Lions Club Rhein-Wied: Einladung zur "Schatzsuche" bei der ISR am 28. April 2019 in Windhagen Wer knackt die Goldnuss am 28. April 2019?

zu Gunsten des Jugendrotkreuz Vettelschoß/St. Katharinen/Windhagen

Verbunden mit viel Spaß bei Jung und Alt beim Knacken der Nüsse; es folgt die aufkommende Spannung verbunden mit der jetzt noch offenen Frage, wurde denn eine Gewinner-Nuss gezogen? Die Antwort gibt der aufkommende Jubel, denn der Gewinn wird sofort erkannt.

Und noch besser: Der gewonnene „Schatz“ in Form eines kleinen Goldbarrens kann sofort mitgenommen werden.

Was kostet eine Nuss, wie hebe ich den Schatz?
Wir bieten die Walnüsse zum Stückpreis von einem Euro an. Die „Schatzjäger“ kaufen Nüsse, knacken die Nüsse direkt an unserem Stand und ausgestattet mit dem notwendigen „Schatzglück“ findet der „Schatzjäger“ seinen Gewinn.

Was ist der mögliche Gewinn?
Nüsse, die zum Gewinn eines Goldbarrens von einem Gramm berechtigen, sind -von außen nicht sichtbar- gekennzeichnet.

Wofür und für wen macht der Lions Club das? 
Diese Activity ist eine Wohltätigkeitsaktion für unsere Jugend. Wir wollen das Engagement der Jugendlichen in ihrer Freizeit unterstützen.

Der Reinerlös aus dieser Activity wird vom Förderverein des LC Rhein-Wied e.V. an das Jugendrotkreuz (Deutsches Rotes Kreuz, Ortsverein Vettelschoß/St. Katharinen/Windhagen) gespendet.

Die Rektorin der Marienschule Bad Hönningen Andrea Winkelmann und die Lehrerin Sarah Thielen zu Besuch im Lions Club Rhein-Wied GESUNDHEITSFÖRDERUNG UND PRÄVENTION MIT KLASSE2000

vlnr Sarah Thielen, Melanie Bernhardt, Andrea Winkelmann
Die Präsidentin (Mitte) des Lions Club Rhein-Wied, Melanie Bernhardt, bedankt sich bei Andrea Winkelmann (rechts) und Sarah Thielen beide Marienschule Bad Hönnigen für einen engagierten Vortragsabend

Der  engagierte Vortrag der Referentinnen begeisterte die Zuhörer und die anschließende lebhafte Diskussionsrunde konnte durch eine kleine musikalische "Auflockerungsübung" unterbrochen werden und machte Spaß. 

Gesund, stark und selbstbewusst – so sollen Kinder aufwachsen. Das in Deutschland am weitesten verbreitete Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule wird u.a. auch vom Lions Club Rhein-Wied in mehreren Schulklassen der Marienschule Bad Hönningen unterstützt.

Die von Andrea Winkelmann und Sarah Thielen vorgestellten Arbeitsschwerpunkte, die umfangreichen Erfahrungen im Umgang mit dem Thema "GESUNDHEITSFÖRDERUNG UND PRÄVENTION MIT KLASSE2000" in mehreren Klassen, sind im unten angefügten Dokument anschaulich dargestellt; die von den Schüler/innen erarbeiteten Erfahrungen können ebenfalls unten gelesen werden.

 

Die Ziele von Klasse2000 sind:
Kindern ist es wichtig, gesund zu sein und sie sind überzeugt, selbst etwas dafür tun zu können. Kinder kennen ihren Körper und wissen, was sie tun können, damit er gesund bleibt und sie sich wohl fühlen.
Kinder besitzen wichtige Lebenskompetenzen: z.B. mit Gefühlen und Stress umgehen, mit anderen kooperieren, Konflikte lösen und kritisch denken.

Die Themen von Klasse2000:

  • Gesund essen und trinken,
  • Bewegen und entspannen,
  • Sich selbst mögen und Freunde haben,
  • Probleme und Konflikte lösen,
  • Kritisch denken und Nein sagen.

Die Präsidentin des Lions Club Rhein-Wied, Melanie Bernhardt, bedankte sich für den gelungenen Vortragsabend bei den Referentinnen und hob hervor, dass deutlich erkennbar ist, wie stark motivierend das Programm Klasse2000 wirkt und wie effektiv es in der Marienschule durchgeführt wird. Link zur Marienschule in Bad Hönningen.

 

Stefanie Huck, Retscheider Hof e.V. besuchte den LC Rhein-Wied Die europäische Wildkatze

Melanie Bernhardt LC Rhein-Wied bedankt sich bei Stefanie Huck, Retscheider Hof e.V. für den Vortrag zum Thema
Stefanie Huck, Melanie Bernhardt

Frau Huck erläuterte über das aktuelle Vorkommen der Wildkatze, die Probleme im Straßenverkehr, das Erkennungszeichen, den Umgang bei einem Totfund und wie man mit „Kitten“ umgeht.

Die ehrenamtliche Tätigkeit des „Retscheider Hof“ -speziell bezogen auf die europäische Wildkatze-, umfasst u.a.

  • die Identifikation,
  • Versorgung verunfallter Wildkatzen,
  • Aufzucht verwaister Wildkätzchen,
  • Bergung von Totfunden und Sicherung genetischen Materials,
  • die Erfassung und Weiterleitung der entsprechenden Daten.

Ein interessanter Vortrag, …die Wildkatze ist nichts zum Anfassen oder Schmusen. Die anschließende Frage-/Diskussionsrunde wurde intensiv wahrgenommen und Melanie Bernhardt bedankte sich bei Steanie Huck für einen gelungenen Vortrag..

Ursula Prusseit und Bernd Grendel zu Besuch im Lions Club Rhein-Wied Die TAFEL Verbandsgemeinde Asbach e.V.

Die Präsidentin des Lions Club Rhein-Wied bedankt sich bei Ursula Prusseit und Bernd Grendel für die Vorstellung der TAFEL in der VG Asbach und deren Tätigkeit
Ursula Prusseit, Melanie Bernhardt, Bernd Grendel

Im Januar 2013 entstand die Idee eine Tafel in Asbach zu errichten. Die Initiative ist auf das Engagement des Deutschen Roten Kreuzes in Asbach zurückzuführen. Bereits am 6. April 2014 folgte die Eröffnung, seit Januar 2016 ist die Asbacher Tafel e.V. selbständig und auch Mitglied im Bund Deutscher TAFEL.

Mittlerweile können 560 Tafelkunden aus Asbach, Windhagen, Neustadt und Buchholz individuell und anonym bedient werden.  Die Zusammenstellung der 110 Körbe pro Ausgabetag berücksichtigt die unterschiedliche Bedürfnisse der Kunden und deren Familien.  641 Kunden aus 24 Nationen werden durch die Asbacher TAFEL e.V. und die Sprachschule betreut. 85 fleißige Helfer leisteten im letzten Jahr 27.660 ehrenamtliche Stunden. Eine beeindruckende Bilanz: Die Präsidentin des Lions Clubs Rhein-Wied, Melanie Petri, bedankte sich für die Präsentation bei Frau Prusseit und Herrn Grendel.

Lions Club Rhein-Wied unterstützt Vettelschosser Abiturienten Tom Weber engagiert sich in südafrikanischem Kinderheim

Der Vettelschosser Abiturient wandte sich zu Beginn des Jahres 2018 mit der Bitte an den Lions Club Rhein-Wied, seinen Aufenthalt im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres in einem Kinderheim in Südafrika zu unterstützen. Diesem hat der Club gerne entsprochen, um den wechselseitigen interkulturellen Austausch zwischen einem jungen Europäer und südafrikanischen Kindern und Jugendlichen zu fördern. Durch sein entwicklungspolitisches Engagement in Uzwelo-home erwirbt Tom zahlreiche Erfahrungen und Kompetenzen, die sein Leben nachhaltig prägen werden, wie er in einem Brief aus Südafrika berichtet. 

Mehr

Lions Club Rhein-Wied stiftet Sportrollstuhl für Rolli-Tennis e.V. Windhagen

Bei der 4. Rheinland-Pfalz-Rollstuhl-Tennismeisterschaft am 21.10.2018 konnte der Lions Club Rhein-Wied an den Verein Rolli-Tennis Windhagen e.V. einen nagelneuen und hochmodernen Sportrollstuhl aus Titan übergeben. Dieser Rollstuhl zeichnet sich insbesondere durch sein geringes Gewicht und seine Leichtläufigkeit aus und kam im Turnier am vergangenen Wochenende dann auch gleich zum Einsatz. Christian Burg erreichte damit für den Verein Rollitennis aus Windhagen das Finale der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft. Nach einem hart umkämpften Match verlor er dieses Spiel nur ganz knapp im Tie-Break, war aber mit dem neuen Sportgerät so schnell wie noch nie auf dem Platz unterwegs. „Es braucht immer eine gewisse Zeit der Eingewöhnung, um einen Rollstuhl sicher und schnell zu beherrschen. Dies hat hier heute schon ganz hervorragend funktioniert und ich bin sicher, dass beim nächsten Turnier auch ein Sieg möglich ist“, erläutert Frank Schmickler, Vorstandsmitglied des Rollitennis e.V. und Mitglied des LC Rhein-Wied. Elke Kugler freut sich über die Spende des Lions Clubs: „Wir sind sehr froh, dass wir mit der Spende des LC Rhein-Wied dieses moderne Sportgerät erhalten haben. Es wird von vielen Mitgliedern unseres Vereins genutzt werden können.“  Hellmuth Buhr von Förderverein des LC ergänzt: „Wir konnten uns an diesem Wochenende davon überzeugen, dass der Erlös aus unserer Pralinenactivity in Form dieses Sportrollstuhls damit sehr gut angelegt ist und wünschen allen Sportlern damit viel Spaß, Glück und Erfolg.“

Presse: Bürgerkurier; AK-Kurier; Rhein-Zeitung

Lions Club Rhein-Wied weitet erfolgreiche Activity aus Leergut tut GUT

vlnr: Siegfried Weber, LC Rhein-Wied, Florian Weller, Rewe Markt Bad Hönningen und Hellmuth Buhr, Vorsitzender Förderverein LC Rhein-Wied

Bad Hönningen - Der Lions Club Rhein-Wied weitet seine erfolgreiche Pfandbonaktion nun auch auf den REWE Markt Weller in Bad Hönningen aus. Ein Kasten nebst Informationen zu der Activity des LC Rhein-Wied wird neben dem Leergutautomaten im großen Lebensmittelmarkt angebracht. „Wie bereits in 9 anderen Märkten der Region werden wir auch hier Pfandbons, die von den Kunden des Marktes gespendet werden, einlösen und den Ertrag sozialen Zwecken, in diesem Fall der Tafel in Linz, zu Gute kommen lassen“, so Siegfried Weber, Mitglied des LC Rhein-Wied. „Mit dem Erlös aus dieser Aktion soll die Tafel in Linz, die für die Bedürftigen in den Verbandsgemeinden Linz, Unkel und Bad Hönningen tätig ist, unterstützt werden“, wünscht Florian Weller, Inhaber des REWE Marktes. „Mir gefällt, dass die Spenden unserer Kunden unmittelbar sozial Bedürftigen in unserem Umkreis zu Gute kommen. Deshalb unterstütze ich diese Aktion des LC Rhein-Wied sehr gerne und hoffe, dass diese Activity auch in Bad Hönningen gut angenommen wird“. Die Pfandbonaktion der Lions läuft bereits seit nunmehr 5 Jahren sehr erfolgreich und hat im ersten Halbjahr dieses Jahres bereits mehr als 4.000,00 erzielt. „Wir gehen davon aus, dass wie in den Vorjahren am Jahresende insgesamt über € 8.000,00 aus dieser Aktion für soziale Projekte zur Verfügung stehen“, hofft Hellmuth Buhr, Vorsitzender des Fördervereins des LC Rhein-Wied.

Presse: NR Kurier

Nüsse knacken, Goldbarren gewinnen

Erstmals kam der Lions Club Rhein-Wied zu den Verbandsgemeindetagen nach Kurtscheid. Am 25. und 26. August 2018 konnten die Besucher Nüsse knacken und insgesamt nahmen 7 glückliche Gewinner kleine Goldbarren mit nach Hause. Diese Activity wurde zu Gunsten der Jugendfeuerwehr der Verbandsgemeinde Rengsdorf/Waldbreitbach durchgeführt. 

Mehr

Pralinenactivity 2017

vlnr: Bärbel Schülzchen, Hellmuth Buhr, Melanie Bernhardt, Klaus Tang, Angela Muß, Nils Zimmermann

Die Pralinenactivity konnte wieder erfolgreich abgeschlossen werden. 2.000 € für die Unterstützung von jungen Familien. Mit dieser Summe werden die drei Projekte "Wellcome", "Leihgroßeltern/Leihtanten" und "interkulturelle Kindergruppe" des Mehrgenerationenhauses in Neustadt/Wied unterstützt.

Mehr

Schülerpreis 2018 der Stiftung Bundeskanzler Adenauer Haus

vlnr: oben:Staatsekretär a.D. Manfred Speck, Dr. Corinna Franz (Geschäftsführerin Konrad-Adenauer-Haus), Bärbel Schülzchen (LC Rhein-Wied), Viktor Schicker (Vize-Präsident LC Rhein-Wied), Hellmuth Buhr (Fördervereinsvorsitzender LC Rhein-Wied) vorne: Peter Steinke, Antonia Schulte, Nathan Dieckmann.
Preisträger vlnr: Peter Steinke, Antonia Schulte, Nathan Dieckmann.

Bereits zum achten Mal wurde der Schülerpreis der Stiftung Konrad Adenauer Haus, der durch den Lions Club Rhein-Wied gesponsert wird, ausgelobt. 

Manfred Speck, Vorsitzender der Stiftung und Dr. Corinna Franz, Geschäftsführerin der Stiftung Bundeskanzler Adenauer Haus, sowie Viktor Schicker, Vizepräsident des Lions Club Rhein-Wied und Hellmuth Buhr Vorsitzender des Fördervereins des LC Rhein-Wied gratulierten den Gewinnern.

Mehr

LC Rhein-Wied freut sich über zwei neue Lions Präsidentschaftswechsel im Lions Club Rhein-Wied

Melanie Bernhardt (Mitte) übernimmt die Präsidentschaft im Lions Club Rhein-Wied für 1 Jahr
vlnr: Barbara Tang, Melanie Bernhardt, Klaus Tang

Der scheidende Präsident gab einen kurzen Jahres Rückblick und hat hierbei nicht unerwähnt gelassen, dass ein gutes, harmonisches Jahr zu Ende gegangen ist. Interessante Vorträge mit Referenten, teilweise auch aus benachbarten Lions Clubs, das Jumelage-Treffen mit den österreichischen Lions, Club-Ausflüge/Besichtigungen, sowie die Unterstützung von sozialen Einrichtungen für hilfsbedürftige Menschen.

Melani Bernhardt stellte das Programm des Lions Jahres vor und bedankte sich bei Klaus Tang für die geleistete Arbeit. “Ich fühle mich sehr geehrt, ein Teil dieser großartigen Vereinigung zu sein, daher nehme ich das Amt der Präsidentin gerne an und versichere allen Mitgliedern, mich während meiner Amtszeit mit vollem Einsatz für den Club einzubringen", betonte Melanie Bernhardt. "Gemeinsam können wir die Lebensbedingungen von Menschen die unserer Hilfe bedürfen, verbessern, dadurch auch für unser eigenes Leben neue Erfahrungen sammeln und uns Kenntnisse aneignen, von denen wir ein Leben lang profitieren können", unterstrich die 36-jährige Pharmazieökonomin aus Neustadt. Wir als Lions sollten die wahre Bedeutung des Mottos 'We serve' demonstrieren, mit wem auch immer wir in Verbindung kommen. Denn wir dienen gerne", schloss Bernhardt ihre Antrittsrede um dabei nicht unerwähnt zu lassen, dass sie stolz darauf ist, als erste Frau die Präsidentschaft im Lions Club Rhein-Wied übernommen zu haben. Gemeinsam mit den weiteren Vorstandsmitgliedern wird sie nun für ein Jahr die Geschicke des Lions-Clubs leiten.

 

Vor dem „Stabwechsel“ jedoch stand noch eine schöne Aufgabe an:

Gleich zwei Lionsfreunde wurden in den Lions Club Rhein-Wied neu aufgenommen. Tang betonte, dass es ihm eine große Freude ist, Eberhard Mandel und Frank Schmickler, beide aus Windhagen, in die Lions Organisation aufnehmen zu dürfen. Die Aufnahme und Aushändigung der Urkunden erfolgte am 23. Juni 2018 unter Beifall der Lions und war zugleich die schöne, jedoch auch letzte Aufgabe von Klaus Tang, bevor er an Melanie Bernhardt die Präsidentschaft übergab.
Im Bild vlnr: Klaus Tang, Melanie Petri, Eberhard Mandel, Frank Schmickler, Siegfried Weber.

Lions Club Rhein-Wied übergibt Spende an Verein Rollitennis e.V. in Windhagen

Am 30.5.2018 übergab der Lions Club Rhein-Wied eine Spende an den Rollitennis Club Windhagen. Hierdurch wird die Anschaffung eines Sportrollstuhls möglich. Der Erlös wurde mit der Pralinenactivity des LC Rhein-Wied, in Zusammenarbeit mit der Confiserie Coppeneur, erzielt. Danke an alle Kunden die sich beteiligt haben!
vlnr: Jürgen Kugler, Hellmuth Buhr, Elke Kugler, Klaus Tang, Oliver Coppeneur, Jürgen Franz vorne: Lisa Kallmes, Frank Schmickler, Christian Burg, Mirjam Kallmes

Der Präsident des Lions Club Rhein-Wied, Klaus Tang, sowie der Vorsitzende des Fördervereins des Lions Club Rhein-Wied, Hellmuth Buhr, übergaben dem 1. Vorsitzenden des Rollitennis Club Jürgen Kugler, die gute Nachricht zur Neuanschaffung eines Sportrollstuhls. Jürgen Kugler und die weiteren Vertreter des Rollitennis Clubs freuten sich, denn das neue Sportgerät wird allen Sportlern zu Gute kommen. Kugler: "Wir werden sehr gerne in unserer Sporthalle von der erfolgreichen Anschaffung und der Inbetriebnahme" berichten. Oliver Coppeneur betonte: es ist mein Ziel, das soziale Engagement des Lions Clubs Rhein-Wied zu unterstützen und das machen wir in unserem Hause sehr gerne. 

Die Activity:
Bereits seit dem Jahr 2007 engagieren sich die Lions des LC Rhein-Wied mit der Pralinenactivity, welche in Zusammenarbeit mit der Confiserie Coppeneur in Bad Honnef durchgeführt wird. 

mehr zu unserer Activity

Presse: NR Kurier 2.6.2018

Lions Club Stubai-/Wipptal zu Besuch beim LC Rhein-Wied

Am 26. Mai 2018 besuchten die Vertreter des LC Stubai-/Wipptal und die Lions aus dem LC Rhein-Wied die Dokumentationsstätte Regierungsbunker
Am 26. Mai 2018 besuchten die Vertreter des LC Stubai-/Wipptal und die Lions aus dem LC Rhein-Wied die Dokumentationsstätte Regierungsbunker

Präsident Klaus Tang, LC Rhein-Wied begrüßte die angereisten Gäste im Clublokal Il Pozzo in Windhagen. Josef Weichinger vom LC Stubai-Wipptal bedankte sich für den freundlichen Empfang und bestellte Grüße –auch von den nicht angereisten Lions. Mit dem Lions Clubs Stubai-Wipptal verbindet uns eine, seit langer Zeit bestehende „Jumelage“ d.h. Freundschaft welche auch durch regelmäßige gegenseitige Treffen aktiv gehalten wird.

mehr

Lions Club Rhein-Wied überreicht 23 Schulranzen an Tafel Asbach

Lions Club Rhein-Wied übergibt der Tafel Asbach 23 Schulranzen für Erstklässler
vlnr: Bernd Grendel, Jürgen Franz, Klaus Tang, Ursula Prusseit, Gottfried Assenmacher, Josef Lauxen, Hellmuth Buhr

Frau Ursula Prusseit, 1. Vorsitzende der Tafel Asbach, freute sich über die Anschaffung von 23 Schulranzen für Erstklässler, welche die Vertreter des Lions Clubs Rhein-Wied am 17. Mai 2018 übergeben konnten. 

Klaus Tang, Präsident des LC Rhein-Wied, betonte, dass die Spende durch die großzügige Teilnahme an der Acitivity

"Leer GUT tut GUT"

in den unterschiedlichen Märkten durch deren Kunden zustande gekommen ist. 
 

Auch hierfür und an dieser Stelle unser herzliches Dankeschön.

Die Vertreter der Tafel Asbach freuen sich jetzt schon über die strahlenden Kinderaugen bei Übergabe an die Empfänger.

 

Presse:

Silvia Dühsdorf referiert am 8. Mai 2018 zum Thema "Arzneimittel im Alter"

Silvia Dühsdorf referiert am 8. Mai 2018 im Lions Club Rhein-Wied zum Thema
Silvia Dühsdorf, Apothekerin, Rosenapotheke Vettelschoß

Der Präsident des LC Rhein-Wied, Klaus Tang, freute sich, mit der Apothekerin Silvia Dühsdorf eine engagierte Kollegin im Lions Club begrüßen zu dürfen und erwartete einen hochinteressanten Vortrag zu einem Thema, das uns alle einmal betreffen wird. 

Dieser Vortrag beendet die Vortragsreihe im Lions Club Rhein-Wied im Lions Jahr 2017/2018.

mehr

Lions Club Rhein-Wied überreichte am 10. April 2018 Spenden im Wert von 7.300 € an vier Einrichtungen

Hellmuth Buhr, Vorsitzender Förderverein LC Rhein-Wied und Klaus Tang, Präsident Lions Club Rhein-Wied (Bildmitte) überreichen die Spenden an die 4 Empfängerorganisationen
Spendenübergabe am 10. April 2018

Bei der Auswahl der jeweiligen Spendenempfänger sei es dem Lions Club wichtig gewesen, „dass die Spenden, die in der Region vom Lions Club gesammelt wurden, auch Projekten in der Region zu Gute kommen“, so der Präsident des Lions Clubs Rhein-Wied, Klaus Tang.

 

mehr

Klasse2000 Lions Club Rhein-Wied fördert weitere 2 Klassen der Marienschule Bad Hönningen

Wie auch in den Jahren zuvor, fördert der Lions Club Rhein-Wied das Projekt Klasse2000; konkret in der Marienschule Bad Hönningen. Der Beauftragte für Klasse2000/Jugendprogramme im Lions Club Rhein-Wied, Dr. Rainer Sajak, freute sich über die erfolgreiche Umsetzung in der Marienschule Bad Hönningen und erwähnte dabei: es ist das bundesweit größte Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule.

mehr

mehr zu Klasse2000

Vortragsabend am 13. März 2018 im Lions Club Rhein-Wied LF Jürgen Franz "von Neuseeland nach Taiwan"

LF Jürgen Franz
LF Jürgen Franz "von Neuseeland nach Taiwan"

Der mit zahlreichen Bildern hinterlegte Vortrag schildert die Eindrücke einer Reise die zu Streifzügen in 7 Länder führte. Start ist die Zwischenstation Singapur. Von

  • Singapur,

führt die 34-tägige Reise nach 

mehr

Am 6. Februar 2018 referierte im Lions Club Rhein-Wied Curt Beckmann Der ADAC - ein Vortrag von Curt Beckmann

Curt Beckmann, Geschäftsführer ADAC Mittelrhein referiert am 6.2.2018 im LC Rhein-Wied
vlnr: Curt Beckmann, Geschäftsführer ADAC Mittelrhein, Klaus Tang Präsident LC Rhein-Wied 2017/2018

Herr Curt Beckmann hat seinen Vortrag mit:

Der ADAC -ein Dienstleistungsverein im Aufbruch- 

überschrieben. 

Klaus Tang bedankte sich bei dem Referenten für einen sehr ausführlichen und sehr gut vorbereiteten Vortrag an dem sich eine angeregte Diskussion angeschlossen hat.

mehr

Zu Gast im LC Rhein-Wied am 9.1.2018 Kurt Krautscheid Handwerkskammer Präsident

Kurt Krautscheid und Klaus Tang

Kurt Krautscheid stellte die Handwerkskammer mit 20.000 Mitgliedsbetrieben, das entspricht in etwa 40 % aller Betriebe in Rheinland-Pfalz mit 10 Landkreisen und der Stadt Koblenz, vor und informierte über die Aufgaben der Organisation.

Mehr

Spendenübergabe an die freiwillige Feuerwehr Windhagen Nüsse knacken Goldbarren gewinnen

Mit der Aktion
vlnr.: Axel Schülzchen, Markus Höller (Wehrführer) Tim Wessel (Vorsitzender Förderverein frw. Feuerwehr), Klaus Tang (Präsident LC Rhein-Wied), Wolfgang Steinebach (frw. Feuerwehr), Bärbel Schülzchen und Hellmuth Buhr (LC Rhein-Wied)

Präsident Klaus Tang und der Vorsitzende des Fördervereins Hellmuth Buhr (beide LC Rhein-Wied) überreichten den Vertretern der freiwilligen Feuerwehr den Erlös aus dieser Aktion, die seinerzeit von den Besuchern mit großem Erfolg angenommen wurde.

 

Mehr zu dieser Activity des Lions Clubs Rhein-Wied

LeerGUT tut GUT jetzt auch in Linz bei Edeka Markt Fett

Edeka Markt Fett in Linz beteiligt sich an der Activity des Lions Club Rhein-Wied
Mitte: Fabian Fett, vlnr: Hellmuth Buhr, Bärbel Schülzchen, Klaus Tang, Siegfried Weber LC Rhein-Wied

Ein Kasten nebst Informationen zu der Activity wurde neben dem Leergutautomaten im neuen Edeka-Markt Fett in Linz am 7.12.2017 angebracht.

Wie bereits in 8 anderen Märkten der Region werden wir auch hier Pfandbons, die von den Kunden des Marktes gespendet werden, einlösen und den Ertrag sozialen Zwecken zu Gute kommen lassen“, so Klaus Tang, Präsident des LC Rhein-Wied.

Die ersten Pfandbons konnte der Lions Club bereits einlösen und auch Marktinhaber Fabian Fett freut sich über die Spendenbereitschaft seiner Kunden und hofft, dass diese auch in Linz die Aktion gut annehmen: „Mir gefällt, dass die Spenden unserer Kunden unmittelbar sozial Bedürftigen in unserem Umkreis zu Gute kommen. Deshalb unterstütze ich diese Aktion des LC Rhein-Wied sehr gerne“

Lichtblicke für Kinder in Sierra Leone Lions Club Rhein-Wied spendet 500 €

Bild: Stiftung RTL Wir helfen Kindern
Bild: Stiftung RTL Wir helfen Kindern

Bereits zum siebten Mal stellen sich die deutschen Lions der Herausforderung „Spendenmarathon“. Seit 2011 schaffen Lions mit „Lichtblicke für Kinder“ Kliniken und Behandlungsmöglichkeiten für blinde und sehbehinderte Kinder.

Mit einem Gesamtvolumen von 1,5 Millionen Euro wird ein großes, nachhaltiges Projekt in Sierra Leone realisiert, das die Zukunft vieler Kinder verbessern wird.

Seit 2011 haben Lions mit je 500.000 Euro Spenden pro Jahr ein Gesamtprojektvolumen von 1,5 Millionen Euro für jedes einzelne Projekt erreicht
Möglich wird das durch die Verdoppelung aller bis Sendebeginn eingegangenen Spenden (bis 500.000 Euro) und durch weitere Zuschüsse des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Das Vortragsthema am 14.11.2017 lautet "CO2 und Klima" Dr. Wolfgang Zernial im Lions Club Rhein-Wied

Dr. Wolfgang Zernial Gelsenkirchen
Am 14.11.2017 referiert Dr. Wolfgang Zernial zum Thema "CO2 und Klima" im Lions Club Rhein-Wied
  • Die physikalischen Eigenschaften von CO2,
    seine Verteilung in Luft, Erde und Wasser,
    die Zunahme durch Energieerzeugung und Verbrennung werden dargestellt.
  • Die Wirkung von CO2 auf das Klima der Erde und die mittlere Erdtemperatur werden diskutiert.
    Weitere mögliche Einflussfaktoren auf die Erdtemperatur werden benannt.
  • Der Klimaschutzplan von Deutschland und die Energiewende werden kritisch erörtert.

Mehr

biologische Grundlagen des Glücks oder ein Versuch, dem Glück biologisch auf die Spur zu kommen

LF Birger Flohr
Dr. Birger Flohr ist glücklich

Präsident Klaus Tang begrüßte Lionsfreund Dr. med. Birger Flohr aus dem Lionsclub Altenkirchen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen und freute sich über die große Teilnahme der extra aus diesem Lionsclub angereisten Gäste.

Der Vortrag konnte in anschaulicher und lockerer Art verdeutlichen was im Kopf passiert, wenn "Glück entsteht" und wie man dem Glücksgefühl auf die Sprünge helfen kann.

Mehr 

 

Lions Club Rhein-Wied unterstützt die Sportfreunde Aegidienberg mit der Activity "LeerGUT tut GUT"

Ehepaar Klein, Claus Ebert, Klaus Tang und Bärbel Schülzchen (LC Rhein-Wied)

„Leergut tut gut“ – unter diesem Motto sammelt der LC Rhein-Wied seit nunmehr fast vier Jahren Spenden für den guten Zweck. Dabei werden in einer Box, die neben den Rückgabeautomaten für leere Pfandflaschen positioniert ist, von den Kunden gespendete Pfandbons gesammelt und vom Lions Club an der Kasse des Marktes eingelöst.

Mehr

 

Gläser und ihr Einfluss auf den Weingeschmack. Vortrag von Gotthard Emmerich

Gotthard Emmerich, Weingut Emmerich, Leutesdorf referierte am 8. August 2017 im Lions Club Rhein-Wied
vlnr: Klaus Tang, Gotthard Emmerich

Der Präsident des Lions Clubs Rhein-Wied, Klaus Tang, freute sich, Gotthard Emmerich, Steillagenwinzer aus Leutesdorf, begrüßen zu können. 

Gotthard Emmerich ist leidenschaftlicher Winzer und beschäftigt sich aus beruflichen Gründen zwangsläufig auch mit dem „richtigen“ Glas für den jeweiligen Wein. Das konnten die Gäste und Lions an diesem Abend in einem unterhaltsamen und humorvoll verpackten Vortrag genießen.

Klaus Tang bedankte sich bei Gotthard Emmerich mit einer Flasche Wein die er sehr gerne annahm. Gotthard Emmerich: "So kann man ja am Besten Vergleiche anstellen".   

Mehr:

 

Axel Schülzchen übergibt die Präsidentschaft Klaus Tang übernimmt Präsidentschaft im Lions Club Rhein-Wied

Klaus Tang (rechts) übernimmt im Lionsjahr 2017/2018 die Präsidentschaft im Lions Club Rhein-Wied
vlnr: Barbara Tang, Axel Schülzchen, Bärbel Schülzchen, Klaus Tang

Am 23. Juni 2017 wurde in Asbach die Übergabe der Präsidentschaft von Axel Schülzchen, Windhagen, an Klaus Tang, Neustadt, vollzogen.

Der scheidende Präsident Axel Schülzchen bedankte sich für das erfolgreiche Lions-Jahr 2016/2017 bei den Lions.
Er hob hervor wie wichtig das Engagement und die Bereitschaft bei der Durchführung der Activities ist. Diese dienen letztlich dem Zweck der Spendengenerierung für soziale Zwecke –überwiegend in unserer Region Rhein-Wied-.

Nach der Amtsübergabe dankte Klaus Tang seinem Vorgänger Axel Schülzchen für ein außerordentlich erfolgreiches und ereignisreiches Jahr 2016/2017, in dem auch drei neue Mitglieder gewonnen werden konnten. Als Anerkennung seiner Leistungen überreichte Klaus Tang ein Anerkennungs – und Dankeszertifikat des Internationalen Präsidenten Bob Corlew.

Für die kurzfristige Übernahme der Aufgaben unseres verstorbenen Sekretärs, Klaus Müßig, durch Bärbel Schülzchen – damals noch nicht Mitglied des Lions Clubs -  wurde diese mit der höchsten  Auszeichnung für „Nicht-Lions“, der MEDAL OF MERIT, geehrt.

Klaus Tang betonte, dass  es in „seinem  Jahr“ das Ziel sei, den Teamgeist weiter zu fördern.
Er forderte die Mitglieder auf, gemeinsam mit ihren Partnerinnen und Partnern an allen Veranstaltungen teilzunehmen und sich insbesondere an Activities zu beteiligen. Er stellte zum Abschluss sein Jahres-Programm für das kommende Lions-Jahr 2017/2018 vor.

Presse:
Rhein-Westerwald 28.06.2017
Westerwald Kurier 27.06.2017
siehe unten:
Rhein-Wied-Kurier 28.06.2017


Mehr 

Stiftung Bundeskanzler Adenauer Haus verleiht zum 7. Mal Schülerpreis Große Themen präzise aufgearbeitet

Preisübergabe im Garten des Adenauerhauses in Rhöndorf. Schülerpreis 2017 Foto Frank Homann
vlnr: Hellmuth Buhr, Manfred Speck, Birgit Löffelsender, Alina Hünten, Karla Pauline Kneip, Corinna Franz und Axel Schülzchen Foto Frank Homann

Bereits zum 7. Mal hat die Stiftung den Schülerpreis ausgeschrieben und zum siebten Mal spendete der Lions Club Rhein-Wied die ausgelobten Preise. Präsident Axel Schülzchen und Schatzmeister Hellmuth Buhr gratulierten den diesjährigen Siegern.

Mehr im Artikel des Generanzeiger vom 14.07.2017 unten

Dr. Werner Bauch, Vorstandsvorsitzender Plan International, Deutschland referierte Die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen

Die Ziele der UNO
Axel Schülzchen, Dr. Werner Bauch

Das Beispiel der früheren Milleniumsziele verdeutlicht, dass durchaus Ziele erreichbar sind: 
Verbleibende Herausforderungen hervorgerufen durch:

  • Konflikte,
  • Wirtschaftliche Kluft zwischen den Ärmsten und den Reichsten sowie zwischen Stadt- und Landbewohnern, 
  • Klimawandel und Umweltfragen.

Die Vorgängerziele (MDGs) haben gezeigt, dass Entwicklung funktioniert!

Die nachhaltigen Entwicklungsziele oder Globale Ziele der Vereinten Nationen (SDGs) sind noch ambitionierter (169 Unterziele):

1. Universelle Geltung für alle Länder

2. Verbindung von sozialen, ökonomischen und umweltpolitischen Fragen

Weiterlesen

Lions Club Rhein-Wied übergibt 7.450 € an 6 soziale Einrichtungen

Übergabe der Spendengelder des Lions Club Rhein-Wied in Windhagen. Foto: Elisabeth Klöckner

Präsident Axel Schülzchen und der Vorsitzende des Fördervereins des Lions Club Rhein-Wied, Hellmuth Buhr konnten im Rahmen der diesjährigen Spendenübergabe den Gesamtwert von 7.450 Euro an sechs verschiedene Spendenempfänger überreichen.

weiterlesen

Goldnüsse knacken, Goldbarren gewinnen

Unser erster Goldbarren geht an einen glücklichen Besucher. Herzlichen Glückwunsch
Der erste Gewinn eines kleinen Goldbarrens konnte durch die Lions überreicht werden

Unter dem Motto:

 

            Goldnüsse knacken,

            Goldbarren gewinnen

 

wurden den Besuchern Walnüsse zum Kauf angeboten.

Vom Publikum wurde die Aktion außerordentlich gut angenommen; den ganzen Tag über wurden mit Begeisterung Nüsse geknackt und gegessen. Die glücklichen Gewinner einer „Goldnuss“ konnten einen kleinen Goldbarren direkt mit nach Hause nehmen.

Hier geht es zur Bildergalerie

Standing Ovations Der Gospelchor ´n Joy gastierte am 11. März 2017 in Asbach

Der ´n Joy Gospelchor begeisterte das Publikum am 11. März 2017 in Asbach.
"Come Together" Internationales Programm des Gospelchor ´n-Joy in Asbach am 11.3.2017.

Das Konzert des Gospelchor ´n Joy im ausverkauften Bürgerhaus Asbach war eine gelungene, das Publikum faszinierende Veranstaltung, initiiert durch den Förderverein des Lions Club Rhein-Wied. Der Reinerlös von 2.500 € kommt in vollem Umfang der Albert Schweitzer Schule in Asbach zugute. Hier geht es zur Bildergalerie.

Die Erfolge des Therapeutischen Reitens

Die Erfolge des Therapeutischen Reitens
Axel Schülzchen, Marion Drache, Dr. Dieter Pöhlau

Frau Drache berichtete über die vor 13 Jahren entstandene Idee ihres Vaters, inspiriert durch eine Fernsehsendung über das Therapeutische Reiten, nämlich der Frage:“ Könnt ihr so etwas nicht auch machen und behinderten Menschen mit Hilfe von Pferden Lebensfreude vermitteln?“

Aus der Idee entstanden bis jetzt: 100 Therapieplätze, 10 Therapiepferde, ein starkes Team von Therapeutinnen und Helfern.

Ein besonderer Schwerpunkt ist die Durchführung wissenschaftlicher Studien, die der Anerkennung der medizinischen, pädagogischen und psychologischen Wirkungsweisen des Therapeutischen Reitens dienen. Zurzeit laufen zwei Studienprojekte: Studien mit Kindern mit angeborenem Herzfehler sowie Studien mit Multiple Sklerose Patienten.

Hier geht es zur Homepage "Zentrum für Therapeutisches Reiten Johannisberg e.V."

Herr Dr. Pöhlau berichtete ausführlich über die Ergebnisse einer großen Hippotherapiestudie die ergeben hat, dass ein positiver Einfluss der Hippotherapie auf die Symptome der Multiplen Sklerose signifikant nachgewiesen werden konnte. 

Hier geht es zur Homepage "Kamillusklinik Asbach"

Axel Schülzchen bedankte sich sehr herzlich bei beiden Referenten über die interessanten Einblicke und Zusatzinformationen sowie das Engagement und die ehrenamtliche Arbeit die hier geleistet wurde und weiterhin auch noch erfolgen wird. 

isr Initiative zur Stärkung der Region Martin Buchholz referierte im Lions Club Rhein-Wied

Präsident Axel Schülzchen bedankt sich bei Martin Buchholz über ein engagiert vorgetragenes Referat
Martin Buchholz und Axel Schülzchen

Martin Buchholz referierte über das Thema „Vernetzung im ländlichen Raum –Die Initiative zur Stärkung der Region ISR“-. Er ist Initiator und auch Gründer der ISR-Windhagen e.V., ein Verein zur wirtschaftlichen Förderung und Darstellung der Region um

  • St. Katharinen,
  • Vettelschoß,
  • Windhagen,
  • Rottbitze und
  • Aegidienberg.

Die ISR organisiert alle zwei Jahre eine Gewerbeschau in Windhagen. Der Erfolg dieser durch ehrenamtlich tätige Mitglieder organisierten Initiative machte bereits 2005, dem ersten Jahr nach Gründung, mit 89 Ausstellern / Firmen und geschätzten 10.000 Besuchern auf sich und die Region aufmerksam.   

weiterlesen

Der Lions Club Rhein-Wied freut sich über das Neumitglied Jürgen Buchalski

Jürgen Buchalksi und Axel Schülzchen
Der Bankkaufmann Jürgen Buchalski hat zuvor bereits mehrfach an Veranstaltungen des Lions Clubs Rhein-Wied teilgenommen und die Lions freuten sich über ihr neues Clubmitglied, welches am 14.2.2017 offiziell bei Lions Clubs International aufgenommen wurde. 

Im Fegefeuer der Politik:Das heiße Amt des Regierungssprechers Friedhelm Ost, Staatssekretär a.D. im LC Rhein-Wied

2017-01-10 Friedhelm Ost und Axel Schülzchen
Präsident Schülzchen bedankt sich bei Herrn Ost für seinen engagierten Vortrag

Friedhelm Ost referierte über das Thema „Im Fegefeuer der Politik: Das heiße Amt des Regierungssprechers“. Er gehörte als Amtschef und Regierungssprecher von 1985 bis 1989 dem engsten Beraterkreis von Bundeskanzler Helmut Kohl an. Über neueste Entwicklungen unterrichtet zu sein gehörte zu seinem Tagesgeschäft.

Weiterlesen

Lions Club Rhein-Wied übergibt Spende Unterstützung mehrer Projekte zu Gunsten Asbacher Kinder

Die Übergabe der Spende wurde sowohl von der Pfarrerin der Evangelischen Gemeinde Asbach-Kircheib, den Vertreter/innen der Einrichtungen, als auch von vielen strahlenden Kinderaugen begleitet.
vlnr: Fr. Haupt, Fr. Nevrutcy, Fr. Brandtner, Dr. W. Honert, H. Buhr, A.Schülzchen, Fr. Klein, Fr. Gruber, Fr. Hahn, Fr. Rodigast, Hr. Müller Fr. Dittscheid sowie Kinder der Einrichtungen

Der Präsident, Axel Schülzchen, sein Vorgänger, Dr. Wolfgang Honert, der Vorsitzende des Fördervereins, Hellmuth Buhr, alle Lions Club Rhein-Wied, überreichten die Spende in Höhe von 3.825 € an die Vertreter/innen der Einrichtungen in der evangelischen Bücherei in Asbach.

Weiterlesen

siehe auch Artikel in der Rheinzeitung vom 6.12.2016 nächste Zeile

Adenauer soll im Fokus der Facharbeiten stehen Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus vergibt zum siebten Mal Schülerpreis

100 Jahre Lions Clubs International
Ein Sonderpreis für die beste Arbeit zu "Adenauer als Kölner Oberbürgermeister", da sich sein Amtsantritt als Stadtoberhaupt 2017 zum 100. Mal jährt.
Lions Clubs International feiert im nächsten Jahr das 100 jährige Bestehen.

 

Mehr

Ein Leben auf der Müllkippe Fotoreportage von Michaela Soost

Axel Schülzchen bedankt sich bei der Referentin für den Vortrag
Michaela Soost, Aktionsgruppe Kinder in Not e.V. und Axel Schülzchen, Präsident Lions Club Rhein-Wied

Michaela Soost, von der Aktionsgruppe Kinder in Not e.V. Windhagen, stellt in einem eindrucksvollen Vortrag sehr anschaulich das Leben von Familien auf 3 Müllkippen in Cebu City dar. Mehrfache Besuchen durch Mitglieder der Aktionsgruppe Kinder in Not, welche jeweils auf eigene Kosten durchgeführt wurden, erlaubten Michaela Soost authentisch darüber zu berichten und das schwierige Leben auf der Müllkippe eindrucksvoll zu schildern.

Die Aktionsgruppe Kinder in Not e.V. konnte bislang mehrere Hilfsprojekte anstoßen und hierdurch unterstützend für die Menschen vor Ort tätig werden. 

Der Präsident des Lions Clubs Rhein-Wied, Axel Schülzchen, bedankte sich bei der Referentin für den ausführlich vorbereiteten und sehr beeindruckenden Vortrag. 

Der Lions Club Rhein-Wied hat ein neues Mitglied Andreas Nonnenmacher

LF Andreas Nonnenmacher ist seit dem 8.11.2016 Mitglied im Lions Club Rhein-Wied. Herzlich Willkommen.
vlnr: Axel Schülzchen, Andreas Nonnenmacher
Andreas Nonnenmacher, Geschäftsführer der Firma Fischer & Würfl, wurde am 8. November 2016 durch den Präsidenten des LC Rhein-Wied neu in den Lions Club Rhein-Wied aufgenommen. Andreas Nonnenmacher war seit dem Jahr 2011 Mitglied im Lions Club Koblenz. Die Lions freuen sich über ihr neues Mitglied. Andreas Nonnenmacher hatte zuvor mehrfach mit seiner Frau Ramona an Veranstaltungen unseres Lions Clubs teilgenommen. Entsprechend herzlichst wurden beide durch die Lions begrüßt.

Wir trauern um unseren Lionsfreund Klaus Müssig

Klaus Müssig

 * 29.01.1938      † 30.10.2016

 

Klaus Müssig gehörte unserem Club seit 1994 an und hat ihn nicht nur in seinen beiden Amtszeiten als Präsident und in den letzten 14 Jahren als Sekretär durch seine Herzlichkeit, Offenheit, Tatkraft und seine stets ausgleichende, verbindliche und immer an der Sache orientierte Arbeit in beeindruckender Weise persönlich geprägt. Dabei hat er die Prinzipien unseres Clubs von Uneigennützigkeit, Einsatz für andere und Freundschaft in beispielhafter Weise in jedem Augenblick gelebt. Wir haben mit ihm nicht nur einen Lion im besten Sinne, sondern auch einen in jeder Hinsicht sehr geschätzten persönlichen Freund verloren. Er wird uns sehr fehlen und immer unvergessen bleiben. In Gedanken sind wir bei seiner Frau Irma und seiner Familie.

 

Lions Club Rhein-Wied

Axel Schülzchen

Präsident 2016/2017

 

Die Besichtigung des Amazon Logistik Zentrums Koblenz beeindruckte die Lions vom Lions Club Rhein-Wied.

Besuch des Amazon Logistik Zentrums am 13. September 2016 durch den LC Rhein-Wied
Der Lions Club Rhein-Wied zu Besuch im Logistikzentrum von Amazon Koblenz

Thomas George, Qualitätsmanager im Logistik Zentrum, begrüßte die Lions.

Nach einem Einführungsreferat führte er mit seinem Kollegen durch das Logistik Zentrum. Hierbei wurden die logistischen Ablaufprozesse, sowie die Unterstützung der Mitarbeiter durch die Technik anschaulich erläutert.

Der Präsident des LC Rhein-Wied, Axel Schülzchen, bedankte sich bei den beiden Herren aus dem Qualitätsmanagement für die sympathische und aufschlussreiche Erklärung der Arbeitsweise und betonte, er sei beeindruckt von der Kundenorientierung und Kundennähe. Interessant war festzustellen, was nach einem „Bestell-Klick“ bei Amazon intern veranlasst wird, damit der Besteller/Kunde den Artikel binnen kürzester Zeit erhält.

Mehr

Langjähriges Mitglied verläßt den Lions Club Rhein-Wied Günter L. Sandvoß auf dem Weg nach Kanada

vlnr: Axel Schülzchen, Hellmuth Buhr, Günter L. Sandvoß
Verabschiedung von Günter L. Sandvoß im Lions Club Rhein-Wied

Der Präsident des Lions Clubs Rhein-Wied, Axel Schülzchen, verabschiedete am Sonntag, 14.8.2016 Lion Günter L. Sandvoß im Clublokal Il Pozzo in Windhagen. Er bedankte sich für die jahrzehntelange lionistische Arbeit.

Günter L. Sandvoß war bis zuletzt im Bereich der Jugendarbeit, sowohl für den eigenen Lions Club Rhein-Wied, als auch für den Distrikt 111-Westfalen-Lippe tätig. Er organisierte als Kabinettsbeauftragter für die 106 Lions Clubs aus dem Distrikt den Jugendaustausch für ausländische und deutsche Jugendliche. Hervorzuheben ist hierbei das ehrenamtliche Engagement seiner Familie.

Das jährlich stattfindende Jugendcamp "Siebengebirge" mit Teilnehmern aus aller Welt hat mittlerweile international hohes Ansehen erzielt und wird von ausländischen Jugendlichen sehr gerne besucht.
Auch deutsche Jugendliche, welche an den internationalen Jugendcamps von Lions Clubs International teilnahmen, berichten von prägenden Erlebnissen, welche sie nicht mehr vermissen möchten. Viele Freundschaften auf internationaler Ebene sind daraus erwachsen. 

Günter L. Sandvoß erhielt für seinen Einsatz mehrere hohe Auszeichnungen von Lions Clubs International. 

Der Lions Club Rhein-Wied verliert ein äußerst engagiertes Mitglied und wünscht Lion Günter für seine Zukunft in Kanada alles Gute und viel Glück.

Tourismus in Linz und der Region Daniela Maier referierte im Lions Club Rhein-Wied

Daniela Maier im Lions Club Rhein-Wied
Daniela Maier referierte am 9. August 2016 zu "Tourismus in Linz und der Region" im LC Rhein-Wied

Frau Daniela Maier studierte Tourismusbetriebswirtschaft, hat praktische Erfahrung in mehreren Firmen -auch auf Leitungsebene- gesammelt und ist seit März 2016 Leiterin der Tourist Information der Stadt Linz.

Das lebhaft vorgetragene Referat war gegliedert in die Themenfelder:

  • Bestandsaufnahme über den Tourismus am Rhein,
  • Wie funktioniert Tourismus,
  • Öffentlichkeitsarbeit und letztlich auch der Frage,
  • was macht die Region

Der Präsident des Lions Clubs Rhein-Wied, Axel Schülzchen, bedankte sich bei Daniela Maier für den informativen, mit zahlreichen Charts hinterlegten Vortrag. Die Lions und deren Gäste waren -das zeigten die vielen Fragen und die anschließende lebhafte Diskussion- begeistert. Mehr

 

 

Der Konrad Adenauer Schülerpreis 2016 Ein Vorbild für die nächsten Generationen

Der GA Bonn berichtet über den Schülerpreis 2016 am 30.6.2016. Hier das darin enthaltene Bild
Artikel im Generalanzeiger Bonn vom 30. Juni 2016. Hier weiterlesen

Lions Club Rhein-Wied hat einen neuen Präsidenten

Axel Schülzchen übernimmt die Präsidentschaft im Lions Club Rhein-Wied von Dr. Wolfgang Honert.
vlnr: Axel Schülzchen, Dr. Wolfgang Honert

Der scheidende Präsident Dr. Wolfgang Honert gab einen kurzen Rückblick auf das erfolgreich verlaufene Lionsjahr 2015/2016 mit vielen interessanten Vorträgen, sowie einem beachtlichen Spendenerlös für unsere "Region Rhein-Wied". 

Er bedankte sich für die Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen der Lions. Dr. Wolfgang Honert war bereits zum zweiten Mal Präsident und übergab die Führung an Axel Schülzchen aus Windhagen, der ebenfalls bereits zum zweiten Mal die Präsidentschaft inne hat. Dr. Wolfgang Honert wünschte Axel Schülzchen alles Gute und eine stets glückliche Hand für sein Lionsjahr.

Axel Schülzchen dankte Dr. Wolfgang Honert für die freundschaftliche und angenehme Führung, sowie sein erfolgreiches Lionsjahr 2015/2016 und dankte ebenfalls Katharina Bücher für die tatkräftige Unterstützung.

Er stellte sein Jahres-Programm kurz vor. Es erwartet die Lions im kommenden Lionsjahr 2016/2017 wiederum interessente Vorträge von hochkarätigen Referenten. Die erfolgreichen Aktivitäten des Lions Clubs werden fortgeführt, damit auch in Zukunft die in unserer Region sozial benachteiligten und bedürftigen Personen unterstützt werden können.

Lothar Röser neues Mitglied im Lions Club Rhein-Wied

Neuaufnahme von Lothar Röser, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Asbach in den Lions Club Rhein-Wied durch Präsident Dr. Wolfgang Honert, LC Rhein-Wied
vlnr: Lothar Röser, Dr. Wolfgang Honert Lions Club Rhein-Wied
Lothar Röser, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Asbach, wird durch den Präsidenten des Lions Clubs Rhein-Wied, Dr. Wolfgang Honert, am 26. Juni 2016 -als neues Lions-Mitglied- feierlich in den Lions Club Rhein-Wied aufgenommen.

Lions Club Rhein-Wied übernimmt Patenschaft für Kinder der Schulklassen 1a und 1b in der Marienschule Bad Hönningen

LC Rhein-Wied übernimmt Patenschaft für die Kinder der Schulklasse 1a und 1b in der Marienschule Bad Hönningen
Urkunde Klasse2000

Die Rektorin der Marienschule Bad Hönningen, Andrea Winkelmann bedankte sich bei dem Beauftragten des Lions Clubs Rhein-Wied, Dr. Rainer Sajak, sowie den Lions aus dem LC Rhein-Wied für die Unterstützung. weiterlesen

Mehr Informationen zu Klasse2000 hier und auch hier.

Vortragsabend im Lions Club Rhein-Wied Antarktis – Impressionen einer faszinierenden Welt aus Eis

Lions Präsident Dr. Wolfgang Honert bedankte sich bei Dr. Ulrich Bollmann vom LC Remagen für den engagiert und inhaltlich hervorragend, mit Fotos und interessanten Eindrücken hinterlegten Vortrag. Die Teilnehmer attestierten einen kurzweiligen und unterhaltsamen Vortragsabend erlebt zu haben.
vlnr: Dr. Ulrich Bollmann LC Remagen und Dr. Wolfgang Honert Präsident LC Rhein-Wied

Der Vortrag von Lionsfreund Dr. Ulrich Bollmann (LC Remagen) möchte sowohl Einblicke in die kaum mit Worten zu beschreibende Schönheit bzw. Magie des Südpolargebietes vermitteln, als auch vorsichtig einen kleinen Ausblick in die Zukunft wagen.

Mit Hilfe von Fotos und interessant aufbereiteten ZahlenDaten und Fakten werden wir gedanklich auf eine Exkursion mit einem „Eisbrecher“ gehen, die auf folgender Route von Ushuaia (Argentinien) bis auf den antarktischen Kontinent und zurück führt.

Bild rechts zeigt Sabine und Ulrich Bollmann vor Kap Hoorn.                                  

Mehr

Lions Club Rhein-Wied spendet am 10. Mai 2016 9.100 € für den guten Zweck Unter dem Motto "We serve...wir helfen" haben die Lions vom Lions Club Rhein-Wied viele Activities im Lionsjahr 2015/2016 durchgeführt

Dr. R. Sajak, K. Tang, H. Buhr, H. Jüngling (verdeckt) Dr. W. Honert, Sieler, Roos-Schumacher, N. Klein, L. Röser (verdeckt) Rohrschneider, Grendel, G. Kranz, U. Prusseit
Spendenübergabe am 10.5.2016

In einer zentralen Veranstaltung haben der Lions Club Rhein-Wied und sein Förderverein am 10. Mai 2016 die letzten Spendengelder in Höhe von 9.100 € an die Empfänger übergeben.

Der Präsident des Lions Club Rhein-Wied, Dr. Wolfgang Honert, sowie der Vorsitzende des Fördervereins, Hellmuth Buhr, stellten die unterstützen Projekte/Maßnahmen kurz vor. Beide bedankten sich für die großzügige Unterstützung z.B. durch die Kunden, die Märkte selbst, sowie bei den Käufern der Pralinen, welche diese Förderung überhaupt ermöglicht haben.

Wer wurde Gefördert und unterstützt? Bitte anklicken.

Engagement für die Region und medizinische Versorgung Lions Club Rhein-Wied unterstützt bei der Anschaffung eines hochmodernen Ultraschallgerätes für die Kamillus Klinik in Asbach.

(v.l.n.r.): Nicki Billig, Schwester Gabriela, Dr. Wolfgang Honert, Dr. Dieter Pöhlau, Dr. Marc Weyer, Hellmuth Buhr, Siegfried Weber, Achim Hallerbach.
(v.l.n.r.): Nicki Billig, Schwester Gabriela, Dr. Wolfgang Honert, Dr. Dieter Pöhlau, Dr. Marc Weyer, Hellmuth Buhr, Siegfried Weber, Achim Hallerbach.

Präsident Dr. Wolfgang Honert, der Präsident des Fördervereins der Lions, Hellmuth Buhr, und Clubvorstandsmitglied Siegfried Weber, alle vom Lions Club Rhein-Wied, konnten sich zugleich von der Anschaffung eines hochmodernen, mobilen Ultraschallgerätes überzeugen.

Die Chefärzte Dr. Dieter Pöhlau und Dr. Marc Weyer freuten sich über die Anschaffung eines hochmodernen, mobilen Ultraschallgerätes über den Förderverein der Kamillus-Klinik und der großzügigen Unterstützung der Lions vom LC Rhein-Wied. 

Über die Einsatzmöglichkeiten des neuen Gerätes erfahren Sie hier mehr

Vortragsabend im Lions Club Rhein-Wied Der Deutsche Herbst 1977 -Die unverarbeitete Geschichte der RAF-

Dr. Bernd Rodewald referierte am 22. März 2016 zum Thema
Dr. Bernd Rodewald im Lions Club Rhein-Wied

1972 startete die RAF ihre sogenannte Maioffensive, der im Juni die Verhaftung des Führungstrios Baader, Meinhof und Ensslin folgte. Den dramatischen Höhepunkt erreichte die Entwicklung im Herbst 1977 mit der Entführung und Befreiung der Lufthansa-Maschine “Landshut“ in Mogadischu, der Selbstmorde der Terroristen in Stammheim und der Ermordung von Arbeitgeberpräsident Schleyer. Mehr

Der Präsident des Lions Clubs Rhein-Wied, Dr. Wolfgang Honert, bedankte sich beim Referenten für den Vortrag. Es wurde allgemein bedauert, dass dieser Teil unserer jüngeren Geschichte in der Öffentlichkeit nur selten behandelt wird und die Jugend hierüber kaum informiert ist.

Fazit: ein interessanter und gut besuchter Vortrag. 

Lions Club Rhein-Wied unterstützt Schülerprojekt

Besondere Aufmerksamkeit des Lions Clubs Rhein-Wied hat ein Schülerprojekt des Wiedtal-Gymnasiums in Neustadt/Wied erregt, das vom 30.1.16 bis zum 6.2.16 in Danzig stattfindet und vom deutsch-polnischen Jugendwerk (DPJW) organisiert und auch finanziell unterstützt wird. Mehr

Vortragsabend im Lions Club Rhein-Wied Konrad-Adenauer-Stiftung Politische Kompetenz weltweit

Walter Bajohr wird von Dr. Wolfgang Honert im Lions Club Rhein-Wied verabschiedet.
Walter Bajohr Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Wolfgang Honert, Präsident Lions Club Rhein-Wied

Der Präsident des Lions Clubs Rhein-Wied, Dr. Wolfgang Honert, bedankte sich bei dem Referenten, Herrn Walter Bajohr, für seinen Besuch und den äußerst interessanten Vortrag über die Arbeit der Konrad Adenauer Stiftung. Walter Bajohr gab einen sehr guten Überblick über die aktuellen Themen und Herausforderung der Stiftung. Es schloss sich eine rege und interessante Diskussion an. 

Die KAS, Konrad Adenauer Stiftung:

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist eine politische Stiftung mit internationalem Aktionsradius und Sitz in Berlin und Sankt Augustin. Bundesweit ist sie in 18 Politischen Bildungsforen und Regionalbüros tätig. Rund 80 Auslandsbüros betreuen weltweit Projekte in mehr als 100 Ländern. "Auftrag: Demokratie!" heißt ihr zentrales Leitmotiv, ihr Markenzeichen ist "Politische Kompetenz weltweit", ihre Arbeit gründet auf einem christlich-demokratischen Wertefundament. National und internationale setzt sich die Stiftung ein für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit. Die Festigung der Demokratie, die Förderung der europäischen Einigung, die Intensivierung der transatlantischen Beziehungen und die entwicklungspolitische Zusammenarbeit sind ihre besonderen Anliegen. Als international agierender Think Tank und Akteur der politischen Bildung stellt sich die Konrad-Adenauer-Stiftung den globalen Herausforderungen, um unter teilweise schwierigen Bedingungen demokratische Entwicklungen zu ermöglichen und demokratische Stabilität zu erhalten." 

Mehr zu Walter Bajohr

Walter Bajohr, Jahrgang  1950, verheiratet, zwei erwachsene Söhne.

Nach dem Abitur Studium der Rechtswissenschaft und Politologie in Bonn und Köln mit dem Berufsziel Journalist.

Bereits während des Studiums journalistisch tätig, u.a. für die Lokalredaktionen Rhein-Sieg des Kölner Stadt-Anzeigers und der Kölnischen Rundschau sowie freie Mitarbeit für Deutschlandfunk und WDR.

Volontariat bei der Wochenzeitung Rheinischer Merkur. Nach dessen Beendigung Übernahme als Redakteur für das Ressort Innenpolitik.

1980 Leiter des Bonner Parlamentsbüros. 1985 Ressortleiter Politik, ab 1989 zusätzlich in der Funktion eines stellvertretenden Chefredakteurs. In dieser Zeit auch zahlreiche Aktivitäten für Rundfunk und Fernsehen. Bis 1992 Vorstand des Deutschen Presseclubs.

Von 1992 bis 2000 Pressesprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und des Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Schäuble. Leiter der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Bundestagsfraktion.

Von 2000 bis 2001 freie Beratertätigkeit für Wirtschaftsunternehmen (u.a. Deutsche Telekom), Verbände und Medien.

Seit Mai 2001 Leiter der Zentralabteilung Kommunikation und Medien der Konrad-Adenauer-Stiftung; seit 2003 auch Leiter der Journalisten-Akademie der Stiftung.

Ein Vortrag im Lions Club Rhein-Wied am 24.11.2015 Wenn schon sterben dann in Würde

Dr. Anna Chr. Wenning-Jokisch, Asbach

Ganz anders als z.B. im Mittelalter, als es eine Art "Schule" gab: die "Ars moriendi", in der Menschen lernen wollten, sich rechtzeitig - mitten im Leben - mit dem Tod auseinander zu setzen, ihm

"ins Gesicht zu sehen",

um durch diese Vorbereitung gleichzeitig aber auch die Angst vor dem Ende des Lebens zu verlieren, ja, um das

"Leben" im Jetzt"

als Herausforderung zu sehen,

  • in jedem Tag,

  • jeder Stunde

den innewonnenden Sinn zu suchen und große Lebensintensität zu erfahren.

Unter dem Blickwinkel "Was ist bzw. will (ambulante) Hospizarbeit?
" möchte der Vortrag von Dr. Anna Wenning-Jokisch (Ärztin für Allgemeinmedizin mit den Schwerpunkten Palliativmedizin und Psychoonkologie) am 24.November 2015 einen persönlichen Zugang zu der derzeit intensiv diskutierten Debatte um "menschenwürdiges Sterben" eröffnen.

Sie sind interessiert und möchten als Gast diesen Vortrag besuchen? Kein Problem, wir freuen uns, wenn Sie sich bitte hier anmelden.

Weitere Vorträge des Lions Club Rhein-Wied finden Sie hier

Die evangelische öffentliche Bücherei in Asbach zur Förderung von Flüchtlingen

"Wir haben sehr viele Bücher für die Flüchtlingsarbeit anschaffen können. Außerdem einen CD-Player mit Kopfhörer für einen gespendeten PC (Möglichkeit der Skype-Kommunikation). Dienstags findet jetzt regelmäßig ein Integrationstreffen im Gemeindehaus statt. Die Betreuung wird von uns durchgeführt. Einige Flüchtlinge nutzen die Räumlichkeiten auch für zum stillen Lernen, da es in den Containern doch oft recht unruhig ist.
Sehr erfreut sind wir über das wirklich sehr intensive Ausleihen der angeschafften Bücher und auch der  Einsatz der Bücher in der Kita. 
Es ist jedoch auch ein langer Weg, sich das Vertrauen der Menschen zu erarbeiten, aber ich denke wir sind auf einem guten Weg.
Weitere Ideen werden noch umgesetzt werden." Frau Beate Klein als Zwischeninformation am 1. Juni 2016.

Der Präsident des Lions Clubs Rhein-Wied, Dr. Wolfgang Honert, berichtete ausführlich über dieses Projekt anläßlich eines Treffens im Lions Club Rhein-Wied.

Lions-Club Rhein-Wied fördert den Deutschunterricht für Flüchtlingskinder

Das schnelle Erlernen der deutschen Sprache ist eine Schlüsselfähigkeit für die Anpassung an die neuen Lebensverhältnisse und eine erfolgreiche Integration. Mit einem Betrag von 900 Euro unterstützt der Lions-Club Rhein-Wied über seinen Förderverein Deutschkurse der Evangelischen Öffentlichen Bücherei Asbach/Kircheib für Flüchtlingskinder aus der Verbandsgemeinde Asbach.
Dr. Wolfgang Honert, Präsident LC Rhein-Wied, Dorothea Brandtner, Pfarrerin, Beate Klein, Leiterin Bücherei, Hellmuth Buhr, LC Rhein-Wied Vorsitzender des Fördervereins

Bei der Spendenübergabe am 11.11.2015 in der Evangelischen Öffentlichen Bücherei Asbach/Kircheib erläuterte die Leiterin der Bücherei, Frau Beate Klein, den Einsatz der Mittel in ein auf zunächst drei Jahre befristetes Projekt. Dabei würden die Mittel für die Anschaffungen von Kinder-Medien, eines Leih-CD-Players und die Finanzierung einer Honorarkraft für den Unterricht verwendet.

Bereits jetzt lade die Evangelische Öffentliche Bücherei Flüchtlinge und ihre zum Besuch weilenden Angehörigen ein und habe bereits eine Vielzahl von mehrsprachigen Büchern angeschafft.

Für das Folgejahr werde ein weiterer Ausbau des Medienangebots insbesondere bei zweisprachigen Büchern und Hörbüchern sowie die Durchführung von Vorleseaktionen angestrebt. Für das dritte Jahr sei dann eine Erweiterung des Veranstaltungsangebots um Lesungen, Kochabende und ein Erzählcafé vorgesehen

http://evangelische-gemeinde.de/lions-club-rhein-wied-foerdert-den-deutschunterricht-fuer-fluechtlingskinder/ 

Schülerpreis 2016 wurde ausgelobt mit Adenauer beschäftigen

Konrad Adenauer Schülerpreis 2016

Die Rheinzeitung vom 3. November 2015 und der Generalanzeiger Bonn vom 18.03.2016 berichten über den Schülerpreis der Stiftung Konrad-Adenauer-Haus. 

Weitere Informationen der Stiftung Bundeskanzler Adenauer Haus:

Eingereicht werden können Arbeiten, die im aktuellen Schuljahr 2015/2016 als Facharbeiten der Jahrgangsstufe Q1 eines Gymnasiums oder 12 einer Gesamtschule des Rhein-Sieg-Kreises oder in den Städten Bonn, Remagen, Bad Neuenahr-Ahrweiler und Linz entstanden sind. Die Arbeiten müssen sich mit Konrad Adenauer (1876–1967) oder der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Politik, Gesellschaft, Kultur) in der Ära Adenauer (1949–1963) befassen und mindestens mit 10 Punkten bewertet worden sein.

Konkrete Themenvorschläge finden sich hier: Themen.

Bewerbungen können eingereicht werden mit einer Kopie der korrigierten Facharbeit oder der Facharbeit mit separatem Notennachweis und einem ausgefüllten Teilnahmeformular.Einsendeschluss ist der 31. Mai 2016.

 

Vortragsabend im Lions Club Rhein-Wied Schloss Salem -eine Eliteschule? Bernd Westermeyer, Leiter der Schule, gab hierauf die Antwort.

Bernd Westermeyer referierte am 27.10.2015 im Lions Club Rhein-Wied.
Bernd Westermeyer, Leiter der Schule Schloss Salem und Dr. Wolfgang Honert, Präsident Lions Club Rhein-Wied

Die Frage: Schloss Salem, eine Eliteschule?

Herr Westermeyer ging zunächst auf die Frage ein.

Er findet diese häufig geäußerte Bezeichnung nicht glücklich, weil niemand weiß, was mit „Elite“ gemeint ist -Schule ,Schüler oder Lehrer.

Allerdings ist die Schule Schloss Salem eine besondere Schule, das erläuterte Bernd Westermeyer im zweiten Teil seines Vortrages.

„Das ganzheitlich geprägte Bildungs- und Erziehungskonzept zielt auf die kognitiven und intellektuellen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler, ohne die sozialen, musisch-kreativen und sportlichen Lern- und Erfahrungsfelder geringer zu gewichten“.

Bildung der Persönlichkeit und die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung sind Ziel von Salem, wobei Schule und Internat als Einheit dafür einen Rahmen geben.

 

Ein hochinteressanter Vortrag, an den sich eine längere Diskussion anschloss.

Lothar Röser Bürgermeister der Verbandsgemeinde Asbach Vortrag "Verwaltung einer Verbandsgemeinde"

Der TERMIN musste kurzfristig abgesagt werden. Über dieses interessante Thema wollte am 22.9.2015 

Lothar Röser,

Bürgermeister

der Verbandsgemeinde

Asbach

im Lions Club Rhein-Wied referieren. 

 

 Mehr zur VG Asbach hier.
 

Zu den Ortsgemeinden... siehe Link

Asbach, Buchholz, Neustadt, Windhagen:

            

 

weitere Vorträge im Lions Club Rhein-Wied finden Sie unter "Aktuelles/Termine" oder den Link anklicken.

 

 

Vortragsabend im Lions Club Rhein-Wied Diagnostik und Therapie Ein Vortrag von Prof. Dr. Klaus Weckbecker, Bad Honnef

Prof. Dr. Klaus Weckbecker, Bad Honnef, besuchte den Lions Club Rhein-Wied am 25. August 2015. Sein Thema: Diagnostik und Therapie, was ist angemessen?
Prof. Dr. Klaus Weckbecker, Bad Honnef und Dr. Wolfgang Honert

Der Präsident des Lions Club Rhein-Wied, Dr. Wolfgang Honert,  dankte Prof. Dr. Klaus Weckbecker für einen sehr interessanten Vortrag, der sich in 2 Teile gliederte.

Die anschließende, rege Diskussion über das Thema "Diagnostik und Therapie, was ist angemessen?", sowie die Arbeitsweise des von Prof. Weckbecker vorgestellten „Institut für Hausarztmedizin“, zeigte eindrucksvoll auf, wie groß das Interesse der Zuhörer war.

Er verdeutlichte im weiteren Verlauf humorvoll die individuellen Behandlungsmöglichkeiten der unterschiedlichen Generationen und die sich hieraus ergebenden Medikationen.

Fazit:
Wieder ein insgesamt sehr erfolgreicher und kurzweiliger Vortragsabend im Lions Club Rhein-Wied

Vortragsabend im Lions Club Rhein-Wied Wilfried Müller referiert zum Thema Rückversicherung.

Dr. Wolfgang Honert und Wilfried Müller
Vortrag im Lions Club Rhein-Wied zum Thema "Rückversicherung"
Der Präsident des Lions Club Rhein-Wied, Dr. Wolfgang Honert, bedankt sich bei Wilfried Müller für das engagiert vorgetragene Referat am 28. Juli 2015 im Lions Club.

Übergabe der Spenden aus dem Lionsjahr 2014/2015 30 Jahre Lions Club Rhein-Wied

Die Activities des Lions Club Rhein-Wied zum 30. Jubiläum brachten den Spendenempfängern eine stattliche Summe
am 19.5.2015 zentrale Übergabe der Spenden durch den Lions Club Rhein-Wied

In einer zentralen Veranstaltung haben der Lions-Club Rhein-Wied und sein Förderverein am 19. Mai 2015 die letzten Spendengelder übergeben. Dabei berichteten die Spendenempfänger, was mit den Spendengeldern konkret geplant ist und was bereits umgesetzt wurde.

Für folgende Spendenempfänger und Spendenzwecke werden die Spendengelder u.a. eingesetzt (blau=Link zu den Sites):

 

  • Haus Hohenhonnef (Homepage)
    -Anschaffung eines mobilen Snoezelwagens
  • DRK Linz (Homepage)
    -Hilfe für die Hangrutschopfer Linz Kaiserberg
  • DRK Altenkirchen (Homepage)
    -für das Unfallopfer Janosch (die Activity)
  • Die Tafel Königswinter
    -für die Reparatur und Neueinrichtung der verwüsteten Räume
  • Zentrum Therapeutisches Reiten Johannisberg (Homepage)
    -Therapeutisches Reiten
  • Fördervereine der Schulen CJD, Königswinter, Gymnasium Nonnenwerth, Bad Honnef und Gymnasium am Ölberg, Oberpleis (die Activity)
    -für einen attraktiven Musikunterricht 
  • Bundeswehr-Sozialwerk (Homepage)
    -für Familien, die von einem Auslandseinsatz betroffen sind und Eltern mit behinderten Kindern
  • Verein Kinder in Not e.V. (Homepage)
    -für Not leidende Kinder in der Dritten Welt

Zusammen gebracht hatten die Lions vom LC Rhein-Wied die Spendensumme durch vielfältige Aktivitäten - von der 30-Jahre-Jubiläumsveranstaltung über Konzerte (vom Konzert dreier Schüler-(Big)Bands bis zum Gala-Konzert des Musikkorps der Bundeswehr), Pfandbon-Aktionen in Getränkemärkten und "Kauf ein Teil mehr" Initiativen für die Tafel, dem Pralinenverkauf zur Weihnachtszeit bis hin zu ganz individuellen Aktionen (Stefan Kuhns Triathlon für Janosch).

Die Spendenempfänger berichten auf ihrer Homepage

 

zum Bundeswehr Sozialwerk

 

zur Aktionsgruppe Kinder in Not   Danke auf Facebook:

Veranstaltung des LC Rhein-Wied

 

zum Zentrum Therapeutisches Reiten Johannisberg

 

Presse: Blick aktuell, Generalanzeiger Bonn,Rundblick, Rhein-Westerwald