Anmelden

Partner-Clubs

Ein wichtiges Element für den Erfolg der weltweiten Lions Organisation ist auch die Pflege von Kontakten unter den Clubs. So ist der Lions Club Weinheim seit 1979 mit dem Wiener Lions Club Marc Aurel durch eine Jumelage freundschaftlich verbinden. Mit dem Lions Club Lutherstadt Eisleben in Sachsen-Anhalt besteht eine freundschaftliche Beziehung seit 1990, d.h. gleich nach der Maueröffnung.Mit dem Pariser Lions Club Paris Concorde bestand eine Jumelage von 1983 bis 2009.

LC Marc Aurel Wien

Der Lions Club Marc Aurel Wien wurde 1974 gegründet. Vom Zufall begünstigt, entwickelte sich aus einer anfänglich privaten Verbindung eine Freundschaft von Club zu Club, die auch heute nach gut 25 Jahren noch gelebt wird.

Im Jahre 1978 knüpften die von hier stammenden Mitglieder vom Club Marc Aurel Wien, Hans  Höhenwarter und Hans Westrich aus unserem Club die ersten Kontakte.

Mitglieder des Clubs Weinheim besuchten im Mai 1978 die Clubfreunde in Wien. Im gleichen Jahr im Oktober erfolgte der Gegenbesuch in Weinheim. Am 3. März 1979 wurde die Jumelage beider Clubs im Palais Auersberg in Wien von beiden Präsidenten unterschrieben und mit einem Fest begangen. Seither folgten in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen  Begegnungen sowohl in Weinheim  als auch in Wien oder in anderen Städten Deutschlands und Österreichs.

Die bisher große Zahl gemeinschaftlicher Veranstaltungen und die vielen daraus entstandenen persönlichen Freundschaften trugen und tragen dazu bei, dass die Jumelage noch immer aktiv gelebt wird.

LC Lutherstadt Eisleben

Im Dezember 1990, also kurz nach dem Fall der Mauer, sah unser Mitglied Dr. med. Volker Müller im Fernsehen eine Sendung über Lutherstadt Eisleben. Im Mittelpunkt des Berichts stand das Altenpflegeheim „Geist Stift“ mit seinen Bewohnern und deren großen materiellen Nöten. Insbesondere fehlte es an modernen Pflegebetten und zugehöriger Bettwäsche sowie sonstigem Inventar. Zu der Zeit war gerade das neue Weinheimer Krankenhaus fertig gestellt worden. Aus dem nicht mehr benötigten Inventar besorgte Dr. Müller das für Eisleben Notwendige und Passende. In einer damals noch abenteuerlichen Fahrt von zwei weiteren Lionsfreunden wurden diese Hilfsgüter nach Eisleben gebracht. In der Folge gab es noch zahlreiche weitere Hilfsaktionen für Eisleber Einrichtungen, die schließlich nach Einbeziehung weiterer hiesiger Organisationen in einer Städtepartnerschaft zwischen Eisleben und Weinheim mündete. 1992 wurde unser Club für dieses Engagement vom Ministerpräsidenten von Baden – Württemberg ausgezeichnet.

Die Beziehung zwischen beiden Clubs ist noch immer mit Leben erfüllt, ohne dass dafür eine formelle Bestätigung erforderlich ist. In zahlreichen Begegnungen und wechselseitiger Teilnahme an unterschiedlichen Treffen in unregelmäßigen Abständen wurden und werden die Kontakte zwischen den jeweiligen Mitgliedern vertieft und gefestigt – ein Baustein im Zusammenwachsen von West und Ost.