Berichte aus den Clubs

Auf der Clubberichtseite finden Sie Berichte über Activitys, die von den Clubs durchgeführt wurden und deren Clubleben. 

Clubbericht - Baustellenkonzert spielt Rekordsumme ein

Baustellenkonzert spielt Rekordsumme ein

Lions Deutschland | 14. Januar 2021 | Jana Diesener
Der Lions Club „Anna zu Stolberg-Wernigerode“ konnte mit zwei Benefizkonzerten am Tag der Deutschen Einheit eine großartige Spendensumme in einer Gesamthöhe von 26.857 Euro akquirieren.
Spendenübergabe LC "Anna zu Stolberg-Wernigerode"
Spendenübergabe: Rainer Schulze, Henriette Berner (LC Anna zu Stolberg-Wernigerode), Jana Diesener (LC Anna zu Stolberg-Wernigerode, Präsidentin), MD Christian Fitzner, Johanna Reschke (v. l.). | Foto: Johanna Reschke

Der Lions Club „Anna zu Stolberg-Wernigerode“ konnte mit zwei Benefizkonzerten am Tag der Deutschen Einheit eine großartige Spendensumme in einer Gesamthöhe von 26.857 Euro akquirieren.

 

Dort musizierten die weltbekannte Pianistin Ragna Schirmer und die international renommierten Virtuosen Christoph und Manuel von der Nahmer gemeinsam mit dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode, unter der Leitung von Christian Fitzner, das Tripelkonzert C-Dur op.56 von Ludwig van Beethoven auf der Baustelle des Konzerthauses Liebfrauen.

 

Am Donnerstag, den 10. Dezember, erfolgte nun die Spendenübergabe durch die Präsidentin des Lions Clubs, Jana Diesener, und die Schatzmeisterin, Henriette Berner: 22.505 Euro an Johanna Reschke für die Orchesterstiftung und 4.352 Euro an Rainer Schulze für das Konzerthaus Liebfrauen. Christian Fitzner als musikalischer Leiter des Philharmonischen Kammerorchesters vertrat die künstlerische Seite und war von der finanziellen Zuwendung für einen Orchesterflügel sichtlich überwältigt.

 

„Diese unglaubliche Spendenbereitschaft sowie die Begeisterung und die Wertschätzung der Wernigeröderinnen und Wernigeröder für das Orchester und für das künftige Konzerthaus haben mich sehr berührt“, sagte die Präsidentin Jana Diesener. „Wir bedanken uns bei allen Gästen und Spendenden für das Vertrauen. Mit einem Beethoven-Konzert in Corona-Zeiten wollten wir ein positives Zeichen für die Kulturlandschaft und im Besonderen das Philharmonische Kammerorchester setzen und gleichermaßen das künftige Konzerthaus Liebfrauen unterstützen“, so Jana Diesener. Die Resonanz auf die Idee der Lions war so groß, dass aus einem geplanten Konzert kurzerhand zwei Konzerte organsiert wurden, um möglichst vielen Gästen diesen Kulturgenuss den Pandemiemaßnahmen entsprechend zu ermöglichen.

 

Getreu unseres Leitgedankens „We serve “ ist der „Lions Club Anna zu Stolberg-Wernigerode“ seit 1995 mit 20 Mitgliedern aktiv. „In der nunmehr 25 Jahre dauernden Club-Arbeit sammelten wir durch zahlreiche Aktivitäten über 160.000 Euro für den guten Zweck“, berichtet Henriette Berner, die als Schatzmeisterin die Finanzen des Clubs verwaltet.

 

Die Damen des Lions Clubs freuen sich über die gelungene Veranstaltung und sind jetzt gespannt auf den einzigartigen Klang des Konzertflügels in dem neuen Konzerthaus.