Anmelden

Benefizkonzert für die Hospiz- und Palliativarbeit
in Mainz und Rheinhessen
Die Big Band der Bundeswehr

Am Dienstag, den 03.12.2019 lädt der Lions Club Nieder-Olm gemeinsam mit den anderen Lions Clubs in Mainz und Rheinhessen in die Rheingoldhalle nach Mainz zum Benefizkonzert für die Hospiz- und Palliativarbeit in Mainz und Rheinhessen.

Die Big Band der Bundeswehr, unter der Leitung von Bandleader Timor Oliver Chadik, zählt gleich aus mehreren Gründen zu den ungewöhnlichsten Show- und Unterhaltungsorchestern Deutschlands. So sticht das Ensemble bereits unter den insgesamt 14 Klangkörpern des Militärmusikdienstes der Bundeswehr im Auftrag, Auftreten und Sound einer klassischen Big Band Besetzung deutlich hervor. Gewöhnliche Marsch- und Orchesterliteratur sind hier Fehlanzeige. Darüber hinaus gibt es kein zweites Show- und Unterhaltungsorchester, dass mit einer derart hochmodernen, multimedial aufbereiteten und damit einzigartigen Bühnenshow durch Deutschland und die Welt reist.
Alle Instrumentalisten sind handverlesen, in ihren Fachgebieten erstklassige Solisten und Absolventen der renommiertesten Kunsthochschulen für moderne Unterhaltungsmusik. Wer ein Konzert der Big Band der Bundeswehr erlebt, hört nicht nur Musik im Big Band Sound aus den Genres Swing, Rock und Pop. Wer ein Konzert der Big Band der Bundeswehr erlebt, wird mitgenommen in eine Welt der Show- und Unterhaltungsmusik, der Überraschungen und Emotionen, der Spezialeffekte, der greifbaren Spielfreude und in eine Welt des „Abtauchens aus dem Alltag“.

>>> ... Tickets gibt es hier ... <<<

Lions-Benefizkonzert mit dem Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz

Zur „Glücklichen Reise“ mit dem Landespolizeiorchester  lädt der Lions-Club Nieder-Olm am Samstag, 11. Mai ab 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) in die Ludwig-Eckes-Festhalle ein. Unter der Leitung ihres Dirigenten, des Nieder-Olmers Christian Küchenmeister, wollen die musikalischen Botschafter des Bundeslandes Rheinland-Pfalz ihr Publikum wieder mit temperamentvollem Spiel begeistern. 

Im ersten Teil dieses Benefizkonzerts starten sie in Italien mit „Rossini“, fahren mit dem „Orientexpress“ von Philip Spark und besuchen einen „Persischen Markt“. Danach geht’s nach Österreich mit Franz Lehars Walzer „Gold und Silber“, über den Prater zu einer rasanten „Achterbahnfahrt“ und weiter nach „Brasilien“, um mit „La Danza“ von Rossini schließlich nach Italien zurückzukehren. In der zweiten Konzerthälfte durchstreifen sie das weite Feld der U-Musik. 

Mit dem Reinerlös der Veranstaltung unterstützen die Lions wieder soziale Projekte – sowohl international als auch in der VG Nieder-Olm. Karten zu 18 Euro (ermäßigt 15 Euro für Schüler, Auszubildende und Studenten) gibt es ab der kommenden Woche in der Buchhandlung BiNO, Nieder-Olm (06136-766 8840), in Reinhildes Hofladen, Klein-Winternheim (06136-756747), im Weingut Wagner, Essenheim (06136-87438) und online über das Bestellformular. 

An der Abendkasse kosten die Tickets 20 Euro.

Jacques Brel - Abend

Der Lions-Club Nieder-Olm lädt am 22. März 2019 um 20 Uhr im Ratssaal der Verbandsgemeinde zu einem Benefiz-Konzert unter dem Motto: „Jacques Brel: Schon das bloße Träumen ist wichtig“. 

Das dreiköpfige Amateur-Ensemble „Brel-Projekt“ mit Steffen Heieck als Sänger, Herbert Stetter an der Gitarre und Christian Küchenmeister am E-Piano präsentiert nicht nur ausgewählte Chansons des belgischen Künstlers in französischer Sprache, sondern bietet auch einen deutschsprachigen Einblick in das turbulente Leben und die schillernde Persönlichkeit Brels und in seine Textwelt. Neben bekannten Chansons wie „Ne me quitte pas“ und „Amsterdam“, die schon von Musikern wie David Bowie und Madonna gecovert wurden, werden auch weniger bekannte, aber nicht minder faszinierende Lieder aufgeführt, mit denen Brel mal spöttisch, mal melancholisch den Zuhörer in seine Gedankenwelt zieht. 

Der Erlös aus dem Eintrittspreis in Höhe von 16 Euro geht an soziale Projekte des Lions Clubs Nieder-Olm.

Der Vorverkauf startet ab sofort bei BiNO, Nieder-Olm (06136-766 8840) und Weingut Wagner, Essenheim (06136-87438).
Karten gibt es auch an der Abendkasse.

Konzert mit der Musikschule: Junge Talente musizieren

Junge Talente der Musikschule werden solistisch und in Ensembles klassische Musik und Popularmusik vorstellen.

Mit dabei sind Klavier, Gesang und eine Band....

BENEFIZKONZERT mit dem Landespolizeiorchester RLP

Der Lions-Club Nieder-Olm freut sich, dass es wiederum gelungen ist, am Samstag, 3. März 2018, 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) das Landespolizeiorchester für ein Benefizkonzert in der Ludwig-Eckes-Halle zu gewinnen. Nach dem großen Publikumserfolg von 2012 werden die musikalischen Botschafter des Bundeslandes Rheinland-Pfalz auch jetzt wieder mit ihrem vielseitigen Repertoire begeistern. Unter der Leitung ihres Dirigenten Christian Küchenmeister, der als gebürtiger Nieder-Olmer ein „Heimspiel“ gibt, spannen die 37 professionellen Musikerinnen und Musiker den Bogen von klassischer sinfonischer Musik bis zur Musik der Moderne und haben obendrein traditionelle Marschmusik bis hin zu Musical- und Filmmusik, Evergreens aus Jazz, Rock und Pop im Gepäck – ein faszinierendes Klangerlebnis.

Der Reinerlös der Veranstaltung fließt zum einen dem Mainzer Hospiz zu, das auch in der VG- Nieder-Olm wirkt, zum anderen werden soziale Projekte in der VG Nieder-Olm unterstützt. Karten zu 18 Euro (ermäßigt 15 Euro) sowie 20 Euro an der Abendkasse gibt es ab sofort in der Buchhandlung BiNO, Nieder-Olm (06136-766 8840), im Weingut Wagner, Essenheim (06136-87438) und online über www.lionsclubniederolm.de

Benefizkonzert mit der Musikschule Nieder-Olm

BENEFIZKONZERT mit “popCHORn”

100 Jahre Lions Clubs International – anlässlich dieses besonderen Geburtstags hat der Lions Club Nieder-Olm  popCHORn, den weithin bekannten 100-fachen Pop- und Gospelchor aus Klein-Winternheim, für ein besonderes Event gewonnen. Am Samstag, den 18. März 2017, geben die stimmgewaltigen Sängerinnen und Sänger um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) in der Ludwig-Eckes-Festhalle ein Benefiz-Konzert zugunsten von Lions-Projekten für Kinder und Jugendliche in der Verbandsgemeinde und in Nepal.

Mit viel Freude am Singen entführen der Chor und sein musikalischer Leiter Hans-Joachim Schöne das Publikum in die mitreißende Welt des Gospelsounds und der internationalen Popmusik. Das Repertoire reicht vom Gospelsong („This little light of mine“, „People get ready“) über Rock-Titel („One“ von U2, „Bohemian Rhapsody“ von Queen) und Pop-Songs („You raise me up“, „One call away“) bis hin zu deutschen Pop-Balladen. „In diesem Moment“ von Roger Cicero geht da ebenso unter die Haut wie „Freiheit“ von Marius Müller-Westernhagen.

Begleitet wird die Reise durch das stimmungsvolle Programm von der eingespielten popCHORn-Band (Simon Zimbardo – Drums, Andreas Klein – Keyboards, Simon Schäfer – Gitarren und Andreas Büschelberger – Bass).  Mit dabei sind die starken popCHORn-Solisten aus den eigenen Reihen, die sich mit einem Intensiv-Workshop auf das Konzert vorbereiten. Prof. Annette Marquard von der Popakademie Mannheim (u.a. Backgroundsängerin für Xavier Naidoo) arbeitet mit ihnen, feilt an Stimme und Performance – was wieder auf ein begeisterndes Konzert hoffen lässt.

Klavierkonzert mit Johannes Baum

Am Samstag, den 10. September 2016, 17 Uhr, lädt der Lions Club Nieder-Olm erneut zu einem Klavierkonzert mit Johannes Baum in den Ratssaal der Verbandsgemeinde  ein. Nachdem Baum im Frühjahr 2015 erstmals in Nieder-Olm mit Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung" beeindruckte, interpretiert er jetzt eine breitere Auswahl von Werken - Klaviermusik aus Impressionismus, Wiener Klassik und  Barock.

Ausgehend von Musik des französischen Komponisten Claude Debussy folgt ein von barocken Tänzen inspiriertes Charakterstück von Johann Sebastian Bach. Die berühmte c-Moll-Fantasie von Wolfgang Amadeus Mozart und ein Werk des Katalanen Isaac Albeniz bilden Höhepunkt und Abschluss des Konzerts.

Der Reinerlös der Veranstaltung fließt sozialen Projekten in der VG Nieder-Olm zu. Karten zu 12 Euro (Erm. 8 Euro)  gibt es in der Buchhandlung BiNO und an der Tageskasse

BENEFIZKONZERT mit dem Mainzer Domchor 2015

Einen ganz besonderen musikalischen Leckerbissen hat der Lions Club Nieder-Olm für Sonntag, den 8. November 2015, 17 Uhr, in die Ludwig-Eckes-Halle eingeladen. Der Mainzer Domchor, der Mädchenchor am Mainzer Dom und St. Quintin sowie die Mainzer Dombläser gestalten ein gemeinsames Konzert mit sakraler wie weltlicher Musik. 

„Kein schöner Land in dieser Zeit“ – das ist der Titel, unter dem der Mainzer Domchor, einer der besten und bekanntesten Knabenchöre in Deutschland, schöne alte, schon fast vergessene Volkslieder aus verschiedenen Jahrhunderten wiederaufleben lässt. Zudem geben der Mädchenchor unter der Leitung von Domkantor Michael Kaltenbach und die Dombläser Einblick in ihr vielseitiges Repertoire. Dass alle zusammen in einem Konzert zu hören sind, ist ein außergewöhnliches, sicherlich lang nachklingendes Ereignis. Die Nieder-Olmer Lions freuen sich daher sehr, dass Domkapellmeister Karsten Storck diese Konstellation ermöglicht hat und laden schon heute alle Musikinteressierten zu diesem Benefizkonzert ein. Sie helfen dabei mit, die Hilfsprojekte des LC Nieder-Olm in der Region und derzeit besonders in Nepal zu unterstützen.

Karten sind ab sofort zum Preis von 15 Euro zu erhalten – bei BiNO (Nieder-Olm, Pariser Straße 107), im Weingut Wagner (Essenheim) und über die Homepage des LC Nieder-Olm

Klavierkonzert “Bilder einer Ausstellung” mit Johannes Baum

Am Samstag, den 14. März  2015, lud der Lions Club Nieder-Olm Klavierkonzert mit Johannes Baum in den Ratssaal der Verbandsgemeinde  ein. Rund 80 klavierbegeisterte Gäste sind der Einladung gefolgt und haben dem Pianisten ein “volles Haus” beschert.
Johannes Baum hat seine Klavierausbildung  an der Musikhochschule Saarbrücken bei Prof. Alexander Sellier und weiterführend bei der jamaikanischen Pianistin Prof. Nerine Barrett an der Folkwang-Hochschule Essen absolviert und ist als Musik- und Deutschlehrer am Cusanus Gymnasium in Wittlich tätig.
In Nieder-Olm interpretierte Baum den bekannten Klavierzyklus  “Bilder einer Ausstellung” von Modest Mussorgski, der Bilder und Zeichnungen des Malers und Mussorgski-Freundes Viktor Hartmann beschreibt. Diese wurden an die Wand projiziert um das Konzert untermalen.
Darüber hinaus spielte der Pianist Auszüge aus den “Préludes op.28” von Frédéric Chopin.
Die “Bilder einer Ausstellung”, beziehungsweise die Faszination dieser Musik, haben Baum seit seiner Gymnasialzeit nicht losgelassen. Dieses aus seiner Sicht bedeutendste russische Klavierwerk – „mit seiner unglaublichen Originalität und Vielfalt im Ausdruck, seiner künstlerischen Grundidee und dem unverwechselbaren Klaviersatz eine Herausforderung für jeden Pianisten“ – möchte er seinem Publikum nahebringen. Darin lag seine Hauptmotivation für das Benefiz-Konzert in Nieder-Olm .
Der Reinerlös der Veranstaltung fließt sozialen Projekten in der VG Nieder-Olm zu.

BENEFIZKONZERT vocalisLIVE

Am Freitag, den 12. September 2014 um 20 Uhr, unmittelbar nach den Sommerferien, hat der Lions Club Nieder-Olm zum Benefizkonzert mit vocalis ins Camarahaus eingeladen. Zugunsten sozialer Projekte in der Verbandgemeinde Nieder-Olm hat das mehrfach ausgezeichnete Wolfsheimer Gesangsensemble – als eines der besten Deutschlands im Bereich Rock, Pop und Vocal Jazz bekannt – die Zuhörer mitgenommen in die vielstimmige Klangwelt gesungener Emotionen, mit ihrem aktuellen Programm vocalisLIVE.

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden für diesen gelungenen Abend!

BENEFIZKONZERT mit Duo Balance am 3.11.2013

Auf Einladung des Lions Clubs Nieder-Olm gastierte „Duo Balance“ – Christine Maringer-Tries und Johannes Peter Tries – mit seinem Programm „Grenzenlos“ und entführte sein Publikum aus dem grauen November in fremde Gefilde. Mit dem Flötisten und Saxophonisten Dirko Juchem hatten sie sich veritable Unterstützung mitgebracht, denn sein variantenreiches Spiel ergänzte die Balladen, Chansons und Songs der Wahl-Heidesheimer in idealer Weise.

Mit dem Herbstlied „Bunter Fleck“ startete die Reise, um mit Songballaden von Paul Simon oder John Lennon oder Chansons von Louis Capart und George Moustaki immer wieder neue musikalische Genres auszuloten. Der „Duo-Balance“-eigene Stil, Duettgesang unterlegt mit feinfühliger Gitarrenbegleitung, erwies sich zudem als ebenso Irish-Folk- wie Jazz- tauglich. Und auch Titeln von deutschen Liedermachern, etwa Reinhard Mey oder Klaus Hoffmann drückten die beiden ihren ganz eigenen Stempel auf. Dazu trug wesentlich auch Dirko Juchem mit seinem Fundus an Ausdrucksmöglichkeiten auf diversen Querflöten oder dem Saxophon bei. Und er demonstrierte mit der „Ofenrohr“ genannten Kontrabassquerflöte oder dem Jazzflute-Beatboxing, indem er seine Querflöte als Rhythmusinstrument nutzte, seine Solistenqualitäten.

„Leben in Balance“ hat die amtierende Präsidentin der Nieder-Olmer Lions, Christiane Keller-Krische, als Motto ihrer Präsidentschaft ausgerufen. Passender Zufall nun, dass mit „Duo Balance“ ein erfolgreiches Benefizkonzert gestartet wurde, dessen Erlös unter anderem der Anschaffung eines behindertengerechten Fahrzeugs für die Nieder-Olmer Schule mit dem Schwerpunkt motorische Entwicklung zugute kommt.

BENEFIZKONZERT am 31.10.2012 mit dem Polizeiorchester Rheinland-Pfalz

Premiere geglückt… so lautet das Fazit zum ersten Benefizkonzert des Lions Clubs Nieder-Olm in der Ludwig Eckes-Halle. Denn das Polizeiorchester Rheinland-Pfalz bot von der „Tatort“-Titelmelodie zu Beginn bis zum „Auf Wiederseh’n“ am Ende ein rundum abwechslungsreiches Programm. Das Publikum geizte seinerseits nicht mit Applaus, sondern ließ sich, amüsiert von der launigen Moderation Christian Küchenmeisters, mitnehmen auf eine schwungvolle Reise durch musikalische Genres. Und „hinter den Kulissen“ lief nach reichlich Lampenfieber im Vorfeld – schließlich hatten die 27 Clubmitglieder noch nie zuvor ein solches Ereignis organisiert – alles nahezu reibungslos ab.

Das Orchester, mit 38 professionellen Musikern in Bestlaune angetreten, entfaltete unter Küchenmeisters Dirigat schon allein mit seinen Solisten ein beeindruckendes Klangerlebnis. Im Bert-Kaempfert-Bigband-Sound, mit musikalischen Ohrwürmern – etwa „My Way“ – und mit Operetten-Flair stellte es unterschiedlichste Publikumserwartungen vortrefflich zufrieden. Als zusätzlicher Ohren- und Augenschmaus präsentierten zudem Sopranistin Ursula Ruperti und Bassist Frank Häser gemeinsam mit dem Orchester Musicalmelodien aus „Showboat“ oder „Phantom der Oper“ und nahmen damit die Zuhörerschaft mühelos für sich ein.

Eine „runde Sache“ also, zumal die Endabrechnung dank des Zuschauerzuspruchs einen Reinerlös von rund 3500 Euro ergab. Über die Empfänger ist noch nicht abschließend entschieden, jedoch werden die Lions die komplette Summe zeitnah für soziale Projekte in der Region zur Verfügung stellen.

LIONS WELTWEIT

Was die Lions weltweit
in Bewegung setzen, 
können Sie hier verfolgen: