Asset-Herausgeber

Lions-SOS-Dosen können Leben retten

Daun, 10. Dez. 2020 : "Diese kleinen Dosen können Leben retten.“ so Helmut Giesen, der Vorsitzende des Beirats für Seniorinnen und Senioren des Landkreises Vulkaneifel und der Stadt Daun bei der Übergabe von „Lions SOS-Dosen“, die Rettungsdiensten die gezielte Erstversorgung bei Notfällen zu Hause ...
Weiterlesen

Livekonzerte – Online mit Jazzy - für einen guten Zweck

Manderscheid, 11.12.2020: Die zweite Welle der Corona-Pandemie hat auch die freischaffenden Musiker der Vulkaneifelregion voll erwischt: Von heute auf morgen keine Auftritte mehr, weder in Hotels, Restaurants noch Ferienanlagen und damit auch keine Einnahmen. Es bedeutet auch einen Verzicht auf all...
Weiterlesen

Asset-Herausgeber

null Fazenda da Esperança - „Hof der Hoffnung“

ein Weg junger Menschen aus der Sucht Fazenda da Esperança - „Hof der Hoffnung“

Lions Präsident Roman Lobüscher, Larissa Lobüscher

10. Juli 2020 - Larissa Lobüscher referierte über die Fazenda da Esperança (portug. „Hof der Hoffnung“).
Sie stellte die Historie und das Konzept der christlichen Suchthilfe für Jugendliche und junge Erwachsene vor. Die Fazenda-Idee, die im Wesentlichen auf einer freiwilligen selbstverwalteten christlichen Lebensgemeinschaft auf Zeit fußt, stammt aus den frühen 1980er-Jahren (1979 bis Gründung der ersten Fazenda 1983) um die brasilianische Metropole São Paulo. Im Kern geht sie auf drei Personen zurück, namentlich den deutschen Pater Hans Stapel OFM, einen seiner Schüler, den jungen Brasilianer Nelson Giovanelli Rosendo dos Santos, und den ersten „Rekuperanten“, einen drogenabhängigen Straßenjungen namens Antonio Eleutério und dessen konkreten Hilferuf an Nelson Giovanelli.

Die Referentin berichtete weiterhin über die konkrete Arbeit am Beispiel einer Frauen-Fazenda in Deutschland (Riewend, Brandenburg) und einer Fazenda in Brasilien.
Weitere Informationen: https://www.fazenda.de/ und https://portalfazenda.org/

 

Asset-Herausgeber

Sorry, there are no entries to display!