Lions Club Vulkaneifel erweitert Förderprogramm für Schule in Ruanda

Besuch aus Ruanda beim Lions Club Vulkaneifel Lions Club Vulkaneifel erweitert Förderprogramm für Schule in Ruanda

v.li. Christoph Susewind (Past Präsident), Siméon Habumugisha , Jörg Stadelhoff (2. Vizepräsident)

Okt. 2019: Siméon Habumugisha vom rheinland-pfälzischen Koordinationsbüro in Kigali/Ruanda besuchte anlässlich des Ruanda-Tages in Trier sowohl den Lions Club Vulkaneifel als auch das Thomas-Morus-Gymnasium in Daun.
Neben dem Engagement des Thomas-Morus-Gymnasiums an der berufsbildenden Schule „APECAS“ im kleinen Ort Muyunzwe ca. 80 km südwestlich der Hauptstadt Kigali in Ruanda wurde besonders das überaus erfolgreiche Ausbildungspatenschaftsprogramm des Lions Clubs Vulkaneifel an der Schule besprochen. Mitglieder des Lions Clubs Vulkaneifel und weitere Förderer finanzieren momentan die dreijährigen Ausbildungs- und Internatskosten von 27 jungen Menschen. Um den Internatsschülerinnen und Schülern einen noch erfolgreicheren Start ins Berufsleben zu ermöglichen, stellt der Lions Club Vulkaneifel ein Budget in Höhe von zunächst 2.000 Euro bereit. Aus diesem kann im Bedarfsfall einzelnen Stipendiaten nach erfolgreichem Schulabschluss eine Starthilfe gewährt werden. Somit ist jetzt eine (Vor-)Finanzierung einer Nähmaschine, eines KFZ-Werkzeugsatzes, sowie Maurer-, Schreiner- oder EDV-Equipment möglich, Werkzeug, das die Schüler im Unterricht verwenden und ins Berufsleben mitnehmen können. 
 Siméon Habumugisha, mit dem der Lions Club bereits seit Jahren zusammenarbeitet, zeigte sich hoch erfreut: „Das ist ein wirksames Mittel, damit die Absolventen nicht nur ein Zertifikat in der Hand haben, sondern tatsächlich auch zukünftig ihren Lebensunterhalt bestreiten können.“ Als Elternvertreter an der Schule APECAS wird das Patenschaftsprogramm persönlich von Siméon Habumugisha betreut. Im letzten Jahr hatte eine kleine Delegation des Clubs die Schule besucht. Der Lions Clubs Vulkaneifel unterstützt die Schule seit  2014 u.a. auch mit dem Bau einer Zisterne.