• Anmelden

    Breadcrumb

    Asset-Herausgeber

    null Präsidentenamtsübergabe des LIONS-Club Tuttlingen

    Präsidentenamtsübergabe des LIONS-Club Tuttlingen

    In Gegenwart der Vorstandsmitglieder und zahlreicher LIONS-Freunde mit ihren Partnerinnen, dankte der scheidende Präsident seinem überaus aktiven Sekretär Dr. Harald Stallforth für seine fleissige und kreative Arbeit, wie auch seiner Gattin Steffi Eisen für die tatkräftige Unterstützung während des gesamten Präsidentehjahres und insbesondere bei der Organisation der Lions-Damencafés. Guntmar Eisen bedankte sich darüber hinaus bei der gesamten Vorstandschaft, wie auch bei allen Mitgliedern für den ausgezeichneten Besuch der LIONS-Veranstaltungen und die Rekord-Spendenbereitschaft. Im Anschluss ließ der scheidende Präsident noch einmal die zahlreichen Aktivitäten des Charity-Clubs im vergangenen Jahr Revue passieren und stellte fest, daß das besonders vielfältige Programm im vergangenen Jahr für den regem Besuch der Veranstaltungen mit verantwortlich war. Ein besonderes Highlight im vergangenen Jahr waren die Jumelagetreffen mit dem Partnerclub Toggenburg in Liechtenstein und die Jumelage mit dem Partnerclub Montgeron in München. Besondere überregionale Beachtung fand das Benefizkonzert des Lions-Club in der Stadtkirche Tuttlingen mit über 100 Mitwirkenden und über 800 Besuchern. Gemäß dem Motto von LIONS „We serve“ – „Wir dienen“, konnten im vergangenen Jahr, durch die große Spendenbereitschaft der Mitglieder, neben den internationalen Hilfsprojekten von LIONS International, zahlreiche regionale Einzelschicksale, bedürftige Familien, und Vereine finanziell bedacht werden. Nicht zuletzt dank des Konzerts, konnte der Club die Rekord-Spendensumme von 60.000 EUR an den FED – Familienentlastender Dienst Tuttlingen e.V. übergeben, der die Spende für den geplanten Neubau einsetzen wird. Auch die LIONS-Damen engagierten sich tatkräftig und auch finanziell für die Projekte des Clubs! Nach der Übergabe des Staffelstabs ließ es sich der neue Präsident Dr. Muharrem Cinar nicht nehmen, dem scheidenden Präsidenten Guntmar Eisen unter dem großen Beifall aller Anwesenden recht herzlich für den Einsatz und das besondere Engagement im vergangenen Jahr zu danken. Dr. Muharrem Cinar bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen, den Club im nächsten Jahr vorstehen zu dürfen und führte aus, daß er sich sehr auf die vor im liegende ambitionierte Aufgabe als Präsident des LIONS-Clubs Tuttlingen freue. Auch seine Gattin Mechthild werde in seinem Präsidentschaftsjahr entsprechende Akzente setzen. Der Schwerpunkt, des sehr interessanten Jahresprogramms im Präsidentschaft- Jahr von Dr. Cinar, liegt thematisch im sozialen, medizinischen, wissenschaftlichen und kunsthistorischen Bereich, wobei auch politische Themen und Zeitgeschichte ihren Platz finden. Gemäß dem von Dr. Cinar ausgegebenen Jahresmotto „Wer Freunde fürs Leben hat, hat Freude am Leben“, wird auch im nächsten Jahr der europäische Gedanke durch Treffen mit den beiden Partnerclubs in Montgeron und Toggenburg fortgesetzt werden. Der von Dr. Cinar zusammengestellte und von der Mitgliederversammlung gewählte Vorstand für das Clubjahr 2018/19 wird neben dem Präsidenten vom Vizepräsidenten Christoph Löhle angeführt, der den Staffelstab dann im Juni 2019 von Dr. Cinar übernehmen wird. Das Amt des Sekretärs wird erneut von Dr. Harald Stallforth bekleidet. Der Schwerpunkt der LIONS-Arbeit im kommenden Jahr wird unter der Präsidentschaft von Dr. Cinar in der in der Integration sozial schwacher Kinder liegen. Zum einen soll die Musik als verbindendes Element ind der Gesellschaft eine bessere Identifikation und Integration schaffen. Dies wird durch die Förderung der musikalischen Früherziehung einen Schwerpunkt finden. Zum anderen soll die Integration durch eine Stärkung der Kinderbetreuung ausserhalb der Schule gestärkt werden. Neben diesen Haupt-Förderthemen des Präsidenten, sollen traditionell wieder Einzelschicksale Beachtung des Lions-Clubs finden und individuelle Förderung erfahren. Der Abend klang aus mit einem gemütlichen Beisammensein und der ausgezeichneten Bewirtung des Teams vom Restaurant „Schenkenberger Hof“.