Zum Inhalt wechseln

26.08.2017 Lions-Schwimmschafe brechen Rekorde

Start am Neißepark
Start am Neißepark

Das zweite Schwimmschafrennen, das am 26.08. von Lions Club Görlitz und Leo Club organisiert anläßlich des Görlitzer Altstadtfestes stattfand, übertraf in mehrfacher Hinsicht den schon beachtlichen Erfolg des Vorjahres. Das Event war nicht nur ein Publikumsmagnet in den sonst eher flauen Mittagsstunden des Samstages: ca. 3.000 Schaulustige hatten sich bei strahlendem Sonnenschein an Start, Strecke und Ziel eingefunden. Auch die Zahl der verkauften Schafe lag mit 2.224 um 400 über dem Ergebnis des Vorjahres. Mit 27 Minuten vom Start bis zum Zieleinlauf der Gewinnerschafe war der Rennverlauf sensationell kurz. Und mit über 40 Helfern von Feuerwehr, THW, DLRG, Rotem Kreuz, Leos und Lions war die Zahl der Beteiligten höher als im Vorjahr.

Präsident Steven Klein ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit weiteren Lionsfreunden und den beiden Lions-Löwen das Feld zu starten.  Zunächst gingen – ohne Beteiligung an der Wertung - die Sponsoren-Enten an den Start, die von den Unterstützern des Schwimmschafrennen liebevoll individuell gestaltet worden waren; in diesem Rennen außerhalb der Konkurrenz legte die Ente der Firma Golden Gates den ersten Platz. Mit Abstand von knapp fünf Minuten folgten die Schwimmschafe des eigentlichen Wettbewerbs. Das Rennen ging über ca. 400 m vom Neißepark zur Altstadtbrücke. Lionsfreund Reichardt beobachtete  und kommentierte den Rennverlauf souverän von der Brücke aus.

Bereits früh setzte sich eine Spitzengruppe vom Hauptfeld ab und so ergab sich beim Einlauf eine eindeutige Reihenfolge. LF Notar Nevries überwachte und dokumentierte die Sieger und gab wenige Minuten nach dem Ende des Rennens  die Abfolge des Einlaufs bekannt. Auf dem Untermarkt wurden gegen 18 Uhr die Sieger bekannt gegeben und die Preise an die anwesenden Gewinner übergeben.

Der doch enorme Aufwand des Verkaufs der Optionsscheine für die Rennschafe über sechs Wochenenden an verschiedenen Orten der Alt- und Neustadt hat sich gelohnt, an dem viele Lions, Leos und Mitglieder des Fördervereins der Fischmarkt-Grundschule  beteiligt hatten: insgesamt können die Mitglieder des Lions Clubs Görlitz dem Gewinner des Görlitzer Löwenpreises 2017, dem Förderverein, für die künstlerischen Projekte der Fischmarkt-Schule fast € 10.000.- zur Verfügung stellen und so – getreu dem Motto des Clubs – helfen, wo sonst keiner hilft.

19.08.2017 Aus aller Welt – Teilnehmer des Lions Youth Camps 2017 an der Neiße

Youthcamp beim Entencupstand
Die Teilnehmer des Youthcamp mit Görlitzer Lions und Leos

Vom 12. bis 26. August fand ein Internationales Lions Youth Camp in Leipzig statt. Dank des unermüdlichen und routinierten Engagements von LF Katarina Burghardt, Kabinettsbeauftragte des Distrikts 111-OS für Jugendaustausch, erlebten 20 junge Menschen aus 12 Ländern die Gastfreundschaft der deutschen Löwen - im Youth Camp selbst, bei den zahlreichen Ausflügen und Exkursionen sowie in sächsischen Gastfamilien. So lebten zwei der Campteilnehmer aus Brasilien und Mexico eine Woche in den Familien von Görlitzer Lions.

Eine der Exkursionen führte 16 Jugendliche am 19. August nach Görlitz, wo sie auf Einladung der beiden lokalen Lionsclubs unter anderem den Schwimmschaf-Verkaufsstand auf dem Marienplatz und die Synagoge besuchten. Bei einer ausgiebigen Stadtführung lernten sie viele Sehenswürdigkeiten kennen, bevor sie im Bürgerstübl zum Mittag einkehrten. Nach einem Spaziergang am östlichen Neißeufer in Zgorzelec und durch den Görlitzer Stadtpark aßen die Teilnehmer ein Eis mit Blick auf die Neiße und machten sich dann auf zur Führung durch die Landskronbrauerei mit Verkostung und Abendessen.

Nach diesem ausgefüllten Tag begleiteten die Görlitzer Lions und Leos die Campteilnehmer zum Bahnhof, von wo sie sich auf den Rückweg nach Leipzig machten, um dort die wohlverdiente Ruhe zu finden. Denn auch die folgenden Tage boten ein straffes Programm mit Besuchen zum Beispiel in Berlin, Leipzig und Dresden. Am Ende hatten alle ein Stück Fremde kennengelernt, die nun nicht mehr ganz so fremd ist, sondern wo man Freunde gefunden hat. Im Camp und unter den Menschen vor Ort. 

12.08.2017 Copacabana an der Neiße – Zwei brasilianische Leos zu Gast beim Lions Club Görlitz

Gruppenbild mit Gastfamilie und Leos
Unsere brasilianische Gäste mit ihrer Gastfamilie und den Görlitzer Leos

Für Bruna und Mattheus war es eine lange Reise. Sie überquerten nicht nur den Großen Teich, um nach Görlitz zu gelangen. In Frankfurt wurde ihr Anschlußflug ausgesetzt und das Görlitzer Empfangskomitee (Anne und Sabine) mußte unverrichteter Dinge zurückkehren. Erst am 6. August erreichten die beiden vom Flughafen Leipzig kommend mit der Bahn die Neißestadt.

Hier werden sie eine Woche lang bei den Familien Reichardt und Schnettler lionistische Gastfreundschaft genießen, das Görlitzer Meer und die Kultureinrichtungen der Stadt besuchen sowie nette Menschen kennenlernen und neue Eindrücke sammeln. Am Samstag, den 12.8., bringen Sabine Reichardt und Anna Schnettler Bruna und Mattheus dann ins Lions Camp nach Leipzig, wo sie die nächsten zwei Wochen mit etwa 20 weiteren jungen Menschen aus aller Welt zusammenleben und sicher spannende Erfahrung machen werden.

Nicht zuletzt in Görlitz, wohin alle Camp-Teilnehmer auf Einladung des Lions Clubs Görlitz am 19.8. nochmal kommen werden. Und wir werden ihnen das Schönste unserer Stadt vorstellen…..

08.07.2017 Helene lädt Löwen zum Feiern ein

Amtsübergabe

Die diesjährige Feier zur Übergabe der Präsidentschaft des Görlitzer Lionsclubs war ein großes Familienfest. P Steven Klein und PP Prof Robert Heimann hatten zum Wechsel des Staffelstabes ins neue Lionsjahr 2017/18 geladen und 50 Lions, Leos, Partner, Freunde und Kinder waren ins Görlitzer Helenenbad gekommen.

Und es war eine großartige Feier, bei der – entgegen der Ankündigungen – sogar das Wetter mitspielte! Steven Klein und seine Frau, Kinder und Eltern bereiteten den Gästen ein vielfältiges Buffet, grillten und sorgten für stets gekühlte Getränke; jeder tat gut daran, das sommerliche Abnehmprogramm für einen Abend auszusetzen, denn das kulinarische Angebot war wirklich großartig. Spiele waren aufgebaut und wurden intensiv genutzt, auch wenn Gespräche und „Geselliges“ im Vordergrund standen, zumindest bei den Erwachsenen.

Im offiziellen Teil ließen P und PP die Wahl im Frühjahr kurz Revue passieren und Steven Klein erläuterte seinen Förderschwerpunkt in diesem Jahr, der den Kinder- und Jugendsport im Fokus haben wird. Der neue P nutzte die Veranstaltung, um Steuerberater Friedbert Seffner als neues Lionsmitglied zu begrüßen, der den Club mit Beginn des neuen Lionsjahres unterstützen wird.

Unser Dank gilt der Familie Klein, die diese wunderbare Feier vorbereitet und ausgerichtet hat. Das Programm im neuen Lionsjahr (mit Wanderung durch das Riesengebirge und einer Clubfahrt nach Krakau, dem Schwimmschafrennen,  dem Winzerfest und dem Sommerfest, bei dem auch das 25. Gründungsjubiläum zu feiern sein wird), garantieren 12 spannende und gleichzeitig gesellige Monate, die sicher viele Gelegenheiten bieten werden, Gutes zu tun. Im Sinne der Lions. 

01.07.2017 Schwimmschaf-Rennen zum Altstadtfest

&imageThumbnail=3

Wie im vergangenen Jahr werden auch zum diesjährigen Altstadtfest wieder Hunderte von weißen Plastikschafen auf der Neiße um die Plätze wetteifern - beim Schwimmschaf-Rennen des Lions Clubs und des Leo Clubs Görlitz. Das Rennen findet am Samstag, den 26.08.2017 statt und wurde gegenüber 2016 verkürzt: Die Rennstrecke reicht diesmal vom Uferpark bis zur Altstadtbrücke. Die Wertung beim Zieleinlauf ist angesichts der Sprintdistanz optimiert.

Den Paten der Tiere winken attraktive Preis. Patenschaften, genauer nummerierte Adoptionsscheine, die jeweils einem Schaf zugeordnet sind, sind erhältlich für € 5.- an allen Samstagen bis zum Altstadtfest von 10 bis 14 Uhr an den Ständen des Lionsclubs auf dem Marienplatz oder über den Kontakt info@goerlitzer-entencup.de.

Erlöse aus dem Rennen fließen dem Förderverein der Fischmarktschule für ihre Musik- und Theaterprojekte zu. Im vergangenen Jahr gingen die Einnahmen in Höhe von über € 7.500.- an den Görlitzer Tierpark.

24.06.2017 60 Jahre Gerhard Schoch – Görlitzer Lions feiern „ihren Österreicher“

Gruppenbild

Gerhard Schoch, erfolgreicher Unternehmer, begeisterter Vater und Großvater und engagierter Lion feierte am 24. Juni mit seiner Familie, seiner Belegschaft und Vertretung seines Lions Clubs seinen 60. Geburtstag in der großen Halle seiner Firma am Görlitzer Flugplatz. Ein Dutzend Lionsfreunde unter Leitung von P, PP, S und P elect. ließen den sympathischen Neu-Görlitzer hochleben und übergaben ihm zu Geburtstag ein Sortiment bester Rumsorten in einem eigens von Frau Heimann designierten Geschenkkorb.

Der wunderbar milde Sommerabend tat ein Übriges und man verlebte ein paar frohe Stunden mit Musik, anregenden Gesprächen, ein paar Laudationes auf den Jubilar, ausgewählten Getränken und einem erinnerungswürdigen Catering vom Restaurant St. Jonathan.

17.06.2017 Sommerkunst, Sommerfest und Geld für Kinder – Die Lions in Görlitz feiern

Löwenpreisübergabe
Übergabe des Löwenpreises 2017

Zum letzten Höhepunkt des Lionsjahres 2016/2017 trafen sich der Lions Club Görlitz mit Freunden und Gästen beim traditionellen Sommerfest, diesmal im Patrizierhaus St. Jonathan, um den Görlitzer Löwenpreis 2017 zu verleihen, zu feiern und einen wundervollen Sommertag mit vielen Highlights, guter Küche und einem bemerkenswerten kulturellen Begleitprogramm zu genießen.

P Prof. Heimann übergab zunächst den Förderpreis des Clubs in Höhe von € 1.500.- an den Förderverein der Grundschule „August Moritz Böttcher“ in der Schulstraße. Anschließend galt es, den Gewinner des Görlitzer Löwenpreises, den Förderverein der Grundschule Innenstadt (Fischmarktschule) zu ehren, für ihre Musik- und Theateraufführungen mit Grundschulkindern. Diese führen die Kinder nicht nur an das künstlerische Schaffen heran, sondern unterstützen die Integration und den Zusammenhalt sowie die gegenseitige soziale Wertschätzung. Das Preisgeld des Görlitzer Löwen setzt sich zusammen aus einer Grundförderung in Höhe von € 1.234.-, einer großzügigen Spende unseres Partnerclubs aus Stormarn, und Geldern aus dem Erlös des 2. Görlitzer Entencups, der auch in diesem Jahr anlässlich des Altstadtfestes stattfinden wird. Frau Annett Schuch vom Förderverein dankte den Lions für die Ehrung und Unterstützung und stellte den Anwesenden die Aktivitäten und Erfolge der jüngsten Vergangenheit vor.

Den künstlerischen Höhepunkt bildete dieses Mal ein junges Musikerpaar: die erst 15-jährige Sängerin Emily Springer begleitet am Flügel vom 16-jährigen gleichaltrigen Friedrich Domsgen, beide Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ in Paderborn. Das Duo bot ein breites Programm mit Stücken von Wolfgang Amadeus Mozart, Hugo Wolff und Franz Schubert, und bezauberten damit seine gebannt lauschenden Zuhörer.

Ein weiterer Höhepunkt zum Ende des Abends war die amerikanische Versteigerung, in der bewährt-souveränen Moderation von LF Christian Reichardt. Für das Bild, das die Ingolstädter Künstlerin Susanne Siebrecht für diesen Anlass gespendet hatte, kamen beachtliche € 770 zusammen, die als Grundstock für den Löwenpreis 2018 dienen werden. LF Matthias Roch war der Glückliche, der das Bild mit nachhause nehmen konnte.

Zufrieden waren aber am Ende alle – es war eben wieder mal ein echtes Löwenfest!