null 30jähriges

30 Jahre Stuttgart-Villa Berg

Damals war es nicht nur eine Sensation, sondern auch für viele ein Ärgernis.

Zwar gab es schon seit der International Convention in Taipei/ Taiwan 1987 die offizielle Erlaubnis, dass Frauen als Mitglieder bei Lions Clubs International zugelassen wurden, doch es dauerte noch ganze 3 Jahre bis dieses auch in Deutschland umgesetzt wurde. Zuerst nahm der LC Bremen Buten un Binnen Frauen auf, dann gründete sich der erste reine Damen-Club, der LC Alveslohe und Ende September 1990 wurde der 1. Deutsche Lions Damenclub, der LC Rheurdt Niederrhein gechartert.

Der Lions Club Stuttgart-Villa Berg gründete sich am 15.Mai 1991 als dritter Damen-Club in Deutschland und als erste Lady-Lions-Club im Distrikt 111 SM.

Das ist nunmehr 30 Jahre her und es hat sich in der Zwischenzeit viel ereignet.

Bei der Gründungsfeier im Atrium des Stuttgarter Flughafens war die Stimmung voller Spannung und Emotionen.

Es war ein Mittwochabend und draußen auf dem Flugfeld starteten und landeten amerikanische Militärmaschinen, ein ungewohntes Bild auf dem Landesflughafen, aber der Irakkrieg und die Kuwait-Krise waren in vollem Gange.   

Drinnen begrüßte die erwartungsvolle Gründungspräsidentin Petra Rau-Vogt geladene Gäste und die „Ladies“ von ganzem Herzen. Der damalige Distriktgovernor Dieter Seiferheld vollzog den Gründungsakt und wagte es, die neuen weiblichen Lions als „Sahnehäubchen“ in der Organisation zu titulieren.      

Eine Bezeichnung, die man ihm an diesem Abend nicht übelnahm, waren wir doch in den Wochen und Monaten unserer Gründungsphase ganz andere Dinge gewöhnt. Die Damen hatte es sich nämlich im Vorfeld zur Aufgabe gemacht, sich bei den örtlichen Clubs vorzustellen und natürlich auf eine gute, spätere Zusammenarbeit zu hoffen. Entgegen schlug uns aber erst mal Skepsis, Zurückhaltung und viele Vorurteile.

Fragen, ob denn die Damen den Ansprüchen von Lions gerecht würden und welcher Couleur sie denn seien, womöglich reine Hausfrauen, schlugen uns entgegen. Wie würden sie wohl ihre Clubabende gestalten, strickend, beim Kaffeekränzchen oder gar beim Backen? Ob sie wohl in der Lage seien, eine vernünftige Aktivity auf die Beine zu stellen und vieles mehr.

Wir, die Damen vom LC Stuttgart-Villa Berg waren wild entschlossen es den Herren zu zeigen. Und das taten wir dann auch. Unser 1. Projekt war die Unterstützung der Aphasiker. Dafür stellten wir Jahres-Kalender her und verkauften sie mit großem Erfolg. Ebenso veranstalteten wir Sommerfeste mit den Herrschaften, denen die Krankheit und die Aphasie schwer zu schaffen machte. Eine Tradition die bis heute Bestand hat. Auch unser Stand auf dem Weihnachtsmarkt wurde zu einer nicht mehr wegzudenkenden Tradition. Mit selbstgebastelten Adventskränzen, frischen Waffeln und köstlichem Glühwein wurde die finanzielle Grundlage für weitere Projekte geschaffen. Seither freut sich unter anderem die Jakobschule in Stuttgart über eine Unterstützung ihrer Arbeit, die Grundschüler haben dank unseres Engagements die Gelegenheit an einer Theater AG teilzunehmen und sich dadurch, auf spielerische Art, der deutschen Sprache besser zu nähern. Über die Jahre folgten viele weitere Projekte.

Wir wurden Gründungspatinnen des ersten gemischten Lions Clubs in Stuttgart, dem LC Stuttgart-Airport und stellten den ersten weiblichen Distriktgovernor in 111 SM im Lions Jahr 2001-2002, parallel zum 50-jährigen Bestehen von Lions Deutschland. Weitere DGs aus unserem Club sollten folgen.

Aber auch an diesem Lady-Lions Club ist die Zeit nicht vorbeigegangen. Bei Clubneugründungen standen gemischte Clubs immer mehr im Vordergrund. Aus USA kam die Direktive, reine Herren- Clubs auch Frauen zugänglich zu machen. Dieses stieß und stößt bis heute immer noch bei vielen Clubs auf Ablehnung.

Gleichzeitig mussten wir uns natürlich auch die Frage gefallen lassen, wie es denn bei uns mit der Aufnahme von Herren stünde. Wir haben diese Frage immer damit beantwortet, dass wir uns gerne männliche Kandidaten ansehen und dann, so wie die Herren-Clubs, über eine Aufnahme entscheiden würden. Der Andrang zur Aufnahme hielt sich sehr in Grenzen, weshalb wir viele Jahre nicht in die Verlegenheit kamen über eine derartige Öffnung, weg vom reinen Damen-Club nachzudenken. Dann war es aber eines Tages doch soweit und wir haben uns vom reinen Damen Club zum gemischten Club weiterentwickelt. Ein Weg, den wir nie bereut haben und den wir durchaus genießen.

Daher kann man sagen, einst mit großem Stolz Lady-Lions-Club, heute- nach 30 Jahren- als gemischter Club voll bei Lions International angekommen. Kann man eine schönere Aussage zum Jubiläum treffen?

Auf die nächsten 30 Jahre für den Lions Club Stuttgart-Villa Berg!!

zum 15.5.2021

Gründungsmitglied PDG Barbara Goetz

Präsidentin Lions Club Stuttgart-Villa Berg 2020-2021