Berichte aus den Clubs

Auf dieser Seite finden Sie Berichte über Activitys, die von den Clubs durchgeführt wurden sowie Berichte aus dem Clubleben. 

Clubberichte - LCs Münster - Pelikanhaus

Fünf Lions Clubs in Münster unterstützen Pelikanhaus

Lions Deutschland | 28. Februar 2022 | Ralf Scherer und Jörg Segebarth (stellvertretend für alle fünf LC in Münster)
| P l a n u n g s g r u p p e W ö r m a n n G m b H
| P l a n u n g s g r u p p e W ö r m a n n G m b H

Kranke Kinder brauchen die Nähe ihrer Familien, besonders wenn sie für viele Wochen in einem Krankenhaus liegen müssen. Diese Familienhäuser existieren jedoch ausschließlich auf Spendenbasis, für sie gibt es keine staatliche Förderung.

In unmittelbarer Nähe des Clemenshospitals soll ein Haus gebaut werden, indem die Angehörigen von Kindern wohnen können, die in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und speziell in der Abteilung für kinderneurologische Frührehabilitation behandelt werden. Dies sind Kinder nach Schädel-Hirn-Verletzungen und nach großen neurochirurgischen Eingriffen, die oft monatelang in der Klinik liegen müssen. Hier sollen Eltern -und an Wochenenden vielleicht auch Geschwister Kinder und Großeltern- ein Zuhause auf Zeit finden, ganz in der Nähe ihres kranken Kindes.

Das Haus soll „Pelikanhaus“ heißen, der Name leitet sich ab aus dem Wappen der Alexianer, in dem der Pelikan als Symbol christlicher Nächstenliebe dargestellt ist. Das „Pelikanhaus“ war das erste Projekt der neu gegründeten Abteilung Fundraising der Alexianer in Münster. Um die Aktivitäten des bereits bestehenden Freundeskreises des Clemenshospitals mit denen des Fundraisings zu verschmelzen, wurde bei der Mitgliederversammlung des Freundeskreises im April 2018 beschlossen, den Freundeskreis aufzulösen und das Restvermögen im Wert von ca. 12.000 Euro dem Projekt „Pelikanhaus“ zugutekommen zu lassen.

Bei dieser Gelegenheit wurde den Anwesenden bewusst, dass mit Professor Scherer, dem Vorsitzenden des Freundeskreises, Professor Bicanski, Dr. Uekötter, Franz Heinrich, Bauer und Professor Haferkamp alle fünf Lions Clubs aus Münster vertreten waren. So entstand im Kreise der fünf Lions Freunde die Idee, das „Pelikanhaus“ zu einem gemeinsamen Projekt aller fünf Münsteraner Lions Clubs zu entwickeln.