Zum Inhalt wechseln
  • Jugendamt und Jugendzentrum der Hansestadt Wipperfürth boten tolles Herbstferienprogramm Lions Hilfswerk unterstützte die Ferienaktivität "Kinderstadt"

    Harald Formhals, Vize-Präsident unseres Clubs (re.), überreicht BM Michael von Rekowski (li.) den Scheck über 1500 €

    In der Kinderstadt, die in Wipperfürth vom 17.-22.10.2016 veranstaltet wurde, wurden Grundschulkinder im Alter von 6 bis 10 Jahren zu Bürgerinnen und Bürgern "ihrer" Stadt mit allen Rechten und Pflichten. Die Kinder schlüpften in die Rollen von Bürgermeister, Stadtrat, Geschäftsleuten, Bankiers, Bildhauer/in usw. Sie "arbeiteten" in der Kinderstadt und verdienten "Wippereuros", die sie dann bei anderen Stationen (z. B. im Geschäft, Reisebüro, Bistro) wieder ausgeben konnten. In einer eigenen Zeitungsredaktion erstellten sie "ihre" Zeitung, die "KidS - Kinder in der Stadt".

    Der Lions Club Wermelskirchen-Wipperfürth und sein Hilfswerk trugen zum Gelingen dieser Herbstferienaktivität mit einer Zuwendung in Höhe von 1500 Euro bei, die Lions-Vize-Präsident Harald Formhals am Samstag bei der Abschlussveranstaltung Ralf Noß (Jugendamt) und BM Michael von Rekowski in Form eines Schecks überreichte.

    Alle Beteiligten lobten die Aktivität, die die Kinder eine Woche lang intensiv beschäftigte. Die Kinder waren mit Ernsthaftigkeit, aber auch viel Spaß bei der Sache, arbeiteten und verdienten ihr eigenes Geld, das sie zur Bank trugen und auf ihren Konten gutschreiben ließen. Jago (8) hatte es durch seinen Fleiß auf stolze 58 Wipper-Euros gebracht, über die er auf dem "Markt der Möglichkeiten" zum Abschluss der Kinderstadt frei verfügen konnte. So gönnten er und seine Familie sich erstmal etwas zu trinken und zu essen.

    22.10.2016

    .

    Gleich am ersten Tag der Kinderstadt meldete sich spontan eine ganze Schar von Kindern, die Bürgermeister/in werden wollten