Asset-Herausgeber

null Große Weihnachtsfreude bei Patenschülern in Ruanda

26 Schüler erhalten Stipendien für ihre Berufsausbildung Große Weihnachtsfreude bei Patenschülern in Ruanda

Ruanda (14. Dezember 2019) Die jungen Auszubildenden an der Schule APECAS in Muyunzwe (Ruanda), ca. 80 km südwestlich der Hauptstadt Ruanda, konnten sich über ein besonderes Weihnachtsgeschenk freuen.  Rund 8000 Euro an Spendengeldern wurden nach Ruanda überwiesen und sichern 26 jungen, bedürftigen Menschen ein weiteres Jahr ihrer Berufsausbildung im Internat. Viele von Ihnen werden mit dieser Unterstützung im Jahr 2020 erfolgreich ihre Berufsausbildung abschließen und gut gerüstet ins Arbeitsleben einsteigen. Besonderer Dank gilt den 15 Mitgliedern das Lions Clubs Vulkaneifel und den 11 externen Förderern, die mit ihrer Spende jungen Menschen in Ruanda eine Berufsausbildung finanzieren. 

Eine Stipendiatin hat im Dezember 2019 ihre Ausbildung zur Schneiderin erfolgreich abgeschlossen. Die Patin in Deutschland hat ihr als Starthilfe ins Berufsleben eine Nähmaschine und weitere Ausrüstung finanziert.

Im Vergleich zu anderen Organisationen, die 20 % der Spenden für Werbung und Verwaltung einsetzen, kommen die Lions-Spendengelder den Schülern zu 100 % zugute. Dass die Spendengelder immer zweckgemäß verwendet werden, wird bei den regelmäßigen Besuchen von Clubmitgliedern in Ruanda (z.B. 2018) überprüft. 

 

Erstmals wurde der Schule zusätzlich für die Ende 2020 ins Berufsleben eintretenden Patenkinder ein Budget von 2.000 Euro überwiesen. Hiervon kann z.B. eine Maurerausrüstung, Computerausrüstung, Schlosserausrüstung, Schneiderausrüstung als Starthilfe ins Berufsleben, das sie weitgehend als "Ein-Personen-Unternehmen" gestalten,  beschafft werden. 

Das Foto zeigt die Patenkinder beim Besuch einer kleinen Delegation des Lions Clubs Vulkaneifel im letzten Jahr. Foto: Jörg Stadelhoff