, aber dürfen haben wir uns nicht getraut! ... " sagt Karl Valentin. Oder ist Freiheit das, was Johannes Groß in ihr sieht: "Freiheit heißt für die meisten Sicherheit, ihren Privatinteressen zu folgen - keine hinreichende, aber keine unvernünftige Vorstellung." Vielleicht eine recht zufriedenstellende, da nicht zu hochgegriffene Darstellung unseres Begriffs von "liberty".

Ich frag halt mal so.

Intelligence - Intelligenz (?)

Die wortwörtliche Übersetzung, die im Grunde keine Übersetzung ist, da beide Wörter, das deutsche und das englische, ihre Herkunft aus dem Lateinischen haben, aus "intellegentia" übersetzt mit Einsicht, Erkenntnis, Verständnis, Erkenntnis-vermögen insbesondere in Wissenschaft und Kunst, ergibt erst einen Sinn, wenn diese verschiedenen Begriffe mit dem Wort "intelligence" verknüpft werden.

Es versteht sich von selbst, dass ein Lionsmitglied "intelligent" im eigentlichen Sinn ist, denn geistiges Vermögen ist im Gegensatz zu dem materiellen Vermögen eine Grundvoraussetzung für eine Mitgliedschaft, geistiges Vermögen, das sich in vorzeigbarer Leistung in welcher Form auch immer darstellt.

Der alte irische Spötter George Bernhard Shaw hat einmal gesagt: "Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen." So ist dieser "Nachteil", der ein entscheidender Vorteil ist, ein wesentliches und belebendes Element im Leben eines Clubs, der mehr sein will, als eine Stammtischgemeinschaft oder ein Kegelclub.

Die Vereinigung verschiedener und sehr verschiedener Menschen ganz unterschiedlicher Berufe, Ausbildung, auch Bildung und Interessen ist - wenn als Grundlage die "intelligence" vorhanden - die beste Voraussetzung "ununterbrochen dazuzulernen. Wie schön ist es für den Ahnungslosen, in den obligaten Vorträgen zu lernen, wie ... ein Rad konstruiert ist, wie Druckluftbremsen funktionieren, wie es mit Jugend und Justiz beschaffen ist, welche Probleme die Straßenverwaltung hat, wie viele Frauen Goethe näher kannte, wie die Indios in Zentralbrasilien leben, wie man musikalisch durch Albion reist, wie es mit der bildenden Kunst in Stadt und Land bestellt ist, wo die aktuellen Probleme des nordatlantischen Verteidigungspaktes liegen, warum Johann Sebastian Bach ein großer Musiker war und was man unter der Creutzfeld - Jakob'schen Erkrankung versteht ... um nur einige Themen zu nennen. Wie schön kann es sein, zu erfahren, wie es in der Grabkammer von Tut ench Amun ausgesehen hat und wie man in den Masuren das Osterfest auf dem Kahn von Alec Puch gefeiert hat mit seinen Söhnen, die nach dem Ort ihrer Menschwerdung Sybba, Schissomir und Quaken genannt wurden ... und viele schöne andere Dinge mehr.

So manchem von uns ist diese Vielfalt der Interessen und deren Darstellung im Kreise von Gleichinteressierten einer der Hauptgründe anhaltender Mitgliedschaft. Aber auch hier stellen sich Fragen. Könnte es nicht sein, dass einige Mitglieder bei der aktiven Gestaltung des Clublebens sich ein wenig zu vornehm zurückhalten, als dies ihrem Vermögen und ihren Fähigkeiten entspricht. Sich Gedanken zu machen wäre doch möglich?

Ich frag' halt mal so.

Our Nation´s Safety

Unseres Landes, unserer Nation Sicherheit und Gedeihen. Nicht ausschließlich gemeint, aber auch nicht ausgeschlossen ist damit die politische Tätigkeit des Lions-mitgliedes im öffentlichen Leben unseres Gemeinwesens. Der Mensch ist nach Platon von Natur ein nach der Staatlichen Gemeinschaft strebendes Wesen - ein zoon politikon. Hier - wenn man Politik so definiert - sind Aufgaben genug für den einzelnen und die Clubgemeinschaft, was sich in den verschiedenen "activities " des Clubs äußert. Unser Motto lautet nicht zu Unrecht: "Tue Gutes und rede darüber!" Wenn Letzteres nicht zur eigenen, sondern zur Profilierung der Gemeinschaft, des Clubs dient, ist gegen die etwas unchristlich klingende Forderung nicht viel einzuwenden Auch da wird in Zukunft der Phantasie des einzelnen so manche neue Anforderung gestellt werden. Auch da werden wir uns auch fragen müssen, war immer alles gut und richtig?

Ich frag' halt mal so!