Asset-Herausgeber

null 255 Preise und drei große Gewinner

Adventskalender der Wittinger Lions ab Montag im Handel / Erlös für gemeinnützige Zwecke 255 Preise und drei große Gewinner

Präsentieren den Lions-Adventskalender: Jens Türschmann (v.l.), Karsten Heitkamp (beide Lions-Club), Friedhelm Dierks (Heimatverein Groß Oesingen), Markus Creydt, Uwe Finkbeiner (beide Lions Club), Glücksfee Diana Unger und IK-Redakteur Holger Boden.

Die bisherigen Auflagen des Lions-Adventskalenders waren ein riesiger Erfolg. Auch dieses Mal kommen 2000 Exemplare in den Handel im Nordkreis. Ein Exemplar kostet 5 Euro, sodass mit 10.000 Euro Erlös kalkuliert wird, die anschließend für gute Zwecke zur Verfügung gestellt werden können. „Die volle Summe wird weitergegeben“, betont Markus Creydt, aktueller Präsident der Wittinger Lions. „Alle Kosten werden durch Sponsoren abgedeckt.“

Das gilt für die Druckkosten des Kalenders, den dieses Mal ein winterliches Bild vom Groß Oesinger Backhaus ziert, ebenso wie für den reich gefüllten Korb mit Preisen. 255 Gewinne verteilen sich auf die 24 Türchen, die Gewinnchance liegt also bei etwa 1:8. Das Isenhagener Kreisblatt unterstützt, wie schon bei den bisherigen drei Lions-Adventskalendern, die Aktion.

Auf rund 7500 Euro beziffert Creydt den Gesamtwert der Preise, darunter sind zum Beispiel zwei Rundflüge, Einkaufsgutscheine von Nordkreis-Betrieben, LaLeLu-Tickets, ein Fahrsicherheitstraining und vieles mehr.

Das Backhaus war jetzt auch Schauplatz der Ziehung der Gewinn-Nummern. Unter der Aufsicht des Wahrenholzer Notars Uwe Finkbeiner durfte die junge Groß Oesingerin Diana Unger als Glücksfee fungieren. Das Geheimnis, welche Nummern gewonnen haben, wird im Advent täglich im IK gelüftet.

Der Erlös geht zu gleichen Teilen an ein internationales Projekt sowie an einen sozialen und einen kulturellen Zweck in der Region. Empfänger sind die Butiru Christian Schools in Uganda (federführend aufgebaut von der Wierstorferin Elisabeth Mwaka) und die Veranstaltungsreihe „Schätze im Kloster“ sowie drei Programme, die gezielt die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen in der Region fördern: Das Programm „Kindergarten-Plus“ zielt darauf ab, soziale und emotionale Fähigkeiten von Vier- bis Fünfjährigen zu stärken, bei „Klasse 2000“ geht es um Gesundheitsförderung sowie Gewalt- und Suchtprävention in der Grundschule, und bei „Lions Quest“ sind 14- bis 17-Jährige mit Themen wie Toleranz, Demokratie oder Engagement die Zielgruppe.

„Alle drei Programme sind auf Systematik und Nutzen wissenschaftlich evaluiert und werden ständig auf Qualität hin überprüft“, erläutert das Groß Oesinger Lions-Mitglied Hermann Prietzsch. Die Wittinger Lions seien auf allen drei Feldern bereits aktiv, mehrere Kitas und Schulen im Nordkreis machen bei den Programmen bereits mit oder planen einen Einstieg.

Von Holger Boden aus: Isenhagener Kreisblatt vom 25.10.2017

 

► Zum Adventskalender