Anmelden

Lions Quest

Lions-Quest  ist die weltweite lionseigene Activity zur Jugendförderung. Mit dem Rechtekauf 1997 durch den Governorrat (GRV E. Wirfs) wurde Lions-Quest nationales Lions-Programm zum Einsatz als  Club-Activity, ausdrücklich nicht  zentral umzusetzen  aus der  MD-Ebene.

Mit Lehrern und Sozialpädagogen als Activity-Partnern fördern wir Lions Soziales Lernen zum Aufbau von  Selbst- u. Sozialkompetenz, zur Sucht- u. Gewaltprävention, zur Förderung der Ausbildungsreife, des Demokratieverständnisses und der Bereitschaft zu gesellschaftlicher Verantwortung.

Lions-Quest mit den Programmteilen „Erwachsen werden“ und „Erwachsen handeln“ wird in weiterführenden und beruflichen Schulen, in der Ausbildung und in der Jugendsozialarbeit eingesetzt. Berücksichtigt ist die Förderung benachteiligter Jugendlicher, z.B. aus schwierigen Familien (gesellschaftlicher Wandel), mit Einschränkungen (Inklusion), aus ethnischer Zugehörigkeit (Integration), zur Eingliederung von jungen Flüchtlingen (Migration)

Das dem Einsatz vorgeschaltete Einführungsseminar und die Praxisbegleitung sind inhaltlich keine Lehrerfortbildung (Staatsaufgabe) sondern unterstützen den Einsatz (Nachhaltigkeit) und sind Teil des Lizenzvertrags von 1997. Die Lions-Quest-Activity ist Ausdruck aktiv bürgerschaftlichen Engagements mit Beteiligung der Öffentlichen Hand, der Barmer-GEK, des Genoverbands Ndb./Opf., und der Teilnehmer.

Die Vision:

Wir Lionsfreunde  wollen mit Lions-Quest jungen Menschen helfen ihren Platz in der Gesellschaft zu finden und auszufüllen realistisch, werteorientiert zu entschei- den z.B. für sich selbst, für den familiären und beruflichen Werdegang,

  • Verantwortung zu übernehmen für sich selbst (Gesundheit), die Menschen im Umfeld,  die Umwelt, für unseren Staat,
  • Konflikt- und Risikosituationen zu erkennen und zu begegnen (Gefährdung)
  • Mit den  eigenen wie den Interessen, Gefühlen, Bedürfnissen andere gut und mit Respekt umzugehen, (Gewalt)

Die mit Lions-Quest vermittelten Werte decken sich mit den Ethischen Grund-sätzen und der We-serve-Selbstverpflicht-ung der Lionsfreunde

Umsetzung als Activity - Resonanz

Jährlich finden im Distrikt Bayern-Ost +/-  15 Veranstaltungen von Lions Clubs, auch clubübergreifend oder in Partnerschaft  mit staatlichen  Stellen statt.

Die öffentliche Anerkennung unserer Arbeit (Partner im Landesprogramm Gute Gesunde Schule in Bayern, Mitglied im Wertebündnis der Bayer. Staatsregierung, Stundenkontigent für LQ- Seminare innehalb der Dienstzeit bayer. Trainerinnen, Seminartermine veröffentlicht durch die bayer. Schulbehörden, Gewährung der Dienstbefreiung für den Seminarbesuch, Empfehlungsschreiben, Presseecho) machte Lions-Quest zu einem „Stern in der Marke Lions“.  Das gilt es zu erhalten.

Das Programm Lions-Quest

ist seit 2014 ein Programm mit zwei Teilen

Teil I  „Erwachsen werden“

für die Sekundarstufe I, (ca.5.- 7. Klasse) Jugendarbeit und sonderpädagogische Maßnahmen;

Die Themen des Handbuchs:

1.           Gute Gemeinschaft

2.           Gesundes Selbstvertrauen

3.           Vielfältige Gefühle

4.           Wichtige Menschen

5.           Klärende Kommunikation

6.           Kluge Entscheidungen

Teil II „Erwachsen handeln“

(Neu) für die Sekundarstufe II, Berufliche Schulen, innerbetriebliche Ausbildung, sonderpädagogische Maßnahmen.

Die Themen der Module:

  1. das Ganze ist mehr als seine Teile
  2. Selbstkompetenzen
  3. Menschen- und Grundrechte
  4. Soziale Kompetenzen
  5. Demokratie und Beteiligung

Die jeweiligen Einführungsseminare

  • bieten viele Möglichkeiten zum Ausprobieren und Reflektieren von Inhalten und Methoden.
  • lassen durch eigenes Erleben und Reflektieren die persönliche Lehrer-/ Betreuerrolle wie auch die Situation der Jugendlichen nachspüren.
  • Sind keine Infoseminare über Süchte und Drogen und geben keine therapeutischen Interventionsvorschläge zum Umgang mit einzelnen Schülern.

Zu „Erwachsen werden“ gibt es Elternhefte, Elternbriefe (deutsch, türkisch russisch) und methodische Zusatzmaterialien zur Gruppenbildung und Aktivierung;

Praxisbegleitung

Aufbauseminare (z.B. Auffrischen und Motivieren, Elternarbeit, Förderung der Teamfähigkeit, Mobbing, LQ kompakt im Schullandheim), kontinuierliche Praxisbegleitung (bei Interesse Auskunft KLQ)

Praxisbegleiter übernehmen auch Info-Veranstaltungen.  Auskunft KLQ.

Elternkurse anhand der Elternmaterialien   Auskunft KLQ.

Schülerzertifikate: Als Zeugnisbeilage zu den Bewerbungsunterlagen.

Qualitätssiegel für Schulen: Bei exemplarischem Einsatz von derzeit LQ- „Erwachsen werden“.

Wenn Sie eine Ihnen bekannte Schule  besonders fördern wollen, fragen Sie KLQ.

Wie kann sich ein Lions Club beteiligen?

Jeder Lions Club ist eingeladen, „seinen“ Lehrer- innen und Schulsozialpädagogen und -innen die Arbeit mit Lions-Quest zu ermöglichen. Nur der Club der Region ist Ansprechpartner für interessierte Lehrer u.a. (lionseigenes Programm,  Clubactivity).

Dazu gibt es  drei  Möglichkeiten:

  1. Veranstalten von Einführungs- / Aufbauseminar/Praxisbegleitung
  2. Beteiligung an der Veranstaltung eines Nachbarclubs durch Miteinladen der  „eigenen“  Schulen und Übernahme der Seminargebühr für die „eigenen“ Teilnehmer.
  3.  Spenden in das Distrikthilfswerk Bayern-Ost „Lions helfen“ e.V., um  auch  Interessenten ohne Club Lions-Quest-Einsatz zu ermöglichen

Um bequem die vom HdL vorgeschriebene  Teilnehmerzahl zu erreichen, sind  Sie mit clubübergreifenden Seminaren „auf der sicheren Seite“. Das gemeinsame Veranstalten schont die Club- Ressourcen finanziell und logistisch.    Auskunft auch zu Förderungen: KLQ

Die Resonanz

Ist denkbar gut. Wir Lions waren bei der Einführung 1995 „zur rechten Zeit am rechten Ort“ Soziales Lernen wurde (und wird) durch die Veränderungen in unserer Gesellschaft, insbesondere der Familienstruktur immer wichtiger. Die Zahl der benachteiligten Schüler und Schülerinnen aus Migrantenfamilien oder labilen Familienverhältnissen nimmt zu. Inklusion und Sonderpädagogik für Flüchtlinge sind eine weitere Herausforderung des Bürgersinns.  Neue Schüler sollen ein Klassenklima vorfinden und mitgestalten können, in dem sie mit ihren Fähigkeiten anerkannt werden und sich sicher fühlen; eine Klassengemeinschaft Hinzukommende akzeptieren.

Besondere Anerkennung findet unser ehrenamtliches Engagement: „Wir schätzen Sie (Lions), wir wissen, Sie arbeiten ehrenamtlich und wollen uns nichts verkaufen“ (KM) oder „Ihr Lions Ihr tut etwas für uns statt nur immer auf die Schule zu schimpfen“ (Lehrerin),

Weitere Informationen bei KLQ zu Programm, Seminarorganisation, Förderung-en, Einsatz nach den Lehrplänen in Bayern, auch zur Weitergabe sowie

  • Informationsbroschüren,- Flyer
  • Materialeinsicht
  • Feedbacks aus Seminaren
  • Kontakt zu Trainern, Praxisbegleitern, mit LQ arbeitenden Lehrern
  • Roll up, Poster zur Standdekoration

Informationen im Internet

www.lions-quest.de
www.km.bayern.de/gewaltpraevention/ die massnahmen.de
www.fortbildung.schule.bayern.de (zukünftig https://fibs.alp.dillingen.de)

Text: H. Schmid, KLQ 2003- 2015

Ansprechpartner

KLQ 15/16