Anmelden

Spende an Jagus

AWO-Kreisvorsitzende Klara Maria Seeberger (von links), Einrichtungsleiter Markus Lutz und Margit Buchmaier (Vorsitzende des JAGUS-Fördervereins) freuten sich über die Spende des Lions Clubs, die Schatzmeister Michael Höcker und Präsident Ludwig Ecker übergaben. bachmaier © DC-X

Lebenschancen verbessern

Waldkraiburg – Grund zur Freude gab der Lions Club Mühldorf-Waldkraiburg – er spendete für einen guten Zweck: Das AWO-Projekte haus JAGUS (Jugend Arbeitsgemeinschaft Umwelt und Soziales) wurde mit 4000 Euro unterstützt.

Die Spende dient als Zuschuss für die Anschaffung eines gebrauchten Autos. „Der Kauf eines Autos ist für uns eine große Herausforderung – so ist jede Spende für uns wichtig. Mehrere Pädagogen haben verschiedene Fahrten zu verrichten – es profitieren alle Gewerke davon“, erklärte Einrichtungsleiter Markus Lutz.

Dankesworte richtete auch Klara Maria Seeberger als Kreisvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt sowie die Vorsitzende des Jagus-Fördervereins, Margit Buchmaier, an den Lions Club. „Hier helfen wir gerne, unsere Spende ist damit gut angelegt. Seit mehr als 30 Jahren erfüllt Jagus die sozial-gesellschaftlich bedeutsame Aufgabe, benachteiligten jungen Menschen zu einem Start in ein autonomes Leben ohne staatliche Unterstützung zu verhelfen. Die gemeinsamen Ziele – den Jugendlichen zu helfen und deren Lebens-Chancen zu verbessern und zu stärken – möchten wir hiermit verdeutlichen“, erörterte Präsident Ludwig Ecker, der mit Schatzmeister Michael Höcker den Spendenscheck überreichte.

Eine Führung machte die Vielfältigkeit der Einrichtung deutlich. Eine wichtige Säule von Jagus sind die Handwerksbetriebe, in denen die Jugendlichen ihre Ausbildung absolvieren, als Schreiner, Maler, Raumausstatter oder im Friseurladen. Es werden hier jederzeit die Wünsche von Kunden erfüllt, die auch im Möbel- oder Kleiderladen günstig einkaufen können. bac

 

Quelle <https://www.ovb-online.de/muehldorf/waldkraiburg/lebenschancen-verbessern-12681274.html>

Routinemäßige Amtsübergabe des Lions-Präsidenten Stabübergabe 2019/2020 geglückt

Der scheidende Präsident Ludwig Ecker übergab dem kommenden Präsidenten Martin Bock einen symbolischen Staffelstab. Damit verdeutlichte er die Kontinuität im Bestreben, die gemeinsamen Lions-Ziele zu erreichen. Lionsfreund Ecker bedankte sich bei seiner Vorstandsmannschaft für die gemeinsam geleistete Arbeit und wünschte der neuen Vorstandschaft viel Erfolg. Präsident Bock blickte kurz auf das vergangene Lionsjahr zurück und nannte die Eckpunkte des künftigen: Nachhaltigkeit, technischer Wandel und Digitalisierung werden sich durch die verschiedenen Themenabende ziehen. Die anwesenden Mitgliedern applaudierten den beiden.