Asset-Herausgeber

null "Kaffeeklatsch" und „Moving Stories“

4.400 € an die Färberei in Barmen "Kaffeeklatsch" und „Moving Stories“

1200.- Euro für den „Kaffeeklatsch“, ein wöchentliches Treffen von Senioren mit einer Behinderung. Warum dieses Angebot?
Wenn Menschen, die ihr ganzes Leben in einer beschützten Werkstatt gearbeitet haben in Rente gehen, dann müssen sie neue Formen der Beschäftigung finden, denn sie haben plötzlich viel Freizeit. Die KoKoBe in der Färberei bietet deshalb diesen „Kaffeeklatsch“ im Café an, wo sich ältere Menschen gerne zum klönen, basteln oder für Gesellschaftsspiele treffen. Jeder kann kommen. Wer nicht selbst fahren kann oder niemanden hat, der ihn bringt, kann sich vorher bei der KoKoBe melden, dann wird er mit dem Auto abgeholt.
3200.- Euro für „Moving Stories“, ein Tanzprojekt, das viele Menschen aus dem Stadtteil bewegt: Menschen aller Altersgruppen, aus unterschiedlichen Nationen und mit viel oder wenig tänzerischer Vorerfahrung.Sie tanzen mit einem ehemaligen Mitglied und Choreographen des Tanztheaters Pina Bausch: Mark Sieczkarek und seinem Kollegen Daniel Eschenbach de Soto. Beide sind Bewegungskünstler, die neben ihren choreographischen und tänzerischen Fähigkeiten etwas gemeinsam haben: sie können Menschen dazu bewegen, ihren eigenen Tanz zu finden, sich von innen heraus zu bewegen, dem anderen im Tanz zu folgen und daraus etwas Neues zu entwickeln. 
Das macht Freude, lässt die Teilnehmer ungewohnte Erfahrungen machen, sich gegenseitig kennenlernen, respektieren und intensiv aufeinander einzulassen. Nach dem Tanzen wird gegessen und getrunken, und so entwickelt sich über die Zeit eine sehr heterogene, interessante Gruppe.