Zum Inhalt wechseln
  • Zwei bergische Ärzte engagieren sich in Afrika


    Dr. Glaser erzählte, illustriert mit interessanten Bildern, von seinem Uganda-Aufenthalt im September 2014. Er führte vor Ort kostenlose Zahnbehandlungen durch, die in Uganda teurer als in Deutschland sind. Da es kaum geeignetes Gerät gibt, hatte er alles Notwendige mitgenommen einschließlich einer Behandlungseinheit. 

    Unser Club hatte ihm zu unserem 50-jährigen Clubjubiläum im Mai eine Spende in Höhe von 5.000 € zukommen lassen, die er u.a. für den Kauf eines Stromerzeugers verwandte. Einen weiteren Anteil bekamen die Heimeltern für den Unterhalt eines Kinderheimes.


    Dr. Otte berichtete von einem erneuten Besuch in Kimbulu, Kongo, das er schon seit vielen Jahren bereist. Sein neuestes Projekt war der Bau einer Wasserleitung. Unsere Jubiläumsspende von ebenfalls 5.000 € verwendete er für die Anschaffung einer Solaranlage und die Einrichtung einer Bibliothek. Mittlerweile sind von ihm der Bau von zwei Schulen und aktuell der Bibliothek zusammen mit der Organisation „Kleiner Prinz“ ermöglicht worden.

    Dr. Otte reist nach wie vor in den Kongo, er hat an dieses Land „sein Herz verloren“, wie er zugab.

    Präsident Wilfried Köplin dankte beiden Herren für ihre eindrucksvollen Vorträge und überbrachte die frohe Botschaft unseres Partnerclubs aus Arras, der seinerseits jeweils 1.000 € Spende im Rahmen des anstehenden Präsidentenempfangs im Januar 2015 an die beiden Ärzte übergeben wird.

    .

     

     

     

    Dr. Otte in der Schule von Kimbulu/Vanga, Kongo