Zum Inhalt wechseln
  • Flüchtlinge und Asylanten in Wipperfürth

    28.11.2015

    Auch in dieser Woche sind wieder Flüchtlinge aus verschiedenen Kriegsgebieten in der Jugendherberge Wipperfürth, der Erstaufnahmestelle der Hansestadt, angekommen. O. Leubecher und A. Schleich, Sozialarbeiter von Transparenz, kümmern sich mit ihrem Team um die Neuankömmlinge, die einen langen, sehr strapaziösen Weg hinter sich gebracht haben und nun auf Hilfe und Fürsorge hoffen.

    Die Hilfsbereitschaft der Bürger aus Wipperfürth ist unverändert groß. In der Kleinstadt mit Herz wird eine großzügige Willkommenskultur tatkräftig gelebt!

    Auch unser Club beteiligt sich an der humanitären Erstversorgung der Frauen, Männer und Kinder, die überwiegend aus Syrien zu uns gekommen sind. Für die Aufnahmestellen im Gebiet Wermelskirchen, Wipperfürth, Radevormwald und Hückeswagen hat das Hilfswerk der Lions in Abstimmung mit den Betreibern der Einrichtungen 100 Freizeitanzüge und -hosen aus garantiert deutscher Produktion bereit gestellt.

    Ferner spendete Lionsfreund Dr. J. Kohnke zwei Untersuchungsliegen, die für die ärztliche Untersuchung der Flüchtlinge in der Jugendherberge dringend erforderlich sind und die Ärzte vor Ort unterstützen.

    Die örtliche Presse, die Bergische Landeszeitung, berichtete am 02.12.2015 über die Übergabe der großzügigen Spende, bei der unser Club durch W. Köplin und W. Dalmus vertreten wurde.

    Erstaufnahme in Wermelskirchen

    05.12.2015

    Auch in Wermelskirchen sind wieder Flüchtlinge aus verschiedenen Kriegsgebieten Afrikas und Asiens in der Erstaufnahmestelle Dabringhausen angekommen. Frau Katrin Bever, die neue Leiterin des Deutschen Roten Kreuzes für die Wermelskirchener Einrichtungen kümmert sich mit ihrem Team um die Neuankömmlinge.

    Die Hilfsbereitschaft der Bürger aus Wermelskirchen, Dhünn und Dabringhausen ist unverändert groß. Hier wird eine großzügige Willkommenskultur tatkräftig gelebt!

    Wie in Wipperfürth beteiligt sich unser Club auch in Wermelskirchen an der humanitären Erstversorgung der Frauen, Männer und Kinder, die überwiegend aus Afghanistan und Syrien stammen. Das Lions Hilfswerk Wermelskirchen-Wipperfürth-Hückeswagen-Radevormwald hat - wie in obigem Artikel bereits erwähnt - 100 Freizeit-/Sportanzüge gespendet. Für Wermelskirchen nahm Frau Bever die Kleidung in der Mehrzweckhalle Dabringhausen gerne entgegen. „Die Flüchtlinge haben sich nur mit dem Nötigsten auf den langen Weg gemacht. Deshalb gehört die Ausstattung der Menschen mit frischer Kleidung neben der sozialen, medizinischen und hauswirtschaftlichen Versorgung zu den vordringlichsten Aufgaben“, so Katrin Bever. Dankbar für eine großartige Unterstützung ist Frau Bever auch der Kleiderkammer Dabringhausen, einer Hilfsinitiative engagierter Bürger zur Sammlung und Sortierung von gespendeter Kleidung.

    Bei der Übergabe der Spende waren die Lionsfreunde W. Köplin, K. Wagner und H. Riederer anwesend.

    Bergische Morgenpost und Remscheider Generalanzeiger berichten in ihren Ausgaben vom 05. Dezember 2015.

    Engagement unseres Clubs gewürdigt

    Rainer Deppe, Landtagsabgeordneter für Burscheid, Kürten, Leichlingen, Odenthal, Overath und Wermelskirchen, hebt das Engagement unseres Lions Clubs in Bezug auf die kürzlich geleistete Flüchtlingshilfe hervor.

    „Mit Freude habe ich in der Zeitung vom Einsatz der Lions für die Flüchtlinge und den Erhalt der Willkommenskultur in Wermelskirchen gelesen,“ schrieb er in einer E-Mail an den Vorstand. „Herzlichen Dank für Ihr großartiges Engagement. Ihre Tätigkeit ist sehr sehr wichtig. Dies ist ein Beitrag zum ‚Wir schaffen das’.“

    Uns freut dieses Lob natürlich und spornt uns zu weiterer Hilfe an!