Anmelden

.

.

General-Anzeiger vom 01. 04.2020

Familie, Freunde und politische Weggefährten trauern um den CDU Politiker und Ehrenämtler Peter Lingk, der im Alter von 82 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben ist. Der CDU Meckenheim war Lingk mehr als 50 Jahre verbunden. Von 2001 bis 2005 führte er den Stadtverband. Von 2000 bis 2009 war Lingk Mitglied im Stadtrat, später Sachkundiger Bürger. Er arbeitete im Finanzausschuss mit, im Schul- und Sportausschuss. Von 2011 bis 2013 war er Vorsitzender der Senioren-Union. „Wir haben einen sehr engagierten und liebenswürdigen Mitstreiter verloren“, so CDU-Chef Rainer Friedrich. In der CDU-Fraktion blieb Peter Lingk Mitglied, solange es seine Gesundheit erlaubte. „Wir haben ihn sehr vermisst, als er nicht mehr teilnehmen konnte“, erklärte Fraktionschef Joachim Kühlwetter. Außerdem engagierte sich Lingk für den Sportverein TuS Meckenheim, wo er Volleyball spielte und für das Seniorenforum. Ehrenamtlich bot er Senioren PC-Kurse an und bescherte dem Seniorenforum somit die ersten Mitglieder. Auch Bürgermeister Bert Spilles würdigt den Verstorbenen: „Peter Lingk hatte mit seiner offenen und sympathischen Art wesentlich Anteil daran, dass ich mich, nach Jahren im Ausland, mit Engagement in die Kommunalpolitik meiner Heimatstadt eingebracht und für den Rat kandidiert habe.“ Lingk kam in Ostpreußen zur Welt und floh mit seiner Familie in den Westen. Beruflich zog es ihn zur Marine, wo er Kommandant eines Aufklärungsschiffes wurde und im Führungsstab der Marine arbeitete. Nach der aktiven Zeit wurde er Berater für die Europäische Union in Spanien. Lingk hinterlässt seine Frau Monika, drei Kinder und sechs Enkelkinder.    hpfl/qm

 

Mit folgenden Links gelangen Sie zu weiteren Informationen:

Termine 2019-2020               Vorstand               Neuigkeiten

 2005-02-08  Charterurkunde Lions-Club Meckenheim-Wachtberg