Anmelden

Aktion Ungarn

Aktion Ungarn

Die Idee

Die Idee Winterkleidung für Kinder in Ungarn zu sammeln entstand als sich der Budapester Lions Club ‚All Nations’ und der Lions Club ‚Esslingen Postmichel’ im Frühjahr diesen Jahres kennen lernten. In einem Biergarten in Budapest tauschten wir uns über unsere Aktivitäten aus.

In dem Zusammenhang erzählte Teréz Tal, Präsidentin des von Lions Clubs ‚All Nations’, mit leuchtenden Augen von ‚Schwester Katharina’, die Ordensschwester des Praemonstratenser Ordens, die Ihre Arbeit ganz den Bedürftigen in Zsambek gewidmet hat.

Die Destination

Zsambek liegt im Nordwesten von Budapest. Ein Gebiet war von Donau Schwaben besiedelt, bis sie 1945 ausgewiesen wurden. Statt ihrer wurden Roma aus dem Süden Ungarns angesiedelt

Viele dieser Menschen leben heute unterhalb der Armutsgrenze. Großfamilien hausen in Baracken ohne fließend Wasser, Heizung oder Strom. Die Kinder kämpfen schon früh gemeinsam mit Ihren Geschwistern ums Überleben, auch Betteln und Stehlen gehört zum Alltag.

Mit unerschöpflicher Nächstenliebe, viel Geduld und Verständnis begegnet Schwester Katharina diesen Familien. Mit Intelligenz, Humor und modernen Management organisiert sie Ausbildung, Arbeit und Nahrungsmittel, die unter anderem auch durch den Lions Club ‚All Nations’ in Budapest mit finanziert werden.

Das Ziel

Die Unterstützung dieser Familien ist vor allem auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Sie schafft Ausbildungsmöglichkeiten. Ihre Kinder, Jungendlichen und manchmal auch Erwachsene können durch sie ihren Schulabschluss machen bzw. nachholen. Anschließend motiviert sie die Schüler einen Beruf zu erlernen. Sie werden zum Beispiel Maurer, Klempner, Schreiner, Schneider, Hauswirtschaftsgelehrte oder Maler. In die benachbarte Schule gehen 250 Schüler, davon sind es mittlerweile 75 Bedürftige Kinder und indirekt auch deren Familien, die  Schwester Katharina gemeinsam mit zwei weiteren aktiven Ordens-Schwestern betreut. Mit 2 warmen Mahlzeiten, die sie organisieren hat sie die Sozialverpflichtungen der Kommune komplett übernommen.

Die Aktion

Der Lions Club ‚Esslingen Postmichel’ sammelte im September/Oktober Kleidung in Familien, bei Freunden, Nachbarn und Bekannten. Kollegen eines Mitgliedes organisierten in der Entwicklung bei Daimler einen Sprinter, den sie uns kostenfrei für diese Aktion zur Verfügung stellten.

Die Hin- und Rückfahrt, 1.800 km und ca. 19 Std Fahrt, waren bei gutem Wetter und freien Strassen am 01. und 2. November schnell und sicher abgespult. Die Budapester Lions Freunde begleiteten uns mit einer weiteren Kleiderlieferung. Mit großer Gastfreundlichkeit wurden wir empfangen und Schwester Katharina nahm sich an ‚Allerheiligen’ Zeit Ihre Arbeit vorzustellen.

Uns werden die Geschichten noch lange im Gedächtnis bleiben, die Schwester Katharina mit den Familien erlebt hat. Hier können wir lernen, was Nächstenliebe heißt und was es bedeuten kann einem Menschen auch die  2., 3. oder xte Chance zu geben. Es lohnt sich. Das taubstumme Mädchen, das in der Küche die Bestellung aus Bayern über 5.000 Nusskringel für den Weihnachtsmarkt vorbereitet ist der Beweis, genau wie der 42 jährige Schulabgänger, der jetzt seine 8te Klasse vollendet hat und die Mathematik und Physikstudentin von der uns genau so stolz berichtet wird.

Herzlichen Dank an alle, vor Ort und im Ländle, die diese Aktion unterstützt haben. Mit Ihrer Hilfe können wir einigen unserer Mitmenschen den Winter in Zsambek ein bisschen erleichtern und mal sehen welche hilfreichen Ideen uns für das kommende Jahr noch zufliegen werden.