Zum Inhalt wechseln
  • Sich im Alter wohlfühlen Eifgenhäuser, Altenzentrum Wermelskirchen gGmbH

    Nach einiger Vorarbeit war es endlich am 19.01.1971 soweit, die Satzung der Altenzentrum Wermelskirchen gGmbH wurde errichtet. Nachdem der Gesellschaftervertrag am 01.06.1971 geschlossen und die Geschäftsführung berufen war, erfolgte die Eintragung ins Handelsregister und die Vorbereitungen gingen richtig los. Die Finanzierung musste geklärt werden und die öffentlichen Mittel waren zu beantragen. Die Kirchengemeinde Wermelskirchen brachte das Grundstück ein und einige Lions-Mitglieder, allen voran Herr Architekt Hans-Werner Rautenbach, verbrachten viele Stunden mit der Planung und Realisierung. Am 15.04.1972 war die Grundsteinlegung und am 08.09.1972 das Richtfest. Die Einweihung des Hauses Dhünner Str. 5 konnte am 09.06.1973 unter Teilnahme vieler örtlicher und auch Lions-Prominenz gefeiert werden. Bereits im Dezember 1973 richtete unser Club für die Bewohner die erste Weihnachtsfeier aus, die auch heute noch im zweijährigen Turnus veranstaltet wird. Als weitere Veranstaltung wird mittlerweile auch im gleichen Rhythmus ein Tagesausflug angeboten.

    Diese schon beachtliche Activity hat sich in den folgenden Jahrzehnten mit dem Bau weiterer vier Gebäude mit Seniorenwohnungen noch erheblich ausgeweitet. Viele Lionsfreunde unterstützten und unterstützen dieses Werk tatkräftig, häufig über ein normales Engagement hinaus.

    Das neueste Haus in Wermelskirchen-Dabringhausen wurde am 27.09.2008 fertiggestellt. Zusammen mit einem zweiten Gebäude der Diakoniestation Wermelskirchen wird ein den heutigen Anforderungen entsprechendes seniorengerechtes Wohnen ermöglicht. Damit hat  die Altenzentrum Wermelskirchen gGmbH jetzt 163 Ein- und Zweizimmer-Wohnungen im Angebot. Dank regelmäßiger Renovierung des Altbestandes ist die Nachfrage groß und es bedarf zeitweise einer Warteliste.

    Im Jahr 2010 wurde die Namensgebung „Eifgenhäuser“ gewählt, um auch nach Außen einen modernen, zeitgemäßen Eindruck zu vermitteln. Jahr für Jahr sind vier Lionsfreunde in der Gesellschafterversammlung vertreten. Weitere zwei sind im Aufsichtsrat, wobei hier alle zwei Jahre der Vorsitz für ein Jahr wahrzunehmen ist.

    UG