Anmelden

24.000 Euro für Musik-Projekte im ganzen Landkreis 3. Lions-Musikwettbewerb

LiMus 2017 bringt Geldsegen für neu Schulen, drei Musikschulen und einen Chor

Florian Schellhaas strahlt. Der Leiter der städtischen Musikschule Hall hat von Herbert Nonnenmacher, dem Vorsitzenden des Haller Lions-Hilfswerks, einen Scheck über 7000 Euro bekommen. Die Haller Musikschule erhält damit den größten Batzen aus dem wohlgefüllten Spendentopf des Haller Lions-Clubs. Auch das Haller Gymnasium bei St. Michael hat Grund zur Freude: Es bekommt 4000 Euro. Beide Institutionen waren an der Durchführung des Limus-Wettbewerbs beteiligt, deshalb werden sie bei der Vergabe der Sponsorengelder großzügiger bedacht als die anderen Institutionen, erläutert der Haller Lions-Präsident Uwe Schaffitzel.

Der Haller Limus-Wettbewerb hat im November zum dritten Mal stattgefunden. Wieder haben sich viele musizierende Jugendliche der Jury und dem Publikum gestellt, und wieder haben viele Firmen und Privatpersonen Geld gespendet, das für Preisgelder verwendet wurde, aber zum weit größeren Teil jetzt an Schulen und Musikschulen geht. Diese haben Musik-Projekte benannt, die sie mit dem Geld finanzieren möchten. Da sollen ein Flügel renoviert, Instrumente oder Notenständer angeschafft, Aufführungsrechte bezahlt und Licht- und Tontechnik für eine Musicalaufführung finanziert werden.

Ein Projekt fällt aus der Reihe: Karin Kücük leitet einen Frauenchor, mit dem sie unter anderem Asylbewerberinnen helfen will, sich in Hall einzuleben. Sie hat bisher komplett ohne Etat gearbeitet. Mit den 1000 Euro, die sie von Lions-Hilfswerk erhält, kann sie Noten kaufen und einen Flyer herstellen lassen, mit dem sie auf ihren Chor aufmerksam machen kann.

Insgesamt ist auch dieser dritte Lions-Wettbewerb wieder sehr erfreulich verlaufen, sagt Halls Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim. Er dankt dem Lions-Club für sein großes Engagement für die musikalische Bildung im Landkreis und freut sich, dass der Lions-Club bereits den nächsten Wettbewerb für 2019 vorbereitet. 
Monika Everling, Haller Tagblatt

 

 

Info Die Haupt-Sponsoren sind die VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim, die Optima-Gruppe, der Modepark Röther, die Löwenbrauerei, die Stadtwerke Hall und Orthopädie Schuhtechnik Dierolf. Die Spendenempfänger: Musikschule Hall (7000 Euro), Gymnasium bei St. Michael Hall (4000 Euro), Erasmus-Widmann-Gymnasium Hall, Musikschule Crailsheim (je 2000 Euro), Waldorfschule Hall, Schulzentrum Michelbach, Musikschule Limpurger Land, Schenk-von-Limpurg-Gymnasium Gaildorf, Lise-Meitner-Gymnasium Crailsheim, Albert-Schweitzer-Gymnasium Crailsheim, Gymnasium Gerabronn, Schlossschule Kirchberg und internationaler Frauenchor (je 1000 Euro).