• Anmelden

    Herzlich Willkommen beim Lions Club Freising - Lions ist eine faszinierende Idee

    Lions ist die größte nicht staatliche und unpolitische Hilfsorganisation der Welt. Lions steht für Liberty, Intelligence, Nation und Safety. Auf diesen Begriffen beruhen unsere ethischen Gundsätze und Ziele.

    50 Jahre Lions Club Freising Freising Open Air

    Der Freisinger Marienplatz
    Als sichtbares und hörbares Zeichen des Dankes für die jahrzehntelange Unterstützung durch Spenden, den Verzehr an den Weihnachtsmarktständen oder den Besuch der Bigbandkonzerte, veranstaltete der Lions Club am 13. Juni 2015 ab 19 Uhr am Marienplatz ein kostenloses Benefizkonzert mit Luz Amoi, der Combo des Camerloher Gymnasiums sowie Stefan Pellmaier & Percussion Brass Band. Die Bands zogen eine gewaltige Schar an Zuhörern an und eine ebenso gewaltige Schau ab und sorgten bis tief in die Nacht für beste Laune und ein perfektes Musikerlebnis.
    Traditionelles Bayerisches Liedgut -virtuos verpackt-, Jazz-Standards, wie „Caravan“ oder Dave Brubeck’s legendäres „Take Five“ bis hin zu rhythmischem Crossover mit afrikanischen Klängen, Klassik und Funk begeisterten die Zuhörer.
    Mit dieser großen Party, die Dank des hervorragend guten Wetters (ein Gewitterregen hatte brav bis nach Konzertende gewartet) ein riesiger Erfolg und beste Werbung für Lions war, hatte das 50-jährige Jubiläum einen standesgemäßen Rahmen und wird den Freisingern wohl lange in guter Erinnerung bleiben.

    50 Jahre Lions Club Freising Festakt

    Ein Teil des Lions Clubs Freising mit Partnern

    Am 13. Juni 2015 feierte der Lions Club Freising sein 50. Gründungsfest. Präsident Göran Kleine konnte hierzu im Freisinger Asamsaal neben dem Hausherrn, Oberbürgermeister und Lionsmitglied Tobias Eschenbacher, rund 150 Festgäste begrüßen.

    DG Herbert Kütter und die 1.VGin Waltraud Bauer erwiesen dem Freisinger Lions Club durch Ihre Anwesenheit ebenso die Ehre, wie die zahlreich vertretenen Mitglieder benachbarter Clubs, allen voran Dr. Wolfgang Brandmaier, P unseres Gründungsclubs LC München. Der italienische Lions Club Feltre Host, welchen eine nunmehr 43 Jahre dauernde, lebendige Jumelage mit Freising verbindet, war mit einer beachtlichen Delegation unter ihrem Präsidenten Dott. Manlio Doglioni angereist.

    In seiner Festrede würdigte Göran Kleine die 17 Freisinger Persönlichkeiten, u.a. Dr. Philipp Held, Georg Hofmeister, Ludwig Huber-Wilhelm, Georg Klimm, Ludwig Lettenmayer, Fritz Merkel, Walter von Molo, Franz Graf von La Rosèe, Peter Sellier, Helmut Schneider-Kronthaler und den ersten Präsident Dr. Heinrich Steinbrecher als Gründungsmitglieder. Heute zählt der Club 45 Mitglieder, die weit überwiegend aus dem Freisinger Raum kommen.

    Eine vorausschauende Aufnahmepolitik und ein vielfältiges, auf persönlichen Freundschaften fußendes aktives Clubleben sicherten den Fortbestand bis heute und sind Garant für eine erfolgreiche Zukunft. Regelmäßige, hohe Präsenz bei Clubabenden und rege Beteiligung bei Veranstaltungen und Activities sind ebenso Beleg für diese Vitalität, wie die Freudigkeit der Freisinger Lions Ämter im Club zu übernehmen. Mit Eduard Schmökel und Werner Driescher hat der Freisinger Lions Club bislang auch zweimal den District Governor gestellt und nicht nur in der jüngeren Zeit Zonenchairpersons und andere Funktionen im Distrikt besetzt.
    Anlässlich des Festakts wurden das Gründungsmitglied Walter von Molo, der es sich nicht nehmen ließ, das Jubiläum mitzufeiern, und der langjährige Jumelagebeauftragte und ge-fragte Übersetzer des LC Feltre, Dott.Ing. Tullio Zangrando besonders geehrt.

    Das persönliche Engagement der Mitglieder und ihrer Partnerinnen und auch die tatkräftige Unterstützung durch die derzeit 16 Mitglieder des Leo-Clubs Freising ermöglichten es dem Lions Club, über das Lions Hilfswerk im Durchschnitt etwa 60.000 € pro Jahr zu spenden. Im Jubiläumsjahr wurde dieser Betrag sogar noch merklich aufgestockt. Eine der tragenden Säulen für dieses Spendenpotenzial ist das Freisinger Bigband-Konzert - seit 12 Jahren ein Dauerbrenner und regelmäßig ausverkauft. Mit bislang 10.000 Besuchern hat dieses musika-lische Kulinarium bereits 150.000 € eingespielt und damit eine wirksame Jugend- und Ju-gendkulturarbeit ermöglicht.

    Schwerpunkte unserer Hilfe der letzten Jahre waren die Unterstützung Freisinger Schulen u.a. für Suchtprävention, die Anschaffung von 2 Rufbussen, einem Kühlfahrzeug für die Freisinger Tafel, Hilfe für Flutopfer in Deggendorf, Zuschüsse für die Lebenshilfe Freising, MiBiKids, Donum Vitae, Frauenhaus Freising, Klinik Clowns, Maria & Christoph, S.O.S Kin-derdorf, Walderlebnispfad und internationale Projekte, wie Hilfe für Tsunamiopfer in Sri Lan-ka, Blinde in Afrika oder Hilfe in Osteuropa. Allein zur Linderung der zum Teil katastrophalen Verhältnisse in der Ostukraine oder zur Unterstützung von Überschwemmungsopfern in Un-garn flossen bislang 150.000 € dorthin.

    Beim Festakt bekräftigten sowohl der Freisinger Landrat und ehemalige Leiter des Schul-amts Josef Hauner als auch die Kinder der Korbiniansgrundschule, dass unsere Hilfe wirk-sam ist und auch geschätzt wird. Mit der lebhaften Uraufführung ihres „KLARO-Raps“ und der Übergabe einer selbst gestalteten Puppe bedankten sie sich für das jahrelange Enga-gement des Lions Clubs für Klasse2000.

    Wie wichtig ein Einsatz für die Integration von Migranten ist, erläuterte der Vorsitzende des Vereins „MiBiKids e.V.“ Samuel Fosso. Der Verein organisiert und bietet Sprachkurse für Migrantenkinder an und fördert derzeit mit 50 ehrenamtlichen Helfern 172 Kinder aus 46 Na-tionen. Da MiBiKids keine staatlichen oder städtischen Zuschüsse erhält, unterstützt der Li-ons Club diese Einrichtung seit Jahren.
    Für das Freisinger Rufbusprojekt sprach dessen 2. Vorsitzender, der Bezirkstagsabgeordne-te Simon Schindlmayr und bedankte sich beim Lions Club für dessen Engagement und Un-terstützung. Der Lions Club ermöglicht es dem Verein, zum zweiten Mal ein neues Fahrzeug anzuschaffen, mit dem Jugendliche im Landkreis gefahrlos zu Diskotheken und anderen Or-ten und wieder nach Hause transportiert werden.
    Nach dem Ausklingen der letzten Takte des Klarinettenquartetts der Musikschule Freising unter der Leitung von Lutz Thalmeier stärkten sich die Teilnehmer beim Festbankett, das im Foyer des Asamsaals angerichtet war.