Navigationsmenü

Asset-Herausgeber

Lose beim Einkauf in Kleinen Kaufhäusern

Lose beim Einkauf in Kleinen Kaufhäusern

Landkreis Vechta. Glück in Gold: Die beiden Vechtaer Lions Clubs führen auch in diesem Jahr ihre gemeinsame Weihnachtstombola durch. Die goldfarbenen Lose werden gratis in den Kleinen Kaufhäusern des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) in Vechta, Lohne, Steinfeld, Damme und Neuenkirchen-Vörden ausgegeben. Los geht‘s mit den Losen am Freitag, 11. Dezember.

Beim Einkauf in den fünf Kleinen Kaufhäusern dürfen Kunden ins Glas mit den Losen greifen. Natürlich gibt es auch Nieten - aber in mehreren hundert Losen steckt jeweils ein Gutschein über 15 Euro. Für diesen Betrag gibt es in den gut sortierten Kaufhäusern unter den gespendeten Second-Hand-Artikeln schon Winterjacken für Kinder, attraktive Spielsachen und Haushaltswaren.

Der Lions Club Vechta Amicitia und der Lions Club Vechta finanzieren die Gewinnlose und organisieren die Aktion. Der Damen- und der Herrenclub mit insgesamt fast 90 Mitgliedern sind froh, diese Alternative zum fast schon traditionellen Losverkauf auf dem Vechtaer Weihnachtsmarkt gefunden zu haben.

SkF-Geschäftsführerin Annette Kröger nennt es sogar „eine Win-win-Situation“. Denn zusätzlich zu den vielen Kundinnen und Kunden mit Gewinnlos profitiert auch der Sozialdienst katholischer Frauen von der Tombola - finanzieren doch die Lions mit der Kostenübernahme für die Gutscheine in den goldfarbenen Losen wertvolle SkF-Projekte.

​​​​​​​

Handvoll Glück: Das neue Konzept der Lions-Weihnachtstombola wird im Kleinen Kaufhaus Steinfeld in Szene gesetzt durch (von links) Maria Holzum (Lions Club Vechta Amicitia), Thea Langfermann (Vorstand SkF), Annette Kröger (SkF-Geschäftsführerin) und Uwe Haring (Lions Club Vechta).           Foto: Haring

10 Jahre Lions Club Vechta Amicitia

10 Jahre Lions Club Vechta Amicitia

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Lions Clubs Vechta Amicitia fand am 5. März eine Benefiz- Jubiläumsveranstaltung mit Dr. Eckart von Hirschhausen im Metropoltheater in Vechta statt.
Lachen ist die beste Medizin, das weiß der Volksmund schon lange! Vor 15 Jahren kam die Idee nach Deutschland, Clowns in Krankenhäuser zu bringen. Denn Gesunde können sich krank lachen – und Kranke gesund.

Dr. Eckart von Hirschhausen unterstützt diese Idee von Anfang an aktiv, seit 2008 mit der bundesweiten Stiftung HUMOR HILFT HEILEN. Gefördert werden Clowns, Ärzte und Pflegekräfte, um die Stimmung in Krankenhäusern froher zu gestalten, durch Weiterbildung, Begleitforschung und neue Clowns-Sprechstunden!

Die Damen vom Lions Club Vechta Amicitia übergaben einen Spende von € 10.000,-- an die Stiftung.  Mit einem Teil des Geldes sollen Humor Hilft Heilen - Workshops für die Mitarbeiter der Krankenhäuser im Landkreis Vechta finanziert werden.

 

 

Präsidentin Maria Holzum

 

Bild oben: Elisabeth Blömer, Mechthild Dierkes

Bild rechts: Dr. Eckart von Hirschhausen, Helmut Gels

 

Bild unter den Büchern: Sandra Kühing, Susanne Müller-Heitkamp

 

Gruppenbild unten von links:

Dr. Lydia Kocar, Ulrich Pelster, Annelore Dierksen, Helmut Gels, Maria Holzum, Kristian Kater, Elke Kühling-Emken, Uwe Heinemann, Konstanze Mählmann und Dr. Eckart von Hirschhausen

LIONS spenden 7.000 €uro

Spendübergabe LIONS spenden 7.000 €uro

Pünktlich zum Ausklang des diesjährigen Lionsjahres mit dem Motto ‚Türen öffnen‘ unterstützt der Lions Club Vechta Amicitia gleich drei Projekte.

Der Erlös aus der Veranstaltung Lions Live ging in diesem Jahr unter anderem an den Jugendhilfeverein des Landkreises Vechta. Jürgen Meyer freute sich sehr über diese unerwartet große Summe von 3.000 € und nahm den symbolischen Scheck begeistert entgegen. Mit dieser Spende können lang gehegte Projekte aus der Region in die Tat umgesetzt und Jugendliche in Armut unterstützt werden.

Eine zusätzliche Spende aus dem Lions-Live-Erlös in Höhe von 1.000 € ging an die Freunde und Förderer der Alteneinrichtungen St. Hedwig und St. Teresa. Für Christa Bröring, Liesel Greve und Gaby Schmidt kam diese unangekündigte Summe überraschend, aber willkommen. Es gibt auch in dieser Region viele Menschen in Altersarmut. Manch einem alten Menschen bleibt nach Abzug der Lebenskosten nur ein Taschengeld von 20 €. Diese Menschen möchte man finanziell unterstützen – z. B. mit einem Weihnachtsgeschenk oder mit der Bezahlung eines Ausfluges. Wir fanden das sinnvoll und unterstützenswert! Allen Ehrenamtlichen wurde an dieser Stelle ausgiebig für ihr Engagement gedankt. Diese Arbeit ist zwar kostenlos, aber unbezahlbar!

Last but not least wurde aus vorangehenden Charities ein internationales Lionsprojekt mit der Anschaffung von 3 ‚PAUL‘-Wasserfiltern unterstützt. Lions International bevorratet diese Spender, um für weltweite Bedürfnisse (bei Naturkatastrophen, in Krisengebieten usw.) die notleidenden Menschen schnell versorgen zu können mit dem Wichtigsten, was es zum Überleben braucht: Sauberes Wasser.  Ein PAUL kann über 1000 l Wasser pro Tag filtern.

DANKE euch allen

LIONS Live DANKE euch allen

Hospizverein Damme freut sich über Unterstützung

Spendenübergabe Hospizverein Damme freut sich über Unterstützung

Vertreterinnen des Lions Clubs Amicitia Vechta überreichten am 23.03.2018 dem ambulanten Hospizverein Damme symbolisch einen Scheck von 1.000 Euro, um die Arbeit der Ehrenamtlichen in der Sterbe- und Trauerbegleitung zu unterstützen. In einem intensiven Gedankenaustausch konnten alle Beteiligten ihre Erfahrungen vortragen und gemeinsam diskutieren. Die Kassenwartin Frau Elisabeth Völkerding bedankte sich herzlich für die großzügige finanzielle Hilfe und das Interesse an den vielfältigen Aufgaben des Vereins.

Sollten darüber hinaus Interesse bestehen, sich ebenfalls aktiv zu engagieren sollte folgendes wissen: es gibt regelmäßige Treffen und wer Hospizhelfer wrden möchte, muss ca. 200 Stunden in diversen Seminaren aufwenden.

von links nach rechts:

Jolanta Ostendorf, Elisabeth Bornhorst, Petra Bothe, Elisabeth Völkerding, Greta Genn-Blümlein, Heide Lange, Katharina Genn-Blümlein, Maria Holzum

SkF und Lions sagen „Danke“

Spender und Loskäufer ermöglichen Hilfe fürs Frauenhaus SkF und Lions sagen „Danke“

Vechta. Gut, dass es dieses Angebot gibt. Traurig, dass es dringend gebraucht wird. Das Frauen- und Kinderschutzhaus des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) in Vechta ist meist komplett belegt, derzeit finden hier fünf Frauen und sechs Kinder Unterkunft und Schutz. Vor allem für die Außenanlage mit marodem Spielturm und geplantem Sandkasten haben die beiden Vechtaer Lions Clubs jetzt 4500 Euro gespendet - den Erlös ihrer Tombola auf dem örtlichen Weihnachtsmarkt.

Mehrfacher Dank: Der SkF dankt den beiden Lions Clubs für 4500 Euro aus der Tombola auf dem Weihnachtsmarkt Vechta, die Lions wiederum danken den Spendern der Preise und den Loskäufern. Unser Bild zeigt (von links) die „Buchstabenhalter“ Präsident Ralph Schröder (LC Vechta), Geschäftsführerin Annette Kröger, Vorsitzende Silja Meerpohl und Fachbereichsleiterin Maria Neemann (alle SkF) sowie Präsidentin Sabine Michalowski-Brock (LC Vechta Amicitia).                                                                                                                                        Foto: Lions Club Vechta

„Es ist wirklich erschreckend, wie viel Not es auch hier im Landkreis gibt“, deutet SkF-Vorsitzende Silja Meerpohl an, warum die Frauen und Kinder Schutz suchen. „Sie sind von häuslicher Gewalt betroffen und wurden psychisch misshandelt“, erläutert Fachbereichsleiterin Maria Neemann. Seit seiner Gründung 1987 hat das Frauen- und Kinderschutzhaus schon mehr als 3500 Frauen und Kinder aufgenommen.

„Gewalt kommt in allen gesellschaftlichen Schichten und in allen Nationalitäten vor“, betont Maria Neemann. Etwa ein Drittel der Frauen kehrt nach dem Aufenthalt im Frauenhaus wieder zurück in den eigenen Haushalt. „Doch manchmal kommt eine Frau auch zum zweiten oder dritten Mal zu uns.“ Den Frauen werden Obdach und Sicherheit geboten, aber auch Hilfe etwa im Umgang mit Behörden oder bei der Suche nach einer neuen Wohnung.

Die insgesamt mehr als 80 Mitglieder der beiden Lions Clubs sind überzeugt, dass der SkF und das Frauenhaus die richtigen Empfänger ihre Spende sind. Präsidentin Sabine Michalowski-Brock (Lions Club Amicitia) und Präsident Ralph Schröder (Lions Club Vechta) danken den Spendern der etwa 650 Sachpreise und Gutscheine sowie den Loskäufern - ohne sie sei der Erlös von 4500 Euro nicht erreicht worden.

LIONS auf dem Weihnachtsmarkt

Tombola mit mehr als 600 Preisen LIONS auf dem Weihnachtsmarkt

Danach werden die Preise auch einem guten Zweck zugeführt.

Die beiden Vechtaer LIONS Clubs veranstalten am Samstag, 2. Dezember, eine große Tombola auf dem örtlichen Weihnachtsmarkt. Zu den mehr als 600 Gewinnen gehören ein Fahrrad, einiPad sowie mehrere VIP-Kartenfür Spiele von Werder Bremen und Rasta Vechta.

Die Lose werden während der Öffnungszeiten des Weihnachtmarktes zum Stückpreis von 1Euro verkauft. Der Erlös ist für das Frauenhaus Vechta bestimmt.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Gemeinsame Backaktion öffnet Türen

Gemeinsame Backaktion öffnet Türen

Steinfeld/Vechta. Hier fehlen noch die Zuckerstreusel, dort müssen die fertigen Linzer aus dem Ofen geholt werden. In der Bäckerei des Andreaswerkes in Steinfeld gibt es immer viel zu tun. Dass Besucher mit anpacken und selbst zu Teig und Backblech greifen dürfen, kommt bei Bäckermeister Ulrich Teubert allerdings nur in ganz besonderen Fällen vor. „Für eine gemeinsame Backaktion mit dem Lions Club Vechta Amicitia haben wir natürlich gerne eine Ausnahme gemacht“, erklärt er schmunzelnd.

„Türen öffnen“ lautet das diesjährige Motto der engagierten Gruppe. Und dazu, sind sich die Lions Club-Mitglieder einig, habe der erlebnis- und lehrreiche Abend im Andreaswerk wunderbar gepasst. „Durch die Aktion konnten wir Inklusion einmal von der anderen Seite aus erleben und uns einen Eindruck von der Arbeit der Beschäftigten machen“, fasst Teilnehmerin Miriam Wilmering zusammen. Ganz ähnlich sieht es auch Präsidentin Sabine Michalowski-Brock. „Schön“, sagt sie, „dass uns die Tür zum Andreaswerk geöffnet und damit ein spannender Blick hinter die Kulissen ermöglicht wurde.“

Gut 20 Lions Club-Frauen hatten an der Backaktion teilgenommen, hatten zusammen mit den Beschäftigten Zutaten gemischt, Bleche in den Ofen geschoben oder Streusel verteilt. „Alle Anwesenden waren mit ganz viel Eifer und Freude dabei – ob nun vom Andreaswerk oder vom Lions Club“, erinnert sich Christine Gaschemann, Assistentin des Fachbereichsleiters Werkstatt. Besonders freue sie, dass der Lions Club mit dem Verkauf der fertigen Kekse die derzeit laufende 8. MitMensch-Aktion des Andreaswerkes „Verstehen macht Mut“ unterstützen wolle. „Mit den Spenden sollen Maßnahmen oder Hilfsmittel finanziert werden,  die Menschen mit Beeinträchtigungen die Kommunikation erleichtern“, erklärt sie.

 

Erhältlich sind die nach Rezepten der Lions Club-Frauen und des Andreaswerkes gebackenen Kekse auf dem diesjährigen Vechtaer Thomasmarkt. Wie bereits in den Vorjahren ist der  Lions Club Vechta Amicitia dort an beiden Veranstaltungstagen (28. und 29. Oktober) mit einem eigenen Glühweinstand vertreten. „Dank der tollen Zusammenarbeit mit den Beschäftigten der Bäckerei hatten wir genügend Plätzchen, um alle unsere Kekstüten zu füllen“, verrät Präsidentin Michalowski-Brock. Und: Es seien sogar noch einige Kekse zum Probieren für die Gäste übrig.

 

 

Lions unterstützen Lohner Tafel

Lions unterstützen Lohner Tafel

Es gibt zwar Essen im Überfluss, trotzdem haben längst nicht alle Menschen ihr täglich Brot. Die Lohner Tafel hilft - sie sammelt überschüssige Lebensmittel und verteilt sie an Bedürftige in Lohne, Damme und Visbek. Und diese wichtige Arbeit wiederum unterstützen die beiden Vechtaer Lions Clubs mit Einnahmen aus der 100-Jahr-Feier ihrer Organisation kürzlich im Cloppenburger Museumsdorf.

Die Lohner Tafel ist ein Verein, in dem sich 120 Ehrenamtliche und zwei Angestellte vor allem in den drei Ausgabestellen und als Fahrer engagieren. Ob Singles oder große Familien - insgesamt etwa 600 Kunden mit geringem Einkommen sind angemeldet. Sie bekommen im Monat etwa neun Tonnen Lebensmittel.

Der Lions Club Vechta Amicitia und der Lions Club Vechta hatten sich mit einer Luftballonaktion an der gemeinsamen Jubiläumsfeier der Lions im Nordwesten beteiligt. Den aufgerundeten Erlös überreichten Präsidentin Sabine Michalowski-Brock und Clubmaster Claudia Dornieden (LC Vechta Amicitia) sowie Präsident Ralph Schröder und Sekretär Dr. Alexander Herz (LC Vechta) kürzlich an Kassenwartin Hildegard Fischer-Flür und an stellv. Vorsitzenden Norbert Fink von der Lohner Tafel.

Großer Scheck für wertvolle Arbeit: Die beiden Lions Clubs aus Vechta haben der Lohner Tafel 1000 Euro gespendet. Unser Bild zeigt (von links) Ralph Schröder, Hildegard Fischer-Flür, Claudia Dornieden, Sabine Michalowski-Brock, Dr. Alexander Herz und Norbert Fink.         

Bericht und Foto: Uwe Haring

Pressemitteilung des Lions Clubs Vechta vom 1. Oktober 2017 in Abstimmung mit dem Lions Club Vechta Amicitia

 

 

Ballonaktion zur 100-Jahr-Feier

Ballonaktion zur 100-Jahr-Feier

 

LIONS LIVE 2017 voller Erfolg

LIONS LIVE 2017 voller Erfolg

 

 

Betriebsbesichtigung Zerhusen

Betriebsbesichtigung Zerhusen

Eine interessante, spannende Führung durch eine Fertigungshalle und ein wirklich imposantes Hochregallager durften die Damen des LC Amicitia Vechta bei ihrem letzten Clubabend erleben.

 

 

Weil Lachen hilft: Unterstützung für Clown in Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Weil Lachen hilft: Unterstützung für Clown in Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Das Team der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin ist sehr dankbar für die Spende. Der Clown bringt für die kleinen Patienten, ihre Geschwister und Eltern Abwechslung in den Klinikalltag, schafft freudige Momente, lenkt sie von ihrer Erkrankung ab und heitert sie auf. St. Marienhospital Vechta

Bereits seit mehreren Jahren kommt Holger Blumentritt als Clown einmal im Monat in das Vechtaer Krankenhaus. Bei seinen Begegnungen mit den Kindern tanzt, zaubert und jongliert er auch. Bei diesem Termin ist er nicht in die Rolle des Clowns sondern des Nikolauses geschlüpft.

Die Spende kommt aus dem Erlös des Standes vom Lions Club Vechta Amicitia auf dem diesjährigen Thomasmarkt. Lions engagieren sich ehrenamtlich für Menschen, die Hilfe brauchen. Dabei kümmern sie sich um die Mitmenschen in ihrer Nachbarschaft genauso wie um Notleidende in aller Welt.

St. Marienhospital Vechta   Lions Club Vechta Amicitia     Miriam Wilmering

 

LIONS LIVE 2016

LIONS LIVE 2016

Hilfe für Flüchtlinge durch Thomasmarktaktion

Hilfe für Flüchtlinge durch Thomasmarktaktion

„Niemand weiß so gut, woran es fehlt, wie die Flüchtlinge selbst. Eine gute Anlaufstelle sind auch die Flüchtlingsinitiativen vor Ort…“  (Zitat DIE ZEIT 2014)

3 Lions Clubs, der LC Bersenbrücker Land, der LC Vechta und der Lionsclub Vechta-Amicitia haben sich  daraufhin entschlossen, gemeinsam das Flüchtlingshilfeprojekt in Dinklage zu unterstützen.

Bei einer Veranstaltung des LC Bersenbrücker Land  in Badbergen schilderte Eva Bockhorst wie es in Dinklage seit 2012 für Menschen mit Migrationshintergrund läuft sehr eindrucksvoll. „Sprache ist Heimat“ stellte sie einen Grundsatz der Arbeit ihres Helferkreises heraus. Kostenlose Sprachkurse würden dort angeboten – auch für Asylbewerber mit einer Duldung oder ungeklärtem Status, die nicht an offiziellen Sprachkursen in Vechta oder Lohne teilnehmen könnten. Kirche, Caritas, Kommunen und Schulen seien sehr engagiert und hilfsbereit, Freiwillige unterrichteten die Flüchtlinge, sogar Kinderbetreuung werde gleichzeitig angeboten. „Die Wissbegierde der Frauen, ihre fröhliche Art, ihre Wertschätzung des Unterrichts…“ hob Bockhorst hervor; deren Gastfreundschaft mache gemeinsames Essen oder Besuche im Flüchtlingswohnheim für alle zu einem positiven Erlebnis.

Die Mitglieder der Lions Clubs sparten nicht mit Beifall – auch beim Vortrag eines Ehrenamtlichen über eine Fahrradwerkstatt, die in Dinklage erfolgreich für und mit Flüchtlingen arbeitet. Ebenso konnte die Arbeit im Nähcafe anschaulich erklärt werden. „Mut, Energie, Tatkraft und Durchhaltevermögen“ wünschte Claudia Dornieden den Helfer/innen. „Ich bin froh, dass ich heute einen Scheck in Höhe von 3466,67 € an Sie überreichen darf“.

 

GEWINNER DER WEIHNACHTSKARTENAKTION 2015

GEWINNER DER WEIHNACHTSKARTENAKTION 2015

 

 

Die Gewinnernummer unserer Weihnachtskartenaktion 2015 ist...

 

1024

 

Herzlichen Glückwunsch dem Gewinner!!!

Bitte melden Sie sich gerne unter Vorstand/Kontakte bei unserer Präsidentin.

 

 

 

 

Thomasmarkt 2015

Thomasmarkt 2015

www.everydayart.de   www.lions.de/web/lc-vechta-amicitia

 

 

 

Thomasmarkt in Vechta vom 24.10. - 25.10.2015

Thomasmarkt in Vechta vom 24.10. - 25.10.2015

Neben unserer jährlichen Gutscheinaktion für Freigetränke, möchten wir Sie auch in diesem Jahr auf unsere Weihnachtkartenaktion mit Verlosung aufmerksam machen, der Erlös dieser Aktionen kommt wieder einem guten Zweck zu.

In Zusammenarbeit mit dem Künstler Thommes Nentwig bieten wir Ihnen drei unterschieldiche Weihnachtskarten an. Jeder Karte ist eine Losnummer hinzugefügt worden, die Sie entweder Ihrer Weihnachtspost als kleines Geschenk beilegen können oder selber nutzen. Am Ende der Weihnachtszeit findet die Verlosung statt! Die Gewinnnummer finden Sie dann HIER.

Mädchen und die Taube

Das Motiv ist aus einer Malaktion mit dem kleinen Jannik (3 Jahre) entstanden. Der an einer unbekannten Muskelschwäche erkrankte Junge hat es mit seinen Lieblings-Feuerwehrfarben gemalt und der Künstler Thommes Nentwig hat später nur die schwarzen Konturen gesetzt. Damit begann eine besondere Künstlerfreundschaft zwischen den beiden.

Der Rosenengel ist ebenfalls von Jannik (3 Jahre) und im Liegen entstanden, weil seine Krankheit so einfach mal ignoriert werden konnte. Es machte dem kleinen Jungen irre viel Spaß, auf diese Weise Hände und vor allem Füße komplett mit einzusetzen. Die schwarzen Konturen des Rosenengels hat der Künstler Thommes Nentwig später hinzugefügt, weil er glaubt, dass sein kleiner Künstlerfreund alle Engel auf seiner Seite hat und jeden mit seinem verschmitzten Lächeln wie Rosenduft betören kann.

Beide Bilder: Künstler Thommes Nentwig und Jannik Middelbeck (3 Jahre)

 

Engel in einer verschneiten Winternacht

In seiner Kindheit war "Stille Nacht" das emotionalste Weihnachtlied für den Künstler Thommes Nentwig, wobei er es noch lieber auf Englisch "Silent Night" mochte. Sein Werk des Engels in einer verschneiten Mondnacht kombiniert mit dem Liedertext ist ein friedvolles Statement gegen jede Form von Rassismus, und eine optische Ode an die Menschlichkeit .... nicht nur zu Weihnachten!

Künstler Thommes Nentwig

www.EveryDayART.de 

Amtsübergabe 2015 - Wechsel im Vorstand

Amtsübergabe 2015 - Wechsel im Vorstand

Benefiz-Konzert

OV am Sonntag 31.05.2015 - Volker Kläne Benefiz-Konzert

Freuen sich auf Samstag: (v.l.) Britta Jürges (Projekt "everydayart.de"), Thommes Nentwig, Stefanie Nieberding, Kathrin Ruge, Miriam Wilmering, Sabine Nieberding und Andrea Busch. Foto: Kläne

 

Vechta (vk). Es ist bereits das vierte Live-Konzert, zu dem der Lions Club Vechta Amicitia am kommenden Samstag (6. Juni) einlädt. Um 19.30 Uhr tritt im Gulfhaus die Big-Band Flying Soul Toasters auf. Sie gastieren zum zweiten Mal in Vechta. Die Lions-Frauen luden sie nach dem Erfolg bei bis dato letzten Auftritt in Vechta erneut ein.

Den Erlös des Konzerts spenden die Organisatorinnen dem Projekt "everydayart.de" des Vechtaer Künstlers Thommes Nentwig. Er widmet sich dabei schwer erkrankten Kindern. "Es geht dabei um bunte Momente, nicht um die Krankheit", sagt Nentwig. "Das Wichtige ist, dass wir viele einzelne Kinder betreuen." Mit ihnen würden Bilder gemalt, kleine Skulpturen angefertigt oder witzige Videotrailer gedreht.
Am Konzertabend werden auch weit über hundert bunte Pinselfiguren verkauft, welche Kinder des Kindergartens St. Rafael angefertigt haben, um auch etwas zu Nentwigs Projekt beizusteuern. Denn dieses ist für die schwer erkrankten Kinder kostenlos und muss über Spenden finanziert werden. 
Der Eintritt zum Konzert am Samstag beträgt 25 Euro. Darin sind ein Finger-Food-Buffet, ein Glas Sekt, das Konzert und DJ-Unterhaltung enthalten. Kartenvorverkauf bei Juwelier Weiss, Maria Böske Floristik und Friseur-Salon Krehaartiv in Vechta.