„Caritas - mehr als nur kleine rote Autos“

Vortrag von Winfried Wülferath, Direktor des Caritasverbandes Westeifel „Caritas - mehr als nur kleine rote Autos“

v. li. Caritasdirektor Winfried Wülferath, Maaike Thijs, Präsidentin des Lions Clubs Vulkaneifel 2019/2020

8. 11.2019  Wenn man in der Eifel  über „die Caritas“ redet, wird automatisch an den ambulanten Pflegedienst der Sozialstation gedacht. Dass der Caritasverband Westeifel eine viel komplexere Struktur mit vielfältigen Aufgabenbereichen ist, stellte Caritasdirektor Winfried Wülferath, Jahrgang 1962, seit 1993 Direktor des Caritas Verbands Westeifel, in seinem Vortrag beim Lions Club Vulkaneifel in Müllenborn dar. Der Caritasverband bietet den Menschen im Landkreis Vulkaneifel und im Eifelkreis Bitburg – Prüm umfassende Hilfsangebote. Weitere Informationen:  https://www.caritas-westeifel.de/

Der Verband beschäftigt über 500 hauptamtliche und über 500 ehrenamtliche Mitarbeiter, die sich getreu dem Slogan „ Gutes tun tut gut“ für das Gemeinwohl einsetzen. Ein gutes Arbeitsklima ist dem Verband äußerst wichtig. Der Caritasverband Westeifel hat in 2018 am bundesweiten „Great Place to Work“ Wettbewerb teilgenommen und darf sich nun zu den besten Arbeitgebern in diesem Bereich in Deutschland zählen. Dies wird durch die Auszeichnung „Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales 2018“ belegt.

Als einige Beispiele für das Angebot beschrieb Winfried Wülferath die Beratungsdienste für Einzelpersonen und Familien, den Caritas-Familienservice, der die klassische Familienpflege, das Haushaltsorganisationstraining, die Schulbegleitung umfasst und das Angebot der ambulant betreuten Wohngemeinschaft, das sich an ältere, hilfe- und pflegebedürftige Menschen, die nicht mehr alleine zuhause leben können oder wollen, richtet.