• Anmelden

    „Qualitätsmanagement mit System verändern“ Clubabend am 16. Juli 2019

    Foto: Dr. Silvana Lindner

    Über Beratung und Entwicklung im Gesundheitswesen hat Susanne Sanker, Praxismanagerin, Kommunikationstrainerin, Interne Auditorin und Fachkraft für Datenschutz am 16.07.2019 im Rahmen des Clubabends referiert. Nach einer Einführung in die Geschichte und Entwicklung des Qualitätsmanagements erläuterte Susanne Sanker den Nutzen des QM-Systems im Allgemeinen und speziell für Kunden und Mitarbeiter/innen. Die Umsetzung in der Praxis an Beispielen von Rahmenbedingungen, Handlungsabläufen und Resultaten konkretisierten das Praxismanagement und Qualitätsmanagement. In diesem Kontext wurde auch der Unterschied zwischen internen und externen Audits dargelegt. Ein überaus informativer Vortrag in gemütlicher Atmosphäre zu Beginn des neuen Präsidentenjahres 2019/2020.

    Benefiz-Sommerabend 2019 auf Schloss Eberstein

    beim 9. Benefizkonzert des Lions Club-Hilfswerks Gernsbach-Murgtal gastieren drei Musiker der Region, die Harfenistin der Baden-Badener Philharmonie Cynthia Oppermann, der Konzertmeister der Philharmonie Yasushi Ideue und die Flötistin Veronika Fuchs. In wie immer herrlich entspannter Atmosphäre treffen sich die Club Mitglieder und Gäste

    am Sonntag, den 21. Juli 2019 um 17 Uhr

    nach einem Apéro und etwas Fingerfood auf der Terrasse vor dem Eingang zum Innenhof des privaten Schlossteils und dem Konzert im Innenhof des Schlosses  werden die Konzertbesucher von der Küchenbrigade von Bernd Werner im Spiegelsaal verwöhnt.

    Mit den Einnahmen aus den Spenden wird unser Hilfswerk wieder weitere Projekte fördern und Hilfsbedürftige unterstützen. U.a. ist in diesem Herbst wieder ein Projekt mit dem pädagogischen Zirkus geplant, zu dem wir dann ca. 100 Kinder aus sozial schlechter gestellten Familien einladen werden.

    ​​​​​Einladung zum Benefizkonzert

    Klasse2000


    Badisches Tagblatt, 15.07.2019

    Präsidentenübergabe

    Foto: Silvana Lindner

    Unter dem Motto: „Wer sind wir“ steht das Programm des neuen Präsidentenjahres 2019/2020, durchdacht und vorgestellt von Daniela Fritz-Hüllen, der neu amtierenden Präsidentin des LC Gernsbach-Murgtal. Die Präsidentenübergabe fand auf dem Schloss Eberstein  am 25.06.19 statt. Umrahmt wurde sie von einem schönen musikalischen Programm des Merkur Streichtrios.  Die thematisch viel versprechenden Vorträge des neuen Präsidentenjahres sind auf unserer Club Homepage zu finden.

    Foto: Dr. Harald Fritz

    Lions-Club Murgtal unterstützt das neue DRK-Fahrzeug in Forbach

    Foto Olivia Volkmann

    Die Gruppe „Helfer vor Ort“ des DRK Forbach unter der Leitung des Rettungssanitäters Frank Meyer wurde am 15. Mai 2004 gegründet. Herr Meyer ist mit seinem qualifizierten, komplett ehrenamtlich arbeitenden Team bis zu 200 Mal im Jahr im Einsatz, um bei Unfällen oder anderen Notsituationen die therapiefreie Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes oder des Rettungsdiensts zu überbrücken.

    Die Präsidentin des Lions Club Gernsbach-Murgtal, Frau Olivia Volkmann, überreichte am vergangenen Freitag, den 8.6.2019, eine Spende in Höhe von 5.000 EUR für die „Helfer vor Ort“ an Herrn Frank Meyer. Sie ermöglicht, das kürzlich angeschaffte neue Fahrzeug mit der dringend benötigten medizinischen Innen-Ausstattung entsprechend den Vorgaben für die NOTFALLHILFE des DRK auszustatten. Da im Schwarzwald die Anfahrt für die Rettungsdienste -je nach vorherigem Einsatzort- sehr weit sein können, verkürzen gut ausgebildete Ersthelfer die therapiefreie Zeit bis zur professionellen Betreuung oft entscheidend. Damit übernehmen die „Helfer-vor-Ort“ des DRK eine wichtige Funktion in der Rettungskette. Der Lions Club Gernsbach Murgtal freut sich, einen Beitrag für diese wichtige Initiative leisten zu können. ​​​​​​​

    Presseartikel Badisches Tagblatt ​​​​​​​

    Clubabend am 21.05.2019 "Deutsch-französische Missverständnisse"

    Foto: Daniela Fritz-Hüllen

    Kathrin Hondl (freie Korrespondentin in Paris, Kulturredakteurin und Moderatorin beim SWR) hat sich in ihrem Vortrag mit dt.- frz. Missverständnisse und „Mythen“ auseinandergesetzt und anhand zahlreicher Beispiele aus dem deutsch – französischen Alltag näher gebracht. Ob Baskenmütze oder Bollerhut, die genaue Betrachtung der beiden Sprachen, die scheinbare Leichtigkeit und die Verführungskultur, den großen Unterschied, der zwischen Mensch und Tier in Frankreich gemacht wird und dadurch problemlos allerlei Innereien und 6erlei Sorten Austern auf den Tisch kommen lässt oder der Wein der von den Franzosen nicht als Alkohol qualifiziert wird, ein Anselm Kiefer der besser in Frankreich verstanden wird als in seiner deutschen Heimat oder das Selbstverständnis der grande nation, um nur einige zu nennen. Kathrin Hondl ging aber auch der Frage nach, ob die gilets jaunes ein Ausdruck von Selbstbewusstsein sind, wer Europa mehr voranbringt, Macron oder Merkel, und für wen der Gemeinsinn normaler ist.

    ARTE zu Gast Thomas Neuhauser über den deutsch-französischen Kultursender

    Die Clubpräsidentin und der Referent

    „ARTE macht angeblich Fernsehen für Menschen, die dem Fernsehen eher skeptisch gegenüberstehen“, so die provokative Einladung zum Gespräch von Thomas Neuhauser, nach seinem hoch interessanten Vortrag. Zu Gast im Rahmen des Clubabends, entführte der ehemalige ARTE Redakteur und Journalist die Zuhörer auf eine virtuelle Reise in die Welt des deutsch-französischen Kulturkanals. Mit Humor und ausgewählten Fakten erzählte er über die Senderquote, Rundfunkgebühren oder die Zusammenarbeit und den Dialog zwischen den eins verfeindeten und nun befreundeten zwei Nachbarländern in der ARTE Redaktion.