angle-left Ämterübergabe 2018

Ämterübergabe 2018

OSTD Christoph Susewind - Hubertus Foester
23.6.2018 Der Tag der Übergabe hatte  mit einer Führung durch das jüdische Wittlich mit dem Besuch des Emil-Frank-Instituts und der ehemaligen Synagoge begonnen.
Zur Ämterübergabe trafen sich die Vulkaneifel-Lions im Restaurant Daus.
Der scheidende Präsident Hubertus Foester gab "dieses schöne Amt" mit einem lachenden und weinenden Auge ab.  Er habe mit einer Reihe von Programmpunkten versucht, den Clubmitgliedern die Vulkaneifel näher zu bringen. Er erinnerte an den Besuch des „Beuerhofes“, den "Tatort Eifel", die Besichtigung des Zement – und Kalkwerks Carnessali, das Konzert mit dem „Patenkind“ Enrico Noel Czomrek in der Erlöserkirche Gerolstein, an die Teilnahme an der Charterfeier zum 50. Jubiläum des Rotary Club Daun-Eifel mit Klaviereinlagen von Enrico und weiteren Konzerten in Neuerburg und Kronenburg. Besonders wichtig sei das Miteinander. Auch das Einwerben von Mitteln - wie z. B. auf den Weihnachtsmärkten - gehöre dazu.
Er steckte als offizielle Übergabe dem Präsidenten 2018-2019 die Präsidentenadel an. 
Christoph Susewind als neuer Präsidenten betonte, dass er sei sich der Verantwortung sehr wohl bewusst sei, die eine Präsidenten-Nadel mit sich bringe. Er habe inzwischen viele Lionsfreunde kennengelernt. Noch vor 5 Jahren wäre ihm diese Anrede unter Lions fremd gewesen. Man habe lernt sich aber immer besser kennen und schätzen gelernt. Das Motto der Lions sei das „Dienen“ (We serve); um Menschen zu helfen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Abgeben und sich engagieren müsse das gemeinsame Ziel sein.
Schwerpunkte des Programms seien  Weltgeschichte, Journalismus, Afrika. Eine Reise mit 3 Lionsfreunden nach Rwanda sei für August 2018 geplant. Auch das Thema Flüchtlinge bleibt weiterhin ein weiterer Schwerpunkt. Er dankte allen Lions für die Möglichkeit, die geplanten Vorhaben umzusetzen.