Lions Club Kempten (Allgäu)

Lions Club Kempten (Allgäu)

Grußwort des Präsidenten

Liebe Besucherinnen und Besucher,

ich heiße Sie herzlich willkommen auf der Website des Lions Clubs Kempten im Allgäu. Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Club und seinen Aktivitäten!

Es ist eine große Ehre und Freude den Lions Club Kempten als Präsident durch dieses Amtsjahr 2021/22 zu führen. Auch dieses Jahr wird kein Einfaches sein. Die 4. Welle der Coronapandemie hat das Allgäu ganz besonders hart getroffen. Viele kennen die Bilder, die zeigen wie Intensivpatienten aus unserer Region in den Norden geflogen wurden. Die jetzt sich offenbar dramatisch verschärfende Situation durch die sog. Omikron Variante scheint noch tiefer in unser Clubleben einzudringen.

Als Chefarzt am Klinikum Kempten liegt mir Ihr Wohlergehen natürlich sehr am Herzen. Alle Club Aktivitäten müssen mit einem sicheren Hygienekonzept unterfüttert sein und niemand darf sich im Rahmen von Clubaktivitäten infizieren.

Mit meinem Motto:

„We serve – nachhaltig und möglichst kleiner ökologischem Fußabdruck“

möchte ich in diesem Jahr auf aktuelle Probleme unserer Gesellschaft wie Energiewende und Klimaschutz, sowie Ressourcenverbrauch und der Regionalität aufmerksam machen.

Mit kurzen Impulsvorträgen zu den o.g. Themen soll die Diskussion entfacht werden. Soweit es der Verlauf der Pandemie zulässt, werden wir weiterhin diverse soziale Projekte (Tafeldienste) unterstützen. Ich werde Sie hierzu auf dem Laufenden halten.

Für die anstehende Weihnachtszeit wünsche ich Ihnen und Ihren Familien frohe und besinnliche Feiertage. Kommen Sie gut ins Neue Jahr und bleiben Sie gesund!

Ihr

Prof. Dr. Peter Büchler

Präsident 2021/2022 Lions Club Kempten (Allgäu)

Besuch im Flutgebiet

Besuch im Ahrtal

Kempten (Allgäu) | 08. September 2021
Wir waren aktiv und haben uns mit anderen Lions Clubs aus Kempten zur gemeinsamen Hilfe zusammengeschlossen. Lionsfreund Gerhard Keim (LC Kempten), Lionsfreund Dr. Johannes Huber (LC Buchenberg) und Lionsfreund Dr. Jochen Löffeler (LC Kempten) haben eine 2-tägige Reise in das Katastrophengebiet Bad Neuenahr/Ahrweiler auf Einladung des dortigen Lions Clubs unternommen.
Zeitungsfächer
Ein Blick in das Verteilzentrum für Hilfsgüter |

Diese Reise hat alle an emotionale Grenzen gebracht. Die gesammelten Eindrücke von der unvorstellbaren Katastrophe, dem menschlichen Leid und der Vernichtung von Hab und Gut der Menschen werden ein Leben lang nicht vergessen werden.

Die Lionsfreunde aus Bad Neuenahr haben uns warmherzig und dankbar begrüßt und uns an die Brennpunkte des Geschehens geführt. Nach unserem Augenschein und den Gesprächen mit den dortigen Lions, ergaben sich Hilfsansätze, welche wir mit großzügigen Spenden unterstützen werden.

Es wurde von freiwilligen Helfern, die ihren Urlaub und ihre Freizeit opferten, ein sogenanntes Verteilerzentrum aus dem Boden gestampft. Hier können Berechtigte Waren und Dinge des täglichen Bedarfs kostenlos erhalten. Berechtigte sind Personen, die durch die Flut mehr oder weniger alles verloren haben und eine Bescheinigung der Stadt vorlegen müssen. Die Waren, die auf dem Bild zu sehen sind, wurden von den freiwilligen Helfern gesammelt, geordnet und geprüft. Diese Helfer müssen für ihre Unterkunft selbst sorgen, bekommen keinerlei finanzielle Hilfen, opfern ihre Freizeit bzw. Urlaub, ja sie müssen sogar für ihre Verpflegung selbst sorgen.

1960

Gründung des LC Kempten (Allgäu)

42

Mitglieder im LC Kempten (Allgäu)

Jumelage

Lions Club West-Tyrol

1.500

Lion Clubs in Deutschland