Einloggen

Revue des Präsidenten zum Lionjahr 2020

Revue des Präsidenten zum Lionjahr 2020

Liebe Lionsfreundinnen und Lionsfreunde

 

Liebe Partnerinnen und Partner der Mitglieder*innen des Lionsclubs Brüder Grimm Kassel

 

Das Lionsjahr 2020 fing noch recht normal an und wir konnten nicht nur unsere Clubabende sondern auch unsere 

grosse Activity" Das Brüder Grimm Mahl" wunderbar gestalten! 

 

Hans-Georg Ohlmeier und seiner lieben Frau Regula sei hier schon einmal für Ihre Mühen für unseren Club 

herzlich gedankt !

 

Kurze Zeit nach unserer sehr gelungenen Veranstaltung mit Ulrich Wickert kam dann die Corona-Pandemie mit aller Härte!

 

Unsere Clubabende mussten eingestellt werden und die Aktivitäten waren auf ein Minimum beschränkt.

 

Im Interesse unserer Mitglieder mussten wir hier gerade im Frühjahr dann sehr strikt handeln.

 

Der Frühsommer liess Erleichterungen erhoffen, so dass wir am 19. Juni die Stabübergabe von Hans-Georg auf mich durchführen konnten!

Coronabedingt im kleinsten Kreise fand dies auf unserer Terrasse statt und war ein sehr schöner Abend (siehe die Bilder in unserer App).

 

Auf vielfachen Wunsch versuchte ich  ein aktives Clubleben mit Präsenztreffen wieder aufzunehmen.

Corona ebbte etwas ab und unter Vorsichtsmassnahmen wagten wir es ein Halbjahresprogramm mit dem Thema „Kunst und Kultur in Kassel" zu gestalten.

 

Hier gilt mein Dank ganz besonders unserer Lionsfreundin Susanne Völker, die mir mit Rat und Tat sehr hilfreich zur Seite stand!

 

Da uns im IC Bahnhof keine Möglichkeit geboten werden konnte, unsere Clubabende unter Coronabedingungen sicher durchzuführen, mussten wir das Vereinslokal

-zunächst probeweise- ins Schloss Schönfeld  verlegen.

 

Zum Glück war noch ein letzter für uns passender Slot dort verfügbar, neben anderen Serviceclubs, die auch dort tagen.

 

Am 24. Juli 2020 konnten wir wieder zu einem Präsenztreffen im sehr weitläufigen Restaurant des Schlosses zusammentreffen.

Sicher eine Notlösung, auf 30 Personen limitiert  und mit Online-Angebot für Alle, die lieber  zu Hause bleiben wollten und mussten.

Der Schutz der Risikogruppen unter unseren Mitgliedern lag dem gesamten Vorstand immer sehr am Herzen.

 

Damals hofften wir noch, unsere Charterfeier zum 50 jährigen Clubjubiläum am 26. September angemessen in der Brüder Kirche feiern zu können.

 

Wie Alle wissen kam es ganz anders und wir hoffen 2021 in würdigem Rahmen die Feier nachholen zu können.

Die Charterurkunde hängt bei uns zu Hause jedenfalls gerahmt bereit !

 

Immerhin konnten wir aber bis zum 16. Oktober 2020 unser Clubleben doch recht gut gestalten,

zwar mit Auflagen und Manches online, insbesondere mit unserer Zentrale in Wiesbaden- aber immerhin.

 

Bedingt durch Corona führten wir den eimal im Monat stattfindenden Kulturspaziergang mit Führung im Freien ein.

Eine -wie ich finde- sehr gute Idee meiner lieben Frau Birgit.

Sowohl die Teilnahme  Sonntag morgens als auch die regen Gespräche freuten uns, das Präsidentenpaar, sehr.

 

Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen konnten durchgeführt werden und auch Neuaufnahmen waren möglich! Sehr freut uns,  dass Peter Stohler und Bernd Böttner bei uns sind.

 

Weitere Neuaufnahmen stehen kurz bevor und können dank der Vorbereitung von Reiner Ley, wofür ich Ihm besonders Danke, bald Online und im Sinne einer Mitglieder- Befragung auch rechtlich korrekt durchgeführt werden.

Hier danke ich Gudrun Lies - Benachib ganz herzlich für die Beratung.

 

Vera Weht und Martin Sonntag sollten ebenso jetzt rasch Mitglieder bei uns werden können wie auch der neue Kasseler Intendant  Florian Lutz sowie die Jungunternehmerin Katharina Koch  und Harald Heinrich John ,

der beim Volksbund Deutscher Kriegsgräber tätig ist.

 

Ich darf nochmal unsere Clubabende mit den Referent*innen Markus Exner, Martin Sonntag, Susanne Völker, Britta Wagemann von Raamwerk, Florian Lutz und Tobias Geismann in Erinnerung rufen,

die im Schloss Schönfeld bestens besucht waren und teilweise auch Onlineteilnehmer fanden.

Dank an Jan Hemming und Reiner Ley, die sich hier sehr bemühten . 

 

Auch die Leos haben wir versucht stärker bei uns einzubinden und einzulade , denn sie sind die Zukunft!

 

Erinnert sei auch an unsere Kulturspazirgänge mit Jörg-Uwe Meister in Fritzlar, Gärtnermeister Karl-Heinz Freudenstein auf der Insel Siebenbergen und mit Frau Dr. Petra Werner  im Vorderen Westen und im Bergpark Wilhelmshöhe.

 

Wir konnten einiges zusammen gestalten in diesem besonderen, schwierigen Jahr, in dem uns immer wieder das Heft durch Corona aus der Hand genommen wurde.

 

Durch die gravierenden persönlichen Einschränkungen hat sich unser ganzes Leben verändert. Selbstverständliche soziale Kontakte konnten nur noch sehr erschwert gepflegt werden.

 

Leider sind wir durch die massive Zunahme des Infektgeschehens in den letzten  Wochen gezwungen worden, unser Clubleben sehr stark einzuschränken.

Es bleiben aber Telefonate, Online-Meetings und Whats-App Begegnungen oder ähnliche Dinge.

 

Wir werden uns leider weder zu einem Weihnachtsessen noch einem Neujahrsempfang im frühen Januar 2021 treffen dürfen.

 

Auch sehe Ich für unser Grimm Essen Ende Februar  keine Chance, dies  organisieren zu dürfen.

 

Dennoch sollten wir unseren Blick hoffnungsvoll in die Zukunft richten !

 

Die Fähigkeiten, die wir erworben haben mit Corona umzugehen werden uns ebenso helfen wie die Fortschritte in der Impfstoffentwicklung!  

Mehr und mehr werden wir wieder zu einem normalen Leben in 2021 zurückkehren können

 

Niemand verbietet uns, Vieles was jetzt nicht möglich ist im nächsten Jahr 2021 nachzuholen.

 

Vielleicht bietet uns dieser Advent, diese Weihnachtszeit und dieser besondere Jahreswechsel auch eine Chance, mehr als sonst inne zu halten und das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen.

 

In" De breviitate vitae" schrieb schon Seneca vor annähernd 2000 Jahren „von der Kürze des Lebens „ und  "etwas von Deiner Zeit nimm nun auch für Dich“.

.

Lasst uns Alle in dieser ruhigen Zeit des Advents, unseres gerade verstorbenen, sehr geschätzten Lionsfreundes Wilhelm Hess gedenken.

 

Gerne möchte ich noch allen Mitstreitern in der Clubarbeit herzlich  danken, denn ohne Vorstand, Mitglieder, Partner*innen und Ihre tatkräftige Hilfe gibt es kein Clubleben.

 

Danken möchte ich auch dem Verein Schloss Schönfeld und dem Restaurantleiter Herrn Lorenzo Zimolo, die uns nach unserem Beschluss in der Mitgliederversammlung, das Vereinslokal 

zu wechseln, jetzt langfristig vertraglich aufgenommen haben.

 

Wollen wir hoffen, dass wir im Frühling im Schloss Schönfeld  das Clubleben wieder aktiv gestalten können.

 

Da wir uns weder im Dezember noch Anfang Januar treffen können, habe ich mir erlaubt, einen etwas umfangreicheren Bericht zu schreiben und ich möchte nicht schliessen, ohne noch auf eine wichtige Aufgabe

unseres Clubs hinzuweisen.

 

Wohltätigkeit -Activity- Charity!

 

Das ist leider Alles zu  kurz gekommen -  Viel zu kurz !!!

 

Ich möchte deshalb zu einer Weihnachtsspende aufrufen, die in der Höhe der sonst auch getätigten Ausgaben für das Brüder Grimm Mahl liegen könnte, das ja im nächsten Februar noch entfallen muss.

 

Ich habe mit Rolf Poppe, dem ich übrigens für seine stete Hilfe sehr dankbar bin, vorbesprochen, dass er Alle Mitglieder für ein konkretes Projekt um Unterstützung bitten wird.

Ich bitte hier um Grosszügigkeit in unserem Jubiläumsjahr !

 

Abschliessend, leider nur schriftlich, wünschen meine Frau Birgit und ich nun  noch eine

Besinnliche Adventszeit 

 

ein Frohes Weihnachtsfest und

 

ein gesundes, coronafreies Neues Jahr 2021

 

​​​​​​​

Begrüssung des Präsidenten im Lions-Jahr 2020/21

Begrüssung des Präsidenten im Lions-Jahr 2020/21

Liebe Lionsfreundinnen und Lionsfreunde

 

Ein neues Lionsjahr beginnt und es wird anders werden

als all die anderen Clubjahre zuvor in unserem Lionsclub BRÜDER GRIMM!

 

Das Ende des letzten Lionsjahres war durch die Coronapandemie stark

beeinträchtigt!

 

Mit Rücksichtnahme auf die Gesundheit unserer Mitglieder hatten wir von Clubabenden bisher abgesehen!

In unseren Berufen und auch privat haben wir aber gelernt, dass Meetings und Besprechungen auch Online möglich sind und durchaus sehr gewinnbringend sein können!

Am 06.07 haben wir eine Vorstandsitzung durchgeführt und beschlossen, dass wir trotz Corona unser Lionsjahr 2020/21 wieder aufnehmen wollen und aktiv gestalten wollen!

 

Wir der Vorstand erproben gerade die Möglichkeiten von

Onlinemeetings!

 

KEINE ANGST, wir werden allen Lionsfreunden. die das möchten, gerne zur Seite stehen.

Prof. Dr. Jan Hemming hat sich bereit erklärt mit allen zu

Telefonieren und auf Wunsch „Hausbesuche“ zu machen. um bei der Einrichtung der Software zu helfen!

 

Alles Neue erschreckt - auch das Gute!

 

Am 24. 07 2020 soll unser Lionsjahr als Hybridmeeting starten!

 

Da im IC Hotel uns keine Möglichkeit für einen Start gegeben werden kann, werden wir ins Parkschlösschen Schönfeld gehen!

Dort besteht Erfahrung mit solchen Hybrid Meetings der Rotarier und das können wir für uns nutzen!

30 Lionsfreundinnen und -freunde können unter Einhaltung der Corona Regeln im Saal sein.

Wer aus gesundheitlichen Gründen oder weil er im Urlaub ist nicht kommen kann oder will, kann dann Online teilnehmen.

 

Wir prüfen diesen Rahmen und Ort also am 24.Juli 2020 um19.30!

 

Wenn wir es gut finden, werden wir dann in unseren gewohnten

Rhythmus eintreten und unsere Treffen am ersten Dienstag und dritten Freitag jeden Monats so durchführen.

 

Es geht also los! „We Serve „und wir wollen trotz Corona Lions wieder mit Leben füllen!

 

Das Thema meines Präsidentenjahres wird

Kunst und Kultur in Kassel „sein!

 

Unsere Lionsfreundin Susanne Völker hat mich freundlicherweise bei der Programmgestaltung schon sehr unterstützt!

 

Auch für die Charterfeier am 26. 09. 2020 haben wir feste Planungen.

Einiges wird möglich sein, wenngleich wir leider Abstriche machen müssen.

 

Auch das Weihnachtsessen und der Neujahrsempfang scheinen zumindest im Moment machbar und hoffentlich nicht ONLINE mit Essen auf Rädern zu Hause.

 

Insgesamt freue ich mich jetzt doch auf mein Präsidenten Jahr 2020/21 und hoffe, es wird für uns Alle trotz der sicherlich nötigen

Einschränkungen ein schönes Lionsjahr!

Denn wie ich auf meinem Präsidentenkurs gelernt habe soll Lions auch Spaß machen!

 

Nur am Rande sei erwähnt, dass Lions Deutschland und der Distrikt Governor Jürgen Waterstradt diesen weg sehr unterstützen

 

Meine liebe Frau Birgit wird unter Beachtung der Coronaregeln im Parkschlösschen Schönfeld ein Partnertreffen parallel zu den Club Abenden anbieten!

Wir werden auch dorthin den Vortrag des Abends übertragen.

 

Wichtige Neuerung ist, dass wir aus organisatorischen Gründen jetzt einheitlich um 19.30 beginnen müssen!

Sowohl Dienstag als auch Freitag!

 

Lasst uns am 24.Juli um 19.30 in der neuen Form im Parkschlösschen Schönfeld beginnen und hoffentlich in ein regelmäßiges Clubleben

Starten.

Neu wird auch sein, dass wir einmal im Monat eine Corona gerechte Kunstführung anbieten wollen, Immer Sonntagmorgen um 11Uhr

für ca. 1 Stunde jeweils am 2. Sonntag im Monat.

Beginn soll der Sonntag 9. August sein.

 

Wir hoffen auf ein gutes Gelingen und geben uns im erweiterten

Vorstand die größtmögliche Mühe.

 

Es ist eine besondere Zeit und ich bitte auch um etwas Nachsicht!


Mit herzlichen Grüssen,

Prof. Dr. Dr. Werner Siebert

​​​​​​​und das gesamte Vorstandsteam

Gründung und Geschichte des Lionsclub Kassel-Brüder Grimm

Gründung und Geschichte des Lionsclub Kassel-Brüder Grimm

Der Lionsclub Kassel-Brüder Grimm wurde am 24. April 1970 von 18 Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen. Gründungpräsident war Dr. Ulrich Esterer. Die Brüder Grimm, Jakob Ludwig Carl und Wilhelm Carl, die bedeutenden Sprachforscher und Märchensammler, die in Kassel viele Jahre lebten und wirkten, haben dem Club den Namen gegeben. Die Clubcharter fand am 26. September 1970 statt. Gründungspate war der damals einzige Kasseler Club, der Lionsclub Kassel. Der Club zählt 38 Mitglieder.

Heute gibt es in Kassel 5 Lionsclubs und einen LEO-Club, den LEO-Club Kassel, die alle dem District 111 Mitte-Nord, hier der Region I, Zone 2, zugeordnet sind. Ebenfalls der Zone 2 zugeordnet ist der Lionsclub Wolfhagen. Neben dem Lionsclub Kassel-Brüder Grimm sind der Lionsclub Kassel - Wilhelmshöhe und der Lionsclub Kassel - Herkules gemischte Clubs.

In 1977 gründeten der LC Kassel-Brüder Grimm und der LC Kassel-Kurhessen das Lions Hilfswerk Kassel e.V.

Für drei Lionsclubs hat der LC Kassel-Brüder Grimm in späteren Jahren Gründungspatenschaften übernommen und zwar für den LC Kassel-Kurhessen in 1976, den LC Wolfhagen in 1985 und den LC Erfurt-Meister Ekkehard in 1992.

Seit dem 11. Oktober 1975 besteht eine Jumelage mit dem Lionsclub IJsedal-Tervuren in Belgien, mit dem in jährlicher Folge Jumelagetreffen stattfinden.

Unter Activitys verstehen wir das Einbringen von Ideen und direkter Hilfe unserer Clubfreunde mit dem Ziel, dort Unterstützung zu leisten, wo öffentliche Hilfe versagt oder nicht ausreicht, z.B. im sozialen Bereich, im Gesundheitswesen, in Wissenschaft und Kunst und bei unverschuldeten Notlagen. Neben tätiger Hilfe sind in der Zeit von der Gründung bis heute auf diesem Wege weit über 500.000€ an Spenden zusammen gekommen. Über den gemeinnützigen Verein Lions Hilfswerk Kassel e.V. können auch Sie eine Spende tätigen, die ausschließlich und direkt in die vorgenannten Hilfsprogramme einfließt. Unsere Hauptactivity ist das Brüder Grimm - Mahl.