Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen!

Bruder Klaus Kapelle, Foto: privat

Sie besuchen die Internet-Seite des Lions-Club Euskirchen- Nordeifel.

Der Club ist ein Zusammenschluss von etwa 45 engagierten Frauen und Männern aus verschiedenen Berufen und Bereichen des Lebens.

Im Vordergrund steht neben dem freundschaftlichen Umgang miteinander vor allem das öffentliche Engagement für Bedürftige und der Einsatz in Hilfsprojekten. Unter dem Motto der Lions-Organisation "we serve" -wir dienen- engagieren Lions sich   für Menschen, die Hilfe brauchen und zwar vor allem da, wo der Staat und öffentliche Einrichtungen ihren Aufgaben nicht ausreichend nachkommen können. Hierbei kann es sich sowohl um Mitmenschen in ihrer Nachbarschaft handeln wie  um Notleidende in anderen Ländern (Indien, Afrika).

Durch ehrenamtliche Aktionen (Activities) werden Gelder gesammelt und gezielt Hilfsprojekten zur Verfügung gestellt.

Besonders im Blickpunkt  stehen hierbei Projekte in der Region, in der wir leben. Besonders gefördert werden neben Kultur-und Bildungsprojekten solche, die sich gegen Armut und Vernachlässigung richten (z.B. Tafel, Frauenhaus, Flüchtlingshilfe)

Der Lionsclub Euskirchen- Nordeifel wurde am 13.12.1962 durch den  Gründungspräsidenten Dr. Lamberty ins Leben gerufen und ist ein Teil der Lions-Organisation mit mehr als 1500 Clubs in Deutschland und mehr als 46 000 Clubs weltweit. Mit über 1,3 Millionen Mitgliedern ist sie eine der größten Nichtregierungsorganisationen (NGO)

Wir freuen uns, über unsere Arbeit berichten zu dürfen- erfahren Sie hier demnächst mehr.

Historie des Lions Club Euskirchen-Nordeifel

Ein Rückblick Historie des Lions Club Euskirchen-Nordeifel

Unterzeichnung der Urkunde zur Gründung der Jumelage Foto: privat

Gründung im Lions-Jahr 1962/63

Am 5. Juni 1961 tritt im „Haus Kahlenbusch” in Kommern ein neunköpfiger Gründerkreis zusammen, um die Gründung des Lions Clubs Nord-Eifel vorzubereiten. Es wird eine Satzung beschlossen. Sitz des LC Nord-Eifel soll das Hotel „Eifelkern” in Schleiden sein.

Dem Gründerkreis gehören an:

Ernst Fesenmeyer, Kaufmann, Schleiden

Dr. Franz Heinrich Kerkhoff, Internist, Schleiden

Dr. Hansgeorg Lamberty, Notar, Blankenheim

Dr. Jürgen Lukanow, Rechtsanwalt, Euskirchen

Heinz Günther Matheis, Kaufmann, Schleiden

Dr. Ernst Schmitz, Kaufmann, Nettersheim

Dr. Otto Schumacher-Wandersleb, Arzt, Bad Münstereifel

Curtius Schulten, Maler, Blankenheim (Gast vom LC Düren)

Rudolf Adolf Strick, Engelgau

Gegründet wird der LC Nord-Eifel am 13 Dezember 1962 im „Hotel Eifelkern“ in Schleiden.

Es finden sich 19 Angehörige aus verschiedenen Berufen zur Gründung des Lions Clubs Nord-Eifel (2002 in LC Euskirchen-Nordeifel umbenannt) im Sinne des internationalen Lions-Gedankens zusammen. Gründungspate ist der Lions Club Bonn. Der Gründungspräsident ist Dr. Hansgeorg Lamberty (LC Bonn), Notar in Blankenheim. Die Begrüßungsansprache hält Stadtdirektor Paul Knebel.

Alle Lionsmitglieder weltweit sind den Zielen von LIONS CLUB INTERNATIONAL verpflichtet. Dazu gehören vor allem die Freundschaft, die Treue zum eigenen Staat, die Völkerverständigung und der Dienst am Nächsten.

Der Völkerverständigung dient im LC Euskirchen-Nordeifel insbesondere die 1965 gegründete Jumelage[1] mit dem französischen LC Lâon (gegr. 1959).

Im April 1963 fahren drei Mitglieder (u.a. Dr. Lukanow) zur ersten Kontaktaufnahme einer Städtepartnerschaft nach Lâon in Frankreich (ca. 150 km nordöstlich von Paris gelegen). 16 Mitglieder des LC Nord-Eifel mit ihren Damen sind am 22./23. Mai 1965 in Lâon Zeugen der Gründung des Jumelage-Verhältnisses zwischen den beiden Clubs. Die Gründungsurkunde wird von den Präsidenten Dr.Lukanow und Chaila unterschrieben und hat folgenden Wortlaut:

„Die am 22. Mai 1965 in Lâon versammelten Lions Clubs Lâon (Frankreich) und Nord-Eifel (Deutschland) begründen hiermit ein Partnerschaftsverhältnis und verpflichten sich feierlich, Bande der Freundschaft zu knüpfen und zu erhalten und einen ständigen Austausch im Geiste von Lions International zu pflegen.“

frei nach K. Harmsen und Wilfred Simon

[1] jumelage (frz.): Städtepartnerschaft

Die Festschrift zum 50-jährigen Jubiläum ist über den Präsidenten als pdf-Datei zugänglich.