Zum Inhalt wechseln

LEO-Clubs Die Jugendorganisation von Lions Clubs International

Logo der Leo-Organisation

Die Mitglieder der Leo-Clubs unterstützen mit sogenannten Activitys direkt oder indirekt bedürftige Menschen. Zum Beispiel organisieren sie Benefizveranstaltungen, Leo-Blindencamps oder sammeln Lebensmittel für die Tafeln e.V. durch die Aktion „Ein Teil mehr im Einkaufskorb“.

Und das nicht nur in Deutschland. Leo-Clubs gibt es auf der ganzen Welt. Sie sind – wie die Lions Clubs – in Distrikten sowie Multi-Distrikten organisiert und wählen jährlichen u.a. einen Distrikt-Präsidenten oder eine -Präsidentin. Die 11 Leo-Clubs aus Schleswig-Holstein, Hamburg und dem nördlichen Niedersachsen gehören dem Leo-Distrikt 111-Nord an.

Während des gemeinsamen Handelns bilden sich Freundschaften, die häufiger auch über den eigenen Wohnort hinausgehen. Jedes Mitglied eines Leo-Clubs wird Teil des großen Leo-Netzwerkes mit vielfältigen Kontaktmöglichkeiten. Die Leos sind „eine offene Tür“, wenn man nach der Ausbildung oder während des Studiums in einer anderen Stadt neu anfängt.

Und die Leos haben Spaß, organisieren neben helfenden Activitys auch Treffen und Feten für die Leos selbst.

Sollte in der Nähe deines Wohnorts noch kein Leo-Club sein, melde dich trotzdem gerne bei Interesse. Es werden immer engagierte junge Menschen gesucht, auch um weitere Clubs in neuen Regionen zu gründen.

Mehr Informationen zu den Leos gibt es auf www.leo-clubs.de und bei facebook.

 

Ansprechpartner im Distrikt 111 Nord

Leo-Distrikt-Präsident

Max Lorenz Hagenbeck

Kontakt: leo.dp(at)111n.de

 

Lions Kabinettsbeauftragter für die Zusammenarbeit mit den Leos

Daniel Runge

Kontakt: kleo(at)111n.de