Asset-Herausgeber

null Zonen-Activity

Ein Weihnachtsgeschenk von sechs Lions Clubs für ein Schutzhaus für Mädchen in Kenia Zonen-Activity

Kürzlich haben Mitglieder des Lions Clubs Ankum Leonarta einen symbolischen Scheck
über 7.000 € für das "Kiota Rescue Home in Marang'a, Kenia, ausgestellt und ein Bild davon ging an die Geschäftsleitung in Kenia.

Im Kiota Rescue Home werden ausgestoßene junge Mädchen, die ungewollt schwanger wurden, betreut, unterstützt und geschützt. Auch wird versucht sie wieder mit ihren Familien zusammenzuführen, indem ihnen die notwendige Beratung und medizinische Versorgung in einer sicheren, ruhigen Umgebung geboten wird.
Die Begleitung ist sehr kompetent. Die Vorsitzende des Schutzhauses (eine Verwandte eines Clubmitglieds von Ankum Leonarta) ist auch nicht die Geringste. Sie ist eine international anerkannte Gynäkologin mit Praxis in einem großen Krankenhaus in Nairobi.
Die Bewohnerinnen vom Home sind komplett selbst versorgend. Sie betreiben Landwirtschaft d. h. sie pflanzen Obst und Gemüse an, und haben Tiere: 2 Kühe, Kaninchen und Hühner.
Eine vorherige Spende von LC Ankum Leonarta wurde benützt für den Bau vom Hühnerstall, sowie für die Herstellung neuer Betten.
Die 7000 Euro die jetzt gespendet sind, werden angewendet für für eine neue Biogasanlage und 1 weitere Kuh. Zudem soll  ein weiteres Zentrum geplant werden.


Dieser Betrag wurde von insgesamt  6 Lions Clubs in der 'Lions-Zone' zwischen Quakenbrück und Melle: LC Bad Essen - Lea Wiehengebirge, LC Bad Essen Wittlager Land, LC Bersenbrück-Hasetal, LC Bersenbrücker Land und LC Melle-Grönegau zusammengetragen.
Der Reihe nach erhält einer der 6 Clubs jährlich 1000 € von jedem der 5 anderen Clubs für eine sogenannte Zonen-Activity. Der empfangende Verein verdoppelt seinen eigenen Beitrag. Dies führt zu einem jährlichen Betrag von 7.000 €, um einem Projekt der Wahl einen erheblichen finanziellen Schub verleihen zu können.
In diesem Jahr ist das ist Ankum Leonarta federführend.

Lionsclubs haben sich mit dem Motto „We serve“ zum Ziel gesetzt, sich den gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit zu stellen und uneigennützig an ihrer Lösung mitzuwirken: lokal, regional und weltweit.
Lions Club Ankum Leonarta unterstützt das Rescue Home in Kenia schon länger und ist sehr froh, gerade in der schwierigen Corona-Zeit, eine deutlich wirksame Hilfe leisten zu können.
Durch den glücklichen Umstand, dass ein Clubmitglied familiären Kontakt zur Geschäftsleitung des Kenia Schutzhauses hat, kommt das Geld direkt und komplett in Kenia an: WE SERVE!

Viele zusätzliche Informationen über dieses Projekt finden Sie unter www.Protectlifemovement.org.

​​​​​​​