Anmelden

Überlebenskünstler und Menschenrechtsaktivist Rüdiger Nehberg berichtet von seinen Abenteuerreisen

Den vollständigen Artikel lesen Sie bitte im Wunstorfer Stadtanzeiger:

https://www.wunstorfer-stadtanzeiger.de/content/artikel.php?a=302768

 

Spendenschwerpunkt Integration Spendenübergabe Sprachcamp und Sportförderung

(vrnl) Thomas Hinze, Wilhelm Behne, Dani Marchthaler, Christoph Lahmann, Reiner Jahnel

Die Leiterin des Bauhofs und 3. Vorsitzende des Trägervereins "Der Bau-Hof e.V." Dani Mrchthaler bedankte sich für die Spende und betonte, dass das finanzielle Engagement einer örtlichen Organisation wie die LC Steinhuder Meer eine der Vorabbedingungen für eine Co-Finanzierung durch die  Lotto-Stiftung darstellt. Die Lotto-Stiftung hat das Projekt Sprachcamp im Bau-Hof bereits anerkannt und fördert nun mit weiteren rd. 10.000 Eur. Das Sprachcamp soll in der 4. Ferienwoche der niedersachsischen Somemrferien stattfinden. Reiner Jahnel, 2. Vorsitzender des Bau-Hof e.V. betonte, dass die Verbindung aus Sprachförderung und Freizeitaktivitäten wie dem Hüttenbau eine besonders für Kinder und Jugendliche effektive Methode zum Aneignen von Sprachkenntnissen sei.

Für den TuS Wunstorf stellte dessen 2. Vorsitzender Wilhelm Behne seine Maßnahmen der Integrationsförderung über den Sportverein vor. Derzeit seien einige wenige  Flüchtlingskinder bereits in den Sparten Tanzen, Boxen und Leichtathletik angekommen. Eine Teilnahme am Vereinssport scheitere jedoch in der Regel nicht an den Mitgliedsbeiträgen sondern eher an der Ausstattung. Hier hat der TuS ein Sonderkonto eingerichtet, das aus Spenden und anderen Zuwendungen befüllt wird. Aufgrund der positiven Erfahrungen aus diesem Jahr wird der TuS gemeinsam mit dem 1. FC auch 2016 im August wieder ein großes Sportfest organisieren um die Zielgruppe verstärkt anzusprechen. 

LC Steinhuder Meer spendet € 1000 für das Projekt „Zahnmobil“ Mobile zahnärztliche Hilfe für Menschen, die ansonsten keine Hilfe bekommen

Wolfgang F. Schulz (LC Steinhuder Meer), Dr. Ingeburg Mannherz (Projekt Zahnmobil), Edzard Bakker (ehrenamtl. Fahrer), Werner Mannherz (Projekt Zahnmobil), Hans-Georg Heinrich (LC Steinhuder Meer)

Viele dieser betroffenen haben aus den verschiedensten Gründen keine Krankenversicherung und können eine reguläre Behandlung in einer niedergelassenen Praxis daher nicht in Anspruch nehmen.  Auch Herr Mannherz ist im Projekt engagiert. Der gelernte Ingenieur ist der Allround-Techniker und kümmert sich um alle Belange in und um das Behandlungsmobil. Er weist sogleich auf eine Besonderheit des Projektes hin: „Es war uns von Anfang an klar, dass wir zu den Menschen kommen müssen – nicht umgekehrt“. Und der Erfolg gibt den beiden Recht. In den 4 Jahren des Bestehens des Zahnmobils wurden rund 1400 Patienten aus 25 Herkunftsländern behandelt. Unterstützt wird die praktische Arbeit vor Ort durch einen Pool von 30 Zahnärzten, die die Behandlungen ehrenamtlich durchführen, zwei fest angestellten Zahnarzthelferinnen und einigen ehrenamtlichen Fahrern. 

Mittwochs steht das „Zahnmobil“ vor dem Tagestreff Nordbahnhof auf dem Engelbosteler Damm in Hannover.  8 – 10 Patienten werden hier einmal in der Woche am Nachmittag behandelt. Dann fährt das Zahnmobil weiter zu einem seiner weiteren Standorte.

Die Spende des Lions Clubs Steinhuder Meer in Höhe von 1000 Eur nimmt Frau Dr. Mannherz dankbar entgegen und weist anschließend darauf hin, dass das Projekt ausschließlich durch Spenden und Sponsoren finanziert werden muss.  In dieser Situation einen Beitrag zu leisten und dieses soziale Leuchtturmprojekt zu unterstützen, lag uns besonders am Herzen, betont Hans-Georg Heinrich, niedergelassener Zahnarzt in Wunstorf und Vorstandsmitglied im Lions Club Steinhuder Meer.

MeerJazz 2015: Neujahrskonzert des LC Steinhuder Meer Bands bieten Glanz, Lions bereiten Freude

Spendenübergabe an die Jugendorganisationen

Aber der Reihe nach. Einmal im Jahr treffen sich reihum die LC‘s Deister-Calenberg, Garbsen, Neustadt und Steinhuder Meer zu einer gemeinsamen Veranstaltung. P Jörg Reichling, er spielt in diesem Jahr nicht nur die erste Geige im Club, sondern auch die erste Trompete bei "BODY & SOUL", organisierte ein Konzert der Extraklasse. Mit Musik vom Feinsten begeisterte die Big Band, welche weit über die Grenzen Niedersachsens bekannt ist, das Publikum. Ihr Spektrum: spritzig leichter Funk, Latin und Swing im besten Basie Sound. Die Zuhörer gingen im Rhythmus mit, ob mit Füßen, Händen oder Kopf. Niemand blieb ruhig sitzen.
Die Darbietung der Rock-Pop Cover Band "VIVIAN TOUCH", mit ihrem Repertoire aus der "Daily Radio Music" der letzten 20 Jahre veranlasste die Zuhörer stehend zu applaudieren.
Zwischen den Auftritten der beiden Musikgruppen überreichte Reichling den Jugendvertretern der Hilfs- und Rettungskräfte (DLRG, DRK, Johanniter, Feuerwehr, THW) für die Jugendarbeit insgesamt € 6000,-- mit den Worten: "Die Ausbilder sehen ihre Aufgabe darin, den Jungen und Mädchen Wissen zu vermitteln, Teamgeist und Vertrauen zu fördern, die Motivation zu steigern und Spaß zu haben. Dazu wollen wir beitragen. Wir wünschen ihnen, dass die "Feuerflitzer", "Blaulichthüpfer" und wie sie alle heißen, als ehrenamtlich Aktive auch in Zukunft für die Gemeinschaft erhalten bleiben.“ Die mitgekommenen Kinder erhielten zur Erinnerung je einen "Liroy".
Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt würdigte den Einsatz der Lions und sagte in seinem Schlusswort: "Wir brauchen Euch und sind stolz auf Euch für die engagierte Hilfe".
Im Anschluss des Konzertes fand noch ein kleiner Empfang für die Lions und ihre Gäste statt. Der einhellige Tenor: So eine Veranstaltung muss wieder stattfinden.

Wunstorf isst Matjes 2014 Gute Stimmung trotz durchwachsenen Wetters

Getränkestand beim Matjesfest
Das Matjesfest der Lions fand dieses Jahr zeitglich mit dem Neubürgerempfang der Stadt Wunstorf statt. Folgerichtig war der Lions Club auch im Armin-Mandel-Hof am Rathaus mit einem Stand vertreten. Die Besucher sahen ein buntes Programm aus Information und Unterhaltung und waren so bestens eingestimmt, sich später noch zur Stärkung bei Matjes, Kuchen oder Lachs in die Fußgängerzone zu begeben. Als "Durstlöscher" standen zwei Getränkewagen bereit und für die musikalische Untermalung war durch die Band Body & Soul bestens gesorgt. Einzig die im regemäßigen Rhythmus wiederkehrenden Regenschauer störten die geselligen Runden und führten dazu, dass sich die Fußgängerzone teilweise blitzartig leerte. Trotzdem erzielte der LC Steinhuder Meer mit den Einnahmen ein sehr gutes Ergebnis. Ein sehr guten Ergebnis auch für die Region, denn das Geld wird nun sozialen Zwecken, Jugendarbeit und kulturellen Projekten nun wieder zugute kommen.

Neuer Präsident Dr. Jörg Reichling Lionsjahr 2014 / 2015

li.: PP Dr. Jürgen Wiebking mit Frau Inge, re.: Dr. Jörg Reichling mit Frau Birgit Holzförster

Pressemitteilung des Clubs:

Satzungsgemäß fand der jährliche Präsidentenwechsel des Lions Club (LC) Steinhuder Meer während des "Abgesangs" statt. Dr. Jürgen Wiebking und seine Frau Inge luden die Mitglieder zu einem Familienfest in den Schlossgarten ein. Der scheidende Präsident überreichte Dr. Jörg Reichling, seinem Nachfolger, für das Lionsjahr 2014/15 die traditionelle Tischglocke zum Zeichen "der Erste unter Gleichen" zu sein. Reichling ist ein echter Niedersachse, studierte Ozeanographie/Geologie und leitete unter anderem den geologischen Dienst für Bremen. Aktuell ist er verantwortlich für den Fachbereich "Informationsgrundlagen Grundwasser und Boden" an der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in Hannover. Für die Vortragsabende konnte er namhafte Referenten gewinnen, die nicht nur mit seiner Ausbildung und seinem Beruf zu tun haben. "Unsere Kernveranstaltung ‚Wunstorf isst Matjes‘ und der gemeinsame Basar mit dem LC Neustadt im November sind feste Größen unseres Club-Programmes. Mit den Erlösen daraus werden wir auch weiterhin insbesondere die Jugend der Region unterstützen", so der Präsident. Auf die Frage was ihm wichtig ist sagte Reichling: "Mich beeindrucken Menschen, die ihren Mut trotz aller Abhängigkeit und Zwänge des Alltags behalten und aufrecht gehen. Davon brauchen wir mehr." Alle drei Jahre veranstalten abwechselnd die LC’s Neustadt, Garbsen und Steinhuder Meer einen Neujahrsempfang. Im kommenden Jahr organisieren die Steinhuder mit Unterstützung der Stadt ein Benefizkonzert im Stadttheater, das allen offen steht. Termin ist der 24. Januar 2015. Mit der Bigband "Body & Soul" und der Coverband "Vivian Touch" wird Jazz und Pop der Extraklasse zu hören sein, sowie spritziger Funk, Latin und Swing im Basie Sound gemeinsam mit Daily Radio Music der letzten 20 Jahre.
 

Große Ehrungen im Jubiläumsjahr 2013 Melvin Jones Fellowship Award für Friedel Richnow und Jochen Ufermann

Hans-Friedrich Richnow ist Gründungsmitglied des 1963 gegründeten Clubs und war dessen erster Schatzmeister. Jochen Ufermann war 16 Jahre lang Sekretär, hat den Club durch gute und schwierigere Zeiten begleitet und ist heute regional und überregional in der Lions Organisation engagiert.