Anmelden

Willkommen!

Willkommen auf den Webseiten des Lions Clubs International Distrikt 111 - Niedersachsen West (111-NW).

Der Distrikt umfasst den nordwestlichen Teil des Bundeslandes Niedersachsen. Ca. 2.500 Lions sind in diesem Gebiet aktiv am Werk im Zeichen unseres Mottos "We Serve! - Wir dienen!".

Seien Sie eingeladen, mehr über unsere Arbeit als Lions kennenzulernen.

Über die Navigationsleiste über dem Banner können Sie gezielt einzelne Bereiche ansteuern.

 

Herzlichst

Ihre Lions aus dem Distrikt 111 Niedersachen West

25. Lions Musikpreis mit dem Instrument klassische Gitarre wurde in Leer ausgetragen

Die 16 jährige Aiko-Chiara Tanoto aus Oldenburg wird 1. Preisträgerin 25. Lions Musikpreis mit dem Instrument klassische Gitarre wurde in Leer ausgetragen

Vier Kandidaten und zwei Kandidatinnen haben sich beim diesjährigen Lionsmusikpreis mit dem Instrument klassische Gitarre musikalisch präsentiert. Seit 13 Jahren wird der Musikpreis für unseren großen Distrikt Niedersachsen West in der Vorburg der Evenburg  ausgetragen. Eine große Ehre für Leer.

Die erst sechszehnjährige Aika-Chiara Tanoto überzeugte die hochkarätige Jury, bestehend aus Professor Eva Märtson (Hannover), Professor Bernard Hebb (Bremen) und Christian Wolff (Aurich). Sie waren sich voll und ganz einig über die Preisverteilung. Aika-Chiara bewies in ihrem Vorspiel ihre bemerkenswerte künstlerische Reife.

Zum 7. Mal gewann damit eine Teilnehmer/in aus Oldenburg den ersten Preis. Der zweite und dritte Gewinner kamen aus Lohne. Henri Schulte war bereits vor neun  Jahren beim Lions-Musikpreis in Leer dabei und gewann damals den ersten Preis, dieses Jahr den zweiten. Paul Theder erhielt den dritten Preis. Beide wurden von ihrem sehr engagierten Gitarrenlehrer Herrn Werner Bornhorst unterrichtet, der seine Schützlinge auch persönlich nach Leer begleitete. Die weiteren Teilnehmer kamen aus Leer, Oldenburg und Delmenhorst.

Sie alle schenkten dem aufmerksam lauschenden Publikum wunderbare Momente der Gitarrenmusik. Es wurden Preisgelder von 1000 Euro, 750 Euro und 500 Euro, sowie drei Sonderpreise der Stiftung „Kultur tut Leer gut“ von je 200 Euro vergeben.

Bei einem Wettbewerb geht es auch darum die eigene Leistung immer wieder zu steigern. Für die meisten Teilnehmer ist dieser „persönliche Preis“  besonders viel wert, und das ist die gemachte Erfahrung auf der Bühne.

Das Wettbewerbsinstrument im nächsten Jahr wird erstmalig in der Geschichte des Lions Musikpreises das Soxofon sein. Uwe Heger und Francien Janse-Balzer führten in der Pause in dieses Instrument ein.

Die Preisträger wurden alle feierlich geehrt. Dazu erhielten sie eine Urkunde und ein Geschenk vom Distrikt Governor Dr. Helmut Sprang.

Die Gewinnerin Aiko-Chiara Tanoto nimmt  im Mai am Deutschlandwettbewerb in Kiel teil.

Die Gäste im voll besetzten Konzertsaal waren begeistert von dem gelungenen Wettbewerb und spendeten den jungen Künstlern reichlich Applaus.

Uwe Heinemann